Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Online-Lotto-Portale im Test Ein Preisvergleich kann sich lohnen

Sechsmal wahrscheinlicher ist es, vom Blitz getroffen zu werden, als einen Sechser mit Superzahl zu landen – und doch hält es Millionen Lottospieler nicht davon ab, Woche für Woche ihre Kreuze zu setzen. Viele wählen die Online-Variante, die seit 2012 wieder legal ist.

Sechsmal wahrscheinlicher ist es, vom Blitz getroffen zu werden, als einen Sechser mit Superzahl zu landen – und doch hält es Millionen Lottospieler nicht davon ab, Woche für Woche ihre Kreuze zu setzen. Viele wählen die Online-Variante, die seit 2012 wieder legal ist. An Online-Lotto-Portalen besteht kein Mangel. Worin diese sich unterscheiden, das hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) in Kooperation mit N24 jetzt genauer unter die Lupe genommen.

Untersucht wurden acht Online-Anbieter, die in Deutschland staatlich zugelassen sind. Die Leistungen in den Test-Kategorien Preise, Angebotsbreite, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit wurden durch Experten analysiert. Zudem wurde bei jedem Online-Lotto-Anbieter durch entsprechend gebriefte Tester ein Tippvorgang (Lotto 6 aus 49, zwei Kästchen, Samstags-Ziehung) vorgenommen. Mit unterschiedlichen Anfragen - je zehn Mal per E-Mail und fünf Mal telefonisch – wurde der Kundendienst auf die Probe gestellt.

Angebotsbreite variiert

Die gängigen Lotterien und Zusatzlotterien wie beispielsweise den Eurojackpot, die Glücksspirale und die Super 6 lassen sich bei allen getesteten Online-Lotto-Anbietern spielen. Jedoch nur etwas mehr als die Hälfte der Anbieter offeriert im Rahmen von 6 aus 49 auch unterschiedliche Teilsystem-Varianten. Die Teilnahme an anderen Lotterien wie zum Beispiel Keno, bei dem der Spieler je Feld zwei bis zehn Zahlen wählen kann, ermöglichten lediglich drei der acht getesteten Portale. Das auf Lotterien bezogen umfangreichste Angebot präsentierte lottobay.de, auf deren Seiten sich auch Verlinkungen zu NKL-Klassenlotterie-Formen finden.

Große Unterschiede bei den Gebühren

Die Preise für den Lotto-Schein 6 aus 49 sowie die Teilnahme an ergänzenden Spieloptionen (Spiel 77, Super 6, Glücksspirale, Eurojackpot) unterschieden sich bei den untersuchten Anbietern nicht. Abweichungen zeigten sich hingegen im Bereich der Bearbeitungs- und Servicegebühren, die von den einzelnen Online-Lotto-Anbietern erhoben wurden. Dabei ergab sich je nach Spielschein ein durchschnittliches Einsparpotential von bis zu 74%. So lag die Bearbeitungsgebühr für die Teilnahme an der Glücksspirale mit einer einwöchigen Laufzeit bei dem günstigsten Anbieter lottohelden.de bei 0,20€. Der Online-Anbieter lottowelt.de erhob hingegen eine Gebühr in Höhe von 1€.  Auch bei einem Lotto-Systemschein differierte die Bearbeitungsgebühr zwischen 0,20€ und 0,90€. Der Vergleich zeigte insgesamt Preisdifferenzen von bis zu 0,80€ auf. Als günstigster Online-Lotto-Anbieter erwies sich lottohelden.de.

Gute Benutzerfreundlichkeit

In puncto Nutzerfreundlichkeit der Internetpräsenzen traten weitere Unterschiede zutage, auch wenn die Seiten bei allen als grundsätzlich übersichtlich und klar strukturiert bewertet wurden.  Bis auf einige wenige Ausnahmen stellen die Online-Lotto-Anbieter Hilfethemen (FAQ’s) zur Verfügung. Alle Anbieter stellen (Spiel-)Informationen zu den jeweiligen Lotterien bereit. Diese waren aber nicht immer  in unmittelbarer Nähe des Spielscheins platziert. Eine Preisübersicht hingegen fand sich bei allen Portalen direkt auf der Startseite oder in den entsprechenden allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Teilnahmebedingungen.
Neben allgemeinen Aspekten wurde auch der Tippvorgang selbst bewertet. Im Rahmen eines praktisch durchgeführten Tippvorgangs (Lotto 6 aus 49) wurden neben der Registrierung  auch die Quicktipp-Funktion und das Korrigieren eingegebener Zahlen näher betrachtet. Ergebnis: Bei nur vier der acht getesteten Anbieter konnte im Rahmen der Registrierung eine Sicherheitsabfrage angelegt werden. Die Quicktipp-Funktion (Zufallsauswahl) war bei allen Anbietern schnell zu finden. Eingegebene Zahlen konnten bei sieben der acht Anbieter einfach und in wenigen Schritten korrigiert bzw. verändert werden. Nur bei rund einem Drittel der Anbieter war die Teilnahme an Zusatzlotterien (wie der Super 6 oder dem Spiel 77) nicht vorausgewählt. Bei allen anderen musste der Kunde diese erst entfernen, wenn er an den genannten Zusatzlotterien nicht teilnehmen wollte. Ergänzende Ausfüllhinweise innerhalb des Spielscheins boten lediglich lotterie.de, lotto24.de und lottowelt.de an.

Die Höhe der anfallenden Bearbeitungsgebühr bzw. Servicegebühr war im Rahmen des Tippvorgangs nur bei knapp der Hälfte der Anbieter klar ersichtlich bzw. separat ausgewiesen. Positiv fiel das einfache Ausfüllen der Tippscheine und deren Verwaltung im Kundenkonto auf. So wurden abgegebene Tipps bspw. im Kundenkonto gespeichert und waren so für den Tester jederzeit einsehbar. Die Zahlung der Tippscheine erfolgte in der Regel per Lastschrift oder Kreditkarte.

Die beste Benutzerfreundlichkeit im Test wurde lotterie.de attestiert, dicht gefolgt von lottowelt.de und lottohelden.de.

Sicherheit wird ernst genommen

Zum Thema Sicherheit: Nicht nur die allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. die Teilnahmebedingungen waren bei allen Anbietern einsehbar, auch klärten alle über das Thema Suchtgefahr auf und stellten Informationen über die Gewinnauszahlung bereit. Im Rahmen der Registrierung erfolgte bei den Online-Lotto-Anbietern eine Volljährigkeits- bzw. Identitätsprüfung. Ebenso werden Spieleinsatz-Höchstgrenzen je Woche oder Monat durch die Anbieter festgelegt. Die persönlichen Daten sind geschützt und werden bei den Online-Lotto-Anbietern verschlüsselt übertragen.

Im Schnitt weisen die Anbieter sehr gute Sicherheitsstandards bezüglich der getesteten Kriterien auf.

Gute Erreichbarkeit und Beratung durch den Kundendienst

Der Kundenservice der Online-Lottoanbieter wusste durchaus zu überzeugen – insbesondere der telefonische Kundendienst erzielte sehr gute Ergebnisse. Die Anbieter sind werktags im Schnitt elf Stunden erreichbar, vier der acht Anbieter auch am Wochenende. Besonderheiten wie einen Live-Chat ermöglichten nur jumbolotto.de und lotterie.de. Bei den Email-Anfragen erfolgte in rund 92% der Fälle eine Antwort innerhalb von 24 Stunden. Lediglich sechs Anfragen blieben unbeantwortet. Am positivsten wurde der Kundendienst von lotto.de bewertet.

Lottohelden.de Testsieger der Gesamtstudie, lotterie.de und lotto.de  auf den Plätzen 2 und 3

Unterm Strich erfüllte lottohelden.de die Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von lotterie.de und lotto.de. Lottohelden.de punktete dabei v.a. mit günstigen Preisen (bzgl. der erhobenen Bearbeitungsgebühren). Lotterie.de überzeugte mit einer guten Benutzerfreundlichkeit. Lotto.de erlangte ein sehr gutes Resultat in der Kategorie Kundendienst.

Weitere Ergebnisse und Informationen unter www.dtgv.de

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Großbritannien verlässt die EU.
Der Brexit hat Folgen
Das ändert sich jetzt für die Deutschen
Das Ikea-Gitter soll Kleinkinder vor Gefahren wie zum Beispiel Treppen schützen. Die Aufgabe erfüllt es aber offenbar nicht.
Mehrere Verletzte
Ikea ruft Kinder-Schutzgitter zurück
Umzugsschäden durch freiwillige Helfer müssen Umziehende normalerweise selbst tragen.
Check24-Verbrauchertipp
Umzugshilfe unter Freunden: Wer zahlt bei Schäden?
Ankaufspreise unterscheiden sich zum Teil erheblich
Online-Goldankäufer im Test
Frisch aus dem Ofen schmeckt Pizza am besten. Doch auch wenn der Lieferservice sie noch zum Kunden bringen muss, sollte die Pizza am Ende nicht kalt sein. Foto: Arno Burgi
Geliefertes Essen
Kann man eine kalte Pizza eigentlich ablehnen?
Tablet-Hersteller: Test des After-Sales Supports
Freundlich – aber nicht immer kompetent
DtGV-Studie: Gasanbieter 2016
Große Preisunterschiede, häufig nur schwacher Service
Hähnchenschnitzel werden teurer, beim Schweineschnitzel variieren die Preise.
Bier, Chips und Grillgut
So teuer wird der Sommer in Deutschland
Viele Fans greifen zur Schminke, um ihre Elf zu unterstützen: Ob das der Gesundheit schaden könnte, scheint nicht klar zu sein.
Stiftung Warentest warnt
Deshalb sollten Sie keine EM-Schminke kaufen
Mit Reisedeal-Anbietern wird der Traumurlaub fast immer billiger.
Reisedeal-Anbieter im Vergleichstest
Bis zu 30 Prozent Preisvorteil gegenüber anderen Buchungsformen
Gefälschte Medikamente können zur tödlichen Gefahr für Kunden werden. Der Zoll berichtet, dass das Geschäft mit gefälschten Präparaten boomt.
Billig zum Höhepunkt
Das erstaunliche Testergebnis des No-Name-Viagras
Küchenstudios: Test von Service und Beratung
Planung erfolgt oft an den Preisvorstellungen der Kunden vorbei
Eine Mini-Flasche von Evian. Die große Version wurde jetzt überarbeitet und dabei auch gleich deutlich teurer.
"Mogelpackung des Monats"
Weniger Evian für deutlich mehr Geld
Fleischloser Ersatz im Test: Viele Produkte fielen durch ungesunde und umstrittene Inhaltsstoffe auf (Quelle: ÖKO-TEST).
Zweifelhafter Genuss
Was wirklich in fleischlosen Produkten enthalten ist
Fertighäuser sind im Trend. Bei der Beratung müssen die Anbieter aber noch nachbessern.
Fertighausanbieter: Erstberatung im Test
Beratung zum Thema Energie oft unzureichend
Haftpflichtversicherung im Vergleichstest
Umfassender Schutz muss nicht teuer sein
Neun der 19 getesteten Helme wurden insgesamt mit gut bewertet. Ein Helm fiel komplett durch.
Stiftung Warentest
Finger weg von diesen vier Kinderhelmen
Der Hersteller Homann ruft eine Reihe von Salatprodukten zurück.
Großer Rückruf bei Homann
Diese zehn Salate müssen Sie jetzt zurückbringen
Ein Umzug kann mehrere Tausend Euro kosten. Allerdings beteiligt sich der Staat daran in Form von Steuernachlässen.
Privat oder beruflich?
So bezahlt der Staat den Umzug mit
ZDF-Test: Wie gut sind unsere Süßigkeiten?.
Süßigkeiten im Test
Wenn die teuren Kekse letzter hinter Lidl werden