Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fisch im Geschmackstest Feinschmecker greifen zum Zuchtlachs

Gerade zur Weihnachtszeit ist Lachs bei Feinschmeckern sehr beliebt. Doch bei der Qualität gibt es große Unterschiede. Zuchtlachs schnitt im Geschmackstest besser ab als der aus freier Wildbahn.

Frischer Zuchtlachs ist saftiger und aromatischer als tiefgefrorener Zucht- und Wildlachs. Das ergab ein Vergleich der Zeitschrift "test" (Ausgabe 12/2012) von 25 Filets. Dabei schnitten alle vier getesten frischen Zuchtlachsprodukte mit "gut" ab. Von den 16 tiefgekühlten Zuchtlachsen waren nur sechs "gut", von den 5 tiefgefrorenen Wildlachsen keiner.

Deren Fleisch sei teils zerfallen, habe kaum nach Lachs und manchmal dumpf geschmeckt, erläutern die Warentester. Sie raten, frischen Lachs möglichst noch am Einkaufstag zuzubereiten. Der Fisch sollte beim Kauf fest sein und glänzen sowie frisch und nicht fischig riechen. Am besten transportieren Verbraucher ihn wie auch tiefgekühlten Fisch per Kühltasche nach Hause.

Tiefgefrorener Lachs taut idealerweise zehn Stunden lang im Kühlschrank oder zwei Stunden zugedeckt bei Raumtemperatur auf. Wer frischen Lachs roh essen will, sollte sich für Sushi-Qualität entscheiden. Dieser wird den Warentestern zufolge schockgefroren, um etwaige Parasiten abzutöten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()