Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Schwach wie nie zuvor Russischer Rubel sinkt auf Rekordtief

Russlands Währung hat mit einem massiven Wertverfall zu kämpfen: Ein US-Dollar kostet erstmals mehr als 80 Rubel. Der gesunkene Ölpreis sowie Wirtschafts-Sanktionen machen dem Land zu schaffen. 

Der russische Rubel ist so schwach wie nie zuvor. Am Mittwoch kostete ein US-Dollar erstmals mehr als 80 Rubel. Der Kurs erreichte am Mittag den historisch schwächsten Stand von 80,4 Rubel. Grund für den Wertverfall seien die weiter gesunkenen Ölpreise, hieß es aus dem Handel.

Auch interessant: Das sind die größten Risiken für die Weltwirtschaft

Nach massiven Rückgängen seit Jahresbeginn ist der Preis für US-Rohöl am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit über zwölf Jahren gefallen. Auch das Nordsee-Öl Brent hat sich weiter verbilligt. Die russische Wirtschaft ist stark von den Einnahmen aus Ölexporten abhängig. Seit Monaten leidet Russland unter den niedrigen Ölpreisen. Erschwerend hinzu kommen Sanktionen gegen die russische Wirtschaft im Zuge des Konflikts in der Ukraine.

Der Internationale Währungsfonds hatte seine Prognose für das Wirtschaftswachstum in Russland am Dienstag abgesenkt. Er rechnet damit, dass das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um ein Prozent schrumpfen wird.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Wirtschaft