Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Deutsche Bahn Stuttgart 21 könnte 6,8 Milliarden Euro kosten

Die Horrormeldungen beim umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 hören nicht auf. Nun hat die Deutsche Bahn eine erneute Kostenexplosion eingeräumt. Am Ende könnte der Bau 6,8 Milliarden Euro kosten.

Die Bahn kämpft bei dem Milliardenprojekt Stuttgart 21 mit einer Kostenexplosion. Die Kosten könnten im ungünstigsten Fall auf 6,8 Milliarden Euro steigen. Dies geht aus einer Neukalkulation hervor, welche die Deutsche Bahn vorlegte. Bisher galten 4,5 Milliarden Euro als Maximum. Der Finanzrahmen für den Tiefbahnhof samt Anbindung an die Schnellbahnstrecke soll nun um 1,1 Milliarden auf 5,6 Milliarden Euro erhöht werden. Bahn-Vorstand Volker Kefer benannte zudem Risiken in Höhe von 1,2 Milliarden Euro.

Ein Ausstieg kommt für die Bahn dennoch nicht infrage. Ein Weiterbau sei "die wirtschaftlich wesentlich günstigere Variante" als der Abbruch des Vorhabens, sagte Kefer nach einer Sitzung des Aufsichtsrats in Berlin. Das Kontrollgremium will nun über die Kostensteigerung beraten und "zeitnah" einen Beschluss fassen. Kefer räumte Kalkulationsfehler der Bahn ein: "Man hätte einiges besser machen können."

Bahn hält an Projekt fest

Die 1,1 Milliarden Euro Mehrkosten im Vergleich zu 2009 seien durch unvollständige Planung und falsche Annahmen zu erklären. Die Bahn will sie deshalb selbst übernehmen, sagte Kefer. An weiteren möglichen Mehrkosten will der bundeseigene Konzern aber die anderen Projektpartner beteiligen. Das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart bekräftigten jedoch, dass sie nicht mehr Geld bereitstellen wollen. Auch die Bundesregierung wehrt sich gegen eine zusätzliche Finanzspritze.

Kefer erläuterte, die Bahn sehe auch 200 Millionen Euro an Chancen für Einsparungen. Zu den Risiken gehörten 300 Millionen Euro, die sich aus dem Schlichtungsverfahren ergeben könnten. 490 Millionen ergäben sich aus Änderungswünschen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart. 400 Millionen Euro fielen an, wenn sich das Bauvorhaben durch langsame Genehmigungsverfahren auch künftig so verzögere, wie das bisher geschehen sei.

"Es ist für die Landesregierung eine Selbstverständlichkeit, dass der Verursacher auch die Mehrkosten trägt", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Für die grün-rote Landesregierung gelte unverändert der Kabinettsbeschluss, dass sich das Land nicht an Mehrkosten über dem Kostendeckel von 4,5 Milliarden Euro hinaus beteiligen wird. "Das gilt auch für etwaige Mehrkosten, die sich aus Schlichtung oder Stresstest ergeben", betonte Kretschmann.

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) fühlt sich von der Bahn getäuscht. Vom Kostenanstieg könne die Bahn-Führung nicht erst seit wenigen Tagen gewusst haben. Die neuen Zahlen müssten dringend extern überprüft werden, etwa durch den Bundesrechnungshof. Grünen-Chef Cem Özdemir sieht die Bahn und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Erklärungsnöten. Beide müssten nun sagen, "was die Übernahme der Mehrkosten durch das Unternehmen für andere Schienenprojekte und den Bundeshaushalt bedeuten würde".

Das Projekt ist nach Kefers Ansicht trotz der höheren Kosten zu rechtfertigen. "Die Wirtschaftlichkeit geht dadurch massiv in die Knie, wird aber nicht negativ", sagte er. Ein Ausstieg aus Stuttgart 21 würden mindestens zwei Milliarden Euro kosten. Er wäre zudem nicht vertragskonform. Kefer sagte, seine Leute hätten in den vergangenen Monaten mehr als 1000 Einzelposten überpüft. "Wir haben heute ein vertieftes Wissen." Damals sei es eher eine Entwurfsplanung gewesen, jetzt in vielen Fällen eine Ausführungsplanung.

Streit auch um Flughafenbahnhof

Der Bahnmanager wies darauf hin, dass sich die Mehrkosten für die Bahn auf die kommenden zehn Jahre verteilten. Die Mehrbelastungen führten dazu, dass die Schulden der Bahn langsamer abgebaut werden könnten. Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums sagte, es bleibe dabei, dass sich der Bund mit einem Festbetrag von 563,8 Millionen Euro beteilige.

Indes brach der Konflikt in der grün-roten Koalition um die Kosten für den verbesserten Flughafenbahnhof wieder auf. Finanzminister Nils Schmid (SPD) schloss eine Beteiligung des Landes - wie von der Bahn gefordert - nicht aus. "Wir als Regierung haben festgestellt, dass wir erst einmal die Kostenschätzung überprüfen wollen."

Hingegen machte Hermann klar, dass das Land nicht für Zusatzkosten für den Filderbahnhof aufkommen werde. Die Bürgerbeteiligung, der so genannte Filderdialog, sei eine gemeinsame Initiative mit der Bahn gewesen. Die Bahn beziffert Kosten für einen verbesserten Filderbahnhof auf 760 Millionen Euro - das wären 224 Millionen Euro mehr als bisher genannt.

Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 forderte einen sofortigen Baustopp. "Es darf kein Cent mehr in dieses Fass ohne Boden fließen", hieß es. Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer sagte im Sender Phoenix, die Kostensteigerung sei sicher nicht das Ende der Fahnenstange. Der Wortführer der Projektgegner erklärte: "Es kann noch viel teurer werden. Das dicke Ende kommt am Schluss."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Mit dem Sparkurs will sich Boehringer Ingelheim Spielraum für Investitionen schaffen.
Boehringer Ingelheim
1000 Stellen sollen wegfallen
Sony kämpft schon seit Jahren mit roten Zahlen, die vor allem im Geschäft mit Fernsehgeräten entstanden.
Gewinnwarnung ausgegeben
Sony erwartet neuen Riesenverlust
Das chinesische Unternehmen Ultrasonic stellt Schuhe für den internationalen Markt her.
Raubzug bei Ultrasonic
Schuhfirma vermisst Chef und Geld
Grund für den Fall des Rubel sind die Sanktionen des Westens gegen Russland, die schwache Konjunktur und der derzeit fallende Ölpreis.
Neues Rekordtief
Russischer Rubel beschleunigt Talfahrt
City2City
City2City
Erster Fernbusanbieter gibt auf
Das Landgericht Frankfurt hob die einstweilige Verfügung gegen die Taxi-App Uber auf.
Taxi-Konkurrent
Etappensieg für Uber
Die "FAZ" hatte im vergangenen Jahr ihren Verlust nahezu verdoppelt.
Zeitung in der Krise
FAZ will bis zu 200 Stellen streichen
Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale des chinesischen Internetgiganten Alibaba in Hangzhou.
Chinas Internetriese Alibaba
Mega-Börsengang wird noch größer
Eine junge Frau kampiert vor dem Apple Store in London, um beim Verkaufsstart am Freitag als eine der ersten ein neues iPhone zu ergattern.
Millionen von Vorbestellungen
Andrang auf iPhone 6 bricht alle Rekorde
Eine Boeing der Lufthansa rollt am Frankfurter Flughafen in Richtung Startbahn.
Kein Streik
Lufthansa-Piloten fliegen doch
Der Piloten-Streik bei der Lufthansa wurde von der Gewerkschaft abgesagt.
Kehrtwende bei Piloten
Vereinigung Cockpit sagt Lufthansa-Streik ab
Minecraft
Für 2,5 Milliarden Dollar
Microsoft kauft "Minecraft"
Lufthansa
Lufthansa
Langstreckenflieger starten trotz Streik
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will die Bahn dazu drängen, mit ihr über die Tarife der Lokführer zu verhandeln.
EVG pocht auf Tarifverhandlungen
Schon wieder drohen Bahn-Streiks
Ein Manager von LG soll während der IFA in Berlin Waschmaschinen des Konkurrenten Samsung beschädigt haben.
Während IFA Waschmaschinen beschädigt
Samsung zeigt LG-Manager an
Die Reisekonzerne TUI und TUI Travel fusionieren zum weltweit größten Touristikunternehmen.
Neuer Touristikriese
TUI und TUI Travel fusionieren
Der Piloten-Streik bei der Lufthansa wurde von der Gewerkschaft abgesagt.
Langstreckenflüge betroffen
Lufthansa-Piloten streiken erneut
Zu den bekanntesten Marken der Brauerei Heineken gehören Heineken, Foster's und Sagres.
Brauerei weist Kaufanfrage zurück
Heineken lässt Rivalen SABMiller abblitzen
Mindestens 209 Millionen Euro soll eine Sanierung des angeschlagenen Warenhauskette Karstadt kosten.
Drastisches Sparprogramm
Karstadt will mindestens 2000 Stellen streichen
Wolfgang Schäuble
Einahmen aus Patenten
Schäuble plant Steuervergünstigung für Konzerne
Vor allem kleinere Beriebe, die einen wesentlichen Teil ihres Geschäfts in Russland haben und nicht einfach auf andere Märkte ausweichen können, sehen sich in ihrer Existenz bedroht, so ein Wirtschaftsvertreter.
"Wir schaden uns zunehmend selbst"
Wirtschaft kritisiert neue Sanktionen gegen Russland scharf
Wolfgang Schäuble
Einahmen aus Patenten
Schäuble plant Steuervergünstigung für Konzerne
Ein Manager von LG soll während der IFA in Berlin Waschmaschinen des Konkurrenten Samsung beschädigt haben.
Während IFA Waschmaschinen beschädigt
Samsung zeigt LG-Manager an
Grund für den Fall des Rubel sind die Sanktionen des Westens gegen Russland, die schwache Konjunktur und der derzeit fallende Ölpreis.
Neues Rekordtief
Russischer Rubel beschleunigt Talfahrt
Eine junge Frau kampiert vor dem Apple Store in London, um beim Verkaufsstart am Freitag als eine der ersten ein neues iPhone zu ergattern.
Millionen von Vorbestellungen
Andrang auf iPhone 6 bricht alle Rekorde
Minecraft
Für 2,5 Milliarden Dollar
Microsoft kauft "Minecraft"
Das chinesische Unternehmen Ultrasonic stellt Schuhe für den internationalen Markt her.
Raubzug bei Ultrasonic
Schuhfirma vermisst Chef und Geld
Der Piloten-Streik bei der Lufthansa wurde von der Gewerkschaft abgesagt.
Langstreckenflüge betroffen
Lufthansa-Piloten streiken erneut
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will die Bahn dazu drängen, mit ihr über die Tarife der Lokführer zu verhandeln.
EVG pocht auf Tarifverhandlungen
Schon wieder drohen Bahn-Streiks
Mindestens 209 Millionen Euro soll eine Sanierung des angeschlagenen Warenhauskette Karstadt kosten.
Drastisches Sparprogramm
Karstadt will mindestens 2000 Stellen streichen
Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale des chinesischen Internetgiganten Alibaba in Hangzhou.
Chinas Internetriese Alibaba
Mega-Börsengang wird noch größer
Das Landgericht Frankfurt hob die einstweilige Verfügung gegen die Taxi-App Uber auf.
Taxi-Konkurrent
Etappensieg für Uber
City2City
City2City
Erster Fernbusanbieter gibt auf
Die Reisekonzerne TUI und TUI Travel fusionieren zum weltweit größten Touristikunternehmen.
Neuer Touristikriese
TUI und TUI Travel fusionieren
Zu den bekanntesten Marken der Brauerei Heineken gehören Heineken, Foster's und Sagres.
Brauerei weist Kaufanfrage zurück
Heineken lässt Rivalen SABMiller abblitzen
Der Piloten-Streik bei der Lufthansa wurde von der Gewerkschaft abgesagt.
Kehrtwende bei Piloten
Vereinigung Cockpit sagt Lufthansa-Streik ab
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Eine Boeing der Lufthansa rollt am Frankfurter Flughafen in Richtung Startbahn.
Kein Streik
Lufthansa-Piloten fliegen doch
Lufthansa
Lufthansa
Langstreckenflieger starten trotz Streik
Die "FAZ" hatte im vergangenen Jahr ihren Verlust nahezu verdoppelt.
Zeitung in der Krise
FAZ will bis zu 200 Stellen streichen
 
Daniel Craig verkörpert bereits zum vierten Mal den britischen Geheimagenten mit der Nummer 007.
Der Countdown läuft
So wird der neue Bond-Film
Immer mehr Menschen leiden in der älter werdenden Gesellschaft an neurologischen Krankheiten wie Demenz, Alzheimer oder Parkinson.
Neue Erkenntnisse
Alzheimer und Parkinson könnten ansteckend sein
Richard III. war der letzte englische Monarch, der auf dem Schlachtfeld starb.
Skelett untersucht
So brutal starb König Richard III.
Kindersterblichkeit
"Die stille Tragödie"
Eine Million Kinder sterben am Tag der Geburt
Mit Hilfe von 25.000 Lithium-Ionen-Akkus sollen in kürzester Zeit Schwankungen im Stromnetz ausgeglichen und somit die Stromversorgung gesichert werden.
Energiewende
Super-Batterie ist am Stromnetz
Die acht Arme sind über einen Meter lang, die beiden Tentakel, über die das Tier zusätzlich verfügt, waren möglicherweise doppelt so lang.
Seltener Fang
Mega-Kalmar wird zum Internet-Hit
Studentische Hilfskraft
Besser als Kellnern
Als studentische Hilfskraft mehr erreichen
Ohne Funktion: USB-Schnittstelle an Jordan-Tretern.
Nike und Playstation 4
Air Jordans mit USB-Schnittstelle aufgetaucht
Arktische Meereisfläche geschrumpft
Klimawandel
Meereis in der Arktis erholt sich nicht
Lanzenreiter der osmanischen Kalvalerie stehen 1912 zusammen.
Der "kranke Mann Europas"
Das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg
Der britische Diplomat, Schriftsteller und Archäologe Thomas Edward Lawrence in einer zeitgenössischen Aufnahme.
London und das Osmanische Reich
Die Schuldgefühle des echten Lawrence von Arabien
Ein Blick auf die Stadt ?u?a in der armenischen Region Bergkarabach nach der Zerstörung von osmanischen Truppen.
Völkermord im Ersten Weltkrieg
Armenien wartet weiter auf Reue der Türkei
Touristen in Berlin
Zu Besuch in Berlin
Diese fünf Tipps sollten Touristen beachten
Handy im Urlaub nutzen
Unbeliebte Extrakosten
Was die Deutschen im Urlaub am meisten nervt
Bildungsurlaub wie hier am Wasser kann so schön sein. Und er muss nicht am Stück genommen werden.
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Bildungsurlaub kann gestückelt werden
In Mecklenburg-Vorpommern hat das Förderprogramm MobiPro-EU begonnen.
Förderprogramm MobiPro-EU
Ausbildung an der vorpommerschen Küste
Burganlage von Biskupin
Pompeji in Polen
Biskupin ist heute eine Attraktion
Plug-in-Offensive mit der S-Klasse
S-Klasse macht den Anfang
Mercedes startet Plug-in-Offensive
Blick über Tokio
Futurismus und Kontemplation
Auf Zeitreise in Tokio und Kyoto
Die Dispozinsen bei deutschen Banken sind laut "Finanztest" weiterhin viel zu hoch.
Dispozinsen weiter viel zu hoch
"Die Kunden werden geschröpft"
Vendy Cup
Jury hat gewählt
Das ist das beste Straßenessen New Yorks
Schlafmangel fördert gesundheitliche Risiken.
Neurologen-Kongress
Warum zu wenig Schlaf so gefährlich ist
image
"Schlag den Raab"
Entertainer gewinnt mit Hürdenlauf
image
"Lindenstraße"
Droh-Mails wegen Moscheebau
Die acht Arme sind über einen Meter lang, die beiden Tentakel, über die das Tier zusätzlich verfügt, waren möglicherweise doppelt so lang.
Seltener Fang
Mega-Kalmar wird zum Internet-Hit
image
"Fluch der Karibik 5"
Orlando Bloom will wegen Jonny Depp weitermachen
Fatale Müdigkeit
Der Kampf gegen die innere Uhr
Wenn zu wenig Schlaf krank macht
Richard III. war der letzte englische Monarch, der auf dem Schlachtfeld starb.
Skelett untersucht
So brutal starb König Richard III.
Pergamon-Museum in Berlin
Infos für Urlauber
Schließung, Erhöhung, Eröffnung
Arktische Meereisfläche geschrumpft
Klimawandel
Meereis in der Arktis erholt sich nicht
Konditor
Kreativität ist gefordert
Konditorlehre ist Frauensache
Ohne Funktion: USB-Schnittstelle an Jordan-Tretern.
Nike und Playstation 4
Air Jordans mit USB-Schnittstelle aufgetaucht
Immer mehr Menschen leiden in der älter werdenden Gesellschaft an neurologischen Krankheiten wie Demenz, Alzheimer oder Parkinson.
Neue Erkenntnisse
Alzheimer und Parkinson könnten ansteckend sein
Stipendium
Stipendium
Diese Seiten helfen beim Antrag
Die Dispozinsen bei deutschen Banken sind laut "Finanztest" weiterhin viel zu hoch.
Dispozinsen weiter viel zu hoch
"Die Kunden werden geschröpft"
Felsendom auf dem Tempelberg
Ab Mitte Oktober
Studiosus will wieder nach Israel
Postkasten eines Betriebsrats
Nur ein Kandidat
Betriebsratswahl trotzdem gültig
Daniel Craig verkörpert bereits zum vierten Mal den britischen Geheimagenten mit der Nummer 007.
Der Countdown läuft
So wird der neue Bond-Film
Lanzenreiter der osmanischen Kalvalerie stehen 1912 zusammen.
Der "kranke Mann Europas"
Das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg
image
Der große Hollywood-Trend
Bewust essen mit Super-Foods