Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Erstmals seit 1995 Apple zahlt wieder eine Dividende

Unter Steve Jobs' Führung galt der Schritt als undenkbar: Apple schüttet einen Teil seiner immensen Geldreserven wieder an Aktionäre aus. 45 Milliarden Dollar will der US-Technikriese weiterreichen.

Die Apple-Aktionäre werden erstmals seit 1995 wieder eine Dividende bekommen. Die Auszahlung wurde auf 2,65 Dollar pro Aktie im Quartal angesetzt. Zudem will der iPhone- und iPad-Hersteller eigene Aktien im Wert von 10 Milliarden Dollar zurückkaufen. Insgesamt sollen binnen drei Jahren 45 Milliarden Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Apple saß zuletzt auf einem Geldberg von knapp 100 Milliarden Dollar.

Apple hatte in den 90er Jahren die Dividendenzahlungen eingestellt, das Unternehmen stand damals am Abgrund. Mit dem Erfolg von iPod, iPhone und iPad häufte Apple die vergangenen Jahre aber Geldreserven von 97,6 Milliarden Dollar an und ist derzeit auch das teuerste Unternehmen der Welt mit einem Börsenwert von zuletzt rund 546 Milliarden Dollar. Die Anteilseigner drängten deshalb schon seit langem auf eine Dividende oder einen Aktienrückkauf. Am Montag schienen sie von der Ankündigung einer Dividende nicht sonderlich überrascht: Die Aktie legte im frühen New Yorker Handel lediglich um 1,4 Prozent auf knapp 594 Dollar zu.

Reserven bislang für Investitionen reserviert

Die Dividendenzahlungen sollen im vierten Geschäftsquartal starten, das im Juli beginnt. Die Aktienrückkäufe sind erst im Geschäftsjahr 2013 geplant, das am 30. September 2012 beginnt. Die Dividendenrendite bei Apple liegt nach dpa-Berechnungen nun bei rund 1,8 Prozent. Eine zehnjährige US-Staatsanleihe erzielt im Vergleich dazu eine Rendite von 2,3 Prozent. Die Apple-Aktionäre können zusätzlich zur Dividende auf weitere Kurssteigerungen des Wertpapiers hoffen. Die Höhe der Dividende soll regelmäßig auf den Prüfstand gestellt werden.

Bisher ging Apple sehr zurückhaltend mit den Geldreserven um. Sie wurden für kleinere Firmenzukäufe eingesetzt - oder Milliarden-Deals, um eine langfristige Versorgung mit wichtigen Bauteilen wie Bildschirme oder Flash-Speicher zu sichern. Man habe einen Teil des Geldes für "großartige Investitionen" eingesetzt, betonte Konzernchef Tim Cook. Etwa für Forschung und Entwicklung, neue Apple-Läden, strategische Vorauszahlungen oder Investitionen in die Zuliefererkette. "Sie werden in Zukunft mehr davon sehen", betonte er. Man habe immer noch genug Geld für Zukäufe und den operativen Betrieb. "Wir haben sehr gründlich darüber nachgedacht."

Cook: Innovation bleibt im Fokus

Zugleich suchte Cook Sorgen zu zerstreuen, dass die Milliarden-Zahlungen Apple die nötigen Mittel für die Weiterentwicklung seiner Produkte nehmen könnten. "Innovation ist das wichtigste Ziel bei Apple und wir werden das nicht aus den Augen verlieren", betonte er. "Das wird uns keine Türen verschließen." Die Produktpipeline bei Apple sei zudem bereits prall gefüllt.

Apple-Gründer Steve Jobs, der das Unternehmen Ende der 90er Jahre vor der Pleite rettete und bis zu seinem Tod 2011 führte, galt als strikter Gegner einer Dividende. Sein Nachfolger Tim Cook machte den Aktionären dagegen Hoffnung auf eine Gewinnausschüttung. Schon seit Monaten hieß es, man überlege intensiv, wie der Geldberg im besten Interesse des Unternehmens und der Aktionäre genutzt werden könne. Apple hat rund 930 Millionen Aktien. Mehr als zwei Drittel davon liegen in der Hand institutioneller Investoren. Cook, der zum Amtsantritt eine Million Aktien bekam, werde auf eigenen Wunsch nicht von der Dividende profitieren.

Keine üppige Dividende erwartet

Bei der Verwendung der Barreserven und kurzfristigen Investments muss Apple berücksichtigen, dass ein Großteil der Summe - etwa zwei Drittel - sich außerhalb der USA befindet. Sollte Apple dieses Geld in Amerika einsetzen wollen, würden hohe Steuern fällig.

Cook stellte schon vorher klar, dass die Aktionäre nicht zu viel erwarten sollten. "Wir geben unser Geld aus als wären es unsere letzten Pennies. Ich denke, die Aktionäre erwarten das auch von uns", sagte Cook im Februar vor Investoren. Das Geld brenne Apple kein Loch in die Tasche. Auch jetzt betonte er, dass Apple sich die Änderung seiner Dividendenpolitik in der Zukunft vorbehalte.

Als einzige weitere Nachricht über die Dividendenankündigung hinaus sprach Cook auf Anfrage von "Rekordverkäufen" des neuen iPad, das am vergangenen Freitag in den Handel ging. Konkrete Zahlen nannte er allerdings nicht.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Der PC-Markt werde in diesem Jahr um knapp 4,5 Prozent auf rund 300 Millionen verkaufte Geräte schrumpfen, prognostiziert Gartner. Foto: Oliver Berg/Symbolbild
Experte
Starker Dollar bremst PC-Verkäufe
Anders als im Rest der Welt, wo die Krise in Griechenland in den vergangenen Tagen die Märkte durchgeschüttelt hatte, gibt es in China ganz andere Gründe für den Absturz. Foto: Wu Hong
Wirtschaft
Turbulenzen an Chinas Börsen
Samsung erwartet beim operativen Ergebnis den siebten Quartalsrückgang im Jahresvergleich in Folge. Foto: Jeon Heon-Kyun
Wirtschaft
Samsung erwartet erneut Gewinnrückgang
Der regelmäßige Zoff des IWF mit EZB-Bankern und Mitgliedern der EU-Kommission hat die Rettung Griechenlands keinesfalls leichter gemacht.
Internationale Währungsfonds
Fliegt Christine Lagarde aus der Troika?
Die Pilotengewerkschaft Cockpit hat die Vorgespräche mit der Lufthansa zu einer Gesamtschlichtung für gescheitert erklärt. Foto: Boris Roessler/Archiv
Wirtschaft
Pilotenstreiks bei Lufthansa nicht in den nächsten Tagen
Die wettbewerbsrechtliche Klage der Bäcker richtet sich gegen eine Aldi-Werbung, in den Filialen werde frisch gebacken. Foto: Ronald Wittek/Archiv
Bäcker und Aldi streiten vor Gericht
 "Was ist Backen?"
Die BayernLB war von 2007 bis 2009 Eigentümer der Hypo Alpe Adria und hatte mehr als zwei Milliarden Euro in die Krisenbank gepumpt. Foto: Barbara Gindl
Wirtschaft
Österreich und Bayern wollen Streit um Hypo Alpe Adria beilegen
Buffett verschenkt regelmäßig große Summen für wohltätige Zwecke. Foto: Larry W. Smith
Warren Buffett
Das Orakel von Omaha spendet 2,8 Milliarden Dollar
Die gute Lage am Arbeitsmarkt könnte der Bundesagentur für Arbeit (BA) mehr Geld bringen als ursprünglich erwartet.
Trend 2015
Bundesagentur für Arbeit rechnet mit hohem Plus
Die Deutsche Post hat eine Rüge vom Bundeskartellamt bekommen. Foto: Oliver Berg
Bundeskartellamt
Post hat Marktmacht missbräuchlich ausgenutzt
Die Samsung-Firmenzentrale in Seoul, Korea.
Zweites Quartal
Elektronikkonzern Samsung büßt Gewinn ein
Der Poststreik hatte vor Ostern begonnen und ging zuletzt vier Wochen am Stück.
Streik offiziell beendet
Post-Zusteller machen sich wieder an die Arbeit
In den Postfilialen liegen noch Millionen nicht zugestellte Briefe und Pakete. Foto: Caroline Seidel/Archiv
Wirtschaft
Post will nach Streik schnell Normalbetrieb
Noch einige Tage werden Griechenlands Banken Bargeld ausgeben, dann ist vermutlich Schluss.
EZB-Entscheid zu Griechenland
Das war's dann wohl mit den Krediten
Amazon investiert massiv in Kundenbindung. Der Konzern verzichtet dafür auch auf satte Gewinne.
Neueste Amazon-Masche
Was wirklich hinter dem "Prime Day" steckt
Die Piloten der Lufthansa könnten mitten in der Ferienzeit streiken.
Schlichtungsversuch geplatzt
Bei der Lufthansa drohen neue Streiks
Die Autobahn ist eines der großen Lagerhäuser Deutschlands. Foto: Markus Scholz/Archiv
Wirtschaft
Immer mehr Güter rollen über deutsche Straßen
EZB-Präsident Mario Draghi nimmt in der Griechenland-Krise eine Schlüsselposition ein.
Mario Draghis schwierigster Tag
Lässt er Griechenland über die Klinge springen?
Erst kürzlich hatte der Konzern milliardenschwere Großaufträge für Gaskraftwerke und Windparks in Ägypten an Land gezogen. Foto: Peter Kneffel
Wirtschaft
Siemens braucht Endspurt im vierten Quartal
Lufthansa-Maschinen in Düsseldorf: Bei Deutschlands größter Fluggesellschaft sind ab sofort wieder Streiks der Piloten möglich. Foto: Federico Gambarini/Archiv
Wirtschaft
Pilotenstreiks bei Lufthansa wieder möglich
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
Konstante Strompreise
Stabile Preise bis Jahresende
Vattenfall will Kunden Preisgarantie bieten
Dax auf Erholungskurs
Ausverkauf vorbei?
Leichte Erholung nach Senkung des US-Leitzinses
Auch Dax rutscht ab
Asiens Börsen taumeln
whitman
eBay-Chefin Whitman
Chef-Versteigerin offenbar vor Ausstieg
whitman
eBay-Chefin Whitman
Chef-Versteigerin offenbar vor Ausstieg
nokia
Nokia-Schließung
Tausende demonstrieren für Stellenerhalt
Internet-Unternehmen
Facebook lässt sich mit Börsengang Zeit
apple
Gefragte Macs, aber...
Gedämpfter Ausblick belastet Apple-Aktie
Reaktion auf Börsenkrise
EZB denkt nicht an Zinssenkung
Autoproduktion Teaser
Geschäftklimaindex steigt
Wirtschaftliche Stimmung unerwartet gut
 
Zu Hause arbeiten, ist für Arbeitnehmer praktisch. Dem muss der Chef zustimmen. Foto: Daniel Naupold
Job & Karriere
Arbeit im Home Office ist Verhandlungssache mit dem Chef
Durch die Krise in Griechenland können auf Urlauber einige Reisemängel zukommen. Sie sollten jedoch vor Ort bleiben und nach der Reise eine Minderung des Reisepreises verlangen. Foto: Tobias Schormann
Reise
Bei Mängeln können Griechenland-Urlauber den Preis mindern
Das junge deutsche Jazz-Trio Three Fall spielt auf dem Tutzinger Museumsschiff. Foto: Tobias Kreusler
Jazz-Musik und Feuerwerk
Neues aus der Reisewelt
Für die gewachsene "Welt"-Gruppe mit den Marken "Die Welt", "Welt am Sonntag" und N24 wird ein Markendach geschafft. Es heißt: "Welt"
In eigener Sache
Gestatten, "Welt"
Bei der Kapelle des Heiligen Yannis genießen Touristen eine großartige Fernsicht - kilometerweit fällt der Blick über die weitgehend einsame Landschaft.
Keine Krise für Kostas
Mit dem Geländewagen durch Kreta
Ist das Wetter feucht und warm, sind Zecken besonders aktiv. Das hat ein größeres Borreliose-Risiko zur Folge. Wer im Grünen unterwegs war, sollte sich gründlich absuchen. Foto: Patrick Pleul
Gesundheit
Feuchtwarmes Wetter erhöht Zecken-Gefahr
Nelson Mandela ziert die Fassade dieses Gebäudes in Jeppestown, das zu einem modernen Apartmenthaus umgebaut wird. Noch sind die angrenzenden Straßen ein eher raues Pflaster.
Maboneng in Johannesburg
Wie ein Catwalk im Ghetto
Mann im Unterhemd
Niedrigere Lebenserwartung
Diese zwei Faktoren lassen Männer früher sterben
Noch bekommen Urlauber die Krise in Griechenland kaum zu spüren.
Urlaub in Griechenland
Drohen Gefahren oder Engpässe?
Es gibt verschiedene Arten des Küssens
"Tag des Kusses"
Was ist intimer als Sex?
Die Insel Vilm ist heute ein Naturreservat. Mehr als 400 Pflanzenarten sind belegt, 65 Brutvogel- und sogar 48 Schneckenarten. Foto: Klaus Grabowski
Rügens ruhige Seite
Im Süden sind die Strände noch einsam
Magenschmerzen können auf eine Gastritis hindeuten. Foto: David Ebener
Völlegefühl und Magenschmerzen
Signale für eine Gastritis
Jonathan-Äpfel sind lecker. Für den Garten ist die Sorte allerdings nicht geeignet. Foto: Karl Schnörrer
Mensch & Natur
Apfelsorte Jonathan ist anfällig für Mehltau
Auf Festivals ist es besser auf Alkohol verzichten, damit der Kreislauf über mehrere Tage mitmacht. Foto: Daniel Karmann
Wasser statt Alkohol
So überstehen Sie das Festival
Ihre Unternehmensidee erstand aus Zufall: Andrea Gruß (l) und Ute Hänsler bieten mit ihrer Firma Two4science Wissenschaftscamps für Kinder an. Dabei wird der Nachwuchs spielerisch an die Naturwissenschaften herangeführt. Inzwischen beschäftigen die beiden 20 Festangestellte. Foto: Two4science
Mutiger Schritt in die Selbstständigkeit
Warum Frauen seltener gründen als Männer
Noch immer gibt es deutlich weniger Frauen als Männer in Führungspositionen. Foto: Franziska Gabbert
Job & Karriere
Womit Frauen auf dem Weg nach oben kämpfen
Auf Azubis kommt in der Anfangszeit viel zu. Foto: Jens Kalaene
So geht es
Gestresste Azubis lernen von älteren Kollegen
Den Stundenlohn von 3,40 Euro hielten die Richter für sittenwidrig. Foto: Arno Burgi
Zu niedriger Lohn
Tarif-Bezahlung ist einklagbar
Historisches Flair am Wasser: Die alte Speicherstadt in Hamburg gehört jetzt zum Unesco-Weltkulturerbe. Foto: www.mediaserver.hamburg.de/Ingo Bölter
Reise
Kulturquartier mit Geschichte - Die Hamburger Speicherstadt
Im Dienst an Bord: Brian David Bruns und Kollegin.
Kreuzfahrt-Insider verrät es
So denkt die Crew wirklich über Passagiere
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins