Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gefürchteter Investor Schlacht um Apples Geldberg beginnt

Er ist einer der finanzkräftigsten und gefürchtetsten Investoren der Wall Street - nun hat es David Einhorn auf Apples Milliarden abgesehen. Wer ist der Mann, der den US-Konzern unter Druck setzt?

Es ist frühmorgens, als David Einhorn seine Attacke auf Apple startet. Per Telefon ist er beim US-Wirtschaftssender CNBC zugeschaltet. "Apple ist ein phänomenales Unternehmen voller talentierter Leute, die Kultprodukte erschaffen", lobt der Hedgefonds-Manager zunächst. Dann wird er unfreundlicher: "Apple hat ein Problem. Wir denken, es ist ein Geldproblem. Das Unternehmen hat eine Mentalität wie in der Großen Depression." Apple horte einfach zuviel Bares.

Einhorn - einer der finanzkräftigsten und gefürchtetsten Investoren der Wall Street - hat es auf Apples übervolle Schatztruhe abgesehen. 137 Milliarden Dollar liegen darin oder umgerechnet 102 Milliarden Euro. Das würde ausreichen, um die beiden deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler und BMW auf einen Schlag zu schlucken. Einhorn verlangt, dass Apple seine Aktionäre an dem Reichtum teilhaben lässt. Er selbst hält über seinen Hedgefonds Greenlight Capital 1,3 Millionen Anteilsscheine im Wert von rund 600 Millionen Dollar. Dafür will er mehr Dividende.

Beliebte Oma-Geschichte

In der Tat kann sich Apple vor Geld kaum retten. Alleine im vergangenen Weihnachtsquartal kamen annähernd 16 Milliarden Dollar hinzu. Das neue iPhone verkaufte sich 47,8 Millionen Mal, das iPad 22,9 Millionen Mal. Es waren Rekordzahlen. Und sie wecken Begehrlichkeiten.

Noch als der legendäre Mitgründer und Konzernchef Steve Jobs lebte, verlangten Investoren wiederholt, dass Apple einen Teil seiner Finanzreserven an die Aktionäre verteilt. Doch bei Jobs bissen sie auf Granit. Der Grund für die Knauserigkeit liegt für Hedgefonds-Manager Einhorn in einem "Trauma", welches Apple bis heute nicht überwunden habe, und weshalb der Konzern Geld horte: Steve Jobs hatte sein Unternehmen 1997 nur knapp vor dem Bankrott bewahren können.

Der Mac-Hersteller stand im Wettbewerb mit Microsoft wenige Wochen vor dem Aus. Jobs musste damals mit seinem großen Rivalen einen Burgfrieden schließen und Microsoft-Gründer Bill Gates zu einem 150-Millionen-Dollar-Investment in Apple-Aktien bewegen.

Einhorn sagt, das Verhalten erinnere ihn an seine Großmutter: "Sie hat die Große Depression in ihrer Kindheit mitgemacht." Doch wie nach der Wirtschaftskrise 1929 ging es auch bei Apple wieder bergauf: Erst erfanden Jobs und sein Team den Musikspieler iPod, dann das iPhone-Handy und zuletzt den Tablet-Computer iPad. Mit allen drei Geräten krempelte Apple den Markt um. Das Geld strömte nur so in die Kassen.

Doch mit den Aktionären teilen wollte Jobs bis zu seinem Krebstod im Oktober 2011 nicht. Erst sein Nachfolger Tim Cook ließ sich erweichen. Im März 2012 kündigte er an, nach 17 Jahren erstmals wieder eine Dividende zahlen zu wollen. Zudem startete der Konzern den Rückkauf eigener Aktien. Auf diese Weise sollten binnen drei Jahren 45 Milliarden Dollar an die Anteilseigner fließen.

Hedgefonds-Manager Einhorn reicht dies aber nicht. Er verlangt die Ausgabe von Vorzugsaktien mit einer Verzinsung von satten vier Prozent. Dafür trommelt er auf allen Kanälen. Der spitzbübisch aussehende Mitvierziger mit dem leicht nervösen Blinzeln tritt kurz nach CNBC auch beim rivalisierenden Wirtschaftssender Bloomberg TV auf: "Wenn Du ein Unternehmen hast, das durch Dinge gegangen ist wie Apple..." Die Geschichte von seiner Oma darf natürlich nicht fehlen.

Apple reagiert schnell

Es folgen Interviews bei großen Zeitungen. Einhorn kann man an diesem Morgen kaum ausweichen, zumal er seiner Forderung mit einer Klage schlagzeilenträchtig Nachdruck verleiht. Das alles hat Methode: Einhorn hatte schon früher börsennotierte Unternehmen wie den Kaffeeröster Green Mountain Coffee mit Kampagnen überzogen, um seinen Willen als Aktionär durchzusetzen. Apple ist aber eine neue Liga. Doch die Masche wirkt. Der Konzern sieht sich am Nachmittag zu einer Stellungnahme gezwungen. Man werde Einhorns Vorschlag "gründlich prüfen", erklärt Apple.

Der Investor hat sich einen günstigen Moment ausgesucht für seinen Vorstoß. Das Unternehmen ist unter Druck: Der <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=472" xlink:show="new" xlink:type="simple">Börsenkurs</a> ist von seinem Allzeithoch von 705,07 Dollar auf zuletzt 468 Dollar gefallen. Viele Aktionäre haben Geld verloren - und könnten durch eine höhere Dividende zumindest einen Teil ihrer Verluste auffangen.

Einhorns Attacke ist noch immer das Gesprächsthema an der Wall Street. Das Haus- und Hofblatt der Branche, das "Wall Street Journal", schreibt schon von einer "Schlacht um den Geldberg". Apple ist dabei momentan in der Defensive.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Das Firmenlogo der Deutschen Bank. Das Geldhaus sieht sich mit Manipulationsvorwürfen konfrontiert.
Schwerer Vorwurf
Deutsche Bank soll Silberpreis manipuliert haben
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli bereits zum dritten Mal in Folge gesunken - kräftiger als von Experten erwartet.
ifo-Geschäftsklimaindex
Ukraine-Krise verunsichert deutsche Unternehmen
Weltmeisterliche Stimmung: In der monatlichen Erhebung zum Konsumklima stieg der Indikator für die Einkommenserwartungen der Verbraucher im Juli um 7,5 Punkte auf das historische Hoch von 54,7 Punkte.
Glänzendes Konsumklima
Weltmeisterliche Stimmung bei den Deutschen
Nachdem bekannt wurde, in welchem Ausmaß die NSA es auf Verschlüsselungsmechanismen abgesehen hat, ließen viele Firmen ihre Absicherungsmechanismen schleifen, statt weiter zu investieren.
Firmen unterschätzen Cyber-Kriminelle
Hacker profitieren von NSA-Affäre
Bei Sky Deutschland übernimmt der britische Konzern den 57-prozentigen Anteil von 21st Century Fox.
Basteln an Sky Europe
Murdoch verschachert Sky Deutschland an die Briten
Anhaltende Verluste verärgern die Aktionäre des weltgrößten Online-Händlers Amazon.
Firmenchef Jeff Bezos überspannt den Bogen
Drastische Amazon-Verluste verärgern Anleger
Media Markt und Saturn drängen mit eigenen Tarifen auf den umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt.
Dazwischengefunkt
MediaSaturn startet eigenen Handy-Tarif
Visa-Karteninhaber zücken weiter gerne ihr Plastikgeld.
Erneut Milliarden-Gewinn
Visa freut sich über gute Konsumlaune
Die Kaffeehaus-Kette Starbucks ist weiter auf Erfolgskurs.
Kaffeehaus-Kette Starbucks
Mit Bier und neuen Läden auf Erfolgskurs
Mit seinen neuen Quartalszahlen hat Facebook die Experten positiv überrascht.
Mobile Werbung spült Milliarden in die Kasse
Facebook lässt die Anleger jubeln
Für 2015 hält der IWF hingegen trotz zunehmender internationaler Krisen an der Schätzung fest, dass die Weltwirtschaft um 4 Prozent zulegen wird.
Plus von 3,4 Prozent
IWF senkt weltweite Wirtschaftsprognose
Nikolaus von Bomhard
Weltgrößter Rückversicherer
Munich-Re-Chef warnt vor neuer Finanzkrise
Der Umsatz von Nokia ging im vergangenen Quartal um 6,7 Prozent auf 2,94 Milliarden Euro zurück.
Verlust halbiert
Abschied vom Handy-Geschäft tut Nokia gut
Startklar für Schlussverkauf
Sommerschlussverkauf (SSV)
Schlechte Aussichten für Schnäppchenjäger
Der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main.
Cyberkriminalität
Hacker knacken Computersystem der EZB
Im ganzen Jahr peilt der weltgrößte Hersteller von Krebsarzneien weiterhin ein Verkaufsplus um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbetrag an.
Arzneimittelhersteller
Roche sieht sich auf Kurs
Gehaltsabrechnung
Einkommen
Löhne 2013 deutlich stärker gestiegen
Wem gehört der Adler? Real klagt gegen das Markenrecht des DFB.
Supermarktkette
Real will DFB-Adler als Marke löschen
Martin Winterkorn
Mitarbeiter-Versammlung
VW will Sparkurs fahren
Daimler hat dank zahlreicher neuer Modelle und Einsparungen den Gewinn im zweiten Quartal kräftig gesteigert.
Milliarden-Gewinne im zweiten Quartal
Daimler stellt Mitarbeiter vor Entscheidung
Daimler hat dank zahlreicher neuer Modelle und Einsparungen den Gewinn im zweiten Quartal kräftig gesteigert.
Milliarden-Gewinne im zweiten Quartal
Daimler stellt Mitarbeiter vor Entscheidung
Wem gehört der Adler? Real klagt gegen das Markenrecht des DFB.
Supermarktkette
Real will DFB-Adler als Marke löschen
Media Markt und Saturn drängen mit eigenen Tarifen auf den umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt.
Dazwischengefunkt
MediaSaturn startet eigenen Handy-Tarif
Weltmeisterliche Stimmung: In der monatlichen Erhebung zum Konsumklima stieg der Indikator für die Einkommenserwartungen der Verbraucher im Juli um 7,5 Punkte auf das historische Hoch von 54,7 Punkte.
Glänzendes Konsumklima
Weltmeisterliche Stimmung bei den Deutschen
Anhaltende Verluste verärgern die Aktionäre des weltgrößten Online-Händlers Amazon.
Firmenchef Jeff Bezos überspannt den Bogen
Drastische Amazon-Verluste verärgern Anleger
Das iPhone bleibt der Verkaufsschlager von Apple.
Milliardengewinn
Sturm auf iPhones lässt Apple-Kassen klingeln
Bei Sky Deutschland übernimmt der britische Konzern den 57-prozentigen Anteil von 21st Century Fox.
Basteln an Sky Europe
Murdoch verschachert Sky Deutschland an die Briten
Im ganzen Jahr peilt der weltgrößte Hersteller von Krebsarzneien weiterhin ein Verkaufsplus um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbetrag an.
Arzneimittelhersteller
Roche sieht sich auf Kurs
Mit seinen neuen Quartalszahlen hat Facebook die Experten positiv überrascht.
Mobile Werbung spült Milliarden in die Kasse
Facebook lässt die Anleger jubeln
Der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main.
Cyberkriminalität
Hacker knacken Computersystem der EZB
Die Nokia-Übernahme hat Microsoft im abgelaufenen Quartal mit 692 Millionen Dollar belastet.
Kein Glück mit Smartphones
Nokia zieht Microsoft nach unten
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli bereits zum dritten Mal in Folge gesunken - kräftiger als von Experten erwartet.
ifo-Geschäftsklimaindex
Ukraine-Krise verunsichert deutsche Unternehmen
Nachdem bekannt wurde, in welchem Ausmaß die NSA es auf Verschlüsselungsmechanismen abgesehen hat, ließen viele Firmen ihre Absicherungsmechanismen schleifen, statt weiter zu investieren.
Firmen unterschätzen Cyber-Kriminelle
Hacker profitieren von NSA-Affäre
Martin Winterkorn
Mitarbeiter-Versammlung
VW will Sparkurs fahren
Gehaltsabrechnung
Einkommen
Löhne 2013 deutlich stärker gestiegen
Startklar für Schlussverkauf
Sommerschlussverkauf (SSV)
Schlechte Aussichten für Schnäppchenjäger
Nikolaus von Bomhard
Weltgrößter Rückversicherer
Munich-Re-Chef warnt vor neuer Finanzkrise
Der Umsatz von Nokia ging im vergangenen Quartal um 6,7 Prozent auf 2,94 Milliarden Euro zurück.
Verlust halbiert
Abschied vom Handy-Geschäft tut Nokia gut
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Die Kaffeehaus-Kette Starbucks ist weiter auf Erfolgskurs.
Kaffeehaus-Kette Starbucks
Mit Bier und neuen Läden auf Erfolgskurs
 
image
Premiere der Bayreuther Festspiele
Wenn der Venusberg klemmt
Die unbewohnte Insel Skellig Michael liegt vor der Westküste Irlands.
Neuer "Star Wars"-Drehort enthüllt
Ist hier die Jedi-Akademie zu Hause?
Bei der Aufführung der Oper "Tannhäuser" sind in Bayreuth Gitterstäbe aus einem Käfig gebrochen.
Panne in Bayreuth
Wenn's beim "Tannhäuser" plötzlich knallt
Ein Lufthansa-Jumbo auf dem Ben-Gurion-Flughafen von Tel Aviv.
Trotz anhaltender Gaza-Krise
Lufthansa und Air Berlin fliegen wieder nach Tel Aviv
Und jetzt? Dieser aufblasbare Pflasterstein sorgte 2012 bei Protesten im spanischen Barcelona für Verwirrung unter Polizisten.
Schau im Victoria & Albert Museum
Werkzeuge der Revolution
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Quo vadis Erzieher?
Umschulung zum Erzieher
Für Arbeitslose nicht immer möglich
Eine Plastik-Figur des Künstlers Ottmar Hörl, die den Komponisten Richard Wagner darstellt, "dirigiert" vor der Eröffnung der Bayreuther Festspiele auf dem Grünen Hügel. Die Richard-Wagner-Festspiele sind eines der wichtigsten kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse Deutschlands.
Bayreuther Festspiele
Die Checker vom Grünen Hügel
"Tannhäuser", Probenfoto von 2014, 2. Akt: Camilla Nylund (Elisabeth, Nichte des Landgrafen). Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 erstmals am 25.07.2014 aufgeführt.
Bayreuther Festspiele
Dieses Jahr nur aufgewärmte Skandale
"Götterdämmerung", Probenfoto von 2014, Vorspiel: Claudia Mahnke (2. Norn), Christiane Kohl (3. Norn), Okka von der Damerau (1. Norn). Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 in Bayreuth erstmals am 01.08.2014 aufgeführt.
Machtspiele in Bayreuth
Hinter den Kulissen regiert der Staat
Radtraining
Ausdauer entwickeln und Reize setzen
Acht Experten-Tipps fürs Radtraining
Tramperin
Daumen raus und los
Das Revival des Trampens
"Ich will Kühe!" wünscht sich so mancher junger Urlauber. Hauptsächlich geht es bei deutschen Touristen aber um die Frage, ob es ans Meer oder in die Berge geht.
Vorlieben der Deutschen im Urlaub
Wo geht's hin - in die Berge oder ans Meer?
Vom 25. August bis zum 1. September lockt das Burning Man Festival in diesem Sommer geschätzte 70.000 "Burner" an.
Burning Man Festival
Schrille Party zwischen Sandstürmen und Quietsche-Entchen
Gepäckkontrolle am Frankfurter Flughafen
Ungechecktes Gepäck an Bord
Passagiere bekommen Geld für Verspätung
image
Weltweites Phänomen
Die sechs Erfolgsgeheimnisse von "Fifty Shades of Grey"
image
Erstes Close-Up-Bild
So sieht Ben Affleck als Batman aus
Viele junge Erwachsene werfen bei der Berufsausbildung das Handtuch.
Spätstarter halten nicht durch
Immer mehr Azubis brechen die Lehre ab
Georgios Papadopoulos (l) war einer der Führer des Militärputsches vom 21. April 1967.
40 Jahre Demokratie
Griechenland gedenkt Sturz der Junta
Foto aus sicherer Entfernung: Aufnahme eines Geldautomaten in der Stadt La Crescent.
Erschreckende Bilder aus den USA
Fliegenschwärme wie im Horrorfilm
image
Erstes Close-Up-Bild
So sieht Ben Affleck als Batman aus
Großflügler (Megaloptera)
Neues Mitglied der Familie Megaloptera
Größtes Wasserinsekt der Welt gefunden
Der Schrein der Heiligen Drei Könige im Kölner Dom.
Ein 850 Jahre altes Geheimnis
Wer liegt im Sarg der Heiligen Drei Könige?
image
Weltweites Phänomen
Die sechs Erfolgsgeheimnisse von "Fifty Shades of Grey"
Ein bislang einzigartiges Wohnhaus-Projekt in Deutschland soll Familien, Senioren und Singles vor Zigarettenqualm in ihren vier Wänden schützen.
Rauchfreie Mietshäuser
Wer qualmt, fliegt
Vom 25. August bis zum 1. September lockt das Burning Man Festival in diesem Sommer geschätzte 70.000 "Burner" an.
Burning Man Festival
Schrille Party zwischen Sandstürmen und Quietsche-Entchen
Wurzelbehandlungen werden bei einer Erkrankung der Pulpa notwendig. So nennen Zahnärzte die Blut- und Lymphgefäße und den Nerv im Inneren eines Zahnes.
Der Horror beim Zahnarzt
Wann ist eine Wurzelbehandlung ratsam?
Hunde kennen Eifersucht
Hunde kennen Eifersucht
Wenn Waldi in Wallung gerät
Viele junge Erwachsene werfen bei der Berufsausbildung das Handtuch.
Spätstarter halten nicht durch
Immer mehr Azubis brechen die Lehre ab
Eine technische Koordinatorin beobachtet in einem Glasgewächshaus am Forschungszentrum in Jülich die Entwicklung von Algenkulturen.
Forscher arbeiten am Kerosin der Zukunft
Flugzeuge sollen künftig mit Algen fliegen
Junge Erwachsene ohne Ausbildung
Studie
Jeder siebte junge Erwachsene hat keinen Berufsabschluss
Die Menschen in Deutschland verloren 2013 unter dem Strich pro Kopf 67,60 Euro. Hinzu kommt der Inflationseffekt.
Neue Studie zur EZB-Politik
So hart treffen die Mini-Zinsen den kleinen Sparer
Tramperin
Daumen raus und los
Das Revival des Trampens
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Als Konsequenz aus einem Raketeneinschlag nahe des internationalen Flughafens Ben Gurion in Tel Aviv hat die Lufthansa neben mehreren anderen Airlines ihre Flüge in die israelische Stadt vorerst ausgesetzt.
Flugsperre nach Tel Aviv
Viele Reisende sind gestrandet
Dauer-Stehen am Fließband
Stehen im Job
Das hilft gegen schwere Beine
Bodensee erwärmt sich
Wassertemperaturen
Bodensee erwärmt sich
Fristlose Kündigung
Arbeit nach Streit verlassen
Fristlose Kündigung unrechtmäßig