Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Neuer Golf auf dem Markt VW-Patriarch Piëch warnt vor "Blutbad"

Der neue Golf ist da, das wichtigste Modell für den Autobauer Volkswagen. Dessen Aufsichtsratschef Piëch macht sich Sorgen wegen steigender Energiepreise und immer mehr Rabatten.

Steigende Energiepreise können nach Ansicht von VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch dem Wirtschaftsstandort Deutschland schaden. "Deutschland läuft aufgrund hoher Energiekosten Gefahr, Industriezweige wie Gießereien und Metall mittelfristig zu verlieren", sagte er der "Bild am Sonntag". Dies bleibe auch für den Autobauer VW nicht ohne Folgen. "Wir bei Volkswagen merken das beim Einkauf zum Teil schon heute, weil wir aufgrund des Kostendrucks auf Lieferanten aus anderen Ländern umsteigen müssen." VW-Fahrzeuge würden dadurch «tendenziell» teurer. Am Samstag startete bundesweit der Verkauf für den neuen VW Golf.

"Die Markteinführung ist sehr erfolgreich gestartet", sagte ein VW-Sprecher am Sonntag: "Die Häuser waren voll und gut besucht." Konkrete Zahlen, wie viele der neuen Golf-Modelle geordert wurden, konnte er allerdings noch nicht nennen. Viele Händler organisierten spezielle Premierenveranstaltungen. Bisher wurden nach VW-Angaben europaweit rund 40 000 Modelle des Golf 7 vorbestellt. Anfang September hatte Volkswagen das neue Zugpferd erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Neuauflage des mehr als 29 Millionen Mal verkauften Kompaktwagens soll VW auf dem Weg an die Weltspitze zügig voranbringen und auch im Kampf gegen die europäische Absatzkrise wappnen. Europas größter Autobauer hatte die jüngste Version des Autos Anfang September in Berlin erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Einer möglichen Rabattschlacht auf dem Automarkt sieht der oberste VW-Kontrolleur Piëch gelassen entgegen: "Für uns wird es unblutig sein", sagte er. Fiat-Chef Sergio Marchionne hatte VW vorgeworfen, ein "Blutbad" bei den Margen anzurichten. Indem die Wolfsburger aggressive Rabatte gewährten, nutzten sie die Krise, um Marktanteile zu gewinnen. VW hatte die Kritik umgehend zurückgewiesen. Vor kurzem dann hatten Fiat und VW ihren Streit beigelegt.

VW hat auf die Energiewende laut Piëch bereits reagiert: "Wir kaufen preiswerte Wasserkraft und alternative Energien." Mit Sorge beobachtet er die Entwicklung der Euro-Krise: "Sorgen machen uns die Regionen südlich der Alpen und westlich vom Rhein. Fünf Prozent Plus oder Minus in Deutschland merkt man kaum, aber zwei Drittel weniger in Spanien schon." Im kommenden Jahr rechnet Piëch für seine Branche mit Absatzproblemen auf dem europäischen Markt: "Die Situation speziell in Europa ist von deutlich zunehmender konjunktureller Unsicherheit geprägt. Die Rahmenbedingungen sind und bleiben insofern herausfordernd."

Piëch hatte in einem am Freitag veröffentlichten "Autobild"-Interview gesagt, er wolle seinen Job an der Spitze des VW-Aufsichtsrats noch etliche Jahre ausüben. "Ich habe Martin Winterkorn gebeten, auch noch den nächsten Golf erfolgreich auf den Markt zu bringen", sagte der 75-Jährige der Zeitschrift mit Blick auf den VW-Vorstandschef. Piëch wolle "mindestens so lange" Chef des Kontrollgremiums bleiben. Eine neue Version des Kompaktwagens kommt alle fünf bis sieben Jahre heraus.

Piëch war erst auf der Hauptversammlung Mitte April für fünf weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Damals zog auch seine Ehefrau Ursula Piëch (56) in den Aufsichtsrat ein. Mehrere Anleger hatten mit Kritik reagiert und eine mögliche Vermischung privater und geschäftlicher Interessen moniert. Ferdinand Piëch bekräftigte, dass seine Frau die Aufgabe im Aufsichtsrat "hervorragend machen wird. Denn wie ich steht sie uneingeschränkt zum Volkswagen-Konzern und seinen Mitarbeitern".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Busspur für Elektroautos freigegeben
Deutscher Bundestag
Elektroautos dürfen auf die Busspur
In Nikosia bekräftigte EZB-Präsident Mario Draghi seine Absicht, die Käufe von monatlich 60 Milliarden Euro bis mindestens September 2016 laufen zu lassen.
EZB kauft Staatsanleihen
Warum Draghi die Märkte jetzt mit Geld flutet
MSC Oscar
Wirtschaft
Größtes Containerschiff der Welt in Bremerhaven
Momofuku Andōs Erfindung zählt heute zu den wichtigsten der japanischen Esskultur – und ist auch aus unzähligen Studentenwohnungen nicht mehr wegzudenken.
Erfinder der Fertig-Nudeln
Der Mann, der den Hunger ausrotten wollte
WLAN im ICE
Wirtschaft
Grüne klagen über schlechte Internet-Qualität in ICE-Zügen
Musik-Streamingdienste
Wirtschaft
Musik-Streamingdienste legen zu - Deutsche Künstler vorne
Airbus A380
Wirtschaft
Emirates will von sparsamerer A380-Version bis zu 200 Flugzeuge
Containerhafen in Shanghai
Wirtschaft
Deutsche Exporteure peilen Rekord in China-Handel an
Rundfunkbeitrag
Wirtschaft
Rundfunkbeitrag bringt 1,5 Milliarden mehr als erwartet
Testament komplett selbst schreiben
Wirtschaft
5 Fehler beim Verfassen eines eigenhändigen Testaments
Google-Zentrale in Mountain View
Wirtschaft
Android-Rebellen blasen zum Aufstand gegen Google
Dr. Oetker kauft Coppenrath und Wiese
Dr. Oetker kauft Coppenrath und Wiese
Neue Heimat für Tiefkühltorten
Gesetzlicher Mindestlohn
Wirtschaft
Urlaubsgeld darf nicht auf Mindestlohn angerechnet werden
Die Europäische Zentralbank hat ihre Leitzinsen wie erwartet nicht verändert.
EZB flutet Märkte
Leitzins im Euroraum bleibt auf Rekordtief
EZB - Mario Draghi
Wirtschaft
EZB öffnet die Geldschleusen - aber nicht für Griechenland
Wartet hinter dem Tor eine bessere Welt?
App-Charts
 Bessere Gesellschaft und innerer Schweinehund
Alte Geräte ins Heimkino integrieren
Wirtschaft
Alte AV-Receiver mit modernem Heimkino verbinden
Volkskongress in Peking
China unter "Abwärtsdruck"
Weniger Wachstum, höheres Defizit
Verzinsung bei der Lebensversicherung
Wirtschaft
Lohnt sich die Lebensversicherung noch?
Smart als «tailor made»
Schick, bunt, offen
Neue Modelle und Editionen aus Genf
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Schwertwal
Weisheit statt Fertilität
Die Gabe alter Weibchen
Flutkatastrophe in Indien
Technik
Wissenschaftler warnen vor mehr Flutschäden an Flüssen
Hügelige subtropische Landschaft von kleinen Bäume bedeckt
"Weiße Stadt" in Honduras entdeckt?
Urwald-Ruinen werden zum Staatsgeheimnis
CureVac
Gesundheit
Gates und Hopp investieren in Tübinger Impfstoff-Hersteller
Karikatur-Ausstellung "Das ist ja wohl ein Witz!"
Greser & Lenz
Karikaturen unter Polizeischutz
Erfolgreiche Karriereplanung: Mark Zuckerberg ist seit zehn Jahren sein eigener Chef.
Facebook-Gründer
Das ist Zuckerbergs entscheidendes Einstellungskriterium
Wandern in Österreich
Reise
Österreich-Urlauber wollen betreute Bergabenteuer
eTrabi-Safari auf Rügen
ITB-Splitter
Trabi-Safari und Strandburgen-Contest
Nationalfriedhof «Notre-Dame-de-Lorette»
Reise
Frankreich setzt noch bis 2018 auf Gedenktourismus
Grobmaschiger Netzpulli
Kultur & Gesellschaft
Stricken im XXL-Netzmuster ist angesagt
Bobby McFerrin
Kultur & Gesellschaft
Bobby McFerrin mag die Deutschen
In Australien haben die Behörden hunderte Koala-Bären einschläfern lassen.
Überbevölkerung
Hunderte Koalas in Australien getötet
Mietpreisbremse
Reise
Kampf gegen Wuchermieten - Was bringt die Preisbremse?
Sonnige Aussichten für die Kreuzfahrtbranche
Reise
Deutschland ist Europameister - in der Kreuzfahrt
Tick, tack, tick, tack
Gesundheit
Bett als grübelfreie Zone - Tipps für einen besseren Schlaf
Viele duale Studiengänge verbinden einen akdamischen Abschluss mit Praxisphasen im Betrieb.
Duale Studiengänge
Fachhochschulen bieten die größte Auswahl
Flanieren an der Saar
Französische Lebensart
Genuss am Fluss in Saarbrücken
Two By Two
"Paarweise"
Mary Heilmann und David Reed in Berlin
McDonald's-Filiale
Antibiotika im Geflügel
Neue Richtlinien bei McDonald's
Mädchen vor einer Rechenaufgabe
OECD-Bericht
Mädchen als Mathe-Muffel
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern