Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Chinas Automarkt Deutsche Hersteller vom Boom erschlagen

In Europa kämpft die Autobranche ums Überleben - und in China laufen die Fabriken am Anschlag. Die steigende Nachfrage lässt deutsche Hersteller schwitzen: Der Ausbau ihrer Werke hakt.

Das Turbo-Wachstum des chinesischen Automarkts bringt deutsche Hersteller an den Rand ihrer Kapazitäten. Damit ihnen keine Marktanteile verloren gehen, müssen sie Fabriken ausbauen - oder gleich ganz neue Werke aus dem Boden stampfen. Bei BMW bremsen Lieferengpässe sogar schon in diesem Jahr das Wachstum. Denn vor allem bei den begehrten Geländelimousinen der X-Klasse herrscht Knappheit: "Ich bin sicher, wenn wir mehr X-Modelle hätten, könnten wir auch mehr Kunden finden", sagte Vertriebschef Ian Robertson zum Auftakt der internationalen Automesse in Shanghai am Samstag.
Ihre Produktionskapazität wollen die Münchner daher mittelfristig von 200.000 auf 300.000 Autos pro Jahr steigern. 2012 setzte der Konzern bereits rund 326.000 Wagen in China ab, ein Plus von etwa 40 Prozent zum Vorjahr. Dieses Jahr dürfte die Nachfrage aber nicht erneut so stark anziehen. Der Oberklassemarkt soll sich etwas abkühlen, aber weiter zwischen 10 und 15 Prozent zulegen.

Konkurrent Audi ist schon einen Schritt weiter: Unternehmenschef Rupert Stadler sieht in zwei bis drei Jahren sogar die Zeit für ein neues Werk gekommen. Auch der Mutterkonzern Volkswagen hatte zuletzt angekündigt, bis 2018 sieben neue Werke im Riesenreich zu bauen. Die Kapazität soll bis dahin um drei Viertel auf vier Millionen Autos im Jahr steigen. 25 000 neue Stellen will VW dabei schaffen.

Die Wolfsburger sind für den Löwenanteil der deutschen Produktion von aktuell 2,9 Millionen Autos in China verantwortlich. 2005 lag dieser Wert nach Zahlen des deutschen Branchenverbandes VDA erst bei einem Siebtel. Und die Entwicklung kennt weiter nur eine Richtung - nach oben.

Risiko minimieren

Die Kapazität der drei deutschen Premiumhersteller dürfte sich nach einer Analyse der Unternehmensberater von PwC bis 2020 auf rund 1,15 Millionen Stück verdoppeln. Mindestens 16 Modellreihen würden sie dann im Reich der Mitte fertigen. So wollen die Unternehmen die Wartezeiten durch den langen Importweg umgehen. "Sie vermeiden außerdem Wechselkursrisiken, Logistikkosten und Zölle für den Import nach China", sagte Felix Kuhnert, Leiter des Bereichs Automotive bei PwC in Deutschland und Europa. "Diese Kosten können im immer härter umkämpften chinesischen Markt zum schmerzhaften Wettbewerbsnachteil werden."

Auch Schwedens Autobauer Volvo - seit 2010 schon in chinesischer Hand - setzt im Reich der Mitte auf die Wachstumskarte: Das erste Werk im südwestchinesischen Chengdu mit einer Kapazität von 170.000 Autos soll im Juni eingeweiht werden. In Zhangjiakou bei Peking wird ein Motorenwerk gebaut, dazukommt ein Werk in Daqing im Nordosten. Die Werke sollen für den chinesischen Markt produzieren, nicht für den Export. 2012 verkaufte Volvo in China allerdings erst 42 000 Autos.

Daimler hält sich vage

Im Gegensatz zur Konkurrenz gibt es bei Daimler noch keine konkreten Pläne zum Thema Kapazitätsausbau. Die Stuttgarter mussten in China zuletzt heftige Dämpfer verkraften. Zwar hält der neue China-Vorstand Hubertus Troska eine Steigerung bis 2020 für sehr realistisch - aber nur, wenn das angepeilte Wachstum auch wirklich eintritt. Bis 2015 wollen die Stuttgarter 300 000 Autos pro Jahr in China verkaufen. Für 2013 trauen sie sich mitten im tiefgreifenden Umbau ihres China-Geschäfts allerdings keine konkrete Prognose zu. Klar sei nur, dass man den Absatz weiter steigern wolle, sagte Troska. 2012 waren es rund 200 000 Autos gewesen.

Da ist die ohnehin enteilte Konkurrenz sehr viel ambitionierter: BMW rechnet analog zur Marktentwicklung mit knapp zehn Prozent Zuwachs für den eigenen Absatz, Audi traut sich sogar bis zu 15 Prozent zu. Im Vergleich zu den Fabelwerten von 2012 sind das zwar durchaus bescheidene Schätzungen. Trotzdem dürfte der China-Absatz zusammen mit den anderen wachsenden Märkten die Flaute in Europa ausgleichen können. Die sei allerdings zum Jahresstart noch eklatanter gewesen als erwartet.

Ganz ohne Produktion in China wird weiterhin Opel auskommen. Die Rüsselsheimer feierte nach fünfjähriger Abwesenheit zwar ihre Rückkehr auf die Messe in Shanghai und stellten drei Modelle vor. China bleibt aber ein Nischenmarkt: Vergangenes Jahr verkaufte Opel dort gerade 4500 Autos. Indes kämpft die Konzernmutter General Motors mit VW um die Marktführerschaft im Reich der Mitte.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Möhrenweichkäse vom Hof Fleckenbühl
Wirtschaft
Rohmilchkäse wegen Listerien zurückgerufen
Willkommen in der "Routine-Republik": Glück bedeutet hier, jeden Tag das gleiche Frühstück zu essen.
Fastfoodkette Taco Bell
Flucht aus der McDonald's-Diktatur
Thomas Middelhoff sitzt seit Monaten in Untersuchungshaft.
Ehemaliger Arcandor-Chef
Middelhoff stellt Insolvenzantrag
Klaus Tschira
Wirtschaft
SAP-Mitbegründer Klaus Tschira ist tot
Gesperrte Bahnstrecke
Wirtschaft
Bahn stellt Fernverkehr in Bayern vollständig ein
Verlag Gruner + Jahr
Wirtschaft
Bertelsmann Konzern-Gewinn sinkt um 35 Prozent
Samsung
Wirtschaft
Samsung und LG wollen ihre Rechtsstreitereien beenden
Bitcoins waren bei illegalen Geschäften auf Silk Road das Hauptzahlungsmittel.
Bitcoins in Millionenwert hinterzogen
US-Fahnder machten auf Silk Road Kasse
Autofahren bei Sturm
Wirtschaft
Autofahren bei Sturm - Augen auf und Fuß vom Gas
Immobilienverkauf
Wirtschaft
Bei Maklerprovision zählt der gesamte Kaufpreis
Die U-Bahn in der 15-Millionen-Metropole Istanbul stand wegen eines Stromausfalls still.
Regierung wittert Anschlag
Massiver Stromausfall legt die halbe Türkei lahm
Geldscheine
Euroraum
Verfall der Verbraucherpreise weiter abgebremst
WhatsApp: Anruf-Funktion aktiviert
Für Android-Handys
Mit WhatsApp kann man jetzt telefonieren
Sturmschäden am Dach
Orkan "Niklas"
Was Verbraucher wissen müssen
Die Volksrepublik China ist auf der Überholspur zur Weltmacht.
Neue Seidenstraße
Chinas Weg zur Weltmacht
Huawei
Huawei
Telekom-Riese setzt auf Deutschland
LBBW
LBBW-Chef
Umbau wird bei Banken zum Normalfall
Bauarbeiter
Frühjahrsbelebung
Arbeitslosenzahl fällt unter drei Millionen
Streik bei Amazon in Koblenz
Online-Versandhändler
Verdi setzt Amazon-Streiks fort
Milch
Wirtschaft
Bauern fürchten sinkende Preise durch Ende der Milchquote
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
HandyInternet
Zehn mobile Surftipps
Das Netz aufs Handy holen
Aust-Nachfolge
Neue Spiegel-Spitze
70-Millionen-Euro-Deal
Kölmel verkauft Kinowelt
Delta Air Lines
Kommt die Mega-Airline?
Fusionsgerüchte um Delta Air Lines
Wegen GDL-Abschluss
Mehdorn: Preise rauf, Bahner raus
Die Ölpreise sind nach der saudischen Ankündigung gesunken.
Sinkende Benzinpreise
Saudi-Arabien bereit zu höherer Öl-Produktion
GDBA droht Tarifvertrag zu kündigen
Doch wieder Bahnstreiks?
Rolling Stones
Rückschlag für EMI
Rolling Stones wollen Label wechseln
Immobilienkrise
Immobilienkrise
Bush plant Finanzspritze für US-Wirtschaft
Extra
Ein Extra für Rewe
Handelskonzern kauft Supermarktkette von Metro
Auftakt der Grünen Woche
Kein Klonfleisch im Supermarkt
Schließung "sehr genau durchdacht"
Nokia verhandelt nicht
Mehdorn nimmt Drohung zurück
Doch kein Stellenabbau bei der Bahn
George W. Bush
Gegen Rezessionsängste
Bush präsentiert Konjunkturprogramm
Dax
Panikverkäufe an den Börsen
DAX bricht über sieben Prozent ein
 
Astrid-Lindgren-Preis
Kultur & Gesellschaft
Astrid-Lindgren-Preis geht nach Südafrika
Textilien bei Aldi
Kultur & Gesellschaft
Aldi und Co. wollen Gift aus der Kleidung verbannen
Boskoop schwach anfällig
Reise
Hobbygärtner pflanzen besser schorfresistente Apfelsorten
All inclusive in der Dominikanischen Republik
Urlaub ohne Portemonnaie
Was all inclusive bedeuten kann
Queen
Job & Karriere
Knausert die Queen? Personal der Royals ist unzufrieden
Rote Zwiebeln
Reise
Rote Zwiebeln im Kühlschrank aufbewahren
Marina Abramović
Kultur & Gesellschaft
Tel Aviv-Museum zeigt Werke aus Sammlung Julia Stoschek
Streiks bei Amazon
Job & Karriere
Wieder Streiks bei Amazon
"Tannhäuser" in Nowosibirsk
Kultur & Gesellschaft
Russischer Operndirektor setzt "Tannhäuser" ab
Dicke Kinder
Übergewicht wird oft nicht wahrgenommen
Dicke Kinder, blinde Eltern
Starke Sturmböen
Bayern
Hochgelegene Skigebiete wegen Orkan geschlossen
Warten auf den Zug
Reise
Bei Sturm gibt es für Zugverspätungen Geld zurück
Untersuchung auf Eizellen
Von Hormonen bis Operation
 Fruchtbarkeitsstörungen behandeln
Hohe Lawinengefahr in Bayern
Lawinengefahr in Alpen
Ausrüstung und Erfahrung zählen
Handgeschriebenes Testament
Finanzen
Testamentsanfechtung muss gut begründet sein
Mark Knopfler
Kultur & Gesellschaft
Mark Knopfler behauptet Charts-Spitze
John Southworth
John Southworth
 Kühnes Konzept, klasse Konzert
Survival-Training für Berufstätige
Für mehr Wir-Gefühl
Teambuilding-Aktionen im Überblick
Warnstreik bei Postbank
Job & Karriere
Urabstimmung bei der Postbank gestartet
Eine Gedenktafel erinnert an den ersten Reichskanzler des deutschen Kaiserreiches Otto von Bismarck.
200 Jahre Bismarck
Ausstellungen in der Altmark
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern