Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

WTO hält Urteil aufrecht Boeing erhielt Millarden illegaler Subventionen

Seit Jahren halten sich Airbus und Boeing illegale Subventionen vor. Das WTO-Gericht bestätigte nun ein bereits 2011 gefälltes Urteil. Danach habe Boeing illegale Zuwendungen vom Staat erhalten.

Im Milliarden-Subventionsstreit zwischen den weltgrößten Flugzeugbauern Airbus und Boeing hat der US-Konzern in einem WTO-Berufungsverfahren kräftig Federn lassen müssen. Aber auch Airbus konnte sich längst nicht in allen Punkten durchsetzen. Dass die Rivalen in dem seit 2004 andauernden Konflikt nun das Kriegsbeil begraben, ist unwahrscheinlich: Beide präsentierten sich nach der Urteilsverkündung am Montag in Genf als Sieger.

Im Kern hielt die Berufungskammer der Welthandelsorganisation (WTO) ein vor knapp einem Jahr gefälltes Urteil aufrecht. Danach haben die Amerikaner erhebliche illegale Zuwendungen vom Staat erhalten. Die WTO-Entscheidung bestätige die seit langem von der EU vertretene Auffassung, "dass Boeing massive US-Regierungshilfe bekommen hat und heute noch bekommt", sagte EU-Handelskommissar Karel de Gucht in Genf.

"Die Kosten für die EU-Industrie, die durch diese langfristigen Subventionen verursacht wurden, belaufen sich auf Milliarden von Dollar." Die EU erwarte jetzt, dass Washington die WTO-Entscheidung akzeptiere und "diese schädlichen Subventionen oder ihre negativen Folgen zurücknimmt."

Im ihrem Urteil vom 31. März 2011, auf das sich die jetzige Entscheidung bezieht, hatte die WTO festgestellt, dass Boeing nicht erlaubte staatliche Beihilfen in Höhe von 5,3 Milliarden Dollar (4,0 Mrd Euro) erhalten habe. Von dieser Summe ging nun auch die Revisionskammer aus und erklärte, sie bestätige die Auffassung der EU, dass diese Regierungszuwendungen für Boeing in den Jahren 1989 bis 2006 Airbus erheblich geschadet hätten.

Weltweit größter juristischer Wirtschaftskampf

Zugleich aber wies die Berufungsinstanz die Auffassung von Airbus zurück, dass gewisse Steuererleichterungen für Boeing eine Form von illegaler Subventionierung gewesen seien. Zuvor hatte die WTO in dem weltweit größten juristischen Wirtschaftskampf teilweise auch Boeing Recht gegeben und europäische Finanzhilfen für Airbus gerügt.

Es sei nun aber eindeutig bestätigt worden, dass die Boeing gewährten Cash-Zuwendungen illegal gewesen seien, "während das System von Krediten für Airbus durch europäische Regierungen legal ist und fortgesetzt werden darf", meinte Airbus-Sprecher Rainer Ohler. Anders als die Boeing-Beihilfen müssten die Kredite für Airbus als Anschubfinanzierung bei der Entwicklung neuer Flugzeugtypen zurückgezahlt werden. "Heute wurde klar, dass Boeing nun wesentliche Veränderungen vornehmen muss, um das WTO-Urteil zu befolgen."

Boeing-Hilfen vs. Airbus-Subventionen

Die amerikanischen Flugzeugbauer sahen sich hingegen in ihrer Haltung bestätigt, dass "die Hilfe der US-Regierung für Boeing minimal ist im Vergleich zu den massiven europäischen Subventionen für Airbus". Die allgemeinen Subventionen für Boeing seien nur ein Sechstel so groß wie die für Airbus mit 18 Milliarden Dollar gewesen, erklärte der US-Konzern in Chicago. Zudem habe die Berufungsinstanz den Vorwurf der EU, dass Airbus durch die Boeing-Subventionen Geschäfte durch die Lappen gegangen seien, großteils abgeschmettert.

Boeing sei gezwungen, "mit einer ganzen Flotte an subventionierten Airbus-Flugzeugen zu konkurrieren." Der US-Hersteller wirft der Gegenseite vor, bis heute falsch zu spielen. Erst jüngst hätten die europäischen Regierungen Airbus Milliarden an Anschubfinanzierung für den in der Entwicklung befindlichen Langstreckenflieger A350 bewilligt. Die A350 ist das Konkurrenzmodell zum bereits gestarteten Boeing 787 "Dreamliner".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Der CDU-Wirtschaftsrat wirft Kanzlerin Angela Merkel vor, mit der Rente ab 63 eigene Ziele zu konterkarieren.
Rente ab 63
"Merkel widerspricht ihren Zielen für Europa"
Auf Betreiben der CSU plant die Bundesregierung eine Pkw-Maut für Ausländer in Deutschland.
Einheitliche Autobahngebühr in Europa?
EU-Kommissar Oettinger will Pkw-Maut für alle
Die ostdeutschen Länder sind einer Umfrage zufolge beim Schuldenabbau inzwischen vorbildlich.
Berlin und Co. reißen das Ruder rum
In den Ost-Bundesländern purzeln die Schulden
Reaktor Nummer eins in Fessenheim steht nach einem Vorfall in der Wasserversorgung bereits seit Anfang April still. Jetzt ist auch der zweite Reaktor heruntergefahren worden.
Nach Zwischenfall
Zweiter Atomreaktor in Fessenheim vom Netz
Am 4. November überwacht die EZB die größten Banken im Euroraum zentral.
Commerzbank
Ohne Sorgenfalten in die teuren Stresstests
Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband will sich gerichtlich gegen den App-Dienst Uber wehren.
Taxi-App-Dienst will expandieren
Uber die Grenzen Berlins
Zynga war früher der dominierende Spieleanbieter auf dem weltgrößten Internet-Netzwerk Facebook, hat dort nun allerdings mit zunehmender Konkurrenz zu kämpfen.
"Farmville" in Deutschland
Zynga macht sich vom Acker
Audi will bis zum Jahresende insgesamt knapp eine halbe Million Autos verkaufen.
Rekord im Visier
Audi will China mit Autos überfluten
Da der PC-Markt schrumpft, erkunden AMD und Konkurrent Intel verstärkt neue Geschäftsbereiche.
Playstation und Xbox bringen AMD auf Kurs
Auferstanden aus Konsolen
Nach Darstellung der Kläger stellte Continental Airbagsysteme für die zurückgerufenen Autos her.
Rechtsstreit um Pannenserie
GM-Klage könnte Continental treffen
Gestapelte Packungen mit Pepsi-Cola
Coca-Cola-Konkurrent im Aufwind
PepsiCo verbucht satte Gewinne
Mehrere Steikende mit Verdi-Flaggen vor Amazon-Lager
Streit um Tarifvertrag
Amazon-Mitarbeiter streiken
IBM meldet Gewinnrückgang
Gewinn bricht ein
Der Niedergang von IBM setzt sich fort
BER
Chef des Verkehrsausschusses Martin Burkert
BER-Eröffnung erst nach 2017?
Der Internet-Riese verfehlte im ersten Quartal die Erwartungen vor allem beim bereinigten operativen Ergebnis.
Quartalszahlen hinter Erwartungen
Google verschreckt die Börsianer
Mais wird in einer Mühle gemahlen, dunkelhäutige Hand hält mehrere Körner hoch
Agrar-Spekulationen
Deutsche Bank überzeugt Kritiker nicht
Starbucks hatte vor zwei Jahren in Großbritannien massiv in der Kritik gestanden, weil sie ihre Steuern mit legalen Steuertricks  auf ein Minimum gedrückt hatte.
Umzug von Amsterdam nach London
Starbucks möchte mehr Steuern zahlen
RWE-Vorstands-Chef Peter Terium spricht vor blauer Wand mit dem Slogan "VoRWEg gehen"
Finstere Zeiten bei RWE
Energiekonzern macht weniger Gewinne
Ein Containerfrachter auf der Elbe: Sitz der fusionierten Reederei soll Hamburg bleiben.
Reedereien-Hochzeit
Hapag-Lloyd und CSAV fusionieren
Der scharfe Wettbewerb zwischen den Anbietern wie Amazon oder Zalando sorgt für Preiskämpfe und hauchdünne Margen der Anbieter, bei denen es nichts zu verschenken gibt.
Arbeitsbedingungen bei Zalando
Schrei vor Schmerz?
Gestapelte Packungen mit Pepsi-Cola
Coca-Cola-Konkurrent im Aufwind
PepsiCo verbucht satte Gewinne
IBM meldet Gewinnrückgang
Gewinn bricht ein
Der Niedergang von IBM setzt sich fort
Nach Darstellung der Kläger stellte Continental Airbagsysteme für die zurückgerufenen Autos her.
Rechtsstreit um Pannenserie
GM-Klage könnte Continental treffen
Mehrere Steikende mit Verdi-Flaggen vor Amazon-Lager
Streit um Tarifvertrag
Amazon-Mitarbeiter streiken
Da der PC-Markt schrumpft, erkunden AMD und Konkurrent Intel verstärkt neue Geschäftsbereiche.
Playstation und Xbox bringen AMD auf Kurs
Auferstanden aus Konsolen
Audi will bis zum Jahresende insgesamt knapp eine halbe Million Autos verkaufen.
Rekord im Visier
Audi will China mit Autos überfluten
Zynga war früher der dominierende Spieleanbieter auf dem weltgrößten Internet-Netzwerk Facebook, hat dort nun allerdings mit zunehmender Konkurrenz zu kämpfen.
"Farmville" in Deutschland
Zynga macht sich vom Acker
Reaktor Nummer eins in Fessenheim steht nach einem Vorfall in der Wasserversorgung bereits seit Anfang April still. Jetzt ist auch der zweite Reaktor heruntergefahren worden.
Nach Zwischenfall
Zweiter Atomreaktor in Fessenheim vom Netz
 
image
"DSDS" auf der Zielgerade
Aus für Christopher und Yasemin
"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer war vor der Premiere im neuen Fernseh-Studio vom Lampenfieber nicht ganz frei: "Ich war aufgeregter als gedacht."
Tagesschau im neuen Gewand
"Das Design knallt"
Beide Gräber stammen aus der Zeit um 600 vor Christus. (Symbolbild)
Tintenfass und Schreibfeder geborgen
Grab eines Dichters aus der Pharaonenzeit freigelegt
Auch die Kolonie Deutsch-Südwestafrika war Schauplatz des Ersten Weltkrieges.
Erster Weltkrieg
Deutsche Kolonien und ihre Entwicklung
Synthetische Drogen wie Crystal Meth und Ecstasy finden in Deutschland stärkere Verbreitung als früher. Aber auch Heroin ist nach wie vor weit verbreitet.
Mein Kind nimmt Drogen
Wie Eltern mit der Situation umgehen sollten
Die aus Modulen bestehenden Anlagen könnten etwa so groß wie ein paar Sattelanhänger sein und sich deutlich kostengünstiger bauen lassen als die bisherigen Riesenatomkraftwerke.
Entwicklung der Kernkraft
Klein, unterirdisch - zukunftsweisend?
Urlaub in Zypern
Gute Nachricht für Osterurlauber
Mittelmeer wird wärmer
 Die Cairngorm Mountains sind Großbritanniens größter Nationalpark.
Die Einsamkeit der Hochheide
Unterwegs in den schottischen Highlands
Geraten Steuerzahler in Konflikt mit dem Gesetz, so kann es hilfreich sein nach ähnlichen Verfahren zu suchen.
Profit aus dem Rechtsstreit
Musterprozesse für Steuerzahler
Nach der Geburt ihres Kindes kehren Mütter einer Studie zufolge immer früher an ihren Arbeitsplatz zurück.
Neue Studie
Mütter erobern den Arbeitsmarkt zurück
Koch-Azubi Oliver Bödicker weiß, warum manche den Job lieber hinschmeißen. Er will trotzdem weiterbrutzeln.
Nachwuchssorgen in der Küche
Traumjob Sternekoch? Fehlanzeige
image
"The Voice Kids"
Hanna und Danyiom sind die ersten Finalisten
image
"Adam sucht Eva"
RTL bringt Nackt-Datingshow ins deutsche TV
Für die etwa elf Kilometer lange Strecke im Odenwald sind mehr als ein Drittel der angepeilten Buchungen schon unter Dach und Fach.
Solar-Draisinenbahn
Neuer Touristenmagnet im Odenwald
Schokoladenbilby aus Australien
Ostern rund um den Globus
Wo Hasen nichts zu sagen haben
Joggerinnen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin: Fast zwei Drittel der Deutschen treiben nicht gerne zusammen mit Kollegen Sport.
Gesundheitsvorsorge
Sport mit Kollegen ist unbeliebt
Am 18. April 1864 begannen die Preußen um vier Uhr morgens mit Kanonen auf die dänischen Befestigungen zu feuern. Der Sturm auf die Düppeler Schanzen beendete den deutsch-dänischen Krieg.
150 Jahre Sturm auf Düppel
Als Preußen gegen Dänemark siegte
Zwei Models posen als Adam und Eva.
"Adam sucht Eva"
Nacktdating-Show kommt ins deutsche Fernsehen
Und die Zeit steht still: Im Freilichtmuseum Hessenpark können Besucher die Geschichte der Region hautnah erleben.
Abbelwoi und Landlust
Kurzurlaub bei Frankfurt am Main
Ein Fensterputzer reinigt die Glasfassade des Berliner Kanzleramtes.
Sicherheit im Beruf
Putzkräfte sollten Hände doppelt schützen
image
Hip-Hopper schlagen zurück
Joko Winterscheidt-Diss wird zum Chart-Breaker
image
"Germany's Next Topmodel"
Heidis Mädels dürfen sich wie sexy Engel fühlen
Lieber mal etwas länger im Bett bleiben, rät eine neue Studie.
Ausschlafen ist gut
Wie Schlafmangel das Hirn verdummt
Zwei Models posen als Adam und Eva.
"Adam sucht Eva"
Nacktdating-Show kommt ins deutsche Fernsehen
Person bewegt sich vor digitaler Darstellung seiner inneren Organe, Knochen Muskeln
Kunstobjekt durchleuchtet Betrachter
Spiegelbild der Innereien
image
Yves Saint Laurent
Der Anarchist zwischen Genie und Rausch
Mann mit Atemschutzmaske stützt Mann in arabischer Kleidung
Schon 71 Tote durch Coronavirus
Mers-Infektionen versetzten Saudi-Arabien in Sorge
image
Neues Studio, neue Stimmen
Angelina Jolie haucht bald das "Tagesschau"-Intro
Geld vom Chef
Sparen mit dem Chef
Vermögenswirksame Leistungen lohnen sich
Am 18. April 1864 begannen die Preußen um vier Uhr morgens mit Kanonen auf die dänischen Befestigungen zu feuern. Der Sturm auf die Düppeler Schanzen beendete den deutsch-dänischen Krieg.
150 Jahre Sturm auf Düppel
Als Preußen gegen Dänemark siegte
Wild gestikulierende Börsenhändler
Stress vom Zuschauen
Hektik steckt andere Menschen an
Mit Weiterbildung gegen Fachkräftemangel
Bewerten und weiterbilden
Unternehmen buhlen um Fachkräfte
Blick auf den Geierswalder See. Die Lauistzer Seenlandschaft wird zunehmend für Besucher aus dem Osten attraktiv.
Lausitzer Seenland
Tschechen entdecken deutsche Gewässer
Reisewelle zu Ostern
Mehr Reisezeit einplanen
Lange Staus am Osterwochenende
image
Filmfestspiele in Cannes
Viel Namenhaftes, nichts Deutsches
Synthetische Drogen wie Crystal Meth und Ecstasy finden in Deutschland stärkere Verbreitung als früher. Aber auch Heroin ist nach wie vor weit verbreitet.
Mein Kind nimmt Drogen
Wie Eltern mit der Situation umgehen sollten
Die aus Modulen bestehenden Anlagen könnten etwa so groß wie ein paar Sattelanhänger sein und sich deutlich kostengünstiger bauen lassen als die bisherigen Riesenatomkraftwerke.
Entwicklung der Kernkraft
Klein, unterirdisch - zukunftsweisend?
Auch die Kolonie Deutsch-Südwestafrika war Schauplatz des Ersten Weltkrieges.
Erster Weltkrieg
Deutsche Kolonien und ihre Entwicklung
Gesundheitsförderung im Betrieb
Freibetrag steht jedem zu
Betriebliche Gesundheitsförderung nutzen
Beide Gräber stammen aus der Zeit um 600 vor Christus. (Symbolbild)
Tintenfass und Schreibfeder geborgen
Grab eines Dichters aus der Pharaonenzeit freigelegt