Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Millionen betroffen Fracking wird Alptraum für US-Hausbesitzer

Neuer Ärger für amerikanische Eigenheimbesitzer. Mit der weiteren Verbreitung des Frackings rücken die Bohranlagen immer näher an Wohnhäuser heran. Die Immobilenpreise purzeln.

Als Gary Gless 2002 sein Haus in Los Angeles kaufte, war das für ihn wie ein Sechser im Lotto. Auf dem Gelände gegenüber sollte der größte innerstädtische Park der Welt entstehen mit eigenem Golfplatz - so wenigstens sahen es die Stadtplaner vor. Doch es kam ganz anders. Statt auf sattes Grün fällt der Blick von Gless heute auf eine staubige Ödnis mit zahlreichen Bohranlagen. Sie pumpen Öl aus dem Boden, das die USA unabhängig machen soll von Exporten aus Nahost. Fracking heißt das Verfahren, bei dem Öl und Gas mittels Druck und Chemikalien aus dem Gestein gepresst werden. Es hat den USA zwar tausende Jobs und sinkende Energie-Rechnungen gebracht und manchen Regionen gar einen außerordentlichen wirtschaftlichen Aufschwung. Aber für Millionen von Hausbesitzern ist Fracking zum Alptraum geworden.

"Wer will denn hier leben?", sagt Gless verzweifelt. In seinem Fall ist es nicht nur der geplatzte Traum vom Blick in die Natur, es geht auch um Schäden am Haus. Er klagt über meterlange Risse. In der Umgebung sei bereits mancher Swimming Pool aufgrund der Bohr-Erschütterungen geborsten und habe sich talabwärts in die Straßen ergossen.

Viele Häuser nahezu unverkäuflich

Höchstens ein Fünftel des einstigen Kaufpreises sei sein Haus mittlerweile noch Wert, schätzt Gless. Das liege auch daran, dass potenzielle Käufer befürchten, dass die bei der Gasgewinnung in den Boden gepressten Chemikalien die Trinkwasser-Qualität beeinträchtigen. Auch Makler mit Kunden in betroffenen Gegegenden schlagen Alarm: "Viele dieser Häuser sind nahezu unverkäuflich", sagt etwa Phyllis Wolper aus Denton in Texas.

Früher haben die US-Behörden die Industrie eher ferngehalten von Gegenden, in denen die Mittelschicht lebt. Mit dem Fortschritt der Fördertechnik hat sich das aber grundlegend geändert. War Fracking lange Zeit schlicht zu teuer, so sind die Preise inzwischen auch auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig. Und weil sich öl- und gashaltiges Gestein etwa auch in Los Angeles, Denver und Cleveland findet, rückt schweres Bohrgerät näher und näher an die Menschen heran. Mittlerweile sind es schon mehrere Millionen Amerikaner, deren Haus nicht weiter als eine Meile (rund 1,6 Kilometer) von der nächsten Bohranlage entfernt liegt.

Viele fühlen sich damit nicht wohl, doch wegziehen ist nicht einfach. Einer Studie zufolge sinkt der Wert betroffener Häuser im Schnitt um knapp 17 Prozent, wenn diese in einem Umkreis von einem Kilometer zur nächsten Bohranlage liegen und einen eigenen Brunnen haben. Eine kommunale Wasser-Versorgung ist nicht Standard in den USA. Gary Gless zum Beispiel bekommt in der trockenen Sommerzeit Wasser von der Kommune, muss im Winter aber seinen eigenen Brunnen anzapfen. Auf Hilfe ihrer Versicherungen können die - mitunter bereits durch die US-Hypothekenkrise von 2007/08 gebeutelten - Hausbesitzer häufig nicht offen. Denn die Policen schließen Schäden aufgrund von "Arbeiten der Industrie" aus.

Wie im Industriegebiet

Die Ölkonzerne verweisen auf die finanziellen Vorteile des Frackings, in deren Genuss auch die Immobilieneigner kommen. So sei die durchschnittliche Energie-Rechnung der Haushalte um rund 1000 Dollar pro Jahr gesunken, sagt Brian Straessle vom Industrieverband API. Hinzu kämen die Lizenzgebühren und Gewinnbeteiligungen, die viele Hauseigentümer von den Bohrfirmen erhalten. Allein 2012 haben die Öl- und Gasfirmen Verbandsangaben zufolge rund 20 Milliarden Dollar an solchen Gebühren gezahlt.

Doch wer es sich leisten kann, verkauft sein Haus und geht. So wie Susan Fowler, die nur noch die Hälfte des geschätzten Werts erhielt. Einst hatten die Ingenieurin mit ihrer Familie ihr Glück in einem geräumigen Backsteinhaus mit Garten in einem angesagten Bezirk in Cleveland gefunden - bis ein Nachbar seine Schürfrechte abtrat. "Im Handumdrehen sah es aus wie im Industriegebiet", erinnert sie sich. "Wir wollten nur noch weg - so weit weg vom Fracking wie möglich." Auch Gary Gless würde gerne umziehen. Das gehe aber nicht, sagt er, weil er keinen Käufer finde. Und die Lage wird sich wohl nicht bessern: Ölfirmen wie Freeport-McMoRan, die in der Region bohren, wollen dort 400 weiterer Anlagen bauen. 

Wer weitere Informationen zum Thema Schiefergas sucht, kann die Expertenseite des GeoForschungsZentrums in Potsdam besuchen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft
Facebook
Finanzchef geht
Facebook verdient mehr Geld als gedacht
Apple
Dank hoher Nachfrage
Apple steigert Gewinn durch iPhone-Verkäufe
Boeing
Umsatz-Steigerung
Boeing liefert deutlich mehr Flugzeuge aus
Toyota
Verfolgerduell um Absatzzahlen
Toyota liegt erneut vor VW und GM
Der Eingangsbereich des Flughafens in Lübeck.
Inhaber verschwunden
Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
Container im Hafen von Hamburg. Die deutsche Wirtschaft erlebt in diesem Quartal einen Aufschwung.
Einskaufsmanagerindex
Deutscher Aufschwung erhält neuen Schub
Pfizer ist angeblich an AstraZeneca interessiert.
Pfizer, AstraZeneca, Valeant, Allergan
Mögliche Mega-Deals beflügeln Börse
Twitter IPO
Ex-Google-Manager
Thomas de Buhr wird Deutschland-Chef bei Twitter
Ein BigMac und Pommes Frites.
Kundenschwund bei McDonald's
Den Deutschen vergeht die Lust auf Burger
Philips
China belastet Elektronikkonzern
Philips kämpft mit Umsatzeinbußen
Satya Nadella
Handy-Geschäft
Microsoft-Nokia-Geschäft steht vor Abschluss
Niemand sollte dauerhaft im Dispo sein, findet Commerzbank-Chef Martin Blessing.
Gesetz gefordert
Commerzbank-Chef will Dispo-Dauernutzung stoppen
Coca-Cola produziert nicht nur Coca-Cola. Weitere Marken des US-Getränkeriesens sind zum Beispiel Fanta, Sprite, mezzo mix, Lift, Bonaqa und Minute Maid.
Von wegen Granatapfel-Blaubeere
Coca-Cola wegen Fruchtsaft vor Gericht
Apple hat in den vergangenen sieben Jahren mehr als eine Milliarde iPhones, iPods, iPads und Mac-Computer verkauft.
Apple bietet kostenloses Recycling an
Aus alt mach' neu
Im Gegensatz zu General Motors und Chrysler musste Ford während der Finanzkrise nicht vom US-Steuerzahler gerettet werden.
Ford-Boss Mullaly hört auf
Mission accomplished!
Die Skyline über dem Finanzdistrikt von Frankfurt am Main. Laut Bundesfinanzministerium verliert die deutsche Wirtschaft im 2. Quartal etwas an Schwung.
Finanzministerium prophezeit
Wirtschaft erleidet "Rückpralleffekt"
Pfizer
Gerüchte um Megadeal
AstraZeneca lehnt Milliarden-Offerte von Pfizer ab
An der Demonstration nahm auch der Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Andreas Hoppe ("Mario Kopper") teil.
Anti-Fracking-Demonstration
Usedom macht mobil gegen Erdölförderung
Sparda-Bank-Chef Martin Hettich: "Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß."
Konto im Minus
Sparda-Bank streicht Überziehungszins
Der chinesische Schuhhersteller Yue Yuen Industrial stellt unter anderem Produkte für Adidas und Nike her. Jetzt streiken dort tausende Arbeiter für ihre Rente.
Massenstreik in China
Dicke Luft an der Adidas-Werkbank
An der Demonstration nahm auch der Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Andreas Hoppe ("Mario Kopper") teil.
Anti-Fracking-Demonstration
Usedom macht mobil gegen Erdölförderung
Niemand sollte dauerhaft im Dispo sein, findet Commerzbank-Chef Martin Blessing.
Gesetz gefordert
Commerzbank-Chef will Dispo-Dauernutzung stoppen
Ein BigMac und Pommes Frites.
Kundenschwund bei McDonald's
Den Deutschen vergeht die Lust auf Burger
Sparda-Bank-Chef Martin Hettich: "Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß."
Konto im Minus
Sparda-Bank streicht Überziehungszins
Coca-Cola produziert nicht nur Coca-Cola. Weitere Marken des US-Getränkeriesens sind zum Beispiel Fanta, Sprite, mezzo mix, Lift, Bonaqa und Minute Maid.
Von wegen Granatapfel-Blaubeere
Coca-Cola wegen Fruchtsaft vor Gericht
Der chinesische Schuhhersteller Yue Yuen Industrial stellt unter anderem Produkte für Adidas und Nike her. Jetzt streiken dort tausende Arbeiter für ihre Rente.
Massenstreik in China
Dicke Luft an der Adidas-Werkbank
Apple hat in den vergangenen sieben Jahren mehr als eine Milliarde iPhones, iPods, iPads und Mac-Computer verkauft.
Apple bietet kostenloses Recycling an
Aus alt mach' neu
Die Skyline über dem Finanzdistrikt von Frankfurt am Main. Laut Bundesfinanzministerium verliert die deutsche Wirtschaft im 2. Quartal etwas an Schwung.
Finanzministerium prophezeit
Wirtschaft erleidet "Rückpralleffekt"
Pfizer
Gerüchte um Megadeal
AstraZeneca lehnt Milliarden-Offerte von Pfizer ab
Volkswagen will in China in diesem Jahr mehr als 3,5 Millionen Autos verkaufen.
Automesse in Peking
Deutsche Hersteller im China-Fieber
Im Gegensatz zu General Motors und Chrysler musste Ford während der Finanzkrise nicht vom US-Steuerzahler gerettet werden.
Ford-Boss Mullaly hört auf
Mission accomplished!
Das japanische Handelsdefizit hat sich im März gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdreifacht.
Japan in Schieflage
Exporte schwächeln - Importe wachsen
Pfizer ist angeblich an AstraZeneca interessiert.
Pfizer, AstraZeneca, Valeant, Allergan
Mögliche Mega-Deals beflügeln Börse
Satya Nadella
Handy-Geschäft
Microsoft-Nokia-Geschäft steht vor Abschluss
Twitter IPO
Ex-Google-Manager
Thomas de Buhr wird Deutschland-Chef bei Twitter
Philips
China belastet Elektronikkonzern
Philips kämpft mit Umsatzeinbußen
 
Dicke Luft im Büro
Cholerische Chefs
Demut ist die falsche Strategie
Eine unvergessliche Reise
Unvergessliche Zeit zu zweit
So gelingen die Flitterwochen
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Handy-Etikette im Job
Handy-Etikette im Job
Interna und Privatsphäre schützen
Air Canada steht für den Umgang mit Gepäck in der Kritik. (Screenshot aus dem Video)
Ein Albtraum für Passagiere
So geht Air Canada mit Koffern um
Europäische Gewässer erwärmen sich
Badespaß im Meer
In Europas Gewässern hält der Frühling Einzug
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Ein Entwurf des Guangzhou CTF Financial Centre (re.), das 2016 fertiggestellt werden soll.
Der schnellste Fahrstuhl der Welt
Mit 72 Sachen in den 95. Stock
Rund die Hälfte aller Befragten entscheiden sich beim Kauf eines neuen Wagens auch für einen neuen Kfz-Versicherer.
Studie zeigt
Fahrzeug- und Kfz-Versicherungswechsel gehen oft Hand in Hand
Eine Hochzeitstorte und ein festliches Essen im Restaurant darf für knapp 70 Prozent der Befragten bei der eigenen Heirat nicht fehlen.
Für den schönsten Tag des Lebens
Ein Drittel aller Brautpaare würde Hochzeitskredit aufnehmen
Der Musikmarkt ist noch immer eines der gefragtesten Arbeitsfelder.
Berliner Medienakademie
Neuer Bachelor "Musikmanagement"
Ein Band einer neunbändigen Gesamtausgabe aus dem Jahr 1760 mit den Werken von William Shakespeare.
"Sein oder Nichtsein?"
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren
Im November 2013 feiert "Hamlet" im Berliner Ensemble in Berlin seine Premiere.
"Deutschland ist Hamlet"
William Shakespeare ist ein Ehrenklassiker
Das Theater "Upstairs at the Gatehouse" befindet sich über dem Gatehouse-Pub in Highgate im Norden von London.
"Upstairs at the Gatehouse"
Im Pub-Theater ist Shakespeare überall
Über das Leben von William Shakespeare sind wenige Fakten gesichert.
Daten und Fakten
William Shakespeare im Steckbrief
Shakespeares Geburtshaus ist seit mehr als 100 Jahren Treffpunkt für seine Verehrer, schon Charles Dickens und Sir Walter Scott besuchten es einst.
Stratford-upon-Avon
Der Geburtsort von William Shakespeare
Gülle eignet sich auch als Energielieferant.
Volle Gülle voraus
Biomasse als Energie der Zukunft?
image
Germany's next Topmodel
Jolina, Stefanie und Ivana im Finale?
Multitalente: Data Scientists wie Klaas Bollhoefer müssen nicht nur gute Informatiker, sondern auch kreativ sein.
IT-Kenntnisse und Kreativität
Wie werde ich Data Scientist?
Zwei Glasschälchen mit Blüten von Cannabispflanzen
Christlich bekifft
Gläubige betreiben Cannabis-Laden
Das Flugzeug galt seit einem Nachtflug im Jahre 1942 als verschollen.
Zweiter Weltkrieg
Rätsel von deutschem Flugzeugwrack gelöst
Besonders mit LEDs kann der Verbraucher viel sparen. Doch Hinweise zum Einsatz sollte jeder Verbraucher beachten
Energieeffiziente LED's
Was kann die neue Generation?
Hochzeitskleid im Ausverkauf - auch mit kleinem Budget lässt sich der schönste Tag im Jahr gut feiern.
Traumtag für Sparsame
So gelingt die Hochzeit mit kleinem Budget
image
Germany's next Topmodel
Jolina, Stefanie und Ivana im Finale?
Arbeitszeugnis
Arbeitsgericht hat entschieden
Adresse muss nicht im Zeugnis enthalten sein
Frühdemenz im Job
Schnell handeln
Bei Frühdemenz rasch an den Betriebsarzt wenden
Mieter müssen bunte Wände bei Auszug hell streichen
Vermieter-Vorgaben ungültig
Wohnung darf bunt gestrichen werden
Zwei Glasschälchen mit Blüten von Cannabispflanzen
Christlich bekifft
Gläubige betreiben Cannabis-Laden
Die denkmalgeschützten Fachwerkhäuser in Quedlinburg gehören seit 1994 zum Weltkulturerbe.
Fachwerkstadt
Quedlinburg feiert sein Welterbe
Das Hotel Alcatraz in Kaiserslautern bietet Übernachtungen in restaurierten Gefängniszellen an.
Kreative Hotels in Rheinland-Pfalz
Süße Träume in der Gefängniszelle
Ausblick vom Club und Restaurant «Istanbul 360»
Istanbul hip und historisch
Eine Metropole der Gegensätze
Studenten, die sich in Netzwerken engagieren wollen, müssen viel Zeit investieren.
Kontakte in die ganze Welt
Internationale Studentennetzwerke nutzen
Aussichtspunkt «Edge of the World»
Tasmaniens Nordwesten
Tief durchatmen am Ende der Welt
Gabriel García Márquez verstarb im Alter von 87 Jahren.
Gabriel García Márquez
Sehen wir uns im August?
Behindertengerechte Bibliothek
Mit Handicap an die Uni
Wo Betroffene Unterstützung finden
Shakespeares Geburtshaus ist seit mehr als 100 Jahren Treffpunkt für seine Verehrer, schon Charles Dickens und Sir Walter Scott besuchten es einst.
Stratford-upon-Avon
Der Geburtsort von William Shakespeare
Bei Untersuchungen assistieren oder den Blutdruck messen: Krankenpfleger haben einen abwechslungsreichen Beruf.
Hilfe in der Station
Krankenpfleger brauchen Empathie und Geduld
Ein Band einer neunbändigen Gesamtausgabe aus dem Jahr 1760 mit den Werken von William Shakespeare.
"Sein oder Nichtsein?"
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren
Das 1979 eröffnete ICC Berlin schloss Anfang April, weite Teile des Gebäudes sind mit Asbest belastet. Berlins Tourismus-Chef Burkhard Kieker will den Bau eines neuen Kongresszentrums anregen.
Kapazitätsengpass in Berlin
Tourismus-Chef will weiteres Kongresszentrum
Kreuzfahrtschiff
Wegen Atomunfall in Fukushima
Urlauber dürfen Asien-Kreuzfahrt kostenlos stornieren