Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

DAX rutscht unter 8000 Punkte Bernanke schickt Börsen auf Talfahrt

Der angekündigte Richtungswechsel der US-Notenbank hat die Börsen in Aufruhr versetzt. Der DAX rauschte am Morgen nach der Ankündigung von Fed-Chef Ben Bernanke unter die Marke von 8000 Punkten.

Die Aussicht auf den näher rückenden Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik in den USA hat die Finanzmärkte in Asien und Europa auf Talfahrt geschickt. Die Ankündigung von Fed-Chef Ben Bernanke, dass die geldpolitische Wende schon dieses Jahr eingeleitet werden könnte, veranlasste Investoren auf breiter Front zu Verkäufen: Aktien, Devisen, Rohstoffe - Anlagen in Schwellenländern kamen auf den Prüfstand. Der DAX fiel im am Morgen um 2,46 Prozent auf 7995 Punkte. Für den MDax ging es um 1,47 Prozent auf 13.828 Punkte nach unten und der TecDax büßte 1,56 Prozent auf 943 Punkte ein. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stand zuletzt 1,73 Prozent tiefer bei 2637 Punkten.

Asiatische Aktien außerhalb Japans erlebten ihre größten Verluste seit mehr als anderthalb Jahren. "Rums ist ein besseres Wort, um den Markt zu beschreiben", sagte ein Händler in Manila. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 1,7 Prozent schwächer bei 13.014 Punkten. Der breit gefasste MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans verlor 3,5 Prozent - das war der größte prozentuale Tagesverlust seit November 2011. Die wichtigsten Kreditzinsen in China kletterten auf ein Rekordhoch, die indische Währung dagegen markierte ein Rekordtief. In Australien verlor die Börse gut zwei Prozent. An den meisten Börsen, etwa in Südkorea oder Hongkong, verzeichneten die Indizes Abschläge in dieser Größenordnung.

Bernanke schielt auf den Arbeitsmarkt

Die US-Notenbank könnte ihren extrem laxen geldpolitischen Kurs noch in diesem Jahr verlassen und ihre milliardenschweren monatlichen Anleihekäufe bis Mitte kommenden Jahres beenden, hatte Fed-Chef Ben Bernanke am Vorabend in Washington angekündigt. Letztlich hänge der Zeitpunkt von der Entwicklung des Arbeitsmarktes ab. "Sollten unsere Prognosen tatsächlich eintreffen, dann enden die Anleihekäufe Mitte kommenden Jahres." Die Fed kauft Monat für Monat für 85 Milliarden Dollar Staats- und Immobilienpapiere. Bei einer Wirtschaftsentwicklung, wie sie sich die Notenbanker erhofften, sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Umfang der Bonds-Käufe noch in diesem Jahr gedrosselt werden könne, sagte Bernanke.

Bislang sind Bernanke & Co. mit der Konjunktur allerdings offenbar noch nicht zufrieden genug. Bei einem zweitägigen Treffen des entscheidenden Offenmarktausschusses (FOMC) änderten sie weder den Umgang noch das Tempo der Anleihekäufe. Auch den Leitzins, der seit Jahren bei faktisch null Prozent liegt, tasteten sie nicht an. Bernanke betonte, dass die Fed gegenwärtig davon ausgehe, dass zwischen dem Ende der Anleihekäufe und der ersten Zinserhöhung eine "geraume Zeit" vergehen werde. Die große Mehrheit der FOMC-Mitglieder rechnet erst 2015 mit einer Zinsänderung, ein Zentralbanker erwartet diesen Schritt sogar noch ein Jahr später, obwohl die Fed in ihren Konjunkturprognosen insgesamt optimistischer geworden ist.

Vor allem der Arbeitsmarkt - bislang die Achillesferse der weiterhin unter den Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise leidenden größten Volkswirtschaft der Welt - soll sich nach den neuen Fed-Prognosen nun um einiges schneller erholen als bislang erwartet. So rechnet Bernanke bereits im kommenden Jahr damit, dass der von der Fed gesetzte Schwellenwert einer Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent für die erste Zinserhöhung nach der Krise bereits im kommenden Jahr erreicht werden könnte. Bernanke betonte jedoch, dass es sich um einen Schwellenwert handele, nicht um einen quasi automatischen Auslöser für eine Zinserhöhung.

"Die meisten Mitglieder im Ausschuss - dem FOMC - halten Vollbeschäftigung bei Werten zwischen fünf und sechs Prozent für gewährleistet. Die 6,5 Prozent sind also ein Punkt für eine weiche Landung." Für den Zeitpunkt, zu dem die Anleihekäufe enden könnten - also Mitte kommenden Jahres - rechnet der Fed-Chef immer noch mit einer Arbeitslosenquote von sieben Prozent. Die Fed muss sich per Mandat nicht nur wie andere Notenbanken um stabile Preise kümmern, sondern soll zudem Vollbeschäftigung erreichen. Meistens stehen diese beiden Aufgaben in einem für die Geldpolitik nicht so einfach lösbaren Zielkonflikt.

Schwellenländer könnten unter Fed-Umschwung leiden

Die nun absehbare geldpolitische Wende in den USA sorgt nicht überall auf der Welt für Begeisterung: Weltbankchef Jim Yong Kim sieht beispielsweise höhere Refinanzierungskosten auf die Entwicklungs- und Schwellenländer zukommen, sollte die Fed ihre Geldflut eines Tages stoppen. Kim sagte in London, er gehe allerdings davon aus, dass Bernanke den Fuß nicht einfach unkontrolliert vom Gaspedal nehmen werde. Angesichts der global zirkulierenden Mengen an Notenbank-Liquidität, die durch die in Japan erzeugte Geldflut noch erhöht werde, bewege sich die Weltwirtschaft aber "auf unsicherem Terrain", warnte Kim.

Jürgen Fitschen, der Co-Cef der Deutschen Bank erklärte in Frankfurt: "Wir stehen am Anfang eines Weges, der sehr gut vorbereitet wird. Auf diesem Weg gehen die Zinsen wieder nach oben." Wann sich andere Notenbanken der Fed auf ihren Weg der geldpolitischen Normalisierung anschließen, ist indes völlig offen. Während die Bank von Japan erst kürzlich die geldpolitischen Schleusen richtig weit öffnete, dachte der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, erst am Dienstag laut über eine weitere Zinssenkung und den Einsatz zusätzlicher unorthodoxer Instrumente im Kampf gegen Rezession und Kreditklemme in vielen Euro-Ländern nach. 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
RWE-Chef Peter Terium
Trotz Wirtschaftssanktionen
Regierung winkt RWE-Deal mit Russland durch
Ölpreise sinken weiter
Zuviel Schwarzes Gold
Ölpreise geben weiter nach
Kaufhof, Karstadt
Umfrage
Verbraucher kaufen nur selten in Warenhäusern
Experte
Borussia Dortmund
Das große Geld lockt Vereine an
Die Bank of America soll Investoren beim Verkauf von strukturierten Wertpapieren hinters Licht geführt haben.
Fast 17 Milliarden Dollar
Bank of America muss Rekordstrafe zahlen
RTL-Group legt Bilanz vor
Netflix, Maxdome, Apple TV
RTL-Aktie knickt nach Gewinneinbruch ein
Grund zu Jubeln? Borussia Dortmund hat eine Kapitalerhöhung beschlossen.
114,4 Millionen Euro
Borussia Dortmund beschließt Kapitalerhöhung
Mit goldenen D-Mark-Münzen hofft die Alternative für Deutschland, zwei Millionen Euro einnehmen zu können.
AfD führt D-Mark wieder ein
"Junge Parteien sind finanziell benachteiligt"
Russische Behörden haben mehrere Filialen von McDonald's wegen angeblicher Hygienemängel geschlossen.
Rache für Sanktionen?
Russische Behörden schließen McDonald's-Filialen
Nicolas Berggruen 2010 vor der Karstadt-Hauptverwaltung in Essen.
Nicolas Berggruen
"Karstadt war kein finanzieller Erfolg für mich"
Die deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs.
Trotz Mini-Delle
Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs
HP will unabhängiger von PCs werden, deren Absatz in den vergangenen Jahren einen massiven Einbruch erlitten hat.
US-Computerkonzern
PC-Geschäft sorgt bei HP für Umsatzplus
Global Hawk
Kauf von Überwachungsdrohnen
US-Rüstungskonzern verhandelt mit Deutschland
Air Berlin will sich künftig auf die größten Reisemärkte in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Mallorca konzentrieren.
Neues Streckennetz geplant
Air Berlin fliegt Quartals-Nettogewinn ein
Das Logo der Bank of America an einer Tür in Washington. Das Geldhaus zahlt einem Bericht zufolge 17 Milliarden Dollar wegen dubioser Geschäfte zu Beginn der Finanzkrise.
Vergleich über 17 Milliarden Dollar
Rekordstrafe für Bank of America steht fest
Die Fans von Borussia Dortmund legen viel Wert auf Tradition. Doch der Klub macht derzeit vor allen in Sachen Akquirierung von Geldern auf sich aufmerksam.
BVB vor Kapitalerhöhung
Plant Dortmund jetzt den Großangriff auf die Bayern?
Infineon profitiert von einem starken Geschäft mit der Autoindustrie, aber auch vom Geschäft mit erneuerbarer Energieerzeugung.
Bayerischer Chipkonzern
Infineon steht vor Milliarden-Übernahme
Die Honorarverhandlungen zwischen niedergelassenen Kassenärzten und Krankenkassen sind derzeit in vollem Gange.
Ärzte versus Kassen
Der ewige Streit um das liebe Geld
Signa-Grupe will Karstadt übernehmen
Chaos bei Karstadt
Verdi findet Abgang vom Übergangschef gut
Frankfurter Skyline: Welche deutschen Banken werden durch den Stresstest fallen?
Banken im Stresstest
Die Ruhe vor dem Sturm
Colorado hat die laxesten Cannabis-Gesetzte in den USA. In 23 Bundestaaten ist Gras mittlerweile mindestens zu medizinischen Zwecken zugelassen.
Cannabis boomt in den USA
Das Milliardengeschäft mit Marihuana
Global Hawk
Kauf von Überwachungsdrohnen
US-Rüstungskonzern verhandelt mit Deutschland
Seit Ende April hat Apple an der Börse mehr als 30 Prozent zugelegt.
Vor iPhone-Präsentation
Alle wollen Apple-Aktien
Russische Behörden haben mehrere Filialen von McDonald's wegen angeblicher Hygienemängel geschlossen.
Rache für Sanktionen?
Russische Behörden schließen McDonald's-Filialen
Steve Ballmer peitsch die Fans seines Basketball-Klubs LA Clippers an. Der Manager verlässt nach 34 Jahren Microsoft.
Steve Ballmer geht
Ende einer Epoche bei Microsoft
Sigmar Gabriel möchte härtere Grenzen ziehen für die Ausfuhren deutscher Rüstungsindustrie ins Ausland.
Waffenlieferungen ins Ausland
Gabriel legt sich mit der Rüstungsindustrie an
Frankfurter Skyline: Welche deutschen Banken werden durch den Stresstest fallen?
Banken im Stresstest
Die Ruhe vor dem Sturm
Nicolas Berggruen 2010 vor der Karstadt-Hauptverwaltung in Essen.
Nicolas Berggruen
"Karstadt war kein finanzieller Erfolg für mich"
Seit der letzten Absage des Eröffnungstermins im Januar 2013 wegen Bau- und Planungsmängeln im Terminal ist kein neues Datum genannt worden.
Trotz Pannen am BER
Mehdorn will Eröffnung 2016 erzwingen
Signa-Grupe will Karstadt übernehmen
Chaos bei Karstadt
Verdi findet Abgang vom Übergangschef gut
Air Berlin will sich künftig auf die größten Reisemärkte in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Mallorca konzentrieren.
Neues Streckennetz geplant
Air Berlin fliegt Quartals-Nettogewinn ein
Die Getreideernte ist in diesem Jahr in Deutschland gut ausgefallen.
50 Millionen Tonnen
Bauern fahren Spitzen-Getreideernte ein
HP will unabhängiger von PCs werden, deren Absatz in den vergangenen Jahren einen massiven Einbruch erlitten hat.
US-Computerkonzern
PC-Geschäft sorgt bei HP für Umsatzplus
Mit goldenen D-Mark-Münzen hofft die Alternative für Deutschland, zwei Millionen Euro einnehmen zu können.
AfD führt D-Mark wieder ein
"Junge Parteien sind finanziell benachteiligt"
Die deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs.
Trotz Mini-Delle
Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs
Grund zu Jubeln? Borussia Dortmund hat eine Kapitalerhöhung beschlossen.
114,4 Millionen Euro
Borussia Dortmund beschließt Kapitalerhöhung
Ursprünglich sollte sich der Aufsichtsrat Ende vergangenen Monats mit der Sanierung beschäftigt haben.
Kriselnde Warenhauskette
Interims-Chef verlässt Karstadt
Die Fans von Borussia Dortmund legen viel Wert auf Tradition. Doch der Klub macht derzeit vor allen in Sachen Akquirierung von Geldern auf sich aufmerksam.
BVB vor Kapitalerhöhung
Plant Dortmund jetzt den Großangriff auf die Bayern?
Die Bank of America soll Investoren beim Verkauf von strukturierten Wertpapieren hinters Licht geführt haben.
Fast 17 Milliarden Dollar
Bank of America muss Rekordstrafe zahlen
Der Umsatz von Sixt stieg zwischen April und Juni um 7,6 Prozent auf rund 441 Millionen Euro.
Höhere Nachfrage
Autovermieter Sixt legt weiter zu
 
Geburtshaus von Philipp Otto Runge
Wo die Romantik zu Hause ist
Zwischen Greifswald und Wolgast
Franz Sattlecker von Schloss Schönbrunn
Wo "Sisi" einst schlief
Touristenmagnet Schloss Schönbrunn
Kurz nachdem sich das Boot vom Seelöwen (roter Kreis) entfernte, griff der Killerwal den Seelöwen an.
Atemberaubende Jagdszene
"Hast Du das aufgenommen!?"
Kolkraben
Schäfer in Aufregung
Wenn Raben Schafe attackieren
Kommt ein Nackter geflogen - in Kanada können FKK-Freunde entblößt Bungee springen.
Ausgefallene FKK-Reisen
Nackte Abenteuer für Freikörper-Fetischisten
Berlin-Hellersdorf
Hochaussiedlung statt Szeneviertel
Der neue Run auf die Betonburgen
Kein Strandwetter an der Ostsee
Kein Badevergnügen
Nord- und Ostsee kühlen merklich ab
Die Woche nicht zu voll packen
Tipps für Studienanfänger
Freizeit gehört auf den Stundenplan
Sterbehilfe in der Schweiz
Dr. Tod
"Suizid-Tourismus" aus Deutschland in die Schweiz
Die Simpsons
Homer-Marathon
Sender zeigt alle "Simpsons"-Folgen am Stück
Das Hotel Kobenzl in einem ehemaligen Bauernhof galt lange Zeit als erstes Haus Salzburgs.
Hotel Kobenzl in Salzburg
Wo Nixon, Putin und Strauß logierten
Das Cover des Buches "Der Circle" von Dave Eggers
Der Circle
Über die totalitäre Transparenz der Zukunft
So kennt man den Strand von Palma de Mallorca: Sonnenbadende dicht an dicht. Das soll sich nach dem Willen der Inselregierung bald ändern.
Umbauplan auf Mallorca
"Ballermann" soll Luxusstrand werden
Sparen ohne Falle
Fünf grundlegende Tipps
So legen vorsichtige Sparer ihr Geld an
Zwei Lehrlinge im Ausbildungszentrum von Bosch in Stuttgart.
Gewaltiger Mangel
80.000 Lehrlinge dringend gesucht
Marktführer Samsung: Die Smartphones des Herstellers sind Verkaufsschlager.
Smartphone-Marktstudie
Fast die Hälfte aller Kunden kaufen Samsung
Finanzieller Schutz: Wer ideal abgesichert sein möchte, sollte Angebote vergleichen.
Risikolebensversicherung
Im Todesfall bestmöglich abgesichert
Janina Youssefian wirkt im "Big Brother"-Haus arg gebeutelt von ihrem Los.
"Promi Big Brother"
Kein Mitleid für das "Teppichluder"
image
"Adam und Eva"
Erster Nackt-Kandidat spricht über die Show
image
"The Expendables 3"
Neue Garde, neue Schwächen
Rund 1,35 Millionen Tonnen Bomben warfen britische und amerikanische Flieger über dem Deutschen Reich ab.
Die unsichtbare Gefahr
Kriegsmunition fordert bis heute Todesopfer
Charité Berlin
Tödliches Virus
Ebola ist keine Gefahr für Deutschland
Fauja Singh
Gesunder Lebenswandel
Wie Sie bis zu 17 Jahre länger leben
Janina Youssefian wirkt im "Big Brother"-Haus arg gebeutelt von ihrem Los.
"Promi Big Brother"
Kein Mitleid für das "Teppichluder"
Zwei Lehrlinge im Ausbildungszentrum von Bosch in Stuttgart.
Gewaltiger Mangel
80.000 Lehrlinge dringend gesucht
Polio
Impfung unwirksam
Mutiertes Polio-Virus im Kongo entdeckt
In Campeche wurden bereits einige Ruinen der Maya entdeckt. (Archivfioto)
Sensation in Mexiko
Maya-Städte im Dschungel entdeckt
Jubelnde DDR-Flüchtlinge erreichen nach der Flucht Österreich.
DDR-Flucht nach Österreich
"Eigentlich hätte ich schießen müssen"
Ab Herbst 2016 gibt es sieben Prozent mehr Bafög.
Bafög-Erhöhung beschlossen
Deutlich mehr Geld für Studenten und Schüler
25 Jahre nach dem Mauerfall lebt die DDR im Thüringer Wald fort: zumindest eine Nacht lang.
Codewort "Trachtenfest"
Unterwegs im Stasi-Bunker bei Frauenwald
Die undatierte Aufnahme zeigt die wohl größte hölzerne Kriegseisenbahnbrücke des Ersten Weltkrieges: Die "Dubissa-Brücke" oder "Feldmarschall Hindenburg-Brücke".
Vormarsch auf Schienen
Eisenbahnpioniere im Ersten Weltkrieg
So kennt man den Strand von Palma de Mallorca: Sonnenbadende dicht an dicht. Das soll sich nach dem Willen der Inselregierung bald ändern.
Umbauplan auf Mallorca
"Ballermann" soll Luxusstrand werden
Würzburger Universität
Stippvisite im Elfenbeinturm
Deutschlands älteste Universitäten
Blick in die Henlein-Uhr: In dem Deckel rechts ist der Hinweis auf das Jahr 1510 und der Namen "Petrus Hehle" zu sehen.
Auf der Spur des "Feuerschlossers"
Mythos des Taschenuhr-Erfinders entzaubert
Tipi
"Ich brauche sehr wenig"
Dieser Deutsche wohnt in einem Tipi
Superman von 1938
"Heiliger Gral" der Comic-Hefte
Erste Superman-Ausgabe wird versteigert
Hohe Gebühren müssen nicht sein: Zahlreiche Anbieter werben mit einem kostenlosen Girokonto.
Verbraucherumfrage
Kontoführungsgebühren haben ausgedient
 J.K. Rowling
Neues von Harry Potter
J.K. Rowling lässt Hexe Celestina Warbeck aufleben
Bryan Cranston, Aaron Paul
Bryan Cranston und Aaron Paul
"Breaking-Bad"-Stars wieder vereint
Finanzieller Schutz: Wer ideal abgesichert sein möchte, sollte Angebote vergleichen.
Risikolebensversicherung
Im Todesfall bestmöglich abgesichert