Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Plus 200 Millionen Euro Deftiger Aufpreis für die Elbphilharmonie

Den anfänglich kalkulierten 77 Millionen Euro Baukosten kann Hamburg nur noch nachweinen: Die Elbphilharmonie wird am Ende mit sechs Jahren Verspätung wohl rund 575 Millionen Euro kosten.

Die Hamburger Elbphilharmonie wird nach dpa-Informationen knapp 200 Millionen Euro teurer als bisher geplant. Ob das Konzerthaus mit oder ohne den Baukonzern Hochtief fertiggebaut werden soll, will der Hamburger Senat am Samstagvormittag in einer Sondersitzung entscheiden. Seit Jahren streiten sich die Stadt und der Baukonzern Hochtief um das Jahrhundertbauwerk.

Ursprünglich sollte die Elbphilharmonie den Steuerzahler 77 Millionen Euro kosten und 2010 fertig sein. Zwischenzeitlich war von 323 Millionen Euro die Rede gewesen. Insgesamt kalkuliert die Stadt für das komplette Gebäude mit Hotel und Tiefgarage nun Kosten von 575 Millionen Euro ein.

Fertigestellt werden soll das Konzerthaus nach neuer Planung 2016; die Eröffnung ist dann für Frühjahr 2017 vorgesehen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()