Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Kuh noch nicht vom Eis" Länder wollen Schlecker helfen

Tausende Schlecker-Mitarbeiter verlieren ihren Job. Die Bundesländer sind sich einig, dass den Betroffenen geholfen werden muss. Vor einer Einigung soll aber das Insolvenzkonzept geprüft werden.

Die Bundesländer haben sich grundsätzlich auf Hilfe für die von Entlassung bedrohten Schlecker-Mitarbeiterinnen verständigt. Bevor die 16 Länder für eine Transfergesellschaft für mehr als 11.000 Beschäftigte der insolventen Drogeriekette bürgen, soll aber ein Wirtschaftsprüfer das Konzept des Insolvenzverwalters unter die Lupe nehmen, sagte der baden-württembergische Ministerialdirektor Daniel Rousta nach einem Treffen in Berlin.

Die abschließende Entscheidung solle hoffentlich bei weiteren Gesprächen der Länder-Vertreter am Donnerstag folgen, sagte er. "Die Kuh ist noch nicht vom Eis", fügte ein Sprecher des Stuttgarter Finanz- und Wirtschaftsministers Nils Schmid (SPD) hinzu. Baden-Württemberg hatte das Treffen angeregt - denn im schwäbischen Ehingen bei Ulm hat Schlecker seinen Sitz. Bislang ging es um eine notwendige Kredit-Summe für die Transfergesellschaft von rund 71 Millionen Euro, für die gebürgt werden müsste.

"Wir waren uns einig, dass die Situation eine solidarische Aktion aller Länder fordert", hob Rousta hervor. Das sei allerdings zunächst "erklärungsbedürftig" gewesen. "Es herrschte darüber bei den einen mehr, den anderen weniger Begeisterung." Am Ende habe sich aber kein Land mehr gegen die gemeinsame Aktion ausgesprochen.

Definitive Schließungsliste kommt

Von Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, der selbst an dem Treffen teilnahm, war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Er hatte insbesondere ins Feld geführt, dass gerade eine Transfergesellschaft die Investorensuche vereinfacht, weil dann keine Kündigungsklagen drohten. Spätestens am Dienstag soll eine neue Liste über die rund 2200 Schlecker-Filialen vorgelegt werden, die definitiv schließen, sagte ein Sprecher.

Die Gewerkschaft Verdi und der Betriebsrat hatten am Wochenende erreicht, dass statt der ursprünglich geplanten 2400 etwa 200 Märkte weniger schließen. Dadurch soll die Zahl der Kündigungen von 11.750 auf rund 11.000 sinken. Nach Verdi-Angaben ist das aber eine sehr vorläufige Schätzung.

Rösler: Haftung allein durch Länder

Skeptisch hatte sich etwa Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) geäußert. "Um qualifizierte Aussagen über staatliche Finanzierungshilfen treffen zu können, müsste zunächst Klarheit darüber herrschen, wie es mit dem Unternehmen weitergehen soll", erklärte Zeil. "Hierzu muss ein Investor ein schlüssiges Übernahme- und Fortführungskonzept vorstellen und ein entsprechendes Finanzierungskonzept präsentieren."

Sein Parteikollege, Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler, hatte erneut auf einer Haftung allein der Länder beharrt, wenn die Staatsbank KfW den Kredit für die Transfergesellschaft geben solle. Vertreter des Bundes bekräftigten laut Rousta Röslers Haltung bei dem Treffen am Montag. Dabei waren demnach auch die rheinland-pfälzische Arbeitsministerin Malu Dreyer, mehrere Staatssekretäre sowie Amtsleiter.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Bosch
Bosch
Umsatz in China steigt kräftig
VW-Chef Martin Winterkorn verzichtet auf die Reise zur Automesse in Shanghai.
Nach Sieg im Machtkampf
VW-Chef Martin Winterkorn sagt Auftritt ab
Ulrich Deppendorf
Ulrich Deppendorf
Aufhören kann man nie ganz
Bahnhof von Schwerin
Tarifkonflikt bei der Bahn
Kommende Woche folgt der nächste Streik
Warten auf die Bahn
Wirtschaft
Bei der Bahn stehen die Signale wieder auf Streik
Claus Weselsky
Wirtschaft
GDL-Chef Weselsky geht von neuen Bahnstreiks aus
Claus Weselsky
Wirtschaft
GDL entscheidet heute über neue Bahnstreiks
Drehen die Zinsen erst einmal ins Negative, können sich mehr Familien ein neues Haus leisten.
Kein Aprilscherz!
Bekommt man bald Geld, wenn man Schulden macht?
Youporn gehört zu den bekanntesten Pornoseiten im Internet.
Ex-"Youporn"-Chef
Online-Pornokönig soll vor Gericht
Ferdinand Piëch bei der Hauptversammlung von MAN 2012.
Machtkampf bei Volkswagen
Jetzt wackelt der Stuhl von Patriarch Piëch
Eine alte Schwefelmine auf der griechischen Insel Milos. Die Bodenschätze auf dem das 160 Quadratkilometer kleinen Eiland sind vulkanischen Ursprungs.
Griechenlands Wunderinsel Milos
Von wegen pleite!
Hostess
Wirtschaft
Autowelt pilgert zur Messe nach Shanghai
Aktionstag gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP, von Berlin bis München protestierten die Gegner
Umstrittenes Abkommen
Zehntausende TTIP-Gegner gehen auf die Straße
Hauptversammlung Fresenius
Wirtschaft
Mehr als jeder dritte Dax-Konzern von Familien beherrscht
Draghi
Wirtschaft
EZB-Chef verteidigt ultralockere Geldpolitik
Depression
Dobrindt
Berufsverbot für Depressive wäre Risiko
Das Display des Thermomix TM5 zeigt die wichtigsten Daten des Kochgeräts an.
Glaubenskrieg um den Thermomix
Das Erfolgsgeheimnis hinter dem TM5
Gas
Russlands Energieminister
"Europa braucht unser Gas wohl nicht"
Piech und Winterkorn
Auto-Experte zu VW
Krieg ist noch lange nicht entschieden
Swimmingpool in Griechenland
Wirtschaft
Kritik an Stundung von Steuerschulden in Griechenland
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Pegida-Demonstration
Kultur & Gesellschaft
Bischof beklagt Verwilderung der Sitten durch Pegida
Eröffnung der Bundesgartenschau (Buga) 2015
Kultur & Gesellschaft
Großer Besucherandrang am ersten Buga-Wochenende
Wilma Wels
Maskottchen
Löwe ohne Hose oder einäugige Tropfen
Mond
Technik
Japan plant unbemannte Mondmission
Sterbehilfe
Kirchen gegen Sterbehilfe
"Brauchen keine Ärzte, die töten"
Technischer Zugbegleiter
Hintergrund
 Berufsgruppen bei der Bahn
Zugbegleiter
Job & Karriere
Was will die GDL eigentlich?
Fernunterricht ist eine beliebte Weiterbildungsmethode.
Kurze Frist
Fernunterricht einfach widerrufen
Aufgrund der schwächelnden Real ist der Urlaub in Brasilien wieder günstiger geworden.
Dem schwachen Euro ein Schnippchen schlagen
In diesen Ländern sparen Reisende bares Geld
Faith Hill und Tim McGraw
Kultur & Gesellschaft
McGraw hält an Benefizkonzert für Amokopfer fest
Die Notlage der Lebensversicherungen infolge der niedrigen Zinsen kann auch für die Kunden zum Problem werden.
Lebensversicherer in Not
So retten Sie Ihr Vermögen
Geburtstagsfeier zum 80. von Rolf Becker
Kultur & Gesellschaft
Feier zum 80. Geburtstag zelebriert Rolf Beckers politisches Wirken
Attraktion im Vyanda Forest
Die Schimpansen sind zurück
Burundis unbekannte Seiten
«Game of Thrones»-Ausstellung in Berlin
Für Fantasy-Fans und Kunstliebhaber
Neues für Touristen
Christoph Waltz
Christoph Waltz
Weltruhm ist "gut für mein Ego"
Darauf hoffen viele Abhängige: Das vermeintliche Wundermittel Baclofen ist in Deutschland jedoch noch nicht zugelassen.
Arzneimittel Baclofen
Die Wunderpille für Alkoholiker
Deutsche waren früher höflicher.
Aktuelle Umfrage
Warum sind die Deutschen nicht mehr so höflich?
Matteo Renzi (l) und Barack Obama
Kultur & Gesellschaft
Italiens Renzi schenkt "Wein-Experten" Obama ein paar Flaschen
Aggressionen
Das unbekannte Wesen Mann
Aggressiv? Nein, depressiv!
George Lucas
Kultur & Gesellschaft
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern