Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Drohender Staatsbankrott Venezuela verhandelt mit Banken über Milliarden-Kredit

Venezuelas Volkswirtschaft steckt wegen des Ölpreisverfalls tief in der Krise. Um die drohende Staatspleite zu vermeiden, sucht die Regierung händeringend nach Geldgebern - und lockt mit Gold. 

Das von einer Staatspleite bedrohte Venezuela ist auf der Suche nach einem milliardenschweren Kredit. Das südamerikanische Land führe deshalb bereits Gespräche mit internationalen Geldhäusern und Investmentfonds, sagte Zentralbank-Präsident Nelson Merentes am Freitag.

Venezuela wolle sich insgesamt fünf Milliarden Dollar beschaffen. Als Sicherheit für das Darlehen biete Venezuela den möglichen Geldgebern ein Goldminen-Projekt mit einem kanadischen Konzern an. Zwei Milliarden Dollar von dem Gesamtkredit sollten in das Projekt investiert werden. Die restlichen drei Milliarden Dollar seien als liquide Mittel für die Regierung vorgesehen. Die Summe solle mit Gold aus dem Bergwerk zurückgezahlt werden.

Venezuelas Volkswirtschaft steckt tief in der Krise, die Staatseinnahmen sind wegen des Ölpreisverfalls dramatisch zurückgegangen. 2015 war die Wirtschaft des Landes um fünf Prozent geschrumpft.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()