Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Forscher sind überrascht Aus dem Schwarzen Loch pfeift kalter Wind

In der Nachbargalaxie NGC 3783 pfeift ein ungewöhnlicher Wind. Kühler Staub weht weg vom dem gigantischen Schwarzen Loch in ihrer Mitte. Forscher sind von dem Phänomen überrascht.

Von einem gigantischen Schwarzen Loch in einer unserer Nachbargalaxien strömt kühler Staubwind weg. Der Staub hat nur Zimmertemperatur und wird offensichtlich von der intensiven Strahlung aus der unmittelbaren Umgebung des Schwarzen Lochs weggeblasen, wie Forscher um den deutschen Astronomen Sebastian Hönig im Fachblatt "The Astrophysical Journal" berichten. Normalerweise ist der Staub um ein so großes Schwarzes Loch 700 bis 1000 Grad Celsius heiß. Der kühle Wind spiele vermutlich eine wichtige Rolle in der komplexen Beziehung zwischen dem Schwarzen Loch und seiner Umgebung, meinen die Forscher.

Die Astronomen hatten mit dem "Very Large Telescope" (VLT) der Europäischen Südsternwarte Eso in Chile den Kern der nahe gelegenen aktiven Galaxie NGC 3783 untersucht. Wie in fast jeder Galaxie beherbergt auch diese in ihrem Zentrum ein gigantisches Schwarzes Loch. Es verleibt sich derzeit große Mengen Materie aus seiner Umgebung ein, wobei sehr viel Energie in Form von intensiver Strahlung frei wird. So bildet sich ein sogenannter Aktiver Galaxienkern (Active Galactic Nucleus, AGN). Diese Gebilde gehören zu den energiereichsten Objekten im Universum.

Die bisherigen Modelle gehen davon aus, dass Schwarze Löcher von großen, heißen Staubringen umgeben werden. Tatsächlich beobachteten die Astronomen auch um das Schwarze Loch im Zentrum von NGC 3783 einen solchen heißen Staubring. Zu ihrer Überraschung stießen sie jedoch auch auf große Mengen kühlen Staubs ober- und unterhalb dieses Rings. "Das ist das erste Mal, dass wir in der Lage sind, detaillierte Beobachtungen des kühlen Staubs mit Raumtemperatur um einen AGN im mittleren Infrarotbereich mit ähnlich detaillierten Beobachtungen des sehr heißen Staubs zu vereinen", erläutert Hönig, der an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und an der Universität von Kalifornien in Santa Barbara arbeitet, in einer Eso-Mitteilung.

Der Staub bildet einen kühlen Wind, der vom Schwarzen Loch wegströmt. Die Entdeckung könnte zu einem besseren Verständnis der Dynamik Aktiver Galaxienkerne führen, hoffen die Astronomen. Sie zeige erstmals, dass Staub von der intensiven Strahlung eines Schwarzen Lochs weggedrückt werde. Zwar verschlucken Schwarze Löcher jede Menge Materie, die dabei freiwerdende Strahlung scheine gleichzeitig jedoch auch Materie wegzublasen, erläuterte die Eso an ihrem Hauptsitz in Garching bei München. Das Zusammenspiel dieser beiden Effekte sei noch nicht verstanden.

An der Studie waren auch Forscher von den Max-Planck-Instituten für Radioastronomie in Bonn und für extraterrestrische Forschung in Garching beteiligt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Im November soll die "Rosetta"-Landeeinheit "Philae" auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko aufsetzen.
"Rosetta"-Mission
"Philae" steigt dem Kometen auf den Kopf
Am 23. Februar 2014 war zuletzt ein großes Polarlicht in Deutschland zu sehen.
Spektakel am Himmel
Sonnensturm könnte Polarlichter in Europa erzeugen
Davon kann er nicht genug bekommen. Alexander Gerst liebt den Blick auf die Erde.
Interview mit Alexander Gerst
"Der Blick aus dem Fenster ist unvergesslich!"
Für einen malaysischen Operateur hievte die europäische Trägerrakete den 5,8 Tonnen schweren Satelliten Measat-3b in seine Umlaufbahn.
75. Start einer Ariane 5
Trägerrakete bringt zwei Satelliten ins All
Eigentlich hatte "Curiosity" den «Mount Sharp» schon früher erreichen sollen.
Mars-Mission von "Curiosity"
Sie haben Ihr Ziel erreicht
Das Bild zeigt eine digitale Darstellung des Skeletts des Spinosaurus. Der vor 95 Millionen Jahren lebende Spinosaurus war der größte jemals lebende Raubsaurier.
Killer der Urzeit
Raubsaurier-Skelett gibt Geheimnisse preis
Mächtiger Mutant: Schuss- und Schnittwunden machen Wolverine (hier eine Szene aus "X-Men - Zukunft ist Vergangenheit") nichts aus.
Projekt "ElectRx"
Pentagon will selbstheilende "Wolverine"-Soldaten
Der Solarsturm könnte Störungen von Satelliten und des Radiofunks auslösen.
Magnetische Explosion auf der Sonne
Starker Solarsturm steuert auf die Erde zu
Stephen Hawking in seinem Büro der University of Cambridge
Warnung vor dem "Gottesteilchen"
Stephen Hawking befürchtet Kollaps des Universums
Verständigung nur durch die Kraft der Gedanken: Forschern ist dies nun erstmals gelungen.
"Telepathie"-Experiment
Forschern gelingt erstmals Gedankenübertragung
Ein Asteroid befindet sich auf dem Weg in Richtung Erde. (Archivbild)
Kosmischer Streifschuss
Asteroid rast in Richtung Erde
Eine künstlerische Darstellung zeigt Dreadnoughtus schrani, einen Dinosaurier aus der Gruppe der Titanosaurier. Einen der größten Dinosaurier dieser Art weltweit haben Forscher jetzt in Argentinien entdeckt.
Gigant der Urzeit
Mega-Dinosaurier entdeckt
Dieses Foto zeigt den Paektu. Der Vulkan wird von britischen Wissenschaftlern erforscht.
Eruption nach Atomtests?
Das Rätsel um den nordkoreanischen Vulkan
Im Ozean vor Tasmanien haben Forscher eine bisher unbekannte Art von Tieren entdeckt.
Wissenschaftliches Rätsel
Diese Pilze sind eigentlich Tiere
Die Picosatelliten "BEESAT" wurden von der TU Berlin entwickelt.
Forschung im Weltall
Mini-Würfel sausen auf Datensuche um die Erde
Der japanische Roboter "Achires" kann trotz seiner winzigen Beine fast so schnell wie ein Mensch laufen.
Fortschritt in der Roboter-Technologie
"Achires" läuft wie ein Mensch
Der Teufelskärpfling hat einen der extremsten Lebensräume aller Tiere. Das Wasser, in dem er lebt, ist bis zu 36 Grad Celsius warm.
Extremer Exot
Dem Wüstenfisch droht das Ende
Wird die E-Mail künftig per Gedankenübertragung verschickt?
Unglaubliches Experiment geglückt
Hören, was in Indien gedacht wird
Die Computeranimation zeigt den ESA-Satelliten "Rosetta" bei seiner Annährung an die Erde.
Weltraumorganisation Esa
In zehn Jahren erneut zum Mond
Die Kapazitätsunterschiede zwischen einer gesunden und einer Raucherlunge sind deutlich.
Ekel-Video zum Abgewöhnen
Nichtraucher in sechs Sekunden!
Der Ulmer Neurologe Dietmar Thal sagt, dass Alzheimer auf absehbare Zeit unheilbar ist.
Gehirnforschung
Alzheimer auf absehbare Zeit unheilbar
Künstlerische Darstellung eines Schwarzen Loches
Hungriges schwarzes Loch
"Super-Jupiter" wird angeknabbert
Ein Messinstrument der ISS hat im Weltall einen Überschuss an Positronen ausgemacht - ein Hinweis auf die Dunkle Materie?
Astronomisches Mysterium
Mögliche Hinweise auf Dunkle Materie
Für Bienen zumindest ist Gen-Mais unbedenklich, hat ein Bundesinstitut festgestellt. (Bild: dpa)
Bundesinstitut
Gen-Mais für Bienen unschädlich
China hat 20.000 Vögel in Shanghai keulen lassen, nachdem der Vogelgrippe-Virus H7N9 dort entdeckt worden war.  (Bild: dpa)
20.000 Vögel gekeult
Vogelgrippe-Virus in Shanghai gefunden
Virologen sind alarmiert. Die Vogelgrippe breitet sich in China weiter aus. (Bild: dpa)
Schon fünf Tote
Vogelgrippe verbreitet sich in China
Mit logischem Denken finden Hummeln die besten Blüten. (Bild: dpa)
Kombinationsgabe
Logik leitet Hummeln zu besten Blüten
HIV-Selbsttests für daheim kommen im Ausland gut an. (Bild: dpa)
Experte skeptisch
Studie: HIV-Selbsttest ist gute Alternative
Chronischer Bluthochdruck gehört zu den gefährlichsten Krankheiten unserer Zeit, warnt die WHO. (Bild: dpa)
"Stiller Killer"
WHO warnt vor Bluthochdruck
Für Allergiker fünfmal aggressiver als Gräser: die Beifuß-Ambrosie. (Bild: dpa)
Aggressiver als Gräser
Beifuß-Ambrosie breitet sich aus
Hoffnung für Herzinfarktpatienten: Forscher versuchen ein Pflaster aus lebendem Gewebe herzustellen, das auf das geschädigte Herz aufgebracht werden kann. (Bild: dpa)
Neue Zellen fürs Herz
Gewebe-Pflaster für Infarktpatienten
Die Behörden der Städte Hangzhou und Nanjing haben mit der Tötung von Geflügel begonnen. (Bild: DPA)
Tote Vögel, tote Menschen
China kämpft gegen neues Vogelgrippe-Virus
Eine neue Studie von Greenpeace belegt, dass auch Pestizide am Bienensterben schuld sind.
Schuld am Bienensterben
Greenpeace fordert Verbot von Pestiziden
Alt trifft Neu: Die Evolution dürfte wohl bewirkt haben, dass Männer nach und nach immer größere Penise ausgebildet haben.
Studie zur Penisgröße
Was Frauen wirklich wollen
Bei dem Tier handele es sich um einen Bullen, der bei seinem Tod etwa 30 Jahre alt war.
Sensationsfund in Mexiko
Mammut sieht nach 10000 Jahren wieder die Sonne
Fossile Dinosaurier-Embryos sind sehr selten. Fast alle bisher gefundenen Knochen stammen aus der Kreidezeit und sind damit viel jünger als die nun entdeckten Fossilien.
Rekordfund in China
Bisher älteste Dino-Embryos freigelegt
Immer wieder kommen Asteroiden der Erde gefährlich nahe. Ein Einschlag könnte verheerende Folgen haben.
Asteroiden-Mission
NASA holt das Lasso raus
Wer kennt das nicht? Einmal an den verführerischen Kartoffelspalten genascht - und schon kann man nicht mehr die Finger davon lassen.
Kartoffelchips
Forscher entschlüsseln Suchtgeheimnis
Emissionen von Schadstoffen durch Fabriken und Kraftwerke haben im letzten Jahrzehnt Rekordwerte erreicht.
Klimaschützer schlagen Alarm
Der Kampf ist beinahe verloren
Biologen haben über drei Winter hinweg insgesamt 148 Schneeschuh-Hasen im Nordwesten der USA beobachtet.
Weißes Fell in grünem Wald
Klimawandel wird Schneeschuh-Hasen zum Verhängnis
 
 
Fatale Müdigkeit
Der Kampf gegen die innere Uhr
Wenn zu wenig Schlaf krank macht
Im schlechtesten Fall zahlen Verbraucher bis zu 240 Euro pro Jahr mehr für ihre Kfz-Versicherung (plus 58 Prozent).
Kfz-Versicherung
Neue Klassen können Preise explodieren lassen
Mehrmals müssen Wanderer den Fluss Tarraios über einfache Holzleitern kreuzen.
Grand Canyon von Europa
Wanderung in der Samaria-Schlucht
Die Ostsee im Späherbst: Steine liegen am Strand bei Klütz.
Mit dem Rad an die Steilküste
Der Klützer Winkel im Herbst
In einem Bebauungsplan ist jedes Grundstück eingezeichnet. Er regelt, wie darauf gebaut werden darf.
Bauen nach Plan
Was die Behörden vorgeben können
Immer durch die Weinberge: Rund 80 Kilometer weit führt das Wiiwegli von Weil am Rhein nach Freiburg.
Urlaub in Deutschland
Auf dem Wiiwegli durchs Markgräflerland
Das Great Barrier Reef ist nicht nur Heimat vieler seltener Tier- und Pflanzenarten, sondern auch essenziell für das Funktionieren des Ökosystems der Meere.
Umweltschützer laufen Sturm
Rettungspläne des Great Barrier Reef mangelhaft
image
Der große Hollywood-Trend
Bewust essen mit Super-Foods
image
Gesund & schön
Rote-Bete-Salat à la Gwyneth Paltrow
Acht Tipps gegen die Denkblockade
Kreativer arbeiten mit der Walt-Disney-Methode
Schlafmangel fördert gesundheitliche Risiken.
Neurologen-Kongress
Warum zu wenig Schlaf so gefährlich ist
Fernsehen am Feierabend
Trotz Stress
In der Ausbildung Hobbys nicht vernachlässigen
Stärken nicht verstecken
Mut zum Neuanfang
Keine Angst vor dem Jobwechsel
image
"Lindenstraße"
Droh-Mails wegen Moscheebau
image
"Fluch der Karibik 5"
Orlando Bloom will wegen Jonny Depp weitermachen
Pergamon-Museum in Berlin
Infos für Urlauber
Schließung, Erhöhung, Eröffnung
Stipendium
Stipendium
Diese Seiten helfen beim Antrag
image
"Schlag den Raab"
Entertainer gewinnt mit Hürdenlauf
Vendy Cup
Jury hat gewählt
Das ist das beste Straßenessen New Yorks
Postkasten eines Betriebsrats
Nur ein Kandidat
Betriebsratswahl trotzdem gültig
Trinkgeld
Andere Länder, andere Sitten
So viel Trinkgeld ist korrekt
Ein Albino-Axolotl: Der Schwanzlurch ist vom Aussterben bedroht.
Mysteriöses "Wassermonster"
Forscher sorgen sich um den Axolotl
Vendy Cup
Jury hat gewählt
Das ist das beste Straßenessen New Yorks
Stein wird im Naturgeschichtlichen Museum von L.A. gezeigt
Riesendiamant "Blue Moon"
Zwölfkaräter erstmals öffentlich gezeigt
image
"Schlag den Raab"
Entertainer gewinnt mit Hürdenlauf
Radweg Berlin-Usedom
Nach jahrelangem Streit
Berlin-Usedom-Teilstück komplett
Schlafmangel fördert gesundheitliche Risiken.
Neurologen-Kongress
Warum zu wenig Schlaf so gefährlich ist
image
"The Biggest Loser - Teens"
Zuckerbrot und Peitsche für dicke Teenager
image
"Lindenstraße"
Droh-Mails wegen Moscheebau
Ferienhaus
Mit Impressum und Siegel
Fünf Tipps gegen Ferienhaus-Betrüger
9,6 Millionen Deutsche arbeiteten 2012 in Teilzeit.
Fast zehn Millionen
Immer mehr Deutsche arbeiten in Teilzeit
image
"Fluch der Karibik 5"
Orlando Bloom will wegen Jonny Depp weitermachen
Pergamon-Museum in Berlin
Infos für Urlauber
Schließung, Erhöhung, Eröffnung
Konditor
Kreativität ist gefordert
Konditorlehre ist Frauensache
Lehrer meiden oft Netzwerke
Likes und Leiden
Lehrer tun sich schwer mit Social Media
Stipendium
Stipendium
Diese Seiten helfen beim Antrag
Felsendom auf dem Tempelberg
Ab Mitte Oktober
Studiosus will wieder nach Israel
Postkasten eines Betriebsrats
Nur ein Kandidat
Betriebsratswahl trotzdem gültig
Schwebend übers Wasser
Urlaub am Arlberg
Adrenalinrausch beim Canyoning
Mehr Hochschulabsolventen
Sechs Prozent mehr als im Vorjahr
Zahl der Hochschulabsolventen steigt weiter