Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Runenamulett gefunden Rätsel um "Thors Hammer" gelöst

Tausende Funde belegen, dass Wikinger kleine Amulette bei sich trugen. Bislang ging man davon aus, dass sie "Thors Hammer" symbolisieren. Sicher waren sich Forscher nicht – bis jetzt.

In der nordischen Mythologie ist "Mjölnir", ein Kriegshammer, die magische Waffe des Gottes Thor. Mit ihr beschützte er "Midgard", die Welt der Menschen. Archäologen fanden in Nordeuropa Tausende kleine hammerartige Amulette aus dem ersten Jahrtausend nach Christus, die Wikinger zu ihrem Schutz trugen.

Bislang waren sich die Forscher aber unsicher, ob es sich bei den kleinen Anhängern tatsächlich um Hammer handelte.

Doch aufgrund eines neuen Fundes kann sich die Archäologie sicher sein: Im dänischen Købelev auf der Insel Lolland fand man bei Ausgrabungen ein Hammeramulett mit Runen versehen. Das berichtet "Pasthorizons". Es stammt aus dem 10. Jahrhundert. Der Schmied des aus Bronze, Silber, Zinn und Gold gegossenen Schmuckstücks war kein besonders begabter Schreiber, einige der Runen sind falsch dargestellt. Dennoch konnten Forscher des dänischen Nationalmuseums sie entziffern. Übersetzt lautet die Runeninschrift: "Das ist ein Hammer". Ein Hammer auch im übertragenen Sinne für die Archäologen. 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()