Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Reiseportale im Test Parallele Suche in mehreren Portalen ratsam

Reisportale gibt es im Internet wie Sand am Meer. Doch wie das Richtige finden? N24 und die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) haben zwölf Anbieter unter die Lupe genommen.

Kataloge wälzen war gestern, heutzutage ist der Traumurlaub nur ein paar Klicks entfernt – so zumindest die Botschaft der Reiseportale, die zum Teil mit großem Marketingaufwand um die Buchungen der Urlauber in spe werben. Doch wie gut sind diese Portale wirklich? Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat nun in Kooperation mit dem Nachrichtensender N24 zwölf Reiseportale genauer untersucht.

Den Angebotsumfang der Reiseportale bewerteten die Tester anhand von 14 unterschiedlichen Buchungsmodellen bzw. Reisewünschen. Konkret wurde die Anzahl von Suchergebnissen für jeweils sieben Urlaubs- und Städtereisen über die Eingabemasken der Portale ermittelt.

Angebotsumfangs variiert stark

Dabei traten erhebliche Unterschiede zwischen den Portalen zutage: Einige Anbieter hatten ein Vielfaches an buchbaren Reisemöglichkeiten verglichen mit ihren Mitbewerber im Angebot. Beispiel: Während expedia.de auf die Suchanfrage nach einem einwöchigen Familienurlaub auf Mallorca nicht weniger als 42 konkrete Optionen auflistete, fanden sich mit dem gleichen Suchprofil bei ab-in-den-urlaub.de lediglich sieben den Anforderungen entsprechende Buchungsangebote. Wer also am Anfang seiner Urlaubssuche in einem Reiseportal erfolglos bleibt, sollte auf jeden Fall sein Glück bei weiteren Portalen versuchen – die Chancen stehen nicht schlecht, am Ende doch noch ein Reiseangebot zu finden, das den Vorstellungen entspricht.

Auffällig war die Schnelllebigkeit einiger Suchergebnisse: Bei ein und derselben Suchanfrage veränderte sich schon innerhalb eines Tages die Auswahl an Reisemöglichkeiten zum Teil drastisch. Grundsätzlich gilt auch in der Welt der Reiseportale: Je frühzeitiger und je flexibler in zeitlicher und geographischer Hinsicht die Suchanfrage gestellt wird, desto größer ist das Angebot an Reisen.

Das umfangreichste Angebotsspektrum über alle Buchungsanfragen im Test hinweg bot travel24.com (1,7, „gut“), vor expedia.de (1,9, „gut“) und ab-in-den-urlaub.de (1,9, „gut“) auf den Plätzen zwei und drei.

Mehrfachsuche kann sich lohnen

Die Reisepreise in jedem Portal wurden erneut mit jeweils sieben Buchungsanfragen zu Urlaubs- und Städtereisen ermittelt - mal mit genau definiertem, mal mit flexiblem Reisezeitraum. Verglichen wurde dabei der günstigste buchbare Preis einer Reise, die die definierten Kriterien der Buchungsanfrage zu Zielort, Zeitraum, Hotelkategorie und Leistungen erfüllt.

Eine grundsätzliche Tendenz war jedoch nicht erkennbar: In einigen Fällen lagen die Preise aller Portale sehr eng beieinander, in anderen hingegen traten erhebliche Preisunterschiede zutage. Für eine zehntätige Urlaubsreise nach Abu Dhabi beispielsweise trennten gerade einmal 30 Euro den günstigsten vom teuersten Anbieter,  für einen zweiwöchigen Luxus-Aufenthalt in Manhattan lag der Preisunterschied bei fast 1.800 Euro.

Die durchschnittliche Preisdifferenz bei den Urlaubs – und Städtereisen im Test lag bei 500 Euro. Das heißt: Der Mehraufwand für die Suche in mehreren Reiseportalen kann sich am Ende als äußerst schonend für die Urlaubskasse erweisen.

Auch wer seine Reise um ein paar Tage verschieben kann und nicht eindeutig auf ein bestimmtes Hotel festgelegt ist, kann bei gleichem Reiseziel und Leistungsspektrum ggf. nochmal einige hundert Euro einsparen.

Travel24.com bot im Mittel die besten Preise und ging als Sieger in der Kategorie Preise hervor (1,3, „sehr gut“). Sonnenklar.tv belegte mit 1,4 („sehr gut“) den zweiten und ebookers.at (1,4, „sehr gut“) knapp dahinter den dritten Platz.

Transparente Buchungsprozesse, ausbaufähige Suchoptionen

Die Benutzerfreundlichkeit der Portale wurde anhand der Übersichtlichkeit, der Transparenz sowie der Suchoptionen bewertet. Zwar boten alle Portale detaillierte Kunden-Informationen in Form von durchwegs umfangreichen FAQs, doch traten auch einige deutliche Mängel zutage – insbesondere was Suchoptionen anbelangt.

Eine konkrete Suche nach Hotels mit ruhiger Lage, WLAN, Sandstrand in der Nähe oder dem Angebot zur Haustier-Mitnahme boten weniger als die Hälfte der Portale im Test. Wer also ganz bestimmte Wünsche und konkrete Vorstellungen von seinem perfekten Urlaub hat, hat bei vielen Portalen das Nachsehen.

Der Buchungsprozess selbst war hingegen bei allen Anbietern durchaus benutzerfreundlich eingerichtet: Alle wichtigen Informationen zur Reise und gebuchten Leistungen wurden gut überschaubar in einer Übersicht zusammengefasst, zusätzliche Leistungen wie Mietwagenbuchung oder eine Reiseversicherung wurden optional angeboten.

Check24.de erzielte mit der Note "sehr gut“ (1,4) den ersten Platz in der Kategorie Benutzerfreundlichkeit - vor holidaycheck.de auf Platz zwei (1,5, „sehr gut“) und ab-in-den-urlaub.de auf Platz drei (1,6, „gut“).

E-Mail-Kundendienst mit zum Teil erheblichen Mängeln

Im Test des Kundendienstes der Reiseportale zeigte sich ein erheblicher Qualitätsunterschied zwischen dem Kontakt per E-Mail und per Telefon. Mit wenigen Ausnahmen wurden im telefonischen Kundendienst durchweg „sehr gute“ und „gute“ Leistungen festgestellt. Hier hatten die Tester nur wenige Kritikpunkte: Zum einen fiel die starke Verkaufsorientierung in einem Viertel der telefonischen Service-Anfragen negativ auf, zum anderen könnte die Dauer bis zum Erreichen eines Service-Mitarbeiters am Telefon bei einigen Portalen noch deutlich verkürzt werden.

Alles andere als überzeugend präsentierte sich der Support per E-Mail. Nicht nur, dass fast jede dritte Anfrage schlichtweg unbeantwortet blieb - auch in puncto Kompetenz und Kundenorientierung besteht großer Nachholbedarf. Auf mehr als jede fünfte der Anfragen wussten die Mitarbeiter per E-Mail gar keine Antwort zu geben. Und auch dort, wo Antworten per Mail kamen, wurden diese in rund der Hälfte aller Fälle als nur wenig kundenorientiert und mäßig kompetent erlebt.

Den besten Kundendienst bot travelscout24.de (1,5, „sehr gut“), gefolgt vom guten Kundendienst von holidaycheck.de (2,0, „gut“) und weg.de (2,1, „gut“).

Travelscout24.de Gesamtsieger der Studie.

Insgesamt konnte das Reiseportal travelscout24.de in allen Testkategorien mit sehr guten und guten Ergebnissen überzeugen und wurde Gesamttestsieger mit der Note 1,8 („gut“). Check24.de (1,9, „gut“) und weg.de (1,9, „gut“) belegten die Plätze zwei und drei.

Weiter Infos und Ergebnisse unter www.dtgv.de.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()