Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wirtschaft Opel setzt auf Export - Keine Proteste zum abgesagten Jubiläum

Der angeschlagene Autobauer Opel will mit Exporten zurück in die Erfolgsspur. Dabei soll die Marke auch in boomenden Fernost-Märkten wie China mehr Autos verkaufen dürfen.

Opel arbeite an einem Konzept für mehr Verkäufe in China, sagte Opel-Interimschef Thomas Sedran der «Wirtschaftswoche».

Bisher gelten für Opel-Exporte nach Übersee enge Auflagen - nach Meinung vieler Autofachleute, weil der Mutterkonzern GM die Marktchancen der konzernintern konkurrierenden Chevrolet-Modelle nicht gefährden will. Nun nannte Sedran als chancenreiche Märkte Australien, Nordafrika, Russland, die Türkei und China. In Europa wolle Opel die zweitgrößte Pkw-Marke werden, sagte Sedran. Bislang liegen dort bei den Zulassungen VW und Renault vorn.

Langfristig weckte der Opel-Chef Hoffnungen, der bislang in Südkorea produzierte «Mokka» könne auch in Europa vom Band laufen. Für das im Oktober in den Handel gekommene Modell gebe es bereits über 63 000 Bestellungen, sagte er. Kurzfristig sei dies aber technisch nicht möglich. Auf gute Resonanz stoße auch das in Eisenach produzierte neue Stadtauto «Adam», das im Januar in den Handel komme.

Unterdessen steht die geplante Entwicklungspartnerschaft zwischen Opel und dem französischen PSA-Konzern Sedran zufolge kurz vor einem Abschluss. «Die Qualität der Gespräche ist wirklich sehr gut. Und die betriebswirtschaftlichen und technischen Vorteile sind so groß, dass wir die Verhandlungen über die gemeinsame Entwicklung von Fahrzeugen sicher bald erfolgreich abschließen können», sagte er dem Magazin. Eine gemeinsame Produktion von Fahrzeugen sei derzeit kein Thema: «Darüber sprechen wir noch nicht. Erst einmal wollen wir die Entwicklungsaufträge fertig kriegen.» Gerüchte, wonach die Gespräche stockten und das Bündnis vor dem Aus stehe, wies Sedran zurück: «Das kann ich klar dementieren.»

In Bochum wurde derweil eine eigentlich für Samstag geplante Feier zum 50-jährigen Werksjubiläum des dortigen Werkes mit 20 000 Besuchern aus Sicherheitsgründen abgesagt. Am Freitag hatten die Mitarbeiter in Bochum zu «Informationsveranstaltungen» und Kundgebungen mit dem Betriebsrat erstmals für Stunden die Bänder stillgelegt. In dem Werk sind rund 3000 Mitarbeiter vom Verlust ihrer Stellen bedroht, wenn Opel und der Mutterkonzern an den Schließungsplänen festhalten. Vor wenigen Tagen hatte Sedran das Aus für die Autoproduktion im Werk Bochum für 2016 angekündigt und dies mit europaweiten Überkapazitäten begründet.

Nach Meinung von Fachleuten hätten die Opelaner nach einem Aus für die Autoproduktion gute Vermittlungschancen für einen anderen Job. Der Chef der Bochumer Arbeitsagentur, Luidger Wolterhoff, sagte dem Magazin «Focus», schon nach der Schließung des Nokia-Werkes in Bochum 2009 seien viele Beschäftigte schnell wieder vermittelt worden. «Die Vermittlungsquote nach einem Jahr lag bei etwa 50 Prozent. Bei Opel-Mitarbeitern wird sie vermutlich höher liegen.»

Zuletzt waren im Bochumer Opel-Werk zwischen 2010 und Anfang 2012 insgesamt rund 1500 Arbeitsplätze abgebaut worden. Eine dafür eingerichtete Transfergesellschaft auf dem Werksgelände habe «sehr gute Vermittlungsergebnisse» erreicht, sagte ein Opel-Sprecher der dpa. Zahlen nannte er nicht. Nach Medienberichten sollen sie bei bis zu 70 Prozent liegen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Mitte Januar hat die Schweizer Notenbank (SNB) den Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken abgeschafft.
Starker Franken
Droht der Schweiz die Rezession?
Ikea
Weltweit größter Möbelhändler
Ikea wächst dank China-Geschäft
Kräne stehen nahe des Kremls in Moskau. Russland will mit einem Konjunkturpaket einige Bereiche seiner Wirtschaft umbauen.
Für 30 Milliarden Euro
Russland schnürt Konjunkturpaket
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel
Jahreswirtschaftsbericht
Berlin ruft "neue Gründerzeit" aus
Einkaufszentrum Mall of Berlin: Die geringe Sparneigung der Deutschen betrachten Konsumforscher inzwischen mit Sorge.
GfK-Konsumklima steigt
Kauflust der Deutschen ist nicht zu bremsen
Erfolge konnte Yahoo erneut im umkämpften und zukunftsträchtigen mobilen Geschäft verbuchen.
Aktie steigt um acht Prozent
Yahoo will Alibaba-Milliarden ausgliedern
Als ein Grund für den Siegeszug der Modelle iPhone 6 und 6 Plus gelten deren größere Bildschirme.
iPhone 6 beflügelt Gewinn
Apple knackt den Weltrekord
Wenn die Bahn bis Freitag nicht Stellung zu ihren Forderungen nimmt, wollen die Gewerkschafter zum Streik aufrufen.
Bahn-Tarifkonflikt
EVG droht mit neuen Streiks
Für den Einkaufsbummel ins Auto oder an den Rechner? Online-Shopping hat Verbraucher bequem gemacht.
Handel kämpft mit Online-Konkurrenz
Sind die Innenstädte noch zu retten?
Menschen in Moskau gegen an einer Wechselstube vorbei. Der Rubel-Kurs war am Vortag in Reaktion auf die S&P-Schelte um gut sieben Prozent eingebrochen.
Herabstufung durch S&P
Russland kritisiert Ramsch-Bewertung als politisch
Künftig nur noch Roboter anstelle Menschen? Foxconn will Stellen abbauen.
Arbeiter sind zu teuer
Apple-Zulieferer Foxconn setzt auf Roboter
Philips will seine Lichtsparte abtrennen und die verbleibenden Bereiche Verbraucherelektronik und Gesundheitstechnik zusammenlegen.
Gewinneinbruch bei Philips
"Wir hatten 2014 kein gutes Jahr"
Trotz der ernüchternden Quartalszahlen bekräftigte der Konzern seine Ziele für das laufende Jahr. Der Gewinn soll um mindestens 15 Prozent zulegen.
Turbulente Zeiten bei Siemens
Gewinne schrumpfen - Chefs müssen gehen
Softwareunternehmen Microsoft
Microsoft
Schleppende Windows-Nachfrage drückt Gewinn
Die Arbeitslosenquote soll 2015 auf 6,6 Prozent sinken. 6,7 Prozent der Bürger waren im Vorjahr ohne Job.
Rosige Zeiten
Bundesregierung erwartet Rekordbeschäftigung
Die Teldafax-Pleite vom Juni 2011 gilt gemessen an der Zahl der Gläubiger als bis dahin größte Unternehmens-Insolvenz in der deutschen Geschichte.
Billigstrom-Anbieter
Prozess um Teldafax-Pleite neu gestartet
Kündigung nach falscher Spesenabrechnung
Spesen
Falsche Abrechnung führt nicht zwingend zur Kündigung
Die Sonne geht in Hamburg hinter Hafenkränen auf: Auch die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich erneut erhellt.
Deutsche Unternehmen zuversichtlich
Ifo-Index steigt zum dritten Mal in Folge
Die EZB hatte in der Krisenzeit massiv griechische Anleihen gekauft, die sie teilweise noch heute hält. Ein Schuldenerlass der Notenbank wäre den Angaben zufolge monetäre Staatsfinanzierung.
Wahl in Griechenland
EZB will sich an keinem Schuldenerlass beteiligen
Die Zentralbank hatte den Ankauf von Staats- und Unternehmensanleihen im Umfang von insgesamt gut 1,1 Billionen Euro ab März angekündigt.
Weltwirtschaftsforum
EZB verteidigt Milliarden-Anleihenkäufe
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Die Autoren verweisen auf frühere Untersuchungen, wonach ein hoher Zuckerkonsum einen starken Anstieg des Hormons Insulin zur Folge hat.
Umstrittene Studie
Limonaden sollen frühere Menstruation auslösen
Haftpflicht
Privathaftpflicht
15 Prozent aller Haushalte ohne Versicherungsschutz
Alkalisches Baumaterial
Verätzungen drohen
Schutzhandschuhe müssen oft gewechselt werden
Noch in der Ausbildung
Erklären statt anordnen
So motivieren Ausbilder ihre Lehrlinge
Männer mit Aktentaschen
Finanzen
Kürzung des Verpflegungsgeldes bei Dienstflügen
Klettern ist optimal
Aktiv trotz Kälte
Sieben Sportarten für den Winter
Roter Borschtsch
Gesundheit
Rote Bete fördert Abwehrkräfte
Als Ursachen von Depressionen gelten unter anderem Stress und psychische Belastungen bei der Arbeit.
Studie der Techniker Krankenkasse
Diese Jobs führen am häufigsten zu Depressionen
Osterfeuer auf Rügen
Von Karneval bis Sommerurlaub
Tipps für die Reiseplanung
Berufseinstieg
Vorsicht, Fettnäpfchen!
Das sollten Berufseinsteiger beachten
Fahrt mit dem Husky-Schlitten
Huskytour und Eisangeln
Winterzauber im Norden Finnlands
Sabine Lorey leitet das Seniorenwohnheim, in dem der jüngste Bewohner 38 Jahre zählt.
Projekt Lüsa
Ein Altenheim für Junkies
Mikroplastikteile aus Wasserproben in Baden-Württemberg: Aus dem Abwasser gelangen die Partikel in die Meere und Ozeane.
Umweltbundesamt warnt
Der Teufel steckt im Mikroplastikpartikel
Im Reisebüro
Reiseversicherungen
Darum sollten Sie auf Rundum-Sorglos-Pakete verzichten
image
Tag zwölf im Dschungelcamp
Eier, wir brauchen Eier
Dieter Kosslick vor Berline-Plakat
65. Berlinale
Filmfestival zwischen Partys und Protesten
Junge mit Tropenhut bekommt Spritze in den Arm
Impfaktionen in Entwicklungsländern
Deutschland sagt 600 Millionen Euro zu
Helfen für ein Gratisflug
Umfrage mit verblüffenden Antworten
Was Deutsche für einen Gratisflug tun würden
image
Sprungbrett für Z-Promis
Kommt jetzt das Sommer-Dschungelcamp?
Generation Y
Wenn die Clique sich verabreden will
Das größte Problem der Generation Y
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern