Anzeige
 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Online-Lotto-Anbieter im Vergleichstest Per Mausklick zum großen Glück?

Rund 20 Millionen Deutsche füllen Woche für Woche einen Lottoschein aus Papier aus und hoffen auf das große Glück. Dasselbe Ziel – nur auf anderem Wege – versucht die wachsende Fraktion derer zu erreichen, die der Online-Variante den Vorzug geben. Worin sich die mittlerweile zahlreichen Online-Lotto-Anbieter unterscheiden, hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) jetzt in Kooperation mit N24 genauer unter die Lupe genommen.

Im Mittelpunkt der Tests standen Angebotsbreite, Navigation und Komfort der Webseiten, Preise der Lotterien, Sicherheit sowie der Kundendienst von insgesamt acht unterschiedlichen Online-Lotto-Anbietern. Die Leistungen in den Kategorien Preise, Angebotsbreite, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit wurden durch Experten analysiert. Zudem wurde bei jedem Online-Lotto-Anbieter durch entsprechend gebriefte Tester ein Tippvorgang (Lotto 6 aus 49, zwei Kästchen, Mittwochs-Ziehung) vorgenommen. Mit unterschiedlichen Anfragen - je zehn Mal per E-Mail und fünf Mal telefonisch – wurde der Kundendienst auf die Probe gestellt.

Servicegebühren zwischen 0,20€ und 0,60€

Die gängigen Lotterien und Zusatzlotterien, wie beispielsweise Eurojackpot und die Super 6, lassen sich bei allen getesteten Online-Lotto-Anbietern spielen, ebenso wie die Glücksspirale (Ausnahme hier: faber.de). Unterschiedliche Teilsystem-Varianten im Rahmen von 6 aus 49 haben jedoch nur noch fünf der acht Anbieter im Angebot.

Die Teilnahme an anderen Lotterien wie zum Beispiel Keno, bei dem der Spieler je Feld zwei bis zehn Zahlen wählen kann, ermöglichten lediglich zwei der acht getesteten Portale. Glücksspiele außerhalb des Lotto-Prinzips wie das Glücksrad oder auch virtuelle Rubellose fanden sich bei keinem Anbieter. Das auf Lotterien bezogen umfangreichste Angebot präsentierte lottobay.de, auf deren Seiten sich auch Verlinkungen zu NKL-Klassenlotterie-Formen befanden.

Die Preise für den Lotto-Schein 6 aus 49 sowie die Teilnahme an ergänzenden Spieloptionen (Spiel 77, Super 6, Glücksspirale, Eurojackpot) unterschieden sich bei den untersuchten Anbietern nicht. Abweichungen offenbarten sich hingegen im Bereich der Bearbeitungs- und Servicegebühren, die von den einzelnen Online-Lotto-Anbietern erhoben wurden. So lag die Bearbeitungsgebühr für die Teilnahme am Eurojackpot mit einer einwöchigen Laufzeit bei dem günstigsten Anbieter (faber.de) bei 0,20 €. Bei lotto.de betrug die Bearbeitungsgebühr 0,43 € - dies jedoch im Durchschnitt, da die Kosten je nach Wohnort bzw. Bundesland variieren. Alle anderen getesteten Lotterien erhoben 0,60 €.

Einfache Handhabung

In puncto Nutzerfreundlichkeit der Internetpräsenzen traten weitere Unterschiede zutage, auch wenn die Seiten überwiegend als grundsätzlich übersichtlich und klar strukturiert bewertet wurden.  Bei allen Anbietern gab es ein Kundenkonto zur Verwaltung der Tippscheine und des Guthabens, bis auf lotto24.de stellten die Online-Lotto-Anbieter umfangreiche Hilfethemen (FAQ’s) zur Verfügung. Zwar waren bei allen Lotterien Spielregeln und Spielinformationen auffindbar, diese waren aber nicht immer in unmittelbarer Nähe des Spielscheins platziert. Bei golotto.de und einfachlotto.de beispielsweise mussten die Tester schon ein bisschen genauer hinschauen, bis sie fündig wurden.

Neben allgemeinen Aspekten wurde auch der Tippvorgang selbst bewertet. Im Rahmen eines praktisch durchgeführten Tippvorgangs (Lotto 6 aus 49) wurden neben der Registrierung  auch die Quicktipp-Funktion und das Korrigieren eingegebener Zahlen näher betrachtet. Ergebnis: Bei nur zwei der acht getesteten Portale konnte im Rahmen der Registrierung eine Sicherheitsabfrage angelegt, immerhin bei knapp der Hälfte eine individuelle Spieleinsatzhöchstgrenze bestimmt werden.  Die Quicktipp-Funktion (Zufallsauswahl) war bei allen Anbietern schnell zu finden, eingegebene Zahlen konnten einfach und in wenigen Schritten korrigiert bzw. verändert werden. Nur bei einfachlotto.de und in einigen Bundesländern der Toto Lotto GmbH war die Teilnahme an Zusatzlotterien (wie der Super 6 oder dem Spiel 77) nicht vorausgewählt. Bei allen anderen musste der Kunde diese erst entfernen, wenn er an den genannten Zusatzlotterien nicht teilnehmen wollte. Bei diesen beiden Lotterien konnte außerdem eine favorisierte Zahlenkombination im Kundenkonto gespeichert werden.  

Die Handhabung des Tippvorgangs im Allgemeinen fanden die Tester sehr gelungen: Spielscheinnummer, Laufzeit und Superzahlen konnten einfach und intuitiv geändert und der Tippschein verwaltet werden. So wurde dieser nach Abgabe im Kundenkonto gespeichert und blieb für den Tester jederzeit einsehbar. Die Zahlung der Tippscheine erfolgte in der Regel per Lastschrift oder Kreditkarte.

Die beste Benutzerfreundlichkeit im Test wurde jumbolotto.de attestiert, gefolgt von lottobay.de und lotterie.de.

Gute Sicherheitsstandards

Nicht nur die allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. die Teilnahmebedingungen waren bei allen Anbietern einsehbar, auch klärten alle über das Thema Suchtgefahr auf. Bei der Hälfte der getesteten Lotterien konnte außerdem einen Selbsttest zur Spielsucht durchgeführt werden. Im Rahmen der Registrierung erfolgte bei den Online-Lotto-Anbietern eine Volljährigkeits- bzw. Identitätsprüfung. Die persönlichen Daten waren geschützt und wurden bei den Online-Lotto-Anbietern verschlüsselt übertragen.

Im Schnitt wiesen die Anbieter sehr gute Sicherheitsstandards bezüglich der getesteten Kriterien auf – insbesondere das Spitzentrio in dieser Teilkategorie, bestehend aus lotto.de, dicht gefolgt von einfachlotto.de und lotterie.de.

Kundendienst und Service

Der Kundenservice der Online-Lottoanbieter wusste durchaus zu überzeugen – insbesondere per E-Mail antworteten die Mitarbeiter sehr schnell (alle innerhalb von 24 Stunden) und überaus freundlich. In über 90% der Fälle bewerteten die Tester den E-Mail Kundendienst als sehr kundenorientiert. Lediglich die automatische Eingangsbestätigung blieb in knapp der Hälfte der Fälle aus.

Auch am Telefon antworteten die Mitarbeiter stets freundlich und in 90% der Fälle kompetent und kundenorientiert. Einziges Defizit war hier die teils lange Wartezeit. Bei manchen Anbietern dauerte es über zwei Minuten, bis die Tester einen freien Mitarbeiter sprechen konnten. Bei lotto.de, lotterie.de und einfachlotto.de hingegen dauerte es keine 30 Sekunden.

Erreichbar waren die Anbieter werktags im Schnitt zehneinhalb  Stunden, sechs der acht auch samstags und sonntags.

Am positivsten wurde der Kundendienst von lottobay.de bewertet, dicht gefolgt von lotto.de.

lotto.de ist Testsieger der Gesamtstudie, lottobay.de und lotterie.de sind auf den Plätzen 2 und 3.

Unterm Strich erfüllte lotto.de die Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von lottobay.de und lotterie.de. lotto.de punktete dabei v.a. in puncto Sicherheit, lottobay sticht mit einem sehr guten Kundendienst heraus.

Weitere Infos und Ergebnisse unter www.dtgv.de.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()