Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Neue Geldscheine Norwegen setzt auf Pixelsalat

Ab 2017 erscheint die norwegische Krone im neuen Design. Während die Vorderseite gewöhnlich daherkommt, wirkt die Rückseite wie ein Produktionsfehler.

Traditionelle Geldscheine weisen meist ein schlichtes Design auf. Bekannte Wahrzeichen oder berühmte Töchter und Söhne des Landes symbolisieren den Stolz auf die eigene Geschichte. Neuere Währungen wie der Euro hingegen drücken fromme Zukunftswünsche aus. Auf den Scheinen des gemeinsamen europäischen Geldes sind Bauwerke - meist Brücken - abgebildet, die das zusammenwachsende Europa verbildlichen sollen.

Die norwegische Krone stand lange auch in dieser Tradition konventioneller Designs. Womit die Zentralbank des skandinavischen Landes aber ab 2017 ihre Banknoten bedrucken will, könnte auch gut und gerne eine fiktive Spielgeld-Währung zieren. Das Design ist der Gewinner eines Gestaltungswettbewerbs, den das Finanzinstitut anlässlich der Neuauflage der norwegischen Krone veranstaltete.

Das ungewöhnliche Pixel-Modell des Künstlers Snøhetta konnte sich gegen acht Mitbewerber durchsetzen und wird ab 2017 die Rückseite der norwegischen Währung schmücken. Bei der Vorderseite entschied sich die Jury für klassische Seefahrts-Motive. Die einzige Vorgabe der Verantwortlichen für die Gestaltung der Banknoten war das Thema Meer.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()