Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Langer Marsch ins All Rekordflug für chinesische Raumkapsel

Chinas „Taikonauten“ feiern einen neuen Rekord: Nach 15 Tagen im All ist die bemannte Kapsel „Shenzhou 10“ erfolgreich gelandet. Die chinesische Raumfahrtbehörde plant bereits den nächsten Coup.

Nach dem bisher längsten bemannten Raumflug Chinas ist das Raumschiff "Shenzhou 10" am Morgen erfolgreich zur Erde zurückgekehrt. Nach 15 Tagen im All schwebte die Kapsel mit den drei Astronauten an Bord bei starkem Wind an einem Fallschirm in Nordchina zur Erde. In einer großen Staubwolke schlug das Raumschiff im Grasland von Amugulang in der Inneren Mongolei auf. Der Kommandeur des Raumfahrtprogramms, Zhang Youxia, sprach von einem "vollen Erfolg".

Nach dem Aufprall blieb die Kapsel auf der Seite liegen. Der Hitzeschild rauchte noch von der Reibungswärme beim Eintritt in die Erdatmosphäre. Zwei Minuten nach der Landung um 8.07 Uhr Ortszeit (02.07 Uhr Mitteleuropäische Zeit) wurde der Fallschirm abgesprengt. In nur fünf Minuten hatten die Bergungsmannschaften die Kapsel erreicht und öffneten die Luke für erste medizinische Tests.

Kurz darauf teilte das Raumfahrtzentrum mit, die Astronauten seien "in gutem Zustand". Gut 70 Minuten nach der Landung kletterte Kommandant Nie Haisheng mit von der langen Schwerelosigkeit wackeligen Beinen aus der Kapsel. Der 48-Jährige wurde sofort auf einen Stuhl gesetzt. Ihm folgten Wang Yaping (33), die erst zweite chinesische Astronautin, und Zhang Xiaoguang (46). Alle drei winkten glücklich und erleichtert in die Kameras.

„Der Weltraum ist unser Traum, aber das Heimatland ist unser Zuhause“
 Nie Haisheng (Raumschiff-Kommandant)

Ihnen wurden große Blumensträuße überreicht. Auch hängten ihnen drei Schönheiten in mongolischer Kleidung traditionelle blaue Schals zur Begrüßung um. Kommandant Nie Haisheng sagte: "Der Weltraum ist unser Traum, aber das Heimatland ist unser Zuhause." Auf dem fünften bemannten Raumflug Chinas hatten die drei "Taikonauten", wie Chinas Raumfahrer auch genannt werden, zwölf Tage lang das Raummodul "Tiangong 1" bewohnt, das seit knapp zwei Jahren die Erde umrundet.

Zum Abschluss hatte das "Magische Schiff" erstmals ein Umkopplungsmanöver absolviert, indem das Raumschiff um das Raummodul herumflog und erneut ankoppelte. Damit endet die Versuchsserie mit dem "Himmelspalast". Das Raummodul soll nur noch drei Monate in Betrieb bleiben. In rund zwei Jahren soll das größere Modul "Tiangong 2" folgen. Die Tests und Manöver sind Vorbereitungen für den Bau einer Raumstation, die um das Jahr 2020 fertiggestellt werden soll.

Mit dem Auslaufen der internationalen Raumstation ISS wäre China dann die einzige Nation mit einem ständigen Außenposten im All. Die eigene Raumstation ist Teil eines ambitionierten Raumfahrtprogramms der zweitgrößten Wirtschaftsnation der Welt. In diesem Jahr will China noch ein unbemanntes Raumschiff zum Mond schicken und erstmals mit einem Mondfahrzeug auf dem Erdtrabanten landen. Auch baut das Land ein Satellitennetz für ein weltumspannendes Navigationssystem auf.

Ein Höhepunkt des Fluges von "Shenzhou 10" war eine Physik-Unterrichtsstunde der Astronautin für rund 60 Millionen Schüler aus dem All. Mit Experimenten zeigte Wang Yaping die Auswirkungen der Schwerelosigkeit. Auf dem Flug habe sie sich "zwei Träume" erfüllen können - nicht nur Astronautin, sondern auch Lehrerin zu werden, sagte die 33-Jährige nach der Landung.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Der Content wird geladen ...

 
 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Die neue Studie unterstützt die Annahme, dass die Ankunft von Homo sapiens (rechts) auf dem Kontinent den Untergang des Neandertalers (links) ausgelöst hat.
Neandertaler
Homo sapiens brachte Neandertalern den Untergang
Eine heiße Quelle im Nationalpark Yellowstone. Die Dämpfe, die im Park entweichen, stammen aus einer bisher unbekannten, riesigen Magmakammer, glauben Geowissenschaftler.
Yellowstone Nationalpark
Unter dem Supervulkan brodelt die Hölle
Der tote Taschenhai wurde aus dem Golf von Mexiko gefischt. "Der Hai sieht fast wie ein kleiner Wal aus", meint der Experte Michael Doosey.
Seltene Spezies
Forscher lösen Rätsel des Babyhais
Sternenhaufen Westerlund 2
Weltraumteleskop "Hubble"
Der tiefe Blick ins Universum
Bei Straßenarbeiten sind in China 43 versteinerte Dino-Eier gefunden worden.
Erstaunlicher Fossilienfund
Straßenarbeiter stoßen auf Dutzende Dino-Eier
Lenovo-Akkus können überhitzen
Wissenschaft
Lenovo tauscht Notebook-Akkus aus - Überhitzungsgefahr
«Driver Speedboat Paradise»
Aktuelle iOS-Spielehits
 Speedboote und Agententhrill
Anspruch auf Arbeitslosengeld
Wissenschaft
Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht bis Vorlesungsbeginn
Eine Sternschnuppe ist in einer sternklaren Nacht zu sehen.
In der Nacht zu Donnerstag
Sternschnuppen regnen vom Himmel
Zwischen 100.000 und 300.000 Jahren lässt sich Information aus der DNA ablesen.
Digitale Daten
DNA-Moleküle speichern Daten für 100.000 Jahre
Die Nachbildung eines älteren Neandertalers im Neanderthal-Museum in Mettmann.
Rätsel um Knochen
Waren die Neandertaler Kannibalen?
Seit 25 Jahren umkreist das Weltraumteleskop "Hubble" in 540 Kilometer Höhe die Erde.
25 Jahre "Hubble"-Teleskop
Die Erfolgsgeschichte begann mit einer Sehschwäche
Die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti posierte an Bord der ISS im "Star Trek"-Kostüm.
Space-Selfie
Astronautin verzückt "Star Trek"-Fans
Schreibschrift ist vom Aussterben bedroht, aber die Grammatik neuerdings auch, besonders in Rheinland-Pfalz.
Umstrittene Lernmethode
Pädagogen kritisieren "Schraibm nach gehöa"
Wie sieht die künstliche Intelligenz der Zukunft wohl aus?
Zukunftswesen aus dem Labor
Wie Forscher die Fesseln der Evolution sprengen wollen
Die mit dem Weltraumteleskop "Hubble" entstandene Aufnahme zeigt feine Details der Staubstreifen und Sternhaufen in den Spiralarmen der ungewöhnlichen Galaxie M66.
Rätsel des Weltalls gelüftet
So sterben große Galaxien
Hund und Frauchen.
Neue Studie
Das passiert, wenn Sie in Hundeaugen blicken
Eine One-Way-Mission zum Mars schließt Wörner aus. Sie sei "unethisch".
Künftiger EESA-Chef im Interview
"Der Mensch wird zum Mars fliegen – ganz klar"
Unfallforscher untersuchen ein Motorrad: Das Risiko, am ersten Mai einen schweren Unfall zu haben, ist viermal höher als an Weihnachten.
Unfallstudie enthüllt
Das ist der gefährlichste Tag des Jahres
Zahlen am Ticketautomat
Mobiles Bezahlen
Die Zukunft ist noch nicht ganz da
Der Ulmer Neurologe Dietmar Thal sagt, dass Alzheimer auf absehbare Zeit unheilbar ist.
Gehirnforschung
Alzheimer auf absehbare Zeit unheilbar
Künstlerische Darstellung eines Schwarzen Loches
Hungriges schwarzes Loch
"Super-Jupiter" wird angeknabbert
Ein Messinstrument der ISS hat im Weltall einen Überschuss an Positronen ausgemacht - ein Hinweis auf die Dunkle Materie?
Astronomisches Mysterium
Mögliche Hinweise auf Dunkle Materie
Für Bienen zumindest ist Gen-Mais unbedenklich, hat ein Bundesinstitut festgestellt. (Bild: dpa)
Bundesinstitut
Gen-Mais für Bienen unschädlich
China hat 20.000 Vögel in Shanghai keulen lassen, nachdem der Vogelgrippe-Virus H7N9 dort entdeckt worden war.  (Bild: dpa)
20.000 Vögel gekeult
Vogelgrippe-Virus in Shanghai gefunden
Virologen sind alarmiert. Die Vogelgrippe breitet sich in China weiter aus. (Bild: dpa)
Schon fünf Tote
Vogelgrippe verbreitet sich in China
Mit logischem Denken finden Hummeln die besten Blüten. (Bild: dpa)
Kombinationsgabe
Logik leitet Hummeln zu besten Blüten
HIV-Selbsttests für daheim kommen im Ausland gut an. (Bild: dpa)
Experte skeptisch
Studie: HIV-Selbsttest ist gute Alternative
Chronischer Bluthochdruck gehört zu den gefährlichsten Krankheiten unserer Zeit, warnt die WHO. (Bild: dpa)
"Stiller Killer"
WHO warnt vor Bluthochdruck
Für Allergiker fünfmal aggressiver als Gräser: die Beifuß-Ambrosie. (Bild: dpa)
Aggressiver als Gräser
Beifuß-Ambrosie breitet sich aus
Hoffnung für Herzinfarktpatienten: Forscher versuchen ein Pflaster aus lebendem Gewebe herzustellen, das auf das geschädigte Herz aufgebracht werden kann. (Bild: dpa)
Neue Zellen fürs Herz
Gewebe-Pflaster für Infarktpatienten
Die Behörden der Städte Hangzhou und Nanjing haben mit der Tötung von Geflügel begonnen. (Bild: DPA)
Tote Vögel, tote Menschen
China kämpft gegen neues Vogelgrippe-Virus
Eine neue Studie von Greenpeace belegt, dass auch Pestizide am Bienensterben schuld sind.
Schuld am Bienensterben
Greenpeace fordert Verbot von Pestiziden
Alt trifft Neu: Die Evolution dürfte wohl bewirkt haben, dass Männer nach und nach immer größere Penise ausgebildet haben.
Studie zur Penisgröße
Was Frauen wirklich wollen
Bei dem Tier handele es sich um einen Bullen, der bei seinem Tod etwa 30 Jahre alt war.
Sensationsfund in Mexiko
Mammut sieht nach 10000 Jahren wieder die Sonne
Fossile Dinosaurier-Embryos sind sehr selten. Fast alle bisher gefundenen Knochen stammen aus der Kreidezeit und sind damit viel jünger als die nun entdeckten Fossilien.
Rekordfund in China
Bisher älteste Dino-Embryos freigelegt
Immer wieder kommen Asteroiden der Erde gefährlich nahe. Ein Einschlag könnte verheerende Folgen haben.
Asteroiden-Mission
NASA holt das Lasso raus
Wer kennt das nicht? Einmal an den verführerischen Kartoffelspalten genascht - und schon kann man nicht mehr die Finger davon lassen.
Kartoffelchips
Forscher entschlüsseln Suchtgeheimnis
Emissionen von Schadstoffen durch Fabriken und Kraftwerke haben im letzten Jahrzehnt Rekordwerte erreicht.
Klimaschützer schlagen Alarm
Der Kampf ist beinahe verloren
Biologen haben über drei Winter hinweg insgesamt 148 Schneeschuh-Hasen im Nordwesten der USA beobachtet.
Weißes Fell in grünem Wald
Klimawandel wird Schneeschuh-Hasen zum Verhängnis
 
 
Paul Walker (l), Vin Diesel
Auch ohne Paul Walker
"Fast & Furious 8" soll 2017 in die Kinos kommen
Adam Sandler (Archivbild) ist bei "The Ridiculous Six" am Drehbuch und als Produzent beteiligt.
"The Ridiculous Six" mit Adam Sandler
Indianische Schauspieler boykottieren Netflix-Film
Martin Wuttke und Simone Thomalla
"Tatort" Simone
Überraschend Schluss für Thomalla und Wuttke
Verkneift sich der Vorgesetzte andauernd die Mittagspause, werden das auch die Angestellten irgendwann tun.
Gesundheit im Job
Verhalten des Chefs färbt ab
Teilnehmer bei der Blogger-Konferenz Re:publica: In der IT-Branche bilden Frauen noch immer eine Minderheit.
IT-Branche
Frauen noch immer eine Minderheit
Gedenken an Schlacht von Gallipoli
Erster Weltkrieg - Schlacht an den Dardanellen
Australien und Neuseeland erinnern an 100 Jahre Gallipoli
Pentax K-3 II
Aus vier mach eins
Pentax K-3 II verschiebt Sensor
«Koningsdam» auf See
Kreuzfahrten
Die "Koningsdam" mit Skylight-Dach und neuen Restaurants
Biene im Rausch
Nikotin-ähnliche Wirkung
Bienen fliegen auf Insektizide
Ein Besucher vor den Tierzeichnungen im Nachbau der Chauvet-Höhle.
Nachbau der Chauvet-Grotte
Prähistorische Zeichnungen in Beton-Höhle
Sanierungsbedürftiges Fenster
Wärmedämmung
Manchmal reicht eine neue Fensterscheibe
Gut gefütterte Fische
Mensch & Natur
Fische bekommen häufig zu viel Futter
Odenwaldschule
Job & Karriere
Odenwaldschule steht nach vergeblicher Geldsuche vor dem Aus
Menschliche Schatten vor Bundesagentur-Logo
Weniger Arbeitslose
BA-Chef Weise erwartet Beschäftigungsrekord
Bis in den April 1945 wurden Hunderte Gefangene im Gefängnis Berlin-Plötzensee festgehalten. Das Foto zeigt die Hinrichtungsstätte, in der unter anderem viele Verschwörer des 20. Juli 1944 hingerichtet wurden, die letzten in den Schlusstagen...
Kriegsende 1945
Der Henker der SS kam bis zuletzt einmal pro Woche
Martin Walser
Kultur & Gesellschaft
Martin Walser sieht Imageproblem bei den Kirchen
Reisepass vor mehreren Fischerbooten
Kein Reisepass
Reederei verweigert Touristin Zugang zum Schiff
Gedenken
Technik
Hunderttausende gedenken der Kriegsopfer von Gallipoli
Fernbus hinter Schild Fernbusse
Billigreisen adé
Fahrkarten für Fernbusse werden teurer
Armenische Demonstranten
Analyse
Immer wieder das V-Wort
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern