Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Verschwörungstheoretiker jubeln Foto soll "Curiosity"-Inszenierung beweisen

Die NASA hat ein Bild ihres Mars-Rovers "Curiosity" veröffentlicht. Für Verschwörungstheoretiker liefert es den letzten Beweis, dass mit der Mission einiges nicht stimmt.

War alles nur ein Fake? Ist der Mars-Roboter "Curiosity" nie auf dem Roten Planeten gelandet? War alles Teil einer großangelegten Marketing-Kampagne, um den Ruf der NASA und das Image des Technologie-Standortes USA zu wahren? Fragen wie diese werden von Verschwörungstheoretikern zurzeit heiß diskutiert. Der Anlass: Ein mysteriöses Foto, welches das Roboterfahrzeug selbst aufnahm. Angeblich, so die Verschwörungsgläubigen, soll es den Schatten eines Menschen zeigen, der sich an "Curiosity" zu schaffen macht.

Für die Verschwörungs-Website Ufosightingsdaily.com, welche die von der NASA veröffentlichte Aufnahme auswertete, ist die Sache klar: Wir alle sind Teil eines großen Komplotts. Das Foto zeige, dass eine "Person die keinen Helm trägt und kurze Haare hat" mit dem Mars-Rover herumhantiert. Außerdem soll zu sehen sein, dass sich auf ihrem Rücken Lufttanks befinden. Das wiederum führe zu drei möglichen Schlussfolgerungen:

- "Das Bild beweist, dass der Rover nicht auf dem Mars sondern auf der Erde steht und Menschen ihn säubern und warten."

- "Das Bild beweist, dass Menschen auf dem Mars in verwaisten Alien-Behausungen leben." Als Quelle dafür gibt die Seite den Hacker Gary Mckinnon an, der auf US-Regierungscomputern Beweise gefunden haben will.

- "Das Bild beweist, dass Aliens den Rover unter ihre Kontrolle gebracht haben"

Die einzigen, die Licht ins Dunkel der Verschwörungstheorien bringen könnten, sind wohl die mit der Mission betrauten Mitarbeiter der NASA. Doch die haben sich bisher nicht zu dem Foto geäußert. Vielleicht kommen sie mit dem Kommentieren entsprechender Meldungen einfach nicht mehr hinterher.

Immer wieder werden scheinbare Entdeckungen von Außerirdischen, Tieren oder menschlichen Spuren auf Curiosity-Fotos gemeldet. Mehr als eine optische Täuschung steckte bisher nie dahinter und so dürfte sich auch diesmal die angebliche Verschwörung lediglich als Spiel von Licht und Schatten entpuppen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()