Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

WTO hält Urteil aufrecht Boeing erhielt Millarden illegaler Subventionen

Seit Jahren halten sich Airbus und Boeing illegale Subventionen vor. Das WTO-Gericht bestätigte nun ein bereits 2011 gefälltes Urteil. Danach habe Boeing illegale Zuwendungen vom Staat erhalten.

Im Milliarden-Subventionsstreit zwischen den weltgrößten Flugzeugbauern Airbus und Boeing hat der US-Konzern in einem WTO-Berufungsverfahren kräftig Federn lassen müssen. Aber auch Airbus konnte sich längst nicht in allen Punkten durchsetzen. Dass die Rivalen in dem seit 2004 andauernden Konflikt nun das Kriegsbeil begraben, ist unwahrscheinlich: Beide präsentierten sich nach der Urteilsverkündung am Montag in Genf als Sieger.

Im Kern hielt die Berufungskammer der Welthandelsorganisation (WTO) ein vor knapp einem Jahr gefälltes Urteil aufrecht. Danach haben die Amerikaner erhebliche illegale Zuwendungen vom Staat erhalten. Die WTO-Entscheidung bestätige die seit langem von der EU vertretene Auffassung, "dass Boeing massive US-Regierungshilfe bekommen hat und heute noch bekommt", sagte EU-Handelskommissar Karel de Gucht in Genf.

"Die Kosten für die EU-Industrie, die durch diese langfristigen Subventionen verursacht wurden, belaufen sich auf Milliarden von Dollar." Die EU erwarte jetzt, dass Washington die WTO-Entscheidung akzeptiere und "diese schädlichen Subventionen oder ihre negativen Folgen zurücknimmt."

Im ihrem Urteil vom 31. März 2011, auf das sich die jetzige Entscheidung bezieht, hatte die WTO festgestellt, dass Boeing nicht erlaubte staatliche Beihilfen in Höhe von 5,3 Milliarden Dollar (4,0 Mrd Euro) erhalten habe. Von dieser Summe ging nun auch die Revisionskammer aus und erklärte, sie bestätige die Auffassung der EU, dass diese Regierungszuwendungen für Boeing in den Jahren 1989 bis 2006 Airbus erheblich geschadet hätten.

Weltweit größter juristischer Wirtschaftskampf

Zugleich aber wies die Berufungsinstanz die Auffassung von Airbus zurück, dass gewisse Steuererleichterungen für Boeing eine Form von illegaler Subventionierung gewesen seien. Zuvor hatte die WTO in dem weltweit größten juristischen Wirtschaftskampf teilweise auch Boeing Recht gegeben und europäische Finanzhilfen für Airbus gerügt.

Es sei nun aber eindeutig bestätigt worden, dass die Boeing gewährten Cash-Zuwendungen illegal gewesen seien, "während das System von Krediten für Airbus durch europäische Regierungen legal ist und fortgesetzt werden darf", meinte Airbus-Sprecher Rainer Ohler. Anders als die Boeing-Beihilfen müssten die Kredite für Airbus als Anschubfinanzierung bei der Entwicklung neuer Flugzeugtypen zurückgezahlt werden. "Heute wurde klar, dass Boeing nun wesentliche Veränderungen vornehmen muss, um das WTO-Urteil zu befolgen."

Boeing-Hilfen vs. Airbus-Subventionen

Die amerikanischen Flugzeugbauer sahen sich hingegen in ihrer Haltung bestätigt, dass "die Hilfe der US-Regierung für Boeing minimal ist im Vergleich zu den massiven europäischen Subventionen für Airbus". Die allgemeinen Subventionen für Boeing seien nur ein Sechstel so groß wie die für Airbus mit 18 Milliarden Dollar gewesen, erklärte der US-Konzern in Chicago. Zudem habe die Berufungsinstanz den Vorwurf der EU, dass Airbus durch die Boeing-Subventionen Geschäfte durch die Lappen gegangen seien, großteils abgeschmettert.

Boeing sei gezwungen, "mit einer ganzen Flotte an subventionierten Airbus-Flugzeugen zu konkurrieren." Der US-Hersteller wirft der Gegenseite vor, bis heute falsch zu spielen. Erst jüngst hätten die europäischen Regierungen Airbus Milliarden an Anschubfinanzierung für den in der Entwicklung befindlichen Langstreckenflieger A350 bewilligt. Die A350 ist das Konkurrenzmodell zum bereits gestarteten Boeing 787 "Dreamliner".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Unnachgiebiger Verhandlungspartner: Eine Schlichtung ist für GDL-Chef Claus Weselsky derzeit keine Option.
Bahn-Rekordstreik
Für Weselsky geht es jetzt ums Ganze
VW-Logo
Wirtschaft
Volkswagen muss Aktionären Rede und Antwort stehen
Fitschen
Deutsche Bank
Prozess gegen Top-Manager geht weiter
Re:publica
Netzszene trifft sich zur Re
publica in Berlin
Lufthansa
Wirtschaft
Lufthansa legt Zahlen für Schreckensquartal vor
Rund 17 Prozent des Güterverkehrs finden in Deutschland über Schiene statt.
Lokführer stoppen Fließbänder
Die wahren Kosten des Bahnstreiks
Mark Zuckerberg
Analyse
Netzaktivisten punkten gegen Facebook
Die Restaurantkette McDonald's steht vor einem tiefgreifenden Umbau.
Erfolgsrezept gesucht
McDonald's will sich verschlanken
Im europäischen Vergleich sind die Arbeitskosten in Deutschland relativ hoch. Doch die Firmen profitieren von vergleichsweise niedrigen Lohnnebenkosten.
31,80 Euro pro Stunde
Arbeit kostet in Deutschland mehr als im EU-Schnitt
Cisco
Wirtschaft
Cisco wechselt nach 20 Jahren Chef aus
Geldautomat
Keine Scheine im Bankautomaten?
Warum in Berlin das Bargeld ausgeht
GDL-Chef Claus Weselsky (Archivbild) hat Kritik aus der Bundesregierung an dem Ausstand zurückgewiesen.
GDL-Chef Weselsky verteidigt Streik
"Die Eskalation verursacht die Deutsche Bahn AG"
Noch kein Geld für Flexstrom-Gläubiger
Wirtschaft
Flexstrom-Gläubiger bekommen Geld nicht vor Ende 2018
heikle Aufgabe: Berthold Huber soll einen neuen VW-Aufsichtsratsvorsitzenden finden, mit dem alle leben können.
Huber und der VW-Machtkampf
Unterwegs in Sachen Frieden
Audi
Wirtschaft
Audi hat weiter Absatzrekord im Visier
Chrome setzt auf Sicherheit
Wirtschaft
Google bekämpft Passwort-Klau und laxe Sicherheit
An Umweltplakette denken
Wirtschaft
Städte kontrollieren stärker in Umweltzonen
Hermes Paketshop
Wirtschaft
Otto-Tochter Hermes sieht noch Luft nach oben
Griechische Euromünze
Wirtschaft
Vorsichtiger Optimismus zu Griechenland-Poker in Brüssel
Platz zum Arbeiten
Wirtschaft
Mieter müssen für Reparaturen keinen Platz schaffen
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Met Ball - Jay-Z & Beyoncé
"Party des Jahres"
 Stars feiern beim "Met Ball"
Lokführerstreik
Job & Karriere
Lokführer zwingen Fahrgäste erneut zum Umsteigen
Lokführerstreik
Job & Karriere
Bahnstreik bis Sonntag
Motorrad auf einer Landstraße
Ruf der Freiheit
So einfach finanzieren Sie sich ihr neues Motorrad
Eine Euro Münze
Einlagensicherung wird neu geregelt
Ist Festgeld bei österreichischen Banken weiterhin sicher?
Nicht alle Steuerformulare sind für jeden gleich wichtig. Einige halten jedoch überraschende Steuersparmöglichkeiten bereit.
Steuererklärung steht an
Das sind die wichtigsten Formulare
Leopardgecko im Terrarium
Wohnen
Bei Geckos als Anfänger mit Trockenterrarium starten
Möge die Macht mit Dir sein
Kultur & Gesellschaft
Möge die Macht mit Dir sein
Kita-Streik
Job & Karriere
Kitas werden unbefristet bestreikt
Wolfgang Beltracchi
Kultur & Gesellschaft
Wolfgang Beltracchi stellt in München aus
Kultrestaurant aus Breaking Bad
"Los Pollos Hermanos" soll real werden
Samantha Cristoforetti
Technik
Kosmischer Espresso auf der Raumstation ISS
Babys müssen im Flieger nicht auf ihr Essen verzichten.
Handgepäck im Flugzeug
Für Babynahrung gibt es eine Sonderregelung
Knochenarbeit auf dem Dach
Wie werde ich...?
Dachdecker/in
Ein Reisender sitzt auf einem Bahngleis auf seinen Koffern.
Trotz Lokführer-Streik
So kommen Sie doch noch ans Ziel
Ersatzfahrplan der Deutschen Bahn
Ersatzfahrplan der Bahn zum Streik der Deutschen Lokführer
Ist auch Ihr Zug betroffen?
Peter Jackson
Technik
Peter Jackson baut Diorama mit 5000 Minisoldaten
Samantha Cristoforetti
Kosmischer Kaffee
Erster Espresso auf Raumstation ISS ausgeschenkt
Machen uns die Pillen gesünder, schöner, schlanker? Kaum, sagen Experten.
Nahrungsergänzungsmittel
Das Riesengeschäft mit nutzlosen Pillen
Mietpreise in beliebten Universitätsstädten steigen weiter an
Süddeutsche Städte sind am teuersten
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern