Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Geringeres Wachstum Kaufrausch in Luxus-Branche geht zu Ende

Geld haben die reichen Kunden weltweit zwar immer noch genug, aber es sitzt nicht mehr so locker wie bisher. 2013 stellen sich Luxushersteller wie der Modekonzern Escada auf ein schwieriges Jahr ein.

Diamanten, Uhren, teure Taschen oder kostspielige Kleider: Zu Weihnachten standen Luxus-Produkte auf vielen Wunschzetteln ganz weit oben. Für die Hersteller war das Weihnachtsgeschäft diesmal der krönende Abschluss eines guten Jahres mit Milliardenumsätzen weltweit. Die anhaltende Unsicherheit an den Finanzmärkten schlägt aber auch den wohlhabenden Kunden auf das Gemüt. Im Jahr 2013 könnte das Wachstum der Luxus-Hersteller daher geringer ausfallen als bisher. "Die Kaufkraft ist da, aber vieles in unserem Markt ist Psychologie", sagte der Chef des Modekonzerns Escada, Bruno Sälzer, in München.

Große Kunden hielten sich bereits mit Bestellungen zurück. "Jeder ist im Moment vorsichtiger und stellt sich auf geringeres Wachstum ein." Statt sich das Lager zu füllen, bestellten die Händler erstmal überschaubare Mengen. Dennoch rechnet Sälzer auch im kommenden Jahr mit Zuwächsen im Luxus-Markt. "Es ist nicht so, dass die ganz große Krise ausbricht." In den vergangenen Jahren sei die Branche beständig gewachsen, dieses Plus werde 2013 aber geringer ausfallen als zuletzt.

Für das Jahr 2012 erwartet die Beratungsfirma Bain & Company in der Branche weltweit einen Zuwachs von zehn Prozent auf 212 Milliarden Euro. Vor allem reiche Kunden in China kurbelten die Geschäfte der Hersteller an. Teure Kleidung oder Accessoires gelten dort vor allem in der aufstrebenden Mittelschicht als Prestigeobjekte. "Es ist ein Zeichen dafür, dass man erfolgreich ist", sagt Sälzer. Auch als Geschenk von Auslandsreisen stünden teure Mitbringsel bei Asiaten hoch im Kurs.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Urteil zu Gleichbehandlung bei Beamten
Altersdiskriminierung
Beamte können Entschädigung bekommen
image
Filme zu Halloween
Fünf Horror-Klassiker, die Sie das Fürchten lehren
Ein hoher Arbeitseinsatz kann in einer Überlastung münden.
Burn-out
So werden die ersten Anzeichen erkannt
Auch Städte sind bei Jugendlichen als Reiseziele gefragt.
Mit 16 um die Welt
Mit Jugendreisen die Ferne entdecken
Das Datum erinnert an den Anschlag von Martin Luthers 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg am 31. Oktober 1517.
Heute ist Reformationstag
Was steckt hinter dem Feiertag?
Seit 33 Jahren ist das Traumschiff beim ZDF auf großer Fahrt.
Hoffnung für die Fans
Das "Traumschiff" fährt weiter!
Früh übt sich: Langfristig können Sparer trotz niedriger Zinsen mit den richtigen Produkten durchaus ein Vermögen aufbauen.
Weltspartag
Mit Weitblick ein Vermögen bilden
"Diese Leute können furchtbare Dinge tun": Will Arnett (l.) ließ bei Talker Jimmy Kimmel Frust über "Wetten, dass..?" ab.
Hollywood-Star keilt gegen Lanz
Will Arnett spottet über "Wetten, dass..?"
Eine Freundin hilft ihrem Freund, einen Pickel loszuwerden. Ein Arzt sprach in der Oprah-Winfray-Show darüber, wie man einen Pickel behandeln sollte.
Ohne Blut und Schmerzen
So drückt man einen Pickel am besten aus
Die Höhe der Dispozinsen sollte nicht das einzige Kriterium für die Auswahl des passenden Girokontos sein.
Wie lange hält der Trend an?
Kunden freuen sich über sinkende Dispozinsen
Lohnsteuerbescheinigung für 2014
Spätestens Ende Februar
Das muss man zur Lohnsteuerbescheinigung wissen
Nach Museumsangaben besuchen jährlich rund sechs Millionen Menschen die Kapelle.
Wiege von Michelangelos Fresken
Sixtinische Kapelle erstrahlt in neuem Licht
Jura-Studentin in der Vorlesung
Konkurrenzdenken und Anonymität
Jurastudenten beklagen schlechtes Klima
Das "AeroMobil 3.0". Dieses "Auto" soll das Transportwesen revolutionieren.
"AeroMobil 3.0"
Ein fliegendes Auto für 220.000 Euro
Weitläufiger Landschaftspark
Ein Park voller Engel
Der Friedhof in Hamburg-Ohlsdorf
Plastik ist überall: Flaschen, Tüten, Becher, jede Menge Alltagsgegenstände.
Plastik im Abwasser
Giftige Stoffe überfordern Kläranlagen
Im Schneepflug schleichend die Piste hinab.
Das erste Mal auf Skiern
Ein Einsteigerkurs für Erwachsene
Der Anteil der unbesetzten Ausbildungsplätze hat sich im Vergleich zum Angebot erhöht. (Symbolbild)
"Vitamin B"
So suchen viele Betriebe nach Azubis
Anders als an anderen prähistorischen Ruinen Mexikos haben Forscher noch nie sterbliche Überreste in Teotihuacán gefunden, die Herrschern der Stadt zugeschrieben werden könnten.
Sensation in Mexiko
Tempelfund könnte Geheimnis von Teotihuacán lösen
Nach den Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) infizierten sich in Liberia, Sierra Leone und Guinea inzwischen mehr als 10.000 Menschen mit Ebola, fast 5000 von ihnen starben.
Neue Studie
Wer überlebt das Ebola-Virus?
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen
Jobberatung: Ist die Stelle gefunden, fehlt häufig eine Einarbeitung. (Bild: Career Service WWU Münster)
Job & Karriere
Nach dem Studium droht der Praxisschock