Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Nach Baustopp der Elbphilharmonie Die Bagger rücken wieder an

Eineinhalb Jahre lag Deutschlands größtes Kulturprojekt auf Eis – jetzt wird die Elbphilharmonie doch weitergebaut. Das umstrittene Projekt ist inzwischen zehnmal teurer als geplant.

Nach mehr als eineinhalb Jahren Stillstand können die Bauarbeiten an der Hamburger Elbphilharmonie weitergehen. Die Bürgerschaft segnete in einer Sondersitzung mit den Stimmen der alleinregierenden SPD die von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ausgehandelte Neuordnung von Deutschlands größtem Kulturprojekt ab. Danach übernimmt der Essener Baukonzern Hochtief nun sämtliche Risiken und baut das Konzerthaus bis Oktober 2016 zum "Globalpauschalfestpreis" von 575 Millionen Euro zu Ende. Die Gesamtkosten inklusive aller Neben- und Planungsposten belaufen sich laut Senat inzwischen auf 789 Millionen Euro. Die Elbphilharmonie kommt den Steuerzahler damit mehr als zehnmal so teuer wie angekündigt, als das Konzerthaus 2005 vom damaligen Bürgermeister Ole von Beust (CDU) mit rund 77 Millionen Euro veranschlagt wurde.

Opposition stellt sich quer

CDU, Grüne und Linke stimmten gegen die Neuordnung des Baus der Architekten Herzog & de Meuron, die FDP enthielt sich der Stimme. Zuvor hatte Scholz noch vergeblich um Unterstützung aus der Opposition geworben. Er verwies etwa auf die zuletzt angehörten Sachverständigen, die alle für die ausgehandelte Neuordnung plädiert hätten. Der Vertrag biete nicht nur einen Festpreis und sichere die Bauqualität.

Dazu gehöre auch eine Haftungs- und Garantieübernahme durch Hochtief, die "kein anderer öffentlicher Bauherr in künftigen Verträgen jemals bekommen wird", sagte Scholz. Die Zusatzkosten und den Verzicht auf Schadenersatz durch die Stadt erklärte Scholz mit Blick auf nach wie vor bestehende Risiken, die nun jedoch sämtlich bei Hochtief lägen.

Kompromiss in letzter Minute

Scholz betonte, die Stadt sei bis Dezember vergangenen Jahres auf Kündigungskurs gewesen. Das Szenario sei bereits durchgerechnet gewesen. Der Bruch mit Hochtief habe nur durch ein letztes Angebot durch den Konzern abgewendet werden können. Trotz der Bitten um Unterstützung konnte sich Scholz jedoch eine Spitze gegen Opposition und Vorgängersenate nicht verkneifen: "Nur wer starke Nerven hat, nur wer hart verhandelt, wer nicht mit den Logiken des politischen Prozesses, sondern mit einer klaren Interessenvertretung der Stadt in dieser Sache agiert, kann ein so gutes Ergebnis erzielen."

Der Opposition stießen vor allem die zusätzlichen 195 Millionen Euro für Hochtief übel auf. Nach wie vor wisse allein der Bürgermeister, wofür das Bauunternehmen das viele Geld überhaupt bekomme, hieß es. CDU, FDP, Grüne und Linke empörten sich aber auch über die ihrer Ansicht nach ungenügend verfolgte Alternative des Weiterbaus in städtischer Eigenregie ohne Hochtief und warfen dem Bürgermeister einen Zickzackkurs vor.

Erst habe Scholz Hochtief lange mit Kündigung gedroht, um sich dann mit dem Baukonzern doch zu einem "zu hohen Preis" auf eine Neuordnung zu verständigen, kritisierte Grünen-Fraktionschef Jens Kerstan. Durch diese Taktik sei Scholz auch verantwortlich für die rund 50 Millionen Euro zusätzlicher Kosten, die allein wegen des von Hochtief im November 2011 durchgezogenen Baustopps entstanden sind, klagte Kerstan.

Weitere Kosten befürchtet

CDU-Fraktionschef Dietrich Wersich warf Scholz vor, mit seinem Kurs einen immensen Schaden für die Stadt angerichtet zu haben. "Diese 200 Millionen sind ein politischer Preis. Er wurde vom Bürgermeister persönlich ausgehandelt in der Hoffnung, sich damit politische Ruhe zu erkaufen." Doch diese Ruhe sei trügerisch. "Wir glauben der SPD nicht, dass jetzt mit dem Globalpauschalfestpreis alles gut und problemlos wird." Es werde neue Schwierigkeiten geben und die Qualität des Baus sinken. Trotzdem gebe die Stadt all ihre Schadenersatzrechte auf, klagte Wersich. FDP-Fraktionschefin Katja Suding kritisierte zudem die nicht eingelöste Transparenz bei der Vertragsprüfung durch das Parlament.

Die Linken bezweifelten ebenfalls, dass es keine neuen Kosten mehr gebe, und sahen sich in seiner generellen Ablehnung bestätigt. "Die Elbphilharmonie ist bundesweit der Inbegriff von Größenwahn und politischer Dummheit geworden", sagte deren Haushaltsexperte Norbert Hackbusch. Das habe damit begonnen, dass sich eine kleine Kaste damals überlegt habe, einen Tempel der elitären Kultur zu bauen. "Die Bevölkerung in Hamburg hat das nur ertragen, weil es angeblich kostengünstig sei", sagte Hackbusch. Doch nun wisse man, dass die Stadt wie eine Weihnachtsgans ausgenommen werde.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Apple
Apple-Übernahmeziel
Bose verklagt Beats
Eine Gruppe ehemaliger Yukos-Aktionäre hatte von der Regierung in Moskau 100 Milliarden Dollar Entschädigung gefordert.
Schadenersatz für Yukos
Russland will sich mit allen Mitteln gegen Urteil wehren
Der EU-Binnenmarkt trat 1993 in Kraft. Einer Studie zufolge ließ das Zusammenwachsen Europas das BIP in Deutschland zwischen 1992 und 2012 in jedem Jahr um durchschnittlich 37 Milliarden Euro steigen.
EU-Binnenmarkt-Studie
Deutschland profitiert am meisten von Europa
Die Commerzbank will angeblich Hunderte Arbeitsplätze streichen.
Drohende Stellenstreichungen
Commerzbank verschärft Sparkurs
Nach Ansicht der Konzernetage sollen auch langjährige Mitarbeiter ihren "Beitrag zur Kostensenkung" beitragen.
"Beitrag zur Kostensenkung"
Deutsche Post will Löhne senken
Thomas Middelhoff: Weil ihm Fotografen auflauerten, ist er aus dem Fenster gesprungen.
Untreue-Prozess
Thomas Middelhoff ist "wie eine Katze übers Dach"
Fernreisebusse sind extrem billig. Aber wie lange noch?
Billig, billiger, Fernbus
Kommen bald die Preiserhöhungen?
Blick auf die Bankentürme von Frankfurt am Main. In wenigen Monaten nimmt die EZB in Frankfurt ihre Aufgabe als Bankenaufseher wahr. Doch Professoren klagen gegen die Bankenunion.
Professoren klagen
Gemeinsame Bankenaufsicht ist "Grundrechtsverstoß"
Ein Mann hat aus Protest ein trojanische Pferd mit den Flaggen Kanadas und der Europäischen Union präpariert. Gegen das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU regt sich vonseiten der Bundesrepublik Widerstand.
Kanada-Freihandelsabkommen
Deutschland lehnt Entwurf offenbar ab
15,4 Milliarden Erlös kann das Unternehmen verbuchen.
Plus von zwei Milliarden
Aldi Süd verzeichnet Rekordumsatz
Das Firmenlogo der Deutschen Bank. Das Geldhaus sieht sich mit Manipulationsvorwürfen konfrontiert.
Schwerer Vorwurf
Deutsche Bank soll Silberpreis manipuliert haben
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli bereits zum dritten Mal in Folge gesunken - kräftiger als von Experten erwartet.
ifo-Geschäftsklimaindex
Ukraine-Krise verunsichert deutsche Unternehmen
Weltmeisterliche Stimmung: In der monatlichen Erhebung zum Konsumklima stieg der Indikator für die Einkommenserwartungen der Verbraucher im Juli um 7,5 Punkte auf das historische Hoch von 54,7 Punkte.
Glänzendes Konsumklima
Weltmeisterliche Stimmung bei den Deutschen
Nachdem bekannt wurde, in welchem Ausmaß die NSA es auf Verschlüsselungsmechanismen abgesehen hat, ließen viele Firmen ihre Absicherungsmechanismen schleifen, statt weiter zu investieren.
Firmen unterschätzen Cyber-Kriminelle
Hacker profitieren von NSA-Affäre
Bei Sky Deutschland übernimmt der britische Konzern den 57-prozentigen Anteil von 21st Century Fox.
Basteln an Sky Europe
Murdoch verschachert Sky Deutschland an die Briten
Anhaltende Verluste verärgern die Aktionäre des weltgrößten Online-Händlers Amazon.
Firmenchef Jeff Bezos überspannt den Bogen
Drastische Amazon-Verluste verärgern Anleger
Media Markt und Saturn drängen mit eigenen Tarifen auf den umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt.
Dazwischengefunkt
MediaSaturn startet eigenen Handy-Tarif
Visa-Karteninhaber zücken weiter gerne ihr Plastikgeld.
Erneut Milliarden-Gewinn
Visa freut sich über gute Konsumlaune
Die Kaffeehaus-Kette Starbucks ist weiter auf Erfolgskurs.
Kaffeehaus-Kette Starbucks
Mit Bier und neuen Läden auf Erfolgskurs
Mit seinen neuen Quartalszahlen hat Facebook die Experten positiv überrascht.
Mobile Werbung spült Milliarden in die Kasse
Facebook lässt die Anleger jubeln
Anhaltende Verluste verärgern die Aktionäre des weltgrößten Online-Händlers Amazon.
Firmenchef Jeff Bezos überspannt den Bogen
Drastische Amazon-Verluste verärgern Anleger
Weltmeisterliche Stimmung: In der monatlichen Erhebung zum Konsumklima stieg der Indikator für die Einkommenserwartungen der Verbraucher im Juli um 7,5 Punkte auf das historische Hoch von 54,7 Punkte.
Glänzendes Konsumklima
Weltmeisterliche Stimmung bei den Deutschen
Das Firmenlogo der Deutschen Bank. Das Geldhaus sieht sich mit Manipulationsvorwürfen konfrontiert.
Schwerer Vorwurf
Deutsche Bank soll Silberpreis manipuliert haben
Ein Mann hat aus Protest ein trojanische Pferd mit den Flaggen Kanadas und der Europäischen Union präpariert. Gegen das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU regt sich vonseiten der Bundesrepublik Widerstand.
Kanada-Freihandelsabkommen
Deutschland lehnt Entwurf offenbar ab
Blick auf die Bankentürme von Frankfurt am Main. In wenigen Monaten nimmt die EZB in Frankfurt ihre Aufgabe als Bankenaufseher wahr. Doch Professoren klagen gegen die Bankenunion.
Professoren klagen
Gemeinsame Bankenaufsicht ist "Grundrechtsverstoß"
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli bereits zum dritten Mal in Folge gesunken - kräftiger als von Experten erwartet.
ifo-Geschäftsklimaindex
Ukraine-Krise verunsichert deutsche Unternehmen
Nachdem bekannt wurde, in welchem Ausmaß die NSA es auf Verschlüsselungsmechanismen abgesehen hat, ließen viele Firmen ihre Absicherungsmechanismen schleifen, statt weiter zu investieren.
Firmen unterschätzen Cyber-Kriminelle
Hacker profitieren von NSA-Affäre
15,4 Milliarden Erlös kann das Unternehmen verbuchen.
Plus von zwei Milliarden
Aldi Süd verzeichnet Rekordumsatz
Thomas Middelhoff: Weil ihm Fotografen auflauerten, ist er aus dem Fenster gesprungen.
Untreue-Prozess
Thomas Middelhoff ist "wie eine Katze übers Dach"
Fernreisebusse sind extrem billig. Aber wie lange noch?
Billig, billiger, Fernbus
Kommen bald die Preiserhöhungen?
Die Commerzbank will angeblich Hunderte Arbeitsplätze streichen.
Drohende Stellenstreichungen
Commerzbank verschärft Sparkurs
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
 
Mit Blut vollgesaugte Mücke sitzt auf Haut
Diese sieben Hausmittel helfen
Was gegen Mückenstiche wirklich hilft
Smartphone im Flughafen
Reise
Airline-Apps im Test mit Schwächen
Im Juni wurden in Ost- und Zentralafrika, in Grönland, in Teilen von Südamerika sowie in Teilen von Süd- und Südostasien Rekordtemperaturen gemessen.
Globaler Temperaturrekord
Der heißeste Juni aller Zeiten
Die Allee gilt als Paradebeispiel für monumentale sozialistische Architektur der Nachkriegsjahre.
Kulturerbe oder Altlast?
Die DDR-Architektur spaltet eine Nation
Wer in naher Zukunft ein Haus finanzieren will, sollte wegen der aktuell niedrigen Zinsen über ein Volltilgerdarlehen nachdenken.
Sicher ist sicher
Baufinanzierung gegen steigende Zinsen absichern
Verbrennen sollten Hausbesitzer am besten nur zertifizierte Pellets mit den Zertifikaten ENplus oder DINplus.
Wärme mit Sägemehl
Was Pelletheizungen können
Das Essen für Alt und Jung zubereiten
Hauswirtschftler
Ausbildung für Organisationsprofis
Österreichisches Militär im Jahr 1914 bei Übungen an der Grenze zu Serbien.
Von Sarajevo zum Flächenbrand
Der Tag, an dem der Erste Weltkrieg begann
Krank durch Langeweile
Diagnose Boreout
Wenn Langeweile krank macht
Meteorologen rechnen damit, dass es in Deutschland in Zukunft öfter zu Starkregen kommen wird.
"Monsun" in Deutschland
Immer mehr Starkregen durch Klimawandel
Zu spät kommen, früher gehen, quatschen: das kommt bei Professoren nicht gut an.
Von Facebook bis Sprechstunde
Kniggeregeln für den Campus
Die Geschichte des Bergbaus zeigt das Museum in Clausthal-Zellerfeld.
Unter Tage
Bergwerke im Harz
Heute sind auch an Autobahnen oft eher leichte Gerichte gefragt.
Die Raststätte als kulinarische Oase
Riesenschnitzel reicht nicht mehr
#OurLeaderTheMockingjay ist der Hashtag zum neuen Teil der Erfolgsreihe "Die Tribute von Panem".
"Mockingjay Teil 1"
Der neue Trailer zum dritten "Tribute von Panem"-Film
Liberia ist neben Guinea und Sierra Leon eines der westafrikanischen Länder, die seit dem Frühjahr gegen das Ebola-Virus kämpfen.
Zweiter Fall in Liberia
US-Missionarin mit Ebola-Virus infiziert
Der passende Kleidungsstil
Jeans, Pulli oder Krawatte?
Fragen zum Dresscode beantworten Personaler
Büro
Beruf und Studium
Viele Frauen setzen sich selbst unter Druck
Der Schlossgarten von Salem bietet eher gedeckte Töne.
Von Salem bis Mainau
Pflanzenpracht am Bodensee
Die "Aida Aura" passiert bei der Schiffparade der Cruise Days 2010 die Hamburger Landungsbrücken.
Hamburg Cruise Days
Gipfeltreffen der Kreuzfahrtschiffe
Zwei Zeichentrick-Giganten unter sich: Homer Simpson und Peter Griffin werden handgreiflich.
Trailer vorgestellt
Wenn die Simpsons auf Family Guy treffen
image
Weltweites Phänomen
Die sechs Erfolgsgeheimnisse von "Fifty Shades of Grey"
image
"Promi Big Brother"
Sahnt Claudia Effenberg am meisten ab?
Die unbewohnte Insel Skellig Michael liegt vor der Westküste Irlands.
Neuer "Star Wars"-Drehort enthüllt
Ist hier die Jedi-Akademie zu Hause?
Zwei Zeichentrick-Giganten unter sich: Homer Simpson und Peter Griffin werden handgreiflich.
Trailer vorgestellt
Wenn die Simpsons auf Family Guy treffen
Das Bachelor-Studium wurde unter anderem mit dem Ziel eingeführt, die Regelstudienzeit zu verkürzen.
Regelstudienzeit steigt
Bachelor-Studenten lassen sich Zeit
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Bei der Aufführung der Oper "Tannhäuser" sind in Bayreuth Gitterstäbe aus einem Käfig gebrochen.
Panne in Bayreuth
Wenn's beim "Tannhäuser" plötzlich knallt
image
Premiere der Bayreuther Festspiele
Wenn der Venusberg klemmt
image
Generalprobe statt Live-Event
Panne bei Volksmusik-Show im MDR
Und jetzt? Dieser aufblasbare Pflasterstein sorgte 2012 bei Protesten im spanischen Barcelona für Verwirrung unter Polizisten.
Schau im Victoria & Albert Museum
Werkzeuge der Revolution
Mediziner nehmen einer Patientin Blut ab, um zu prüfen, ob sie mit Ebola infiziert ist.
Mehr Kontrollen nach erstem Ebola-Fall
Alarmstufe Rot in Nigeria
Ein Lufthansa-Jumbo auf dem Ben-Gurion-Flughafen von Tel Aviv.
Trotz anhaltender Gaza-Krise
Lufthansa und Air Berlin fliegen wieder nach Tel Aviv
image
Der echte Leatherface
Wie Serienmörder Ed Gein Filmgeschichte schrieb
Im Juni wurden in Ost- und Zentralafrika, in Grönland, in Teilen von Südamerika sowie in Teilen von Süd- und Südostasien Rekordtemperaturen gemessen.
Globaler Temperaturrekord
Der heißeste Juni aller Zeiten
Quo vadis Erzieher?
Umschulung zum Erzieher
Für Arbeitslose nicht immer möglich
Metallplättchen, Kronkorken, Kunststoffgitter, Folien - aus all diesen Dingen kann man schöne Kleider machen.
Mode aus Müll
Tragbarer Schrott
"Ich will Kühe!" wünscht sich so mancher junger Urlauber. Hauptsächlich geht es bei deutschen Touristen aber um die Frage, ob es ans Meer oder in die Berge geht.
Vorlieben der Deutschen im Urlaub
Wo geht's hin - in die Berge oder ans Meer?
Rauch steigt in der Gegend des Internationalen Flughafen in Tripolis auf. Rivalisierende Milizen liefern sich Gefechte.
Auswärtiges Amt
Deutsche sollten aus Libyen abreisen
Ein Auszubildender im BMW-Motorradwerk. Je größer die Firma, desto größer die Chance, dass der Azubi übernommen wird.
Ausbildung
Große Firmen übernehmen Azubis häufiger
Österreichisches Militär im Jahr 1914 bei Übungen an der Grenze zu Serbien.
Von Sarajevo zum Flächenbrand
Der Tag, an dem der Erste Weltkrieg begann