Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gutachter-Studie Zukunft von Schlecker weiter offen

Ein von Baden-Württemberg beauftragter Gutachter ist skeptisch, dass die insolvente Drogeriekette Schlecker überleben kann. Dass bald ein neuer Investor gefunden werden könne, sei nicht sicher.

Die 11.000 vor der Entlassung stehenden Beschäftigten der Drogeriemarktkette Schlecker müssen bis zur letzten Minute um ihre Zukunft bangen. Zahlreiche Bundesländer waren am Montag noch zu keiner Zusage bereit, ob sie finanziell eine Transfergesellschaft absichern werden. Eine solche Gesellschaft würde als Übergangslösung die 11.000 Betroffenen vor dem abrupten Fall in die Arbeitslosigkeit bewahren. In Thüringen haben 69 Filialen geschlossen.

Aus dem Thüringer Wirtschaftsministerium hieß es: Die in der Vorwoche vereinbarten Unterlagen wie ein Gutachten zum Risiko der Ausfallbürgschaft liegen inzwischen vor, müssen aber noch ausgewertet werden. Das Kabinett in Erfurt werde sich am Dienstag damit befassen.

Entscheidung fällt am Mittwoch

Die endgültige Entscheidung über die Gründung der Transfergesellschaft fällt an diesem Mittwoch. Dann entscheidet Baden-Württemberg, ob es mit einer Bürgschaft von rund 70 Millionen Euro in Vorleistung geht und damit den Weg für die Transfergesellschaft ebnet. Allerdings hatte Finanzminister Nils Schmid (SPD) die anderen Länder aufgefordert, schriftlich ihre Bereitschaft zu erklären, sich anschließend an den finanziellen Risiken zu beteiligen. Ein gemeinsames Vorgehen aller Bundesländer war zuvor gescheitert.

Ein von Baden-Württemberg beauftragter Gutachter ist für ein Überleben der insolventen Drogeriekette Schlecker äußerst skeptisch. Es sei "nicht gewährleistet", dass sich innerhalb von sechs Monaten ein Investor finde, erklärt die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) in einer nun aufgetauchten ihrer Studie. Auch ein Weiterbetrieb in Eigenregie sei angesichts der vielen unrentablen Läden "sehr herausfordernd".

Konkrete Zusagen gab es bis zum Montag allerdings nur aus Hamburg, dem Saarland und Rheinland-Pfalz. An diesem Dienstag entscheiden auch Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. Abwartend gaben sich Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Berlin. Als eher skeptisch gelten Sachsen, Niedersachsen und Hessen.

Noch hofft Schlecker

Die Gewerkschaft Verdi mahnte die Politik zur Eile. "Während sich die Politik in dieser Frage bereits seit Wochen kaum vorwärts bewegt, sollen die Frauen in Windeseile existenzentscheidende Weichenstellungen für ihr Leben vornehmen", kritisierte Stefanie Nutzenberger, Verdi-Bundesvorstandsmitglied für den Handel. Bis zu diesem Dienstag müssen sie entscheiden, ob sie in die Transfergesellschaft wechseln wollen - obwohl noch gar nicht klar ist, ob es diese Auffanglösung überhaupt geben wird.

In einer Transfergesellschaft würden die Beschäftigten voraussichtlich bis zu sechs Monate lang 80 Prozent ihres letzten Nettogehalts bekommen. Außerdem würden sie in Weiterbildungskursen auf neue Stellen vorbereitet.

Die 11.000 vor der Entlassung stehenden Schlecker-Beschäftigten - die meisten von ihnen sind Frauen - hatten schon am Samstag ihren letzten regulären Arbeitstag. 2200 Filialen waren am Wochenende endgültig geschlossen worden. Mit dem um 40 Prozent ausgedünnten Filialnetz will das Unternehmen, das von Anton Schlecker gegründet wurde, seine Rettung schaffen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
China will im Bereich der künstlichen Intelligenz eine internationale Führungsrolle übernehmen.
Großprojekt zu künstlicher Intelligenz
Web-Gigant Baidu plant "Chinas Gehirn"
Georg Friedrich Wilhelm Schaeffler steht in der Öffentlichkeit oft im Schatten seiner Mutter Maria-Elisabeth.
"Forbes"-Milliardärsliste
Georg Schaeffler ist der reichste Deutsche
Autosalon in Genf
Wirtschaft
Apples Auto-Gerüchte scheuchen PS-Industrie auf
Qualcomm
Qualcomm
Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Bahn
Leise Bremsen
Bahn will Güterwaggons umrüsten
Lamborghini Aventador LP 750-4 SV
Neue Supersportwagen
Die schnellen Stars von Genf
Chronisches Aufschieben
Wirtschaft
Jeder drückt sich gern - Chronisches Aufschieben
Google vertreibt Smartphones, liefert das Betriebssystem dafür und vertreibt nun auch noch Mobilfunktarife.
Druck auf die Provider
Google bietet bald auch Handytarife an
Air Berlin
Deutsche Fluggesellschaft
Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an
Norbert Reithofer
Analyse
 Apples Auto-Gerüchte scheuchen PS-Industrie auf
Eine Selbstbedienungskasse der Firma Wincor Nixdorf. Bisher ist sie in Deutschland kein Kassenschlager.
Selbstbedienungskassen im Supermarkt
Weshalb Deutschland Entwicklungsland ist
Hiroki Totoki
Mobilfunk-Industrie
Sony will mit neuem Mobil-Chef durchstarten
Gianis Varoufakis
Varoufakis
Griechenland wird Verpflichtungen erfüllen
Blackberry
Blackberry-Chef
Unser Geschäft ist jetzt Software
Telekom-Chef Timotheus Höttges in Barcelona
Wirtschaft
Telekom baut "Europa-Netz" in zehn Ländern
Produktion bei Merck in Darmstadt
Merck
China & Co. erstmals wichtigste Märkte
Ganz oben: Bill Gates steht auf der "Forbes"-Liste der reichsten Menschen der Erde erneut auf Platz eins.
Forbes-Ranking 2015
Das sind die reichsten Menschen der Welt
Griechenlands Finanzminister Janis Varoufakis ist plötzlich doch sehr schnell mit Reformen bei der Hand.
Das liebe Geld bewirkt Reformeifer
Jetzt kann es Griechenland nicht schnell genug gehen
Heidelberger Druck
Wirtschaft
Heidelberger Druckmaschinen kauft PSG-Gruppe
Pichler
Air-Berlin
Neuer Chef stellt erste Sanierungsschritte vor
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Historische Karte von Honduras. Die Region La Mosquitia mit der geheimnisvollen Ruinenstadt liegt im Hinterland der nördlichen Küste.
Sensationelle Entdeckung in Honduras
Haben Forscher die "Weiße Stadt" gefunden?
Hörsaal an einer Universität in Deutschland
Deutsche Universitäten
Zahl der ausländischen Studienanfänger steigt
Amos Oz
Israelischer Schriftsteller
Amos Oz hat noch Hoffnung auf Ende des Nahostkonflikts
Lehrerin im Unterricht
Deutschlands Lehrer
"Faule Säcke" oder Burnout-Opfer?
Feinstaub-Belastung in Europa
EU-Bericht
430 000 Europäer sterben jährlich an Feinstaub
Conchita Wurst
Conchita Wurst
Zwei Premieren, kein neuer Look
Aller Anfang ist schwer - das gilt für Hausarbeiten ganz besonders.
Tipps für Studenten
So schreibt man die perfekte Hausarbeit
Skulptur
Von wegen 20 Zentimeter
Studie über den Durchschnitts-Penis
Touristen in Griechenland
Reise
Deutsche weiter in Reiselust - Branche erwartet Rekordjahr
Kauf einer Immobilie
Verträge und Fristen
Darauf müssen Immobilienkäufer achten
Pebble Time mit Edelstahl-Gehäuse
Mobile World Congress
Stahl-Version der Smartwatch Pebble vorgestellt
Handgefertigte Kopie
Unesco-Welterbe und Watersurf
 Reiseziele im Frühjahr
Topinambur-Knolle
Roh, gegart oder geröstet
 So schmeckt es am besten
Kirschessigfliege auf einer Weintraube
Reise
Befall der Kirschessigfliege dem Amt melden
Junger Chicorée
Reise
Mit Strunk und Blättern - Chicorée ist heute weniger bitter
Kosten für Lebensversicherungen
Sterbegeldversicherungen
Ein Minusgeschäft mit hohen Kosten
Sony M4 Aqua
Xperia M4 von Sony
Wasserdichtes Smartphone für unter 300 Euro
"Pille danach"
"Pille danach" bald rezeptfrei
Ärzte in Sorge
Rembrandt-Ausstellung
Entdeckung
Rembrandts "Susanna" stark überarbeitet
Semperoper in Dresden
Netrebko als Elsa
Semperoper mit zehn Premieren
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern