Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Quartalszahlen Visa-Kunden zücken die Karte

Visa-Kunden sind in Kauflaune. Das US-Kreditkartenunternehmen verdoppelte zuletzt seinen Überschuss auf 1,7 Milliarden Dollar, der Umsatz sprengte die Grenze von einer Billion Dollar.

Die Kunden der weltgrößten Kreditkarten-Firma Visa haben sich im vergangenen Quartal spendabel gezeigt. Visa wickelte Zahlungen über insgesamt 1 Billion Dollar ab. Umgerechnet sind das 770 Milliarden Euro und ein Plus von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen mitteilte.

Der stete Zahlungsstrom, an dem Visa durch Gebühren profitiert, zusammen mit einer Steuergutschrift sorgte dafür, dass der Konzern beim Gewinn in seinem vierten Geschäftsquartal (Juli bis September) kräftig zulegen konnte: Unterm Strich kamen 1,7 Milliarden Dollar heraus und damit fast doppelt soviel wie vor einem Jahr. Auch ohne den Steuereffekt hätte Visa mehr verdient.

Mit seine Zahlen übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Börsianer. Die Aktie stieg nachbörslich um ein Prozent. Bereits die Rivalen Mastercard und American Express hatten gute Zahlen vorgelegt. Visa rechnet damit, im gerade angelaufenen neuen Geschäftsjahr sein Geschäft weiter ausbauen zu können.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()