Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

25-Milliarden-Dollar-Auftrag Iran bestellt 118 Flugzeuge bei Airbus

Der iranische Präsident Ruhani ist auf Staatsbesuch in Paris. Im Zuge dessen wurde nun eine Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet. Es geht um einen 25-Milliarden-Dollar-Auftrag für 118 Flugzeuge.

Der Iran kauft 118 Maschinen des europäischen Flugzeugbauers Airbus. Eine entsprechende Vereinbarung im Umfang von 25 Milliarden Dollar (knapp 23 Milliarden Euro) wurde im Rahmen des Besuchs des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in Paris unterzeichnet, wie bei einer Zeremonie im Elysée-Palast bekannt gegeben wurde. Daran nahm neben Ruhani auch Frankreichs Präsident François Hollande teil.

Unterzeichnet wurde eine Vereinbarung, es handelte sich noch nicht um einen endgültigen Vertrag, da in dem Bereich noch nicht alle internationalen Sanktionen gegen den Iran aufgehoben wurden. Der Absichtserklärung zufolge will der Iran sowohl Kurzstrecken- als auch Langstreckenflieger erwerben.

Zu den bestellten Flugzeugen gehören nach Angaben von Airbus zwölf doppelstöckige Großraumjets vom Typ A380 und 16 Maschinen des brandneuen Langstreckenfliegers A350. Das Land will seine veraltete Flotte modernisieren. Wegen der Sanktionen war es zudem in der Vergangenheit schwierig, Ersatzteile für die eigenen Maschinen zu erwerben.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()