Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Nach Baustopp der Elbphilharmonie Die Bagger rücken wieder an

Eineinhalb Jahre lag Deutschlands größtes Kulturprojekt auf Eis – jetzt wird die Elbphilharmonie doch weitergebaut. Das umstrittene Projekt ist inzwischen zehnmal teurer als geplant.

Nach mehr als eineinhalb Jahren Stillstand können die Bauarbeiten an der Hamburger Elbphilharmonie weitergehen. Die Bürgerschaft segnete in einer Sondersitzung mit den Stimmen der alleinregierenden SPD die von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ausgehandelte Neuordnung von Deutschlands größtem Kulturprojekt ab. Danach übernimmt der Essener Baukonzern Hochtief nun sämtliche Risiken und baut das Konzerthaus bis Oktober 2016 zum "Globalpauschalfestpreis" von 575 Millionen Euro zu Ende. Die Gesamtkosten inklusive aller Neben- und Planungsposten belaufen sich laut Senat inzwischen auf 789 Millionen Euro. Die Elbphilharmonie kommt den Steuerzahler damit mehr als zehnmal so teuer wie angekündigt, als das Konzerthaus 2005 vom damaligen Bürgermeister Ole von Beust (CDU) mit rund 77 Millionen Euro veranschlagt wurde.

Opposition stellt sich quer

CDU, Grüne und Linke stimmten gegen die Neuordnung des Baus der Architekten Herzog & de Meuron, die FDP enthielt sich der Stimme. Zuvor hatte Scholz noch vergeblich um Unterstützung aus der Opposition geworben. Er verwies etwa auf die zuletzt angehörten Sachverständigen, die alle für die ausgehandelte Neuordnung plädiert hätten. Der Vertrag biete nicht nur einen Festpreis und sichere die Bauqualität.

Dazu gehöre auch eine Haftungs- und Garantieübernahme durch Hochtief, die "kein anderer öffentlicher Bauherr in künftigen Verträgen jemals bekommen wird", sagte Scholz. Die Zusatzkosten und den Verzicht auf Schadenersatz durch die Stadt erklärte Scholz mit Blick auf nach wie vor bestehende Risiken, die nun jedoch sämtlich bei Hochtief lägen.

Kompromiss in letzter Minute

Scholz betonte, die Stadt sei bis Dezember vergangenen Jahres auf Kündigungskurs gewesen. Das Szenario sei bereits durchgerechnet gewesen. Der Bruch mit Hochtief habe nur durch ein letztes Angebot durch den Konzern abgewendet werden können. Trotz der Bitten um Unterstützung konnte sich Scholz jedoch eine Spitze gegen Opposition und Vorgängersenate nicht verkneifen: "Nur wer starke Nerven hat, nur wer hart verhandelt, wer nicht mit den Logiken des politischen Prozesses, sondern mit einer klaren Interessenvertretung der Stadt in dieser Sache agiert, kann ein so gutes Ergebnis erzielen."

Der Opposition stießen vor allem die zusätzlichen 195 Millionen Euro für Hochtief übel auf. Nach wie vor wisse allein der Bürgermeister, wofür das Bauunternehmen das viele Geld überhaupt bekomme, hieß es. CDU, FDP, Grüne und Linke empörten sich aber auch über die ihrer Ansicht nach ungenügend verfolgte Alternative des Weiterbaus in städtischer Eigenregie ohne Hochtief und warfen dem Bürgermeister einen Zickzackkurs vor.

Erst habe Scholz Hochtief lange mit Kündigung gedroht, um sich dann mit dem Baukonzern doch zu einem "zu hohen Preis" auf eine Neuordnung zu verständigen, kritisierte Grünen-Fraktionschef Jens Kerstan. Durch diese Taktik sei Scholz auch verantwortlich für die rund 50 Millionen Euro zusätzlicher Kosten, die allein wegen des von Hochtief im November 2011 durchgezogenen Baustopps entstanden sind, klagte Kerstan.

Weitere Kosten befürchtet

CDU-Fraktionschef Dietrich Wersich warf Scholz vor, mit seinem Kurs einen immensen Schaden für die Stadt angerichtet zu haben. "Diese 200 Millionen sind ein politischer Preis. Er wurde vom Bürgermeister persönlich ausgehandelt in der Hoffnung, sich damit politische Ruhe zu erkaufen." Doch diese Ruhe sei trügerisch. "Wir glauben der SPD nicht, dass jetzt mit dem Globalpauschalfestpreis alles gut und problemlos wird." Es werde neue Schwierigkeiten geben und die Qualität des Baus sinken. Trotzdem gebe die Stadt all ihre Schadenersatzrechte auf, klagte Wersich. FDP-Fraktionschefin Katja Suding kritisierte zudem die nicht eingelöste Transparenz bei der Vertragsprüfung durch das Parlament.

Die Linken bezweifelten ebenfalls, dass es keine neuen Kosten mehr gebe, und sahen sich in seiner generellen Ablehnung bestätigt. "Die Elbphilharmonie ist bundesweit der Inbegriff von Größenwahn und politischer Dummheit geworden", sagte deren Haushaltsexperte Norbert Hackbusch. Das habe damit begonnen, dass sich eine kleine Kaste damals überlegt habe, einen Tempel der elitären Kultur zu bauen. "Die Bevölkerung in Hamburg hat das nur ertragen, weil es angeblich kostengünstig sei", sagte Hackbusch. Doch nun wisse man, dass die Stadt wie eine Weihnachtsgans ausgenommen werde.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Seit Ende April hat Apple an der Börse mehr als 30 Prozent zugelegt.
Vor iPhone-Präsentation
Alle wollen Apple-Aktien
Steve Ballmer peitsch die Fans seines Basketball-Klubs LA Clippers an. Der Manager verlässt nach 34 Jahren Microsoft.
Nach 34 Jahren
Steve Ballmer verlässt Microsoft
Colorado hat die laxesten Cannabis-Gesetzte in den USA. In 23 Bundestaaten ist Gras mittlerweile mindestens zu medizinischen Zwecken zugelassen.
Boommarkt in den USA
Das Milliardengeschäft mit Marihuana
Sigmar Gabriel möchte härtere Grenzen ziehen für die Ausfuhren deutscher Rüstungsindustrie ins Ausland.
Waffenlieferungen ins Ausland
Gabriel legt sich mit der Rüstungsindustrie an
Die Getreideernte ist in diesem Jahr in Deutschland gut ausgefallen.
50 Millionen Tonnen
Bauern fahren Spitzen-Getreideernte ein
Seit der letzten Absage des Eröffnungstermins im Januar 2013 wegen Bau- und Planungsmängeln im Terminal ist kein neues Datum genannt worden.
Trotz Pannen am BER
Mehdorn will Eröffnung 2016 erzwingen
Ursprünglich sollte sich der Aufsichtsrat Ende vergangenen Monats mit der Sanierung beschäftigt haben.
Kriselnde Warenhauskette
Interims-Chef verlässt Karstadt
Der Umsatz von Sixt stieg zwischen April und Juni um 7,6 Prozent auf rund 441 Millionen Euro.
Höhere Nachfrage
Autovermieter Sixt legt weiter zu
PwC zahlt offenbar Millionenstrafe in den USA
PricewaterhouseCoopers
Beratungsfirma zahlt offenbar US-Millionenstrafe
Mercedes-Benz-Filiale in Shanghai
Volksrepublik China
Behörden werfen Daimler illegale Preispolitik vor
Polnischer Gemüsebauer
Wegen russischer Sanktionen
EU-Millionenstütze für Gemüse-und Obstbauern
Kaum Zuzug von Fachkräften aus Nicht-EU-Staaten
Arbeitsmarkt
Kaum Zuzug von Fachkräften aus Nicht-EU-Staaten
Der Fiesta ist für Ford ein Erfolgsmodell
Ford
Fiesta soll auch in Russland produzieren werden
René Benko will mit Karstadt schwarze Zahlen schreiben. Viele Beschäftigte müssen nun um ihre Jobs bangen.
Angeschlagener Karstadt-Konzern
Die großen Pläne des René Benko
Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Wladimir Putin (mi.) und Kanzlerin Angela Merkel bei der Hannover Messe.
Gegensanktionen
Russland erwägt Importstopp für westliche Autos
Auffällig ist laut Bundesbank, dass die Exporte nach Russland bereits seit Anfang vorigen Jahres tendenziell rückläufig waren.
Prognose der Bundesbank
Globale Krisen ziehen Deutschland runter
Mercedes
Ukraine-Krise
Russland erwägt Importstopp für Fahrzeuge
TUI
Nach Milliarden-Fusion
TUI will Dutzende Töchter verkaufen
Manuela Schwesig
Schwesig über Arbeitswelt
"Befristete Jobs wirken wie Anti-Baby-Pille"
Für die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ist Burger King noch immer kein "normaler Arbeitgeber".
Affäre um Hygienemängel
Burger King reagiert auf Wallraff-Recherchen
Für die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ist Burger King noch immer kein "normaler Arbeitgeber".
Affäre um Hygienemängel
Burger King reagiert auf Wallraff-Recherchen
EU-Sozialkommissar Lazlo Andor fordert höhere Löhne.
EU-Kommissar
Löhne in Deutschland steigen viel zu wenig
Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Wladimir Putin (mi.) und Kanzlerin Angela Merkel bei der Hannover Messe.
Gegensanktionen
Russland erwägt Importstopp für westliche Autos
Neuer Karstadt-Eigentümer will Sanierung vorantreiben.
Karstadt
Benko plant zügige Sanierung
Die Taxi-App Uber sieht der DGB sehr kritisch.
Uber & Co.
DGB warnt vor Ausbeutung durch Online-Firmen
René Benko will mit Karstadt schwarze Zahlen schreiben. Viele Beschäftigte müssen nun um ihre Jobs bangen.
Angeschlagener Karstadt-Konzern
Die großen Pläne des René Benko
Rocket Internet
United Internet
Rocket Internet holt sich weiteren Investor
Manuela Schwesig
Schwesig über Arbeitswelt
"Befristete Jobs wirken wie Anti-Baby-Pille"
Ursprünglich sollte sich der Aufsichtsrat Ende vergangenen Monats mit der Sanierung beschäftigt haben.
Kriselnde Warenhauskette
Interims-Chef verlässt Karstadt
Seit der letzten Absage des Eröffnungstermins im Januar 2013 wegen Bau- und Planungsmängeln im Terminal ist kein neues Datum genannt worden.
Trotz Pannen am BER
Mehdorn will Eröffnung 2016 erzwingen
Preis unbekannt: Google hat JetPac gekauft. (Archivbild)
Stadtführer-App
Google kauft Mobile App-Entwickler JetPac
Colorado hat die laxesten Cannabis-Gesetzte in den USA. In 23 Bundestaaten ist Gras mittlerweile mindestens zu medizinischen Zwecken zugelassen.
Boommarkt in den USA
Das Milliardengeschäft mit Marihuana
Sigmar Gabriel möchte härtere Grenzen ziehen für die Ausfuhren deutscher Rüstungsindustrie ins Ausland.
Waffenlieferungen ins Ausland
Gabriel legt sich mit der Rüstungsindustrie an
TUI
Nach Milliarden-Fusion
TUI will Dutzende Töchter verkaufen
Der Umsatz von Sixt stieg zwischen April und Juni um 7,6 Prozent auf rund 441 Millionen Euro.
Höhere Nachfrage
Autovermieter Sixt legt weiter zu
Die Getreideernte ist in diesem Jahr in Deutschland gut ausgefallen.
50 Millionen Tonnen
Bauern fahren Spitzen-Getreideernte ein
Steve Ballmer peitsch die Fans seines Basketball-Klubs LA Clippers an. Der Manager verlässt nach 34 Jahren Microsoft.
Nach 34 Jahren
Steve Ballmer verlässt Microsoft
Bauarbeiten in Shanghai: Chinas Industrie wuchs weniger als prognostiziert.
Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie kommt nur langsam auf Touren
 
Die undatierte Aufnahme zeigt die wohl größte hölzerne Kriegseisenbahnbrücke des Ersten Weltkrieges: Die "Dubissa-Brücke" oder "Feldmarschall Hindenburg-Brücke".
Vormarsch auf Schienen
Eisenbahnpioniere im Ersten Weltkrieg
25 Jahre nach dem Mauerfall lebt die DDR im Thüringer Wald fort: zumindest eine Nacht lang.
Codewort "Trachtenfest"
Unterwegs im Stasi-Bunker bei Frauenwald
Die Regelung soll zum Wintersemester 2016/2017 in Kraft treten - so wie auch die geplante Anhebung der Bedarfssätze.
Integration durch Bildung
Bafög-Reform soll Studenten aus Nicht-EU-Staaten helfen
Quellen am Wegesrand: Rund um den Dreistromstein entspringen drei Wildbäche, die in drei verschiedene Strombereiche führen.
Der Vater aller Wanderwege
Auf dem Rennsteig durch Thüringen
Charité Berlin
Tödliches Virus
Ebola ist keine Gefahr für Deutschland
Jubelnde DDR-Flüchtlinge erreichen nach der Flucht Österreich.
DDR-Flucht nach Österreich
"Eigentlich hätte ich schießen müssen"
Tipi
"Ich brauche sehr wenig"
Dieser Deutsche wohnt in einem Tipi
Riss im Eisernen Vorhang: Am 19. August 1989 flohen beim Paneuropäischen Picknick Hunderte DDR-Bürger nach Österreich.
"Paneuropäisches Picknick"
Wie DDR-Bürger den Mauerfall probten
Umzugskisten packen
Zeitmietvertrag
Berufsbedingter Umzug ist Härtefall
Ehrlich sein bei Arbeitszeiterfassung
Tricksen bei der Arbeitszeiterfassung
Schummlern droht die Kündigung
Gartenzwerg
Neue Studie
Nachbarschaft hat Einfluss auf Herzgesundheit
 J.K. Rowling
Neues von Harry Potter
J.K. Rowling lässt Hexe Celestina Warbeck aufleben
Als junger Mann hat sich Augustus mit sehr blutigen und brutalen Aktionen in der Bürgerkriegszeit (bis etwa 30 vor Christus) behauptet. Man hat ihn mal "Blutsäufer" genannt.
Historiker über Augustus
Großer Gestalter, aber unsympathisch
Denkmal des Stadtgründers Kaiser Augustus in Augsburg
Die Nachfolger des Augustus
Die julisch-claudische Kaiserdynastie
Würzburger Universität
Stippvisite im Elfenbeinturm
Deutschlands älteste Universitäten
Eine Museumsmitarbeiterin betrachtet in Haltern am See das Porträt des römischen Kaisers Augustus.
Vor 2000 Jahren
Der große Veränderer Augustus stirbt
Fauja Singh
Gesunder Lebenswandel
Wie Sie bis zu 17 Jahre länger leben
Superman von 1938
"Heiliger Gral" der Comic-Hefte
Erste Superman-Ausgabe wird versteigert
Blick in die Henlein-Uhr: In dem Deckel rechts ist der Hinweis auf das Jahr 1510 und der Namen "Petrus Hehle" zu sehen.
Auf der Spur des "Feuerschlossers"
Mythos des Taschenuhr-Erfinders entzaubert
Das Helgoländer Steinkistengrab war seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen.
Verschollen und wiederentdeckt
Das Helgoländer Steinkistengrab
Suche nach einem Arzttermin
Nicht lange warten
So bekommen Sie schnell einen Termin beim Facharzt
Claudia Effenberg
"Promi Big Brother"
Ronald Schill zieht blank, Claudia Effenberg um
image
Konny Reimann
Deutschlands verrückteste Auswanderer sind zurück
Fauja Singh
Gesunder Lebenswandel
Wie Sie bis zu 17 Jahre länger leben
Freie Universität Berlin
Ausländische Forscher
Berlin und München am beliebtesten
In Campeche wurden bereits einige Ruinen der Maya entdeckt. (Archivfioto)
Sensation in Mexiko
Maya-Städte im Dschungel entdeckt
Taucher klettert zu drei Männern ins Boot
Mysteriöse Zauberglocke
Schatzsucher fordern Geister heraus
Brockhaus
"Keine Ausgaben mehr auf Lager"
Der gedruckte Brockhaus ist Geschichte
Gelungener Auftakt: Mit den ersten Ausgaben von "Promi Big Brother" konnte Sat.1 die Privatsender-Konkurrenz auf Abstand halten.
Umstrittene Reality-Show
"Promi Big Brother" beschert Sat.1 Quotenhoch
image
"Schlag den Star"
Joey Kelly fegt Steffen Henssler vom Platz
Bei Problemen im Team sollten Mitarbeiter nicht auf ein Machtwort des Chefs warten.
Alltag im Beruf
So lösen Teams ihre Konflikte
Superman von 1938
"Heiliger Gral" der Comic-Hefte
Erste Superman-Ausgabe wird versteigert
Blick in die Henlein-Uhr: In dem Deckel rechts ist der Hinweis auf das Jahr 1510 und der Namen "Petrus Hehle" zu sehen.
Auf der Spur des "Feuerschlossers"
Mythos des Taschenuhr-Erfinders entzaubert
Schüler
Neues Schuljahr
Viele Änderungen für Schüler und Eltern
Actionlegenden unter sich: Harrison Ford (l.) und Sylvester Stallone in "The Expendables 3".
Bittere Pille für Sylvester Stallone
"The Expendables 3" floppt zum Auftakt
Untersucht wurde das Angebot von 82 Krankenkassen mit rund 96 Prozent der gesetzlich Versicherten.
Auf die Zusatzleistungen kommt es an
Welche Krankenkasse passt zu mir?
Plattensee-Panorama: Der Balaton gehört zu den eindrucksvollsten Landschaften Ungarns.
Wein, Wellen und saures Heilwasser
Balatonfüred am Plattensee
 J.K. Rowling
Neues von Harry Potter
J.K. Rowling lässt Hexe Celestina Warbeck aufleben
Weißer Gartenzaun, dahinter ein Schild mit der Aufschrift "FeWo frei"
Ferienunterkünfte im Internet buchen
Fünf Tipps gegen fiese Abzocker
Jubelnde DDR-Flüchtlinge erreichen nach der Flucht Österreich.
DDR-Flucht nach Österreich
"Eigentlich hätte ich schießen müssen"