Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Mit Zugeständnissen Google wendet Kartellklage in den USA ab

Google ist offenbar einer Kartellklage in den USA entgangen. Der Vorwurf der Konkurrenten, der Konzern habe sie bei den Suchergebnissen zugunsten eigener Dienste benachteiligt, scheint ausgeräumt.

Die US-Regierung wird laut Medienberichten doch keine Wettbewerbsklage gegen Google anstrengen. Nach einigen freiwilligen Zugeständnissen des Internet-Konzerns könne das seit rund zwei Jahren laufende Ermittlungsverfahren noch diese Woche eingestellt werden, berichtete das "Wall Street Journal". Der am schwersten wiegende Vorwurf der Konkurrenten, Google habe sie bei den Suchergebnissen zugunsten eigener Dienste benachteiligt, sei vom Tisch, schrieb die "New York Times".

Zu den Zugeständnissen gehöre, dass Google weniger auf Restaurant-Bewertungen oder Reiseberichte anderer Websites zurückgreifen werde, berichteten die Website "Politico" und die "New York Times". Spezialanbieter wie etwa Yelp hatten Google eine Trittbrettfahrer-Mentalität vorgeworfen, weil ihr frei zugängliches Material direkt in Angeboten des Internet-Konzerns angezeigt wurde, ohne dass der Anwender zu der Webseite wechseln musste, woher die Informationen eigentlich stammten. Zudem solle der Wechsel von Werbekampagnen mit den gesamten Daten-Paketen zu anderen Suchmaschinen erleichtert werden. Google werde auch keine exklusiven Deals zur Nutzung nur seiner Suchmaschine auf Websites mehr abschließen. Offizielle Angaben gab es nicht.

67 Prozent Marktanteil in den USA

Zuletzt hatte sich Google-Chef Larry Page laut Medienberichten persönlich in die Verhandlungen mit den US-Wettbewerbshütern eingeschaltet. Laut früheren Informationen hatte der Chef der Handelskommission FTC, Jon Leibowitz, Google zwar mit einer Wettbewerbsklage gedroht und Zugeständnisse eingefordert. Allerdings habe es in der Behörde erhebliche Bedenken mit Blick auf die Erfolgsaussichten einer solchen Klage gegeben. Zuvor hatte es bereits geheißen, die FTC neige zu einer Klage. Die Google-Aktie legte am Montag vorbörslich um rund 3,8 Prozent zu.

Google hat in den USA mit einem Marktanteil von schätzungsweise 67 Prozent eine dominierende Position im Suchmaschinen-Geschäft. Eine Klage gegen Google in den USA wäre der größte Wettbewerbsfall in der IT-Branche seit dem Vorgehen der US-Regierung gegen Microsoft in den 90er Jahren. Der Windows-Riese Microsoft, der mit seiner Suchmaschine Bing bisher vergeblich um Anschluss an Google kämpft, zählte zu den Wettbewerbern, die das Wettbewerbsverfahren ausgelöst hatte. Auch am Montag forderte die Wettbewerber-Allianz Fairsearch.org, zu der auch Microsoft gehört, die Kartellwächter sollten hart gegen Google durchgreifen. Google erwiderte auf die Vorwürfe stets, man mache einen Dienst für Nutzer und nicht für andere Suchmaschinen.

Google wird auch in Europa unter die Lupe genommen

Sollte sich die FTC tatsächlich gegen eine Klage entscheiden, wäre für Google das Kartell-Thema aber noch nicht endgültig vom Tisch. Der Internet-Konzern wird nämlich auch in Europa von der EU-Kommission in einer Wettbewerbsuntersuchung unter die Lupe genommen. In Europa liegt der Marktanteil von Google noch höher als in den USA. In Deutschland werden sogar rund 95 Prozent aller Suchanfragen von Google bedient.

Im Rahmen der Einigung mit den US-Kartellwächtern muss Google wohl auch seinen Umgang mit den Patenten verändern, die zum Grundstock von technischen Standards gehören. Hier werde Google nicht um eine schriftliche Verpflichtung herumkommen, hieß es. Bei der Untersuchung geht es um den Vorwurf, dass Google Konkurrenten die Lizenzierung solcher Patente aus dem Arsenal des übernommenen Handy-Herstellers Motorola vorenthalten und vor Gericht gegen seine Wettbewerber eingesetzt habe. Google werde sich verpflichten müssen, Lizenzen für diese Standard-Patente zu fairen Konditionen zu vergeben - was ohnehin in der Branche üblich ist.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Ikea
Weltweit größter Möbelhändler
Ikea wächst dank China-Geschäft
Kräne stehen nahe des Kremls in Moskau. Russland will mit einem Konjunkturpaket einige Bereiche seiner Wirtschaft umbauen.
Für 30 Milliarden Euro
Russland schnürt Konjunkturpaket
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel
Jahreswirtschaftsbericht
Berlin ruft "neue Gründerzeit" aus
Einkaufszentrum Mall of Berlin: Die geringe Sparneigung der Deutschen betrachten Konsumforscher inzwischen mit Sorge.
GfK-Konsumklima steigt
Kauflust der Deutschen ist nicht zu bremsen
Erfolge konnte Yahoo erneut im umkämpften und zukunftsträchtigen mobilen Geschäft verbuchen.
Aktie steigt um acht Prozent
Yahoo will Alibaba-Milliarden ausgliedern
Als ein Grund für den Siegeszug der Modelle iPhone 6 und 6 Plus gelten deren größere Bildschirme.
iPhone 6 beflügelt Gewinn
Apple knackt den Weltrekord
Wenn die Bahn bis Freitag nicht Stellung zu ihren Forderungen nimmt, wollen die Gewerkschafter zum Streik aufrufen.
Bahn-Tarifkonflikt
EVG droht mit neuen Streiks
Für den Einkaufsbummel ins Auto oder an den Rechner? Online-Shopping hat Verbraucher bequem gemacht.
Handel kämpft mit Online-Konkurrenz
Sind die Innenstädte noch zu retten?
Menschen in Moskau gegen an einer Wechselstube vorbei. Der Rubel-Kurs war am Vortag in Reaktion auf die S&P-Schelte um gut sieben Prozent eingebrochen.
Herabstufung durch S&P
Russland kritisiert Ramsch-Bewertung als politisch
Künftig nur noch Roboter anstelle Menschen? Foxconn will Stellen abbauen.
Arbeiter sind zu teuer
Apple-Zulieferer Foxconn setzt auf Roboter
Philips will seine Lichtsparte abtrennen und die verbleibenden Bereiche Verbraucherelektronik und Gesundheitstechnik zusammenlegen.
Gewinneinbruch bei Philips
"Wir hatten 2014 kein gutes Jahr"
Trotz der ernüchternden Quartalszahlen bekräftigte der Konzern seine Ziele für das laufende Jahr. Der Gewinn soll um mindestens 15 Prozent zulegen.
Turbulente Zeiten bei Siemens
Gewinne schrumpfen - Chefs müssen gehen
Softwareunternehmen Microsoft
Microsoft
Schleppende Windows-Nachfrage drückt Gewinn
Die Arbeitslosenquote soll 2015 auf 6,6 Prozent sinken. 6,7 Prozent der Bürger waren im Vorjahr ohne Job.
Rosige Zeiten
Bundesregierung erwartet Rekordbeschäftigung
Die Teldafax-Pleite vom Juni 2011 gilt gemessen an der Zahl der Gläubiger als bis dahin größte Unternehmens-Insolvenz in der deutschen Geschichte.
Billigstrom-Anbieter
Prozess um Teldafax-Pleite neu gestartet
Kündigung nach falscher Spesenabrechnung
Spesen
Falsche Abrechnung führt nicht zwingend zur Kündigung
Die Sonne geht in Hamburg hinter Hafenkränen auf: Auch die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich erneut erhellt.
Deutsche Unternehmen zuversichtlich
Ifo-Index steigt zum dritten Mal in Folge
Die EZB hatte in der Krisenzeit massiv griechische Anleihen gekauft, die sie teilweise noch heute hält. Ein Schuldenerlass der Notenbank wäre den Angaben zufolge monetäre Staatsfinanzierung.
Wahl in Griechenland
EZB will sich an keinem Schuldenerlass beteiligen
Die Zentralbank hatte den Ankauf von Staats- und Unternehmensanleihen im Umfang von insgesamt gut 1,1 Billionen Euro ab März angekündigt.
Weltwirtschaftsforum
EZB verteidigt Milliarden-Anleihenkäufe
Hand hält Wodka-Glas
Russland
Wodka-Produktion auf historischem Tief
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Alkalisches Baumaterial
Verätzungen drohen
Schutzhandschuhe müssen oft gewechselt werden
Männer mit Aktentaschen
Finanzen
Kürzung des Verpflegungsgeldes bei Dienstflügen
Klettern ist optimal
Aktiv trotz Kälte
Sieben Sportarten für den Winter
Roter Borschtsch
Gesundheit
Rote Bete fördert Abwehrkräfte
Als Ursachen von Depressionen gelten unter anderem Stress und psychische Belastungen bei der Arbeit.
Studie der Techniker Krankenkasse
Diese Jobs führen am häufigsten zu Depressionen
Osterfeuer auf Rügen
Von Karneval bis Sommerurlaub
Tipps für die Reiseplanung
Berufseinstieg
Vorsicht, Fettnäpfchen!
Das sollten Berufseinsteiger beachten
Fahrt mit dem Husky-Schlitten
Huskytour und Eisangeln
Winterzauber im Norden Finnlands
Sabine Lorey leitet das Seniorenwohnheim, in dem der jüngste Bewohner 38 Jahre zählt.
Projekt Lüsa
Ein Altenheim für Junkies
Mikroplastikteile aus Wasserproben in Baden-Württemberg: Aus dem Abwasser gelangen die Partikel in die Meere und Ozeane.
Umweltbundesamt warnt
Der Teufel steckt im Mikroplastikpartikel
Im Reisebüro
Reiseversicherungen
Darum sollten Sie auf Rundum-Sorglos-Pakete verzichten
image
Tag zwölf im Dschungelcamp
Eier, wir brauchen Eier
Dieter Kosslick vor Berline-Plakat
65. Berlinale
Filmfestival zwischen Partys und Protesten
Junge mit Tropenhut bekommt Spritze in den Arm
Impfaktionen in Entwicklungsländern
Deutschland sagt 600 Millionen Euro zu
Helfen für ein Gratisflug
Umfrage mit verblüffenden Antworten
Was Deutsche für einen Gratisflug tun würden
image
Sprungbrett für Z-Promis
Kommt jetzt das Sommer-Dschungelcamp?
Generation Y
Wenn die Clique sich verabreden will
Das größte Problem der Generation Y
Befreite Auschwitz-Häftlinge: Die sowjetischen Soldaten stießen auf etwa 600 völlig ausgemergelte Männer, außerdem Hunderte Leichen.
Befreiung im Januar 1945
Der Horror von Auschwitz
Eine Maschine von United Airlines ist wegen des Blizzards "Juno" am New Yorker Flughafen JFK gestrandet.
Schneesturm "Juno" fegt über die USA
Was Reisenden jetzt zusteht
Tim Kudszus
Ausbildung zum Friseur
Kreativer Job mit geringer Vergütung
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern