Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Streik bei Opel in Bochum "Wer uns wehtut, dem tun wir weh"

In Bochum sitzt der Schock über das Aus des Opel-Werks tief. Doch die Arbeiter wollen nicht aufgeben. Im Werk standen die Bänder heute für Stunden still - und die Streiks sollen weitergehen.

Gerade noch hat Opel-Betriebsrat Rainer Einenkel durch die Gitterstäbe hinweg Interviews am Bochumer Werkstor Vier gegeben - jetzt steht er auf einer improvisierten Bühne und schwört seine Belegschaft auf harte Verhandlungen mit der GM-Führung ein: "Wir werden dafür kämpfen müssen, dass wir neue Fahrzeuge nach Bochum kriegen."

Nacheinander treten Einenkel und seine Kollegen an die Mikrofonanlage: "Wir zeigen der Konzernführung, dass man auf uns nicht verzichten kann", "Wir stehen zusammen", "Der Kampf muss mit aller Härte geführt werden" - das sind die Botschaften, die von Hunderten Opelanern der Mittagsschicht im Werkshof beklatscht werden. In der Kälte harren sie aus, verzögern den Dienstbeginn um eine Stunde. Denn: "Wer uns wehtut, dem tun wir weh", ruft ein Mitarbeiter seinen Kollegen zu.

Streit um Feier

Es ist die zweite Versammlung der Belegschaft an diesem Tag. Schon während der Frühschicht hatten die Bänder rund eine Stunde lang stillgestanden, damit die Mitarbeiter die "Informationsveranstaltung" am Werkstor besuchen konnten, bestätigten Sprecher von Werk und Betriebsrat. Eine weitere Aktion sollte vor der Nachtschicht um 22 Uhr folgen. "Und das ist erst der Anfang, wir fangen erst mal klein an", so ein Sprecher des Betriebsrates.

Die derzeit noch gut 3000 Opel-Mitarbeiter wollen um ihr Werk kämpfen. Zu Wochenbeginn hatte die Firmenspitze ihre Pläne für das Ende der Autoproduktion nach 2016 bekanntgegeben. Das traditionsreiche Ruhrgebietswerk soll nicht ganz verschwinden; als Ersatzteilzentrum und Komponentenwerk würde aber ein Großteil der Stellen wegfallen. "Wir sind Fahrzeugwerk und das wollen wir auch zukünftig bleiben", sagt Betriebsratschef Einenkel.

Allein am Vormittag nahmen rund 1700 Menschen an der Kundgebung im Werk teil. "Nokia, ThyssenKrupp, Opel - Zukunft für die Region!" und "Wir sind keine Bank, aber systemrelevant", stand auf Spruchbändern vor dem Tor Vier des Bochumer Werkes. Eine Abordnung einer Bochumer Gesamtschule überbrachte Solidaritätstransparente mit Hunderten Unterschriften.

Die Arbeitnehmervertreter wollen die Einstellung der Autoproduktion in Bochum nicht akzeptieren. Der Familien-Van Zafira müsse auch nach 2016 in Bochum gefertigt werden und außerdem der neue sportliche Geländewagen Mokka nach Bochum kommen, fordern sie auf einem Informationsblatt. Offenbar wolle die Werksleitung den Mokka nach Spanien vergeben, weil die Beschäftigten dort zu einem 30-prozentigen Lohnverzicht bereit seien, heißt es darin.

Die Bochumer Beschäftigten sind auch verärgert, weil die Werksleitung die ursprünglich für diesen Samstag geplante Feier zum 50-jährigen Bestehen des Bochumer Werks abgesagt hat. Rund 20.000 Menschen sollten zu dem Familienfest kommen. Einenkel nannte die mit Sicherheitsbedenken begründete Entscheidung "armselig". Im traditionsreichen Bochumer Werk waren unter anderem zahlreiche Generationen des Opel Kadett gefertigt worden. Zu Jahresbeginn planen die Opelaner jetzt selbst ein großes Solidaritätsfest für das Werk.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Nach einem Rückgang im März stieg der Ifo-Geschäftsklimaindex im April von 110,7 auf 111,2 Punkte.
Wirtschaftsstimmung im April
Ifo-Geschäftsklima hellt sich unerwartet auf
Spanien hatte sich erst in der zweiten Jahreshälfte 2013 aus der mehr als zwei Jahre anhaltenden Rezession befreit.
BIP legt um 0,4 Prozent zu
Spaniens Wirtschaft kommt in Schwung
Novartis schaffte ein kräftiges Gewinnplus im ersten Quartal.
Novartis schafft Gewinnsprung
Pharmasparte enttäuscht Anleger
Mary Barra ist 100 Tage als GM-Chefin im Amt.
100 Tage GM-Chefin Mary Barra
Vom Star zur Krisenmanagerin
Hoffnungsträger für Zynga ist das vergangene Woche gestartete "Farmville 2" für mobile Geräte.
"Farmville" ist abgebrannt
Zynga schreibt tiefrote Zahlen
Für den unvollendeten Hauptstadtflughafen ist jetzt sogar ein Eröffnungstermin nach dem Jahr 2017 im Gespräch.
Schallschutz beim BER
Mehdorns zweite Großbaustelle
Facebook
Finanzchef geht
Facebook verdient mehr Geld als gedacht
Apple
Dank hoher Nachfrage
Apple steigert Gewinn durch iPhone-Verkäufe
Boeing
Umsatz-Steigerung
Boeing liefert deutlich mehr Flugzeuge aus
Toyota
Verfolgerduell um Absatzzahlen
Toyota liegt erneut vor VW und GM
Der Eingangsbereich des Flughafens in Lübeck.
Inhaber verschwunden
Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
Container im Hafen von Hamburg. Die deutsche Wirtschaft erlebt in diesem Quartal einen Aufschwung.
Einskaufsmanagerindex
Deutscher Aufschwung erhält neuen Schub
Pfizer ist angeblich an AstraZeneca interessiert.
Pfizer, AstraZeneca, Valeant, Allergan
Mögliche Mega-Deals beflügeln Börse
Twitter IPO
Ex-Google-Manager
Thomas de Buhr wird Deutschland-Chef bei Twitter
Ein BigMac und Pommes Frites.
Kundenschwund bei McDonald's
Den Deutschen vergeht die Lust auf Burger
Philips
China belastet Elektronikkonzern
Philips kämpft mit Umsatzeinbußen
Satya Nadella
Handy-Geschäft
Microsoft-Nokia-Geschäft steht vor Abschluss
Niemand sollte dauerhaft im Dispo sein, findet Commerzbank-Chef Martin Blessing.
Gesetz gefordert
Commerzbank-Chef will Dispo-Dauernutzung stoppen
Coca-Cola produziert nicht nur Coca-Cola. Weitere Marken des US-Getränkeriesens sind zum Beispiel Fanta, Sprite, mezzo mix, Lift, Bonaqa und Minute Maid.
Von wegen Granatapfel-Blaubeere
Coca-Cola wegen Fruchtsaft vor Gericht
Apple hat in den vergangenen sieben Jahren mehr als eine Milliarde iPhones, iPods, iPads und Mac-Computer verkauft.
Apple bietet kostenloses Recycling an
Aus alt mach' neu
Ein BigMac und Pommes Frites.
Kundenschwund bei McDonald's
Den Deutschen vergeht die Lust auf Burger
An der Demonstration nahm auch der Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Andreas Hoppe ("Mario Kopper") teil.
Anti-Fracking-Demonstration
Usedom macht mobil gegen Erdölförderung
Niemand sollte dauerhaft im Dispo sein, findet Commerzbank-Chef Martin Blessing.
Gesetz gefordert
Commerzbank-Chef will Dispo-Dauernutzung stoppen
Coca-Cola produziert nicht nur Coca-Cola. Weitere Marken des US-Getränkeriesens sind zum Beispiel Fanta, Sprite, mezzo mix, Lift, Bonaqa und Minute Maid.
Von wegen Granatapfel-Blaubeere
Coca-Cola wegen Fruchtsaft vor Gericht
Apple hat in den vergangenen sieben Jahren mehr als eine Milliarde iPhones, iPods, iPads und Mac-Computer verkauft.
Apple bietet kostenloses Recycling an
Aus alt mach' neu
Der chinesische Schuhhersteller Yue Yuen Industrial stellt unter anderem Produkte für Adidas und Nike her. Jetzt streiken dort tausende Arbeiter für ihre Rente.
Massenstreik in China
Dicke Luft an der Adidas-Werkbank
Die Skyline über dem Finanzdistrikt von Frankfurt am Main. Laut Bundesfinanzministerium verliert die deutsche Wirtschaft im 2. Quartal etwas an Schwung.
Finanzministerium prophezeit
Wirtschaft erleidet "Rückpralleffekt"
Pfizer
Gerüchte um Megadeal
AstraZeneca lehnt Milliarden-Offerte von Pfizer ab
Pfizer ist angeblich an AstraZeneca interessiert.
Pfizer, AstraZeneca, Valeant, Allergan
Mögliche Mega-Deals beflügeln Börse
Im Gegensatz zu General Motors und Chrysler musste Ford während der Finanzkrise nicht vom US-Steuerzahler gerettet werden.
Ford-Boss Mullaly hört auf
Mission accomplished!
Für den unvollendeten Hauptstadtflughafen ist jetzt sogar ein Eröffnungstermin nach dem Jahr 2017 im Gespräch.
Schallschutz beim BER
Mehdorns zweite Großbaustelle
Satya Nadella
Handy-Geschäft
Microsoft-Nokia-Geschäft steht vor Abschluss
Container im Hafen von Hamburg. Die deutsche Wirtschaft erlebt in diesem Quartal einen Aufschwung.
Einskaufsmanagerindex
Deutscher Aufschwung erhält neuen Schub
Twitter IPO
Ex-Google-Manager
Thomas de Buhr wird Deutschland-Chef bei Twitter
Philips
China belastet Elektronikkonzern
Philips kämpft mit Umsatzeinbußen
 
Tomatenzuchtanlage aus Plexiglas, in der kleine Pflanzen zu sehen sind
Treibhaus im Weltall
Forscher züchten Tomaten in Satelliten
Die SS City of Chester war am 22. August 1888 nach einer Kollision mit einem anderen Schiff gesunken.
125 Jahre nach Kollision
Wrack der "City of Chester" entdeckt
Der Bau befindet sich 25 Kilometer südlich der peruanischen Hauptstadt Lima. (Symbolbild)
Fund in Peru
Inka-Tempel mit wertvollen Opfergaben entdeckt
Der Nicklaus North Golf Course wurde 1996 vom Golfprofi Jack Nicklaus angelegt.
Vancouver
Mit dem Schlauchboot zum Green
Selbstsicheres Auftreten ist wichtig
Sprachbarrieren überwinden
Wie sich Frauen im Job durchsetzen
Gesetzliche Unfallversicherung im Ausland
Auch im Ausland
Chef muss Arbeitnehmer versichern
iOS-Update installieren
Apple iPhone
Update auf iOS 7.1.1 schließt mehrere Sicherheitslücken
Farbige Vielfalt: Häuser am Berghang der 3500 Einwohnerstadt Qaqortoq.
Grönland
Im Reich der blauen Riesen
Freilichtmuseum Hessenpark
Apfelwein und Landlust
Urlaub im Umland von Frankfurt am Main
image
Johnny Depp und Rebecca Hall
Science-Fiction-Film "Transcendence" bietet leichte Unterhaltung
Ein russischer Soldat zeigt die Top-Ausrüstung der russischen Armee.
Top ausgerüstet
Die NATO fürchtet Putins Elitekrieger
Wadowice, die Geburtsstadt von Johannes Paul II.: Alleine aus Polen kommen Tausende Pilger zur Heiligsprechung ihres Papstes.
Heiligsprechung Papst Johannes Paul II.
Der Hype kennt keine Grenzen
Dicke Luft im Büro
Cholerische Chefs
Demut ist die falsche Strategie
Eine unvergessliche Reise
Unvergessliche Zeit zu zweit
So gelingen die Flitterwochen
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Handy-Etikette im Job
Handy-Etikette im Job
Interna und Privatsphäre schützen
Air Canada steht für den Umgang mit Gepäck in der Kritik. (Screenshot aus dem Video)
Ein Albtraum für Passagiere
So geht Air Canada mit Koffern um
Europäische Gewässer erwärmen sich
Badespaß im Meer
In Europas Gewässern hält der Frühling Einzug
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Ein Entwurf des Guangzhou CTF Financial Centre (re.), das 2016 fertiggestellt werden soll.
Der schnellste Fahrstuhl der Welt
Mit 72 Sachen in den 95. Stock
Das Flugzeug galt seit einem Nachtflug im Jahre 1942 als verschollen.
Zweiter Weltkrieg
Rätsel von deutschem Flugzeugwrack gelöst
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Frühdemenz im Job
Schnell handeln
Bei Frühdemenz rasch an den Betriebsarzt wenden
image
Germany's next Topmodel
Jolina, Stefanie und Ivana im Finale?
Arbeitszeugnis
Arbeitsgericht hat entschieden
Adresse muss nicht im Zeugnis enthalten sein
Mieter müssen bunte Wände bei Auszug hell streichen
Vermieter-Vorgaben ungültig
Wohnung darf bunt gestrichen werden
Ein Entwurf des Guangzhou CTF Financial Centre (re.), das 2016 fertiggestellt werden soll.
Der schnellste Fahrstuhl der Welt
Mit 72 Sachen in den 95. Stock
Gülle eignet sich auch als Energielieferant.
Volle Gülle voraus
Biomasse als Energie der Zukunft?
Ausblick vom Club und Restaurant «Istanbul 360»
Istanbul hip und historisch
Eine Metropole der Gegensätze
Zwei Glasschälchen mit Blüten von Cannabispflanzen
Christlich bekifft
Gläubige betreiben Cannabis-Laden
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Shakespeares Geburtshaus ist seit mehr als 100 Jahren Treffpunkt für seine Verehrer, schon Charles Dickens und Sir Walter Scott besuchten es einst.
Stratford-upon-Avon
Der Geburtsort von William Shakespeare
Aussichtspunkt «Edge of the World»
Tasmaniens Nordwesten
Tief durchatmen am Ende der Welt
Ein Band einer neunbändigen Gesamtausgabe aus dem Jahr 1760 mit den Werken von William Shakespeare.
"Sein oder Nichtsein?"
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren
Gabriel García Márquez verstarb im Alter von 87 Jahren.
Gabriel García Márquez
Sehen wir uns im August?
Der Musikmarkt ist noch immer eines der gefragtesten Arbeitsfelder.
Berliner Medienakademie
Neuer Bachelor "Musikmanagement"
Behindertengerechte Bibliothek
Mit Handicap an die Uni
Wo Betroffene Unterstützung finden
Eine Hochzeitstorte und ein festliches Essen im Restaurant darf für knapp 70 Prozent der Befragten bei der eigenen Heirat nicht fehlen.
Für den schönsten Tag des Lebens
Ein Drittel aller Brautpaare würde Hochzeitskredit aufnehmen
Rund die Hälfte aller Befragten entscheiden sich beim Kauf eines neuen Wagens auch für einen neuen Kfz-Versicherer.
Studie zeigt
Fahrzeug- und Kfz-Versicherungswechsel gehen oft Hand in Hand
Über das Leben von William Shakespeare sind wenige Fakten gesichert.
Daten und Fakten
William Shakespeare im Steckbrief