Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Deutsche Bank Geldhaus erwägt milliardenschweren Rückkauf

Die Deutsche Bank zieht den Rückkauf von Anleihen im Wert von Milliarden Euro in Betracht. Sie wird sich wohl auf "Senior Bonds", d.h. erstrangige Titel, fokussieren, so die "Financial Times".

Die Deutsche Bank erwägt einem Pressebericht zufolge den Rückkauf von Anleihen im Wert von mehreren Milliarden Euro. Dabei dürfte sich das Geldhaus auf erstrangige Titel, sogenannte "Senior Bonds", konzentrieren, wie die "Financial Times" berichtete.

Diese hätten insgesamt ein Volumen von etwa 50 Milliarden Euro. Die Einbeziehung von nachrangigen Schuldverschreibungen, sogenannte "Cocos", sei hingegen unwahrscheinlich, hieß es in dem Bericht unter Berufung auf von den Plänen unterrichtete Personen. Ein Sprecher des Instituts wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Mit einem Rückkauf von Anleihen könnte die Deutsche Bank zum einen Geld sparen, wenn sie die Papiere unter Nennwert zurückkauft und künftige Zinszahlungen entfallen. Zum anderen entstünden Kapitalgewinne. Die Deutsche-Bank-Aktie reagierte im vorbörslichen Handel positiv auf den "FT"-Bericht und legten um mehr als drei Prozent zu.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Hier kann nicht mehr kommentiert werden.