Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Magnetische Explosion auf der Sonne Starker Solarsturm steuert auf die Erde zu

Schon einmal etwas von einem Solarsturm gehört? Dabei rasen energetische Partikel auf die Erde zu und können Probleme wie Stromausfall verursachen. Derzeit ist ein solcher Sturm auf dem Weg zu uns.

Ein starker Solarsturm steuert nach einer großen magnetischen Explosion auf der Sonne auf die Erde zu. Er sei der größte seit mehreren Jahren, werde aber keine großen Probleme wie Stromausfälle auslösen, sagte der Direktor der zuständigen Abteilung der US-Wetterbehörde in Boulder im Staat Colorado, Tom Berger. Das Gros der energetischen Partikel wird neuen Satellitendaten nach zu urteilen wahrscheinlich von der Sonne Richtung Norden und oberhalb der Erde strömen, wie Berger sagte.

Der Sturm werde Veränderungen im magnetischen Feld der Erde verursachen, die Stromversorgungssysteme aber nicht außer Gefecht setzen. Er könnte kleinere Störungen von Satelliten und des Radiofunks auslösen, etwas Größeres aber nicht, sagte Berger.

"Uns macht das nicht bange." Der Solarsturm bewegt sich durchschnittlich mit einer Geschwindigkeit von rund vier Millionen Stundenkilometern durchs All. Die Erde erreichen könnte er frühestens am Freitag. Solarstürme treten häufiger auf, vor allem innerhalb des Sonnenzyklus. In seltenen Fällen lösen sie prächtige Polarlichter aus.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()