Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Teurer Weihnachtsbraten Preis verschreckt Bio-Freunde

Warum ist Bio-Fleisch so teuer? Der Preisunterschied zwischen normalen Lebensmitteln und Bio-Ware ist bei wenigen anderen Waren so hoch wie beim Fleisch. Die Gründe dafür liegen nicht nur im Futter.

Der Weihnachtsbraten bleibt in Deutschland Massenware. Anders als bei vielen anderen Lebensmitteln ist der Bio-Anteil beim Fleisch aber noch immer minimal. Nur rund zwei Prozent des gesamten Fleischumsatzes entfällt auf Bio-Fleisch - auch weil das Fleisch je nach Tierart drei bis viermal so teuer ist wie üblich. Warum das ist so ist, weiß kaum einer in Deutschland so gut wie Karl Schweisfurth. "Bio-Fleisch ist deshalb so teuer, weil anderes Fleisch so billig ist", sagt der Inhaber der Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Denn der Landwirt kennt den Unterschied zwischen Bio- und Massentierhaltung aus eigener Erfahrung und ist überzeugt davon, dass artgerechte Tierhaltung ihren Preis hat und Fleisch kein Billigprodukt sein sollte.

Sein Vater Karl Ludwig Schweisfurth war Chef des Wurstgiganten Herta, der mit Massentierhaltung im Ruhrgebiet Milliarden umsetzte und dann von Zweifeln getrieben zum Öko-Bauern mutierte. In der Postkarten-Idylle des Alpenvorlandes bei Glonn gründete er vor 26 Jahren die Herrmannsdorfer Landwerkstätten, die inzwischen mit ihren offenen Schweineställen und hauseigener Wurstverarbeitung zu einer Art Pilgerstätte für Bio-Fans aus aller Welt geworden sind. Selbst eine asiatische Reisegruppe steuert ihren Bus an einem frostigen Wintertag über die Landstraße nach Herrmannsdorf, um sich anzusehen, wie Fleischerzeugung aussehen kann. "Besonders bei den Japanern gibt es großes Interesse", sagt Schweisfurth, der den Betrieb vor wenigen Jahren vom Vater übernahm.

Auf dem Hof leben nicht Zehntausende Schweine wie früher bei Herta, sondern nur rund 600. Anders als in der konventionellen Tierhaltung bleiben die Ferkel nicht nur drei Wochen bei ihrer Mutter, sondern sechs Wochen lang. "Dadurch haben sie eine stärkere Abwehr." Danach kommen sie in einen offenen Stall, in dem sie herumlaufen und draußen im Schlamm wühlen dürfen. "Das ist unser Kindergarten", sagt Schweisfurth. Durch die Bewegung und das Leben im Freien verbrauchten die Tiere rund 50 Prozent mehr Futter als ihre Artgenossen im beheizten Stall. Für die Halter bedeutet dies ebenso wie die großen Stallungen deutlich höhere Kosten.

Die letzten Monate ihres Lebens verbringen die Schweine auf einer Weide. Weil sie durch die Art der Haltung langsamer wachsen, werden sie aber meist erst mit einem Jahr geschlachtet und leben damit im Schnitt doppelt so lange wie andere Schweine. "Bei uns haben die Schweine in der Regel Geburtstag", sagt Schweisfurth.

Für die meisten anderen Betriebe ist diese Art der Fleischerzeugung nicht attraktiv. Der Verband der Fleischwirtschaft rechnet deshalb auch in Zukunft nicht mit einem höheren Anteil an Bio-Fleisch. "Die Produktionskosten und das Produktionsrisiko sind wesentlich höher als bei konventioneller Tierhaltung. Zu den folglich höheren Produktionspreisen gibt es nur eine geringe Nachfrage."

Das sehen die Öko-Verbände anders. Nicht das mangelnde Interesse der Verbraucher sei das Problem, sondern das geringe Angebot, wird dort argumentiert. Bereits jetzt werde 22 Prozent des Bio-Schweinefleisch importiert, weil das heimische Angebot nicht ausreiche, sagt eine Sprecherin des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft. "Das ist ein Nachfragemarkt."

Vor allem die harten Auflagen für die Bio-Haltung schrecken viele Betriebe ab. Besonders in der Hühnerhaltung sind die Anforderungen hoch: Pro Tier sind bei Bio-Haltung vier Quadratmeter Auslauf vorgeschrieben, was bei einem normalen Bestand von 5000 Tieren 20 000 Quadratmeter wären. Der Preisunterschied zwischen Bio und konventioneller Haltung ist deshalb auch bei Huhn am höchsten: Bis zu viermal mehr müssen Verbraucher für Bio-Huhn zahlen.

Verstöße gegen die Vorschriften in Bio-Betrieben kommen in der Öffentlichkeit besonders schlecht an. Vor wenigen Tagen erst trennte sich der Öko-Verband Naturland von einem Geflügelhof, der gegen die Vorschriften verstoßen haben soll. "Die gezeigten Fälle bringen den Öko-Landbau und all die vielen Betriebe in Verruf, die erfolgreich und gewissenhaft eine artgerechte ökologische Tierhaltung betreiben. Sie verhöhnen Bio-Kunden, die dies mit ihrer Kaufentscheidung fördern wollen", hieß es zur Begründung.

Bio-Unternehmer Schweisfurth hat aus den alten Herta-Zeiten seines Vaters und Großvaters nur den berühmten Werbeslogan übernommen. "Wenn's um die Wurst geht", steht neuerdings wieder auf den Broschüren über die Bio-Wurst. "Das hat der Opa gut gemacht", sagt Schweisfurth. Ansonsten ist er weit von den einstigen Dimensionen entfernt. In diesem Jahr macht er rund 15 Millionen Euro Umsatz mit seinem Betrieb, zu dem auch mehrere Filialgeschäfte in München gehören. Zwei Prozent davon bleiben als Gewinn übrig. Mehr muss es nach seinen Worten auch in Zukunft nicht werden. "Es ist nicht unser Ziel, zu wachsen."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Rückruf für Sesammus
Salmonellen-Gefahr in Tahin
Alnatura ruft Sesammus zurück
WC
Jetzt auch richterlich geklärt
Männer dürfen im Stehen pinkeln
Die Bundesliga setzt auf Ökostrom. Auch Hertha BSC will in Zukunft 100.000 Kilowattstunden pro Spieltag mit Solarstrom produzieren.
1. Bundesliga
Viele Vereine setzen auf Ökostrom
Sternekoch Nelson Müller wollte wissen: Wie gut sind Billig-Lebensmittel bei den Discountern?
Sternekoch macht den Test
Wie gut sind Deutschlands Discounter wirklich?
Acht von zehn Deutschen wären bereit eigene Behältnissen mit in den Supermarkt zu bringen, um Verpackungen zu umgehen.
Hohes Kundeninteresse
Deutsche wollen verpackungsfreie Lebensmittel
Eine große Versuchung, der vor allem Kinder kaum widerstehen können: Die Ständer mit Schokoriegel an den Ladenkassen.
Union und SPD fordern
Süßigkeiten weg von der Supermarkt-Kasse!
Frau in weißem Kittel riecht an einem Stück Putenfleisch
Der BUND warnt
Discounter-Putenfleisch enthält gefährliche Keime
Die "Pampers"-Windeln wurden von der Verbraucherzentrale Hamburg zur Mogelpackung 2014 gekürt.
Verbraucher-Negativpreis
Das ist die "Mogelpackung" des Jahres
Rohkost wurde auch schon in der Steinzeit verzehrt.
Essen wie in der Steinzeit
Was ist so gut an der Paleo-Diät?
image
Nützliche Tipps
So kaufen Sie richtig Lebensmittel ein
Rückruf für diese Konfitüre
Rückruf von Figue Pignons der Firma Corsica Gastronomia
Glassplitter in Konfitüre
Aldi Süd nimmt Pfand-Getränkedosen
Service am Kunden
Aldi Süd nimmt nun Pfand-Einwegdosen zurück
Autos kaufen oder verkaufen - via Internet lässt sich das bequem vom Wohnzimmersofa aus erledigen. Aber Vorsicht: Auf den virtuellen Marktplätzen lauern Betrüger, deren Absichten allerdings leicht durchschaubar sein können, wenn man ein paar gängige Maschen kennt.
Abzocke im Internet
Die miesen Tricks der Auto-Betrüger
Zum Jahreswechsel fliegen die Böller durch die Luft. Das Geknalle macht aber nicht nur Freude.
Krachen und krachen lassen
An Silvester ist Toleranz gefragt
In zwei Bundesländern kommt der Hauskauf teurer.
Neues Jahr, neue Kosten
Das wird 2015 alles teurer
Mann beißt in Brötchen mit Wurst
Listerien-verseuchte Wurst
Erneut gefährliche Keime in dänischen Supermärkten
Beim Umgang mit Feuerwerkskörpern ist Vorsicht geboten.
Tipps für den Jahreswechsel
So geht an Silvester garantiert nichts schief
Frau entsorgt Kartoffelschalen und Salatreste in der Biotonne
Mülltrennung
Ab 2015 geht nichts mehr ohne Biotonne
Gestiegene Betriebskosten?
Betriebskostenabrechnung
Mieter haben Anspruch auf Auskunft
Schätzungen zufolge haben deutsche Kaffeetrinker 2014 rund 2,2 Milliarden Kapseln in Kaffeemaschinen gesteckt.
Nespresso-Kapseln
In Deutschland bleibt der Kaffee klein
Koalition ist sich einig
Neue Regelungen beim Gentechnikgesetz
fertiggericht
Fertiggerichte
EU-Behörde warnt vor Infektionskrankheit
standby
Teures Stand-By
Abschalten schont den Geldbeutel
Banken mit "Datenwut"?
Willkür bei Kreditvergabe
Verbraucherschützer werfen Banken "Datenwut" vor
mietvertrag
Arbeitsplatz Wohnung
Heimarbeit mitunter nicht erlaubt
piratenkostüm
Piraten weiter In
Die Karnevals-Trends 2008
Spielzeug
Gesetzesentwurf
EU will Spielzeug entgiften
SEPA
SEPA
Was sich ab Montag für Bankkunden ändert
Selbstbräuner
Hautnah
"Öko-Test": Selbstbräuner mit gefährlichen Stoffen
ispo
Wintersport-Umsatz sinkt
Lieber iPod als Skiausrüstung
Rentner
Die Rente ist sicher
Online-Rechner ermittelt Rentenbeginn
Sonnenschutz
Sonnenschutzmittel
Nicht nur Lichtschutzfaktor wichtig
strompreis
Strompreis-Vergleich
Zweifel an Unabhängigkeit von Tarifrechnern
Zwiebeln
Nie mehr Tränen
Forscher entwickeln Zwiebel ohne Reizstoff
Telefonrechnung
Fristgerecht reklamieren
Richtig reagieren bei überhöhten Telefonrechnungen
Miete
Laut Mieterbund
Mieterhöhungen häufig unbegründet
Kreditkarten
Tatort Kaufhaus
Die neuen EU-Regelungen für Kosmetikprodukte sollen einfacher, sicherer und kostengünstiger werden.
Verbraucherschutz
Neue EU-Regeln für Kosmetik
Fruchtzucker in Getränken erhöht Gichtrisiko
Bedenkliche Softdrinks
Getränke mit Fruchtzucker erhöhen Gichtrisiko
 
 
 
Brennende Strohpuppe
Tradition an Nord- und Ostsee
Biikebrennen lockt Tausende Touristen
James Blunt
James Blunt & Co.
Wie reich dürfen junge Künstler sein?
Youtube-Star Torge Oelrich
Freshtorge
Internet-Star Torge Oelrich dreht Kino-Film
image
Benjamin Boyce
"Ich hätte die Würmchen freiwillig gegessen"
Entspannter Urlaub
Barrierefreies Reisen
Mit dem Rollstuhl in ferne Länder
Ab auf die Piste
Mehr Neuschnee
Beste Bedingungen in den Skigebieten
Baustelle
Für Berufstätige
Online-Test zu Schwerhörigkeit
Saisonarbeiter als Silhouette
Der Job-Motor brummt
Konjunktur drückt Winter-Arbeitslosigkeit
image
Angelina Heger
Hass-Attacken auf Facebook
Walter Freiwald hält sich den Kopf
Tag neun im Dschungelcamp
Bei Walter Freiwald brechen alle Dämme
Fluggäste haben Rechte
Fluggastrechte
Passagiere lassen sich Ausgleichszahlungen entgehen
Keith Jarrett
Keith Jarrett
Der magische Abend, der zur Legende wurde
Ehemaliges Staatsgefängnis Horsens
Nervenkitzel-Trips
Von einem Gefängnishotel und Metal im Gebirge
Pendeln im Berufsverkehr
Urteil
Auch in der Probezeit gilt nur Pendlerpauschale
Winterurlaub in der Slowakei
Urlaubsländer
Wo ist der Euro was wert?
Frauen in Führungspositionen
In Chefetagen
Frauenanteil wächst auf niedrigem Niveau
Cannabis soll nicht zwangsläufig schädlich für die Lunge sein.
US-Studie zu Cannabis
Ein Joint täglich schadet der Lunge nicht
Spinne
Acht Beine, pure Panik
Was Tierphobiker tun können
Häufig können Bewerber außerdem nicht einschätzen, ob es realistisch ist, einen bestimmten Posten in der Zukunft zu bekommen.
"Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?"
Worauf bei Frage nach Karriereplänen zu achten ist
Tabus auf dem Schulhof
Erste Liebe an der Schule
Das sind die acht "No-Gos" für Teenager-Paare
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern