Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Teurer Weihnachtsbraten Preis verschreckt Bio-Freunde

Warum ist Bio-Fleisch so teuer? Der Preisunterschied zwischen normalen Lebensmitteln und Bio-Ware ist bei wenigen anderen Waren so hoch wie beim Fleisch. Die Gründe dafür liegen nicht nur im Futter.

Der Weihnachtsbraten bleibt in Deutschland Massenware. Anders als bei vielen anderen Lebensmitteln ist der Bio-Anteil beim Fleisch aber noch immer minimal. Nur rund zwei Prozent des gesamten Fleischumsatzes entfällt auf Bio-Fleisch - auch weil das Fleisch je nach Tierart drei bis viermal so teuer ist wie üblich. Warum das ist so ist, weiß kaum einer in Deutschland so gut wie Karl Schweisfurth. "Bio-Fleisch ist deshalb so teuer, weil anderes Fleisch so billig ist", sagt der Inhaber der Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Denn der Landwirt kennt den Unterschied zwischen Bio- und Massentierhaltung aus eigener Erfahrung und ist überzeugt davon, dass artgerechte Tierhaltung ihren Preis hat und Fleisch kein Billigprodukt sein sollte.

Sein Vater Karl Ludwig Schweisfurth war Chef des Wurstgiganten Herta, der mit Massentierhaltung im Ruhrgebiet Milliarden umsetzte und dann von Zweifeln getrieben zum Öko-Bauern mutierte. In der Postkarten-Idylle des Alpenvorlandes bei Glonn gründete er vor 26 Jahren die Herrmannsdorfer Landwerkstätten, die inzwischen mit ihren offenen Schweineställen und hauseigener Wurstverarbeitung zu einer Art Pilgerstätte für Bio-Fans aus aller Welt geworden sind. Selbst eine asiatische Reisegruppe steuert ihren Bus an einem frostigen Wintertag über die Landstraße nach Herrmannsdorf, um sich anzusehen, wie Fleischerzeugung aussehen kann. "Besonders bei den Japanern gibt es großes Interesse", sagt Schweisfurth, der den Betrieb vor wenigen Jahren vom Vater übernahm.

Auf dem Hof leben nicht Zehntausende Schweine wie früher bei Herta, sondern nur rund 600. Anders als in der konventionellen Tierhaltung bleiben die Ferkel nicht nur drei Wochen bei ihrer Mutter, sondern sechs Wochen lang. "Dadurch haben sie eine stärkere Abwehr." Danach kommen sie in einen offenen Stall, in dem sie herumlaufen und draußen im Schlamm wühlen dürfen. "Das ist unser Kindergarten", sagt Schweisfurth. Durch die Bewegung und das Leben im Freien verbrauchten die Tiere rund 50 Prozent mehr Futter als ihre Artgenossen im beheizten Stall. Für die Halter bedeutet dies ebenso wie die großen Stallungen deutlich höhere Kosten.

Die letzten Monate ihres Lebens verbringen die Schweine auf einer Weide. Weil sie durch die Art der Haltung langsamer wachsen, werden sie aber meist erst mit einem Jahr geschlachtet und leben damit im Schnitt doppelt so lange wie andere Schweine. "Bei uns haben die Schweine in der Regel Geburtstag", sagt Schweisfurth.

Für die meisten anderen Betriebe ist diese Art der Fleischerzeugung nicht attraktiv. Der Verband der Fleischwirtschaft rechnet deshalb auch in Zukunft nicht mit einem höheren Anteil an Bio-Fleisch. "Die Produktionskosten und das Produktionsrisiko sind wesentlich höher als bei konventioneller Tierhaltung. Zu den folglich höheren Produktionspreisen gibt es nur eine geringe Nachfrage."

Das sehen die Öko-Verbände anders. Nicht das mangelnde Interesse der Verbraucher sei das Problem, sondern das geringe Angebot, wird dort argumentiert. Bereits jetzt werde 22 Prozent des Bio-Schweinefleisch importiert, weil das heimische Angebot nicht ausreiche, sagt eine Sprecherin des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft. "Das ist ein Nachfragemarkt."

Vor allem die harten Auflagen für die Bio-Haltung schrecken viele Betriebe ab. Besonders in der Hühnerhaltung sind die Anforderungen hoch: Pro Tier sind bei Bio-Haltung vier Quadratmeter Auslauf vorgeschrieben, was bei einem normalen Bestand von 5000 Tieren 20 000 Quadratmeter wären. Der Preisunterschied zwischen Bio und konventioneller Haltung ist deshalb auch bei Huhn am höchsten: Bis zu viermal mehr müssen Verbraucher für Bio-Huhn zahlen.

Verstöße gegen die Vorschriften in Bio-Betrieben kommen in der Öffentlichkeit besonders schlecht an. Vor wenigen Tagen erst trennte sich der Öko-Verband Naturland von einem Geflügelhof, der gegen die Vorschriften verstoßen haben soll. "Die gezeigten Fälle bringen den Öko-Landbau und all die vielen Betriebe in Verruf, die erfolgreich und gewissenhaft eine artgerechte ökologische Tierhaltung betreiben. Sie verhöhnen Bio-Kunden, die dies mit ihrer Kaufentscheidung fördern wollen", hieß es zur Begründung.

Bio-Unternehmer Schweisfurth hat aus den alten Herta-Zeiten seines Vaters und Großvaters nur den berühmten Werbeslogan übernommen. "Wenn's um die Wurst geht", steht neuerdings wieder auf den Broschüren über die Bio-Wurst. "Das hat der Opa gut gemacht", sagt Schweisfurth. Ansonsten ist er weit von den einstigen Dimensionen entfernt. In diesem Jahr macht er rund 15 Millionen Euro Umsatz mit seinem Betrieb, zu dem auch mehrere Filialgeschäfte in München gehören. Zwei Prozent davon bleiben als Gewinn übrig. Mehr muss es nach seinen Worten auch in Zukunft nicht werden. "Es ist nicht unser Ziel, zu wachsen."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Sehr positiv konnten die Lieferzeiten der getesteten Shops bewertet werden.
Online-Shops im Test
Produktvielfalt macht Preisvergleiche zum Kraftakt
Online-Shops Tierbedarf im Test
Online-Shops Tierbedarf im Test
Starke Unterschiede bei Preisen und Angebotsbreite
Berliner "Hipster" haben den Filterkaffee für sich entdeckt.
Latte Macchiato? Nein Danke!
Der Filterkaffee feiert sein Comeback
Ikea-Schaukel Gunggung
Gunggung
Ikea ruft Kinderschaukel zurück
Used-Look
Die perfekte Jeans finden
Am Po muss sie passen
Noch einmal im Gras liegen
Sommerende genießen
Fünf Tipps für die letzten schönen Tage
Der neue Zehn-Euro-Schein wird ab dem 23. September 2014 in Umlauf gebracht.
Der neue Zehner kommt
Keine Chance den "Blüten"
image
Strahlendes Lächeln
Fünf Tipps für schöne Zähne
Die Deutsche Bahn bietet vom Streik betroffenen Fahrgästen eine kostenlose Erstattung von Fahrkarten und Reservierungen an
Streik bei der Bahn
Was Fahrgäste wissen müssen
Wegen hoher Rücklagen im EEG-Fonds wird die Ökostrom-Umlage 2015 offenbar geringer ausfallen.
Hohe Ökostrom-Rücklagen
Wird 2015 der Strom billiger?
Nicht nur bei Obst und Gemüse, auch bei Milchprodukten ist der Preisdruck infolge der Russland-Sanktionen zu spüren.
Deutsche Bauernverband sauer
Nutzen Discounter die Ukraine-Krise aus?
Mineralwasser
Im Restaurant
Warum das Wasser geschlossen serviert werden muss
image
Proportion ist Trumpf
Fünf Tipps für die perfekten Augenbrauen
'Air Food One' bringt das Langstrecken-Menü von Lufthansa auf den heimatlichen Küchentisch.
Air Food One
Flugzeug-Fraß für zu Hause
Im Jahr 2013 hatte Foodwatch den "goldenen Windbeutel" an Capri-Sonne vergeben.
Hühnersuppe ohne Fleisch und "Wunder-Wasser"
Foodwatch sucht die "dreisteste Werbelüge"
Der Discounter Aldi senkte den Preis für das 250-Gramm-Paket Deutsche Markenbutter von 0,99 Euro auf 0,85 Euro.
Discounter senken Preise
Butter wird billiger
Digital vernetzte Haushaltsgeräte von Bosch können bald mit dieser App namens "Home Connect" gesteuert werden - mit dabei sind auch Rezepte.
Schlauer kochen, backen, spülen
Die IFA-Trends bei Haushaltsgeräten
Auch heute gibt es schon Geräte mit geringerer Watt-Zahl und guter Saugleistung.
Staubsauger, Neufahrzeuge, Führungszeugnis
Das ändert sich zum 1. September
Studentenfutter bei «test»
Knabberei im Test
Günstig ist bei Studentenfutter selten gut
Die Piloten von Lufthansa und Germanwings hatten bereits Anfang April mit einem dreitägigen Streik Europas größte Fluglinie weitgehend lahmgelegt.
Stornieren, Bahn fahren oder umbuchen
Was Germanwings-Passagiere wissen müssen
Zeitschrift der Stiftung Warentest: Die Experten haben beschichtete Pfannen unter die Lupe genommen. (Bild: Stiftung Warentest)
Verbraucher
Stiftung Warentest: Beschichtete Pfannen fast alle «gut»
Den Daten zufolge kann ein Vier-Personen-Haushalt mit einer Erhöhung von etwa 7,5 Prozent rechnen. (Bild: dpa)
Verbraucher
Experten: Strompreise werden sich weiter erhöhen
Bei kleinen Baugrundstücken ist der Nachbar oft sehr nahe. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Verbraucher
Wenig Platz für große Hausträume
Parabolantennen sind nicht grundsätzlich vom Vermieter zu verbieten. (Foto: dpa)
Verbraucher
Trotz Kabelanschluss kann Parabolantenne erlaubt sein
Damit möglichst viel in die Spülmaschine passt, ist beim Einräumen etwas Geschick gefragt. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Verbraucher
Bei Geschirrspülern kommt es auf die inneren Werte an
Auf herausziehbaren Böden fällt der Zugriff auch auf hintere Kleiderstapel leicht. (Bild: Hülsta/dpa/tmn)
Verbraucher
Ordnung im Kleiderschrank - Stangen sorgen für Übersicht
Die Wohnnebenkosten sind auch 2007 kräftig gestiegen. (Bild: dpa-infocom)
Verbraucher
Wohnnebenkosten sind 2007 erneut deutlich gestiegen
Oberflächen rund um Herde sind häufig glänzend. (Bild: Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche/dpa/tmn)
Verbraucher
Herde müssen funktional und pflegeleicht sein
Viele Mütter und Väter haben in ihrer Wohnung keinen eigenen Platz. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Verbraucher
Rückzugsräume in der Familienwohnung
Manche zelebrieren Wein als wahre Wissenschaft - andere genießen ihn einfach ganz entspannt. (Bild: Deutsches Weininstitut/dpa/tmn)
Verbraucher
Beim Probieren von Wein nicht zu sehr nach Experten richten
Techem bietet künftig Verträge mit fünf Jahren Laufzeit an. Vermieter müssen dabei allerdings mit höheren Kosten rechnen. (Bild: dpa)
Verbraucher
Wärmemessgeräte: Techem bietet kürzere Vertragslaufzeit an
Wie viel verheizt das Haus? Der Energieausweis gibt Aufschluss darüber. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Verbraucher
Ihren Energieausweis, bitte!
Ein Wechsel des Anbieters ist bei Gas genauso unkompliziert wie bei Strom - die Ersparnis ist zumindest derzeit aber noch gering. (Bild: dpa/tmn)
Verbraucher
Günstigere Energie: Wechsel des Strom- und Gasanbieters
Sich die Hände mit warmen Wasser zu waschen, könnte 2008 teurer werden. (Bild: dpa)
Verbraucher
Heizen und Warmwasser werden auch 2008 teurer
Wie kriege ich den richtigen Farbton hin? Antworten gibt es online. (Bild: Paint Quality Institute/dpa/tmn)
Verbraucher
Vor dem Bohren erst einmal surfen
Bei dem Entwurf «Monolite» von MDF ist die Technik innerhalb des Möbelstücks verborgen. (Bild: MDF/dpa/tmn)
Verbraucher
Multimedia-Möbel setzen Technik in Szene
Gerade bei kleineren Häusern sind Wintergärten eine gute Möglichkeit, um mehr Wohnraum zu schaffen. (Bild: FV Wohn-Wintergarten/dpa/tmn)
Verbraucher
Der Frost bleibt draußen: Wintergärten bringen Sommerlaune
Hochwertige Materialien wie Merinowolle oder Kaschmir werden vermehrt für Kissen verwendet. (Bild: Steiner/dpa/tmn)
Verbraucher
Kissenschlacht in Samt und Seide - Mustermix ist angesagt
Leicht, aber stabil: Für Aufstockungen ist die Holzbauweise ideal. (Bild: BDF/dpa/tmn)
Verbraucher
Eins drauf gesetzt - Wie kleine Häuser größer werden
Der Bundesgerichtshof senkt die formellen Anforderungen für eine Mieterhöhung. (Bild: dpa-infocom)
Verbraucher
Keine überzogenen formalen Anforderungen an Mieterhöhung
 
 
 
Die Waschmaschine via Tablet steuern
Auch die Zahnbürste ist betroffen
Experte warnt vor Gefahren durch vernetzte Geräte
Er ist ein reicher Geschäftsmann, sie eine schöne Prostituierte - die gerettet werden muss: Der Filmklassiker "Pretty Woman" arbeitet mit klaren Rollenklischees.
Nackt statt schlau
Filmindustrie diskriminiert Frauen
Gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer - nicht nur vor Jahrhunderten eine nette Angelegenheit.
Neue Studie
Wie das Lagerfeuer die Kultur beeinflusst
Lenny Kravitz
Lenny Kravitz
Sex, New York und Ooo Baby
Zu wenige Inder lassen sich gegen Tollwut impfen.
Ein Drittel der weltweiten Todesfälle
Indien kämpft gegen die Tollwut
David Gilmour ist mit dabei, Roger Waters allerdings nicht.
Comeback der Rock-Legende
Pink Floyd veröffentlichen erstes Album nach 20 Jahren
Pilsen
Reisetipps für Herbst und Winter
Kultur in Pilsen und Skifahren in Ischgl
Fremdgehen
Alibi-Agentur
Die perfekte Ausrede zum Fremdgehen
Wenn der Juckreiz dauerhaft plagt
Es hört einfach nicht auf
Wenn der Juckreiz chronisch wird
MRI-Scanner-Bild von zwei Menschen, die sich küssen
Einzigartiges Video
Was in unserem Körper beim Sex wirklich passiert
«Europa 2»
"Europa" und "Europa 2"
Beste Kreuzfahrtschiffe der Welt
Debattierclub Debating Union
Keine Angst vor Referaten
In Debattierclubs Rhetorik lernen
Im Krankenhaus immer auf Achse
Überlastung
Achtsamkeitspausen helfen Pflegekräfte
Mit anderen vernetzen
Raus aus der Kollegenfalle
So netzwerken Berufsanfänger
Hund Lila genießt den Blick auf die Sylter Landschaft
Urlaub mit Hund
Nordsee frei Schnauze
Klima-Forschungssatellit «OCO-2»
Technik
Forschungssatellit soll Ausstoß an Kohlendioxid messen
Zimmersuche
Endspurt für Erstsemester
Zimmersuche zum Unibeginn
Moritz Winkelmann
Fremdsprachenassistenten
Eigene Kultur im Ausland vermitteln
Motive bei Mädchen
Hauptsache Spaß
Was Mädchen bei der Berufswahl wichtig ist
Die fertigen Abschnitte der "High Line" wurden bereits von Millionen New Yorkern besucht.
Attraktion in New York
Letzter Abschnitt der "High Line" eröffnet
MRI-Scanner-Bild von zwei Menschen, die sich küssen
Einzigartiges Video
Was in unserem Körper beim Sex wirklich passiert
Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld: Meine täglichen Sünden.
Buch über die fiesen Sünden des Alltags
"Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld"
Golden Gate Bridge in San Francisco
Von San Francisco bis Bangalore
Oktoberfeste weltweit
Abgelehnt wegen des Aussehens
Zu dick, zu dünn, zu klein
Wann man Bewerber ablehnen darf
image
Death Metall
Orthodoxe Russen machen gegen Cannibal Corpse mobil
Verstrickt mit ihrer Heimat: Das bekannteste Design-Duo der Färöer Inseln heißt Gudrun & Gudrun - bestehend aus Gudrun Rógvadóttir (vorn) und Gudrun Ludvig.
Highlight für Strick-Fans
Besuch auf den Faröer Inseln
Schon wieder zugelegt!
Nicht immer liegt's am Essen
Gewichtszunahme kann mit dem Herz zusammenhängen
Villen in Harvestehude
Hafenrundfahrt mal anders
Mit dem Paddelboot durch Hamburg
Im Büro statt auf dem Spielplatz: Viele Väter würden gerne länger als zwei Monate zu Hause bleiben.
Väter zwischen Job und Familie
"Wohnt der Papa im Büro?"
Fremdgehen
Alibi-Agentur
Die perfekte Ausrede zum Fremdgehen
Kellnerin
Das Oktoberfest
Ein einziger Superlativ in Zahlen
Diebstahl schwergemacht
Erstaunlicher Diebstahlschutz
Der Rahmen ist das Schloss
Die fertigen Abschnitte der "High Line" wurden bereits von Millionen New Yorkern besucht.
Attraktion in New York
Letzter Abschnitt der "High Line" eröffnet
image
O'zapft is!
Münchner Oktoberfest feierlich eröffnet
Abwärtskurs einer Aktie
Klüger als der Markt?
Antizyklisches Investieren braucht Mut
Flugzeug im Abendhimmel
Nächtliche Verspätung
Passagieren steht Ausgleichszahlung zu
Moritz Winkelmann
Fremdsprachenassistenten
Eigene Kultur im Ausland vermitteln
Altenpfleger arbeiten schwer
Fast jeder Dritte
Viele Altenpfleger fühlen sich überfordert
Motive bei Mädchen
Hauptsache Spaß
Was Mädchen bei der Berufswahl wichtig ist
Wenn der Juckreiz dauerhaft plagt
Es hört einfach nicht auf
Wenn der Juckreiz chronisch wird