Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wirtschaft Deutsche-Bank-Chef ruft nach Steuerrazzia Ministerpräsident an

Nach der Steuerrazzia bei der Deutschen Bank hat sich Konzernchef Jürgen Fitschen zu einem Anruf bei Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hinreißen lassen.

«Der Ministerpräsident hat klargemacht, dass es staatsanwaltschaftliche Ermittlungen sind, in die er sich nicht einmischen könne», sagte Regierungssprecher Michael Bußer am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Frankfurt.

Auch die Deutsche Bank bestätigte das Telefonat, ohne Details zu nennen. Der «Spiegel» hatte zuvor berichtet, Fitschen habe sich bei Bouffier über den massiven Einsatz der Ermittler beschwert. 500 Fahnder hatten am Mittwoch unter anderem die Zentrale des Dax-Konzerns in Frankfurt durchsucht.

Die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft wirft 25 Mitarbeitern der Bank Steuerhinterziehung, Geldwäsche und versuchte Strafvereitelung im Zusammenhang mit millionenschwerem Handel mit Luftverschmutzungsrechten (CO2-Zertifikate) vor. Fünf Mitarbeiter wurden verhaftet, vier davon sitzen noch in Untersuchungshaft.

Fitschen hatte die Aktion in einem «Handelsblatt»-Interview (Freitag) als «überzogen» bezeichnet. Zu den Vorwürfen der schweren Umsatzsteuerhinterziehung gegen sich selbst hatte der 64-Jährige der «Bild»-Zeitung (Freitag) gesagt: «Ich bin fest davon überzeugt, dass sie sich als unbegründet erweisen werden.»

Gegen Co-Chef Fitschen und Finanzvorstand Stefan Krause wird ermittelt, weil sie Ende 2010 die fragliche Umsatzsteuererklärung der Bank für das Jahr 2009 unterschrieben hatten. Diese enthielt nach Erkenntnissen der Ermittler zu Unrecht erstattete Umsatzsteuer aus illegalen Handelsgeschäften mit Emissionsrechten.

Im Sommer 2011 korrigierte die Bank die Angaben um etwa 150 Millionen Euro. Ende 2011 verzichtete das Institut auf einen Anspruch von insgesamt 310 Millionen Euro Umsatzsteuerrückerstattung. Die Bank vertritt die Auffassung, dass die Korrektur rechtzeitig erfolgte.

Unterdessen sickerten weitere Details des Ermittlungsverfahrens durch, das mit einer ersten Razzia bei der Deutschen Bank im April 2010 öffentlich geworden war. Medienberichten zufolge werfen die Ermittler der Bank Datenvernichtung in großem Stil vor.

Nach der Razzia 2010 hatten die Behörden umfangreiche Dokumente angefordert, um zu klären, inwieweit Deutschlands größtes Geldhaus an einem Umsatzsteuerkarussell beteiligt war. Der «Spiegel» berichtet in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft, das Material sei verzögert und unvollständig geliefert worden.

20 000 E-Mails sollen demnach gelöscht worden sein, von 9 der 40 untersuchten Mitarbeiter seien überhaupt keine Mails geliefert worden. Zudem wurden nach «Spiegel»-Informationen bei allen E-Mail-Konten Mails entgegen der Versicherung der Bank vor der Übergabe an die Ermittler noch einmal geöffnet. Auch «Bild»-Zeitung und «Süddeutsche Zeitung» (Samstag) berichteten über den Datenvernichtungsvorwurf.

Ein Sprecher der Deutschen Bank bekräftigte am Sonntag: «Die Deutsche Bank wird diese Vorwürfe prüfen und weiter vollumfänglich mit den Behörden kooperieren.» Vor einigen Monaten suspendierte die Deutsche Bank mindestens fünf Händler, die an dem illegalen grenzübergreifenden Zertifikatehandel beteiligt gewesen sein sollen. Im Dezember 2011 waren sechs Bankkunden als Betreiber sogenannter Umsatzsteuerkarusselle zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Der Unternehmensberater Roland Berger mahnte in einem Gastbeitrag für die «Bild am Sonntag»: «Die Deutsche Bank braucht gerade jetzt das Vertrauen der Deutschen. Sie hat es verdient.» Der Investmentbanker Anshu Jain, der das Institut gemeinsam mit Fitschen seit Juni 2012 führt, sei aus seiner Sicht der beste Mann, um mit den Fehlern der Vergangenheit aufzuräumen: «Der neue Mann an der Spitze der Deutschbanker weiß aus eigenem Erleben, was wo und warum schiefgelaufen ist», schreibt Berger.

Die Hessen-SPD verlangte unterdessen Aufklärung, ob Fitschens Anruf bei Bouffier innerhalb der CDU/FDP-Landesregierung weitere Kreise gezogen hat. «Wir werden sehr genau hinsehen und hinterfragen, wer wann und wie interveniert hat», teilte der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Günter Rudolph, mit.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Ein Mann hat aus Protest ein trojanische Pferd mit den Flaggen Kanadas und der Europäischen Union präpariert. Gegen das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU regt sich vonseiten der Bundesrepublik Widerstand.
Kanada-Freihandelsabkommen
Deutschland lehnt Entwurf offenbar ab
15,4 Milliarden Erlös kann das Unternehmen verbuchen.
Plus von zwei Milliarden
Aldi Süd verzeichnet Rekordumsatz
Das Firmenlogo der Deutschen Bank. Das Geldhaus sieht sich mit Manipulationsvorwürfen konfrontiert.
Schwerer Vorwurf
Deutsche Bank soll Silberpreis manipuliert haben
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli bereits zum dritten Mal in Folge gesunken - kräftiger als von Experten erwartet.
ifo-Geschäftsklimaindex
Ukraine-Krise verunsichert deutsche Unternehmen
Weltmeisterliche Stimmung: In der monatlichen Erhebung zum Konsumklima stieg der Indikator für die Einkommenserwartungen der Verbraucher im Juli um 7,5 Punkte auf das historische Hoch von 54,7 Punkte.
Glänzendes Konsumklima
Weltmeisterliche Stimmung bei den Deutschen
Nachdem bekannt wurde, in welchem Ausmaß die NSA es auf Verschlüsselungsmechanismen abgesehen hat, ließen viele Firmen ihre Absicherungsmechanismen schleifen, statt weiter zu investieren.
Firmen unterschätzen Cyber-Kriminelle
Hacker profitieren von NSA-Affäre
Bei Sky Deutschland übernimmt der britische Konzern den 57-prozentigen Anteil von 21st Century Fox.
Basteln an Sky Europe
Murdoch verschachert Sky Deutschland an die Briten
Anhaltende Verluste verärgern die Aktionäre des weltgrößten Online-Händlers Amazon.
Firmenchef Jeff Bezos überspannt den Bogen
Drastische Amazon-Verluste verärgern Anleger
Media Markt und Saturn drängen mit eigenen Tarifen auf den umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt.
Dazwischengefunkt
MediaSaturn startet eigenen Handy-Tarif
Visa-Karteninhaber zücken weiter gerne ihr Plastikgeld.
Erneut Milliarden-Gewinn
Visa freut sich über gute Konsumlaune
Die Kaffeehaus-Kette Starbucks ist weiter auf Erfolgskurs.
Kaffeehaus-Kette Starbucks
Mit Bier und neuen Läden auf Erfolgskurs
Mit seinen neuen Quartalszahlen hat Facebook die Experten positiv überrascht.
Mobile Werbung spült Milliarden in die Kasse
Facebook lässt die Anleger jubeln
Für 2015 hält der IWF hingegen trotz zunehmender internationaler Krisen an der Schätzung fest, dass die Weltwirtschaft um 4 Prozent zulegen wird.
Plus von 3,4 Prozent
IWF senkt weltweite Wirtschaftsprognose
Nikolaus von Bomhard
Weltgrößter Rückversicherer
Munich-Re-Chef warnt vor neuer Finanzkrise
Der Umsatz von Nokia ging im vergangenen Quartal um 6,7 Prozent auf 2,94 Milliarden Euro zurück.
Verlust halbiert
Abschied vom Handy-Geschäft tut Nokia gut
Startklar für Schlussverkauf
Sommerschlussverkauf (SSV)
Schlechte Aussichten für Schnäppchenjäger
Der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main.
Cyberkriminalität
Hacker knacken Computersystem der EZB
Im ganzen Jahr peilt der weltgrößte Hersteller von Krebsarzneien weiterhin ein Verkaufsplus um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbetrag an.
Arzneimittelhersteller
Roche sieht sich auf Kurs
Gehaltsabrechnung
Einkommen
Löhne 2013 deutlich stärker gestiegen
Wem gehört der Adler? Real klagt gegen das Markenrecht des DFB.
Supermarktkette
Real will DFB-Adler als Marke löschen
Media Markt und Saturn drängen mit eigenen Tarifen auf den umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt.
Dazwischengefunkt
MediaSaturn startet eigenen Handy-Tarif
Weltmeisterliche Stimmung: In der monatlichen Erhebung zum Konsumklima stieg der Indikator für die Einkommenserwartungen der Verbraucher im Juli um 7,5 Punkte auf das historische Hoch von 54,7 Punkte.
Glänzendes Konsumklima
Weltmeisterliche Stimmung bei den Deutschen
Anhaltende Verluste verärgern die Aktionäre des weltgrößten Online-Händlers Amazon.
Firmenchef Jeff Bezos überspannt den Bogen
Drastische Amazon-Verluste verärgern Anleger
Bei Sky Deutschland übernimmt der britische Konzern den 57-prozentigen Anteil von 21st Century Fox.
Basteln an Sky Europe
Murdoch verschachert Sky Deutschland an die Briten
Im ganzen Jahr peilt der weltgrößte Hersteller von Krebsarzneien weiterhin ein Verkaufsplus um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbetrag an.
Arzneimittelhersteller
Roche sieht sich auf Kurs
Der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main.
Cyberkriminalität
Hacker knacken Computersystem der EZB
Mit seinen neuen Quartalszahlen hat Facebook die Experten positiv überrascht.
Mobile Werbung spült Milliarden in die Kasse
Facebook lässt die Anleger jubeln
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli bereits zum dritten Mal in Folge gesunken - kräftiger als von Experten erwartet.
ifo-Geschäftsklimaindex
Ukraine-Krise verunsichert deutsche Unternehmen
Nachdem bekannt wurde, in welchem Ausmaß die NSA es auf Verschlüsselungsmechanismen abgesehen hat, ließen viele Firmen ihre Absicherungsmechanismen schleifen, statt weiter zu investieren.
Firmen unterschätzen Cyber-Kriminelle
Hacker profitieren von NSA-Affäre
Gehaltsabrechnung
Einkommen
Löhne 2013 deutlich stärker gestiegen
Nikolaus von Bomhard
Weltgrößter Rückversicherer
Munich-Re-Chef warnt vor neuer Finanzkrise
Der Umsatz von Nokia ging im vergangenen Quartal um 6,7 Prozent auf 2,94 Milliarden Euro zurück.
Verlust halbiert
Abschied vom Handy-Geschäft tut Nokia gut
Startklar für Schlussverkauf
Sommerschlussverkauf (SSV)
Schlechte Aussichten für Schnäppchenjäger
Für 2015 hält der IWF hingegen trotz zunehmender internationaler Krisen an der Schätzung fest, dass die Weltwirtschaft um 4 Prozent zulegen wird.
Plus von 3,4 Prozent
IWF senkt weltweite Wirtschaftsprognose
Das Firmenlogo der Deutschen Bank. Das Geldhaus sieht sich mit Manipulationsvorwürfen konfrontiert.
Schwerer Vorwurf
Deutsche Bank soll Silberpreis manipuliert haben
Ein Mann hat aus Protest ein trojanische Pferd mit den Flaggen Kanadas und der Europäischen Union präpariert. Gegen das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU regt sich vonseiten der Bundesrepublik Widerstand.
Kanada-Freihandelsabkommen
Deutschland lehnt Entwurf offenbar ab
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
15,4 Milliarden Erlös kann das Unternehmen verbuchen.
Plus von zwei Milliarden
Aldi Süd verzeichnet Rekordumsatz
Die Kaffeehaus-Kette Starbucks ist weiter auf Erfolgskurs.
Kaffeehaus-Kette Starbucks
Mit Bier und neuen Läden auf Erfolgskurs
Visa-Karteninhaber zücken weiter gerne ihr Plastikgeld.
Erneut Milliarden-Gewinn
Visa freut sich über gute Konsumlaune
 
Schale mit Trinkgeld
Gerichtsurteil
Toilettenfrau hat Anspruch auf ihr Trinkgeld
Entspannt in Rente
Bei Jobwechsel
Ansprüche aus Betriebsrente bleiben erhalten
Start in den Urlaub
Vor dem Start in den Urlaub
Wichtige Dokumente kopieren
Smartphone im Urlaub
Fotos, Notizen, Karten
Reisetagebuch-Apps bündeln Urlaubserlebnisse
image
Der echte Leatherface
Wie Serienmörder Ed Gein Filmgeschichte schrieb
Mediziner nehmen einer Patientin Blut ab, um zu prüfen, ob sie mit Ebola infiziert ist.
Mehr Kontrollen nach erstem Ebola-Fall
Alarmstufe Rot in Nigeria
Metallplättchen, Kronkorken, Kunststoffgitter, Folien - aus all diesen Dingen kann man schöne Kleider machen.
Mode aus Müll
Tragbarer Schrott
Wieder LH-Flüge nach Tel Aviv
Nahost-Konflikt
Lufthansa fliegt wieder nach Tel Aviv
Ein Auszubildender im BMW-Motorradwerk. Je größer die Firma, desto größer die Chance, dass der Azubi übernommen wird.
Ausbildung
Große Firmen übernehmen Azubis häufiger
image
Premiere der Bayreuther Festspiele
Wenn der Venusberg klemmt
Die unbewohnte Insel Skellig Michael liegt vor der Westküste Irlands.
Neuer "Star Wars"-Drehort enthüllt
Ist hier die Jedi-Akademie zu Hause?
Bei der Aufführung der Oper "Tannhäuser" sind in Bayreuth Gitterstäbe aus einem Käfig gebrochen.
Panne in Bayreuth
Wenn's beim "Tannhäuser" plötzlich knallt
Ein Lufthansa-Jumbo auf dem Ben-Gurion-Flughafen von Tel Aviv.
Trotz anhaltender Gaza-Krise
Lufthansa und Air Berlin fliegen wieder nach Tel Aviv
Und jetzt? Dieser aufblasbare Pflasterstein sorgte 2012 bei Protesten im spanischen Barcelona für Verwirrung unter Polizisten.
Schau im Victoria & Albert Museum
Werkzeuge der Revolution
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Quo vadis Erzieher?
Umschulung zum Erzieher
Für Arbeitslose nicht immer möglich
Eine Plastik-Figur des Künstlers Ottmar Hörl, die den Komponisten Richard Wagner darstellt, "dirigiert" vor der Eröffnung der Bayreuther Festspiele auf dem Grünen Hügel. Die Richard-Wagner-Festspiele sind eines der wichtigsten kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse Deutschlands.
Bayreuther Festspiele
Die Checker vom Grünen Hügel
"Tannhäuser", Probenfoto von 2014, 2. Akt: Camilla Nylund (Elisabeth, Nichte des Landgrafen). Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 erstmals am 25.07.2014 aufgeführt.
Bayreuther Festspiele
Dieses Jahr nur aufgewärmte Skandale
"Götterdämmerung", Probenfoto von 2014, Vorspiel: Claudia Mahnke (2. Norn), Christiane Kohl (3. Norn), Okka von der Damerau (1. Norn). Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 in Bayreuth erstmals am 01.08.2014 aufgeführt.
Machtspiele in Bayreuth
Hinter den Kulissen regiert der Staat
Radtraining
Ausdauer entwickeln und Reize setzen
Acht Experten-Tipps fürs Radtraining
Foto aus sicherer Entfernung: Aufnahme eines Geldautomaten in der Stadt La Crescent.
Erschreckende Bilder aus den USA
Fliegenschwärme wie im Horrorfilm
image
Erstes Close-Up-Bild
So sieht Ben Affleck als Batman aus
Viel Sex, viel nackte Haut: Jamie Dornan und Dakota Johnson im "Fifty Shades of Grey"-Trailer.
Sado-Maso-Welterfolg
Erster Trailer zu "Fifty Shades of Grey" ist da
image
Weltweites Phänomen
Die sechs Erfolgsgeheimnisse von "Fifty Shades of Grey"
Dauer-Stehen am Fließband
Stehen im Job
Das hilft gegen schwere Beine
Ein bislang einzigartiges Wohnhaus-Projekt in Deutschland soll Familien, Senioren und Singles vor Zigarettenqualm in ihren vier Wänden schützen.
Rauchfreie Mietshäuser
Wer qualmt, fliegt
Vom 25. August bis zum 1. September lockt das Burning Man Festival in diesem Sommer geschätzte 70.000 "Burner" an.
Burning Man Festival
Schrille Party zwischen Sandstürmen und Quietsche-Entchen
Hunde kennen Eifersucht
Hunde kennen Eifersucht
Wenn Waldi in Wallung gerät
Wurzelbehandlungen werden bei einer Erkrankung der Pulpa notwendig. So nennen Zahnärzte die Blut- und Lymphgefäße und den Nerv im Inneren eines Zahnes.
Der Horror beim Zahnarzt
Wann ist eine Wurzelbehandlung ratsam?
Junge Erwachsene ohne Ausbildung
Studie
Jeder siebte junge Erwachsene hat keinen Berufsabschluss
Viele junge Erwachsene werfen bei der Berufsausbildung das Handtuch.
Spätstarter halten nicht durch
Immer mehr Azubis brechen die Lehre ab
Fristlose Kündigung
Arbeit nach Streit verlassen
Fristlose Kündigung unrechtmäßig
Tramperin
Daumen raus und los
Das Revival des Trampens
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Bodensee erwärmt sich
Wassertemperaturen
Bodensee erwärmt sich
Bulle und Bär
Kalkuliertes Risiko
Strategien für Anleger
Auftritt im Morgengrauen: Das Buffalo Roundup ist das jährliche Highlight im Custer State Park.
South Dakota
Auftritt der Präriegiganten
Die unbewohnte Insel Skellig Michael liegt vor der Westküste Irlands.
Neuer "Star Wars"-Drehort enthüllt
Ist hier die Jedi-Akademie zu Hause?
Rollstuhlfahrer
Keine Barrierefreiheit
Viele Arztpraxen für Behinderte schlecht zugänglich