Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Frau in den Aufsichtsrat VW-Chef Piech bereitet sein Erbe vor

Er will verhindern, dass seine zwölf Erben um sein Erbe streiten. Dafür hat er Gelder in gesicherte Stiftungen gesteckt. Und jetzt beruft er seine Frau in den Aufsichtsrat. Das stehe für Kontinuität.

Paukenschlag bei Volkswagen: Die Ehefrau von VW-Patriarch Ferdinand Piëch, Ursula Piëch, soll in den Aufsichtsrat von Europas größtem Autobauer einziehen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Konzernkreisen. Die 55-Jährige solle auf der nächsten VW-Hauptversammlung am 19. April in das Kontrollgremium gewählt werden.

Der 74-jährige Piëch, seit 2002 Aufsichtsratschef von VW, kandidiert bei dem Treffen erneut zur Wahl in den Aufsichtsrat und dürfte dann später vom Kontrollgremium als Vorsitzender für weitere fünf Jahre bestätigt werden.

Erbvorbereitung

Eine VW-Sprecherin bestätigte die Personalie. Der Aufsichtsrat werde der Hauptversammlung vorschlagen, Frau Piëch in das Kontrollgremium zu wählen. Dies werde entsprechend auf der Tagesordnung stehen, die am Montag veröffentlicht werde. Auch die Großaktionäre reagierten zustimmend auf die Personalie.

Ferdinand Piëch nimmt damit wenige Wochen vor seinem 75. Geburtstag am 17. April eine weitere strategische Weichenstellung für die Regelung seines Erbes vor. Der frühere Vorstandschef ist der entscheidende Mann im VW-Konzern. Mit der Nominierung seiner Ehefrau für den Aufsichtsrat wolle Piëch für Kontinuität sorgen, hieß es in den Kreisen. Ursula Piëch soll im Kontrollgremium auf der Kapitalseite Tui-Chef Michael Frenzel ersetzen, der nicht wieder kandidiert.

Erben werden blockiert

Ferdinand Piëch hatte sich bereits um eine langfristige Sicherung seines Erbes gekümmert. Deshalb hatte er in Österreich zwei Privatstiftungen gegründet, auf die er sein Firmenvermögen übertrug. Diese Anteile sollen laut früheren Medienberichten ohne die Zustimmung des familienfremden dreiköpfigen Stiftungsvorstandes und neun der zwölf Erben nicht verkauft werden können. Piëch hatte erklärt, dass er verhindern wolle, dass seine Erben später Teile des Firmenvermögens verkaufen könnten. Vorbild sei die Stiftungsregelung beim Autozulieferer Bosch.

In diesen Stiftungen ist Ursula Piëch bereits die Stellvertreterin ihres Mannes und hat damit eine starke Stellung inne. In ihrer Funktion setze sie sich bereits seit langem kontinuierlich mit den unternehmerischen Beteiligungen auseinander, zu denen unter anderem Aktien an der Porsche SE, dem Mehrheitsaktionär von Volkswagen, gehören, hieß es.

Auf den Spuren von Mohn und Springer

Die Wahl Ursula Piëchs in den Aufsichtsrat von VW gilt als sicher. Größter Aktionär bei den Wolfsburgern ist die Porsche Holding SE mit etwas mehr als 50 Prozent der VW-Stammaktien. Die SE wiederum wird von den Familien Piëch und Porsche kontrolliert, darunter auch Ferdinand Piëch. Weitere große VW-Aktionäre sind das Land Niedersachsen mit 20 Prozent und das Emirat Katar mit 17 Prozent.

Die Großaktionäre reagierten zustimmend auf die Personalie. Ein Porsche-Sprecher sagte am Sonntag: "Die Porsche SE begrüßt und unterstützt die Kandidatur von Frau Piëch im Aufsichtsrat der Volkswagen AG." Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) sagte, Ursula Piëch begleite die Entwicklung des VW-Konzerns schon seit vielen Jahren mit großem Interesse. Mit ihr bekomme der Aufsichtsrat eine weitere kompetente Frau. "Auch das ist ein positives Signal."

VW-Konzernbetriebsratchef Bernd Osterloh sagte, er begrüße die Kandidatur von Ursula Piëch ausdrücklich. "Ich kenne und schätze Frau Piëch seit vielen Jahren." Sie habe gezeigt, dass sie eine "Unternehmerin mit hoher sozialer Kompetenz" sei, die den Belegschaften eine ganz besondere Bedeutung zumesse.

Ursula Piëch reiht sich damit ein in die Reihe einflussreicher Unternehmer-Gattinnen wie Liz Mohn, die an der Spitze des Mediengiganten Bertelsmann steht, oder der Springer-Witwe Friede Springer. Die Österreicherin Ursula Piëch ist seit 1984 mit Ferdinand Piëch verheiratet.

Im VW-Aufsichtsrat sitzen derzeit neben Ferdinand Piëch für die Familien dessen Cousin Wolfgang Porsche - der auch Aufsichtsratschef der Porsche SE ist - sowie Hans Michel Piëch und Ferdinand Oliver Porsche. Bisher sind in dem Gremium zwei Frauen vertreten: Die schwedische Bankerin Annika Falkengren und die Gewerkschafterin Babette Fröhlich.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Das Display des Thermomix TM5 zeigt die wichtigsten Daten des Kochgeräts an.
Glaubenskrieg um den Thermomix
Das Erfolgsgeheimnis hinter dem TM5
Gas
Russlands Energieminister
"Europa braucht unser Gas wohl nicht"
Piech und Winterkorn
Auto-Experte zu VW
Krieg ist noch lange nicht entschieden
Swimmingpool in Griechenland
Wirtschaft
Kritik an Stundung von Steuerschulden in Griechenland
TTIP
Zankapfel TTIP
Was wird ausgeklammert - was ist umstritten?
Demonstration gegen TTIP
Aktionstag gegen TTIP
Weltweite Proteste gegen Freihandelsabkommen
Fernbus und ICE
Wirtschaft
Bahnchef Grube fordert Maut für Fernbusse
Gasleitung
Wirtschaft
Athen-Hilfen aus China und Russland? Kreml reserviert
Bahnchef Rüdiger Grube
Chef der Deutschen Bahn
Grube fordert Maut für Fernbusse
Pariser Platz in Berlin
Touristenboom
Wer wirklich vom schwachen Euro profitiert
Ein kleiner Junge sitzt allein auf dem Holzgeländer eines Spielplatzes im Innenhof eines Plattenbau-Wohngebiets in Frankfurt (Oder).
Höchster Stand seit 2010
1,6 Millionen Kinder leben von Hartz IV
Ein "Grexit" hätte chaotische Folgen für die EU.
Griechenland-Krise
Chaos nach "Grexit" wäre kaum aufzuhalten
Hacker
Mit gefälschten E-Mails
Hacker dringen in israelische Militärcomputer ein
Comcast
Wirtschaft
Kartellwächter wollen Fusion von Comcast und TWC blocken
Wolfgang Schäuble und Yanis Varoufakis.
IWF-Frühjahrstreffen
Schäuble stichelt gegen Varoufakis
Die Rente mit 63 war Teil des umfangreichen Rentenpakets der Bundesregierung.
Knapp 280.000 Anträge
Rente mit 63 wird zum Hit
Auf Fahrgäste der Deutschen Bahn kommen nun neue Streiks zu.
GDL kündigt Streiks an
Tarifverhandlungen mit der Bahn erneut gescheitert
Ein Justizhauptwachtmeister verdient durchschnittlich 28.723 Euro im Jahr. In Berlin erhalten die Beamten 2045 Euro weniger, in Bayern 1933 Euro mehr.
Beamte in Deutschland
Gleicher Job, 5500 Euro mehr Gehalt
Bloomberg
Wirtschaft
Aufregung nach Ausfall von Bloomberg-Terminals
Peinliche Blamage
Stillstand beim Börsendienst Bloomberg
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Aufgrund der schwächelnden Real ist der Urlaub in Brasilien wieder günstiger geworden.
Dem schwachen Euro ein Schnippchen schlagen
In diesen Ländern sparen Reisende bares Geld
Faith Hill und Tim McGraw
Kultur & Gesellschaft
McGraw hält an Benefizkonzert für Amokopfer fest
Die Notlage der Lebensversicherungen infolge der niedrigen Zinsen kann auch für die Kunden zum Problem werden.
Lebensversicherer in Not
So retten Sie Ihr Vermögen
Geburtstagsfeier zum 80. von Rolf Becker
Kultur & Gesellschaft
Feier zum 80. Geburtstag zelebriert Rolf Beckers politisches Wirken
Attraktion im Vyanda Forest
Die Schimpansen sind zurück
Burundis unbekannte Seiten
«Game of Thrones»-Ausstellung in Berlin
Für Fantasy-Fans und Kunstliebhaber
Neues für Touristen
Christoph Waltz
Christoph Waltz
Weltruhm ist "gut für mein Ego"
Darauf hoffen viele Abhängige: Das vermeintliche Wundermittel Baclofen ist in Deutschland jedoch noch nicht zugelassen.
Arzneimittel Baclofen
Die Wunderpille für Alkoholiker
Deutsche waren früher höflicher.
Aktuelle Umfrage
Warum sind die Deutschen nicht mehr so höflich?
Matteo Renzi (l) und Barack Obama
Kultur & Gesellschaft
Italiens Renzi schenkt "Wein-Experten" Obama ein paar Flaschen
Aggressionen
Das unbekannte Wesen Mann
Aggressiv? Nein, depressiv!
George Lucas
Kultur & Gesellschaft
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
Bloggende Krebspatientin
Bloggen gegen Tumor "Henry"
 Im Netz ist Krebs kein Tabu
Wildschweine
Mensch & Natur
Bayerns Wildschweine stärker verstrahlt als bekannt
Verhandlungen
Job & Karriere
Lokführer planen neue Streiks in der kommenden Woche
Nashorn
Bevor es ausstirbt
Ranger wachen über das letzte Nashorn
So können Flüchtlingslager auch aussehen.
Mobile Unterkünfte
So modern kann man Flüchtlinge unterbringen
Geordnetes Operationsbesteck
Gesundheit
Kompresse vergessen - sind Ärzte manchmal zu schlampig?
Luxusmode shoppen
Luxusmode online shoppen
Rückgabebedingungen entscheidend
Zehn Stunden muss man wandern, bis man endlich dort ankommt: Die Trolltunga erfordert Fitness und Ausdauer.
Trollenzunge und Predigtstuhl
Bus verbindet Norwegens Wanderziele
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern