Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Audi VW-Konzern präsentiert Jahresbilanz

Audi will heute seine Zahlen aus dem letzten Jahr vorlegen. Trotz einer kräftigen Umsatzsteigerung, belasten hohe Investitionen in neue Modelle und Technologien den Gewinn. 

Der Volkswagen-Konzern hat die Vorlage seiner Jahresbilanz wegen des Diesel-Skandals verschoben - Konzerntochter Audi aber will heute Zahlen vorlegen und einen Ausblick auf das laufende Jahr geben. Dabei dürfte es ebenfalls um die Folgen des Diesel-Skandals gehen.

Audi hat kürzlich in Deutschland mit dem Rückruf einer halben Million Autos mit falscher Abgas-Software begonnen. In den USA verhandelt der VW-Konzern noch mit den Behörden über Rückrufe und mögliche Strafzahlungen. Audi-Chef Rupert Stadler hat betont, dass er trotzdem nicht an Technologie und Produkten sparen werde.

Im vergangenen Jahr wurde Audi beim Absatz zwar von Mercedes überholt, hat aber zum ersten Mal mehr als 1,80 Millionen Autos verkauft - ein Plus von vier Prozent. Die deutlich höhere Nachfrage in Europa und den USA machte den geringeren Absatz in China mehr als wett. In den ersten neun Monaten hatte Audi den Umsatz kräftig gesteigert, aber hohe Investitionen in neue Modelle und Technologien belasteten den Gewinn. Der Oberklasse-Hersteller Audi steuert traditionell den Löwenanteil zum VW-Konzerngewinn bei.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.