Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Untersuchung der Stiftung Warentest Guter Sonnenschutz kann billig sein

Teuere Sonnencremes unterscheiden sich von den günstigen Varianten von Aldi & Co. vor allem in einem - dem Preis. Das hat eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest ergeben.

Bei Sonnencreme können Verbraucher ohne Weiteres zu günstigen Produkten greifen. In einem von der Stiftung Warentest veröffentlichten Test schnitten von 19 getesteten Sonnenschutzmitteln 17 mit der Note "gut" ab. Die besten getesteten Cremes kamen dabei von Discountern oder Drogeriemarktketten. Bei einer Preisspanne zwischen 76 Cent und 18,30 Euro je hundert Milliliter kann sich demnach der Griff zum Billigprodukt lohnen.

Ausschlaggebend für die Benotungen war laut Stiftung Warentest, dass die Sonnenschutzmittel mit den Lichtschutzfaktoren 15, 20 und 25 den versprochenen UVB- und UVA-Schutz einhalten. Ein Sonnen-Öl habe diesen um mehr als 30 Prozent unterschritten und deshalb ein "mangelhaft" bekommen.

Die Tester prüften Sonnenmilch, transparente Sprays, ein Ölspray und ein Creme-Gel. Im Sonnenschutz hätten sich außer dem mangelhaften Produkt die Produkte kaum unterschieden. Die mikrobiologische Qualität sei bei allen Produkten in Ordnung. Auch an der Hautverträglichkeit sei nichts auszusetzen gewesen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()