Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Genialer Trick Innerhalb von 60 Sekunden einschlafen – so geht's

Vergessen Sie heiße Milch mit Honig. Auch Schäfchen zählen ist von gestern. Ein US-Mediziner hat eine geniale Einschlafmethode entwickelt. Sie funktioniert ausschließlich über Atemübungen.

Einschlafschwierigkeiten gibt es häufig – und mindestens ebenso viele Hausmittelchen dagegen. Wer das qualvolle Umherwälzen leid ist, hat sicher schon Diverses ausprobiert. Die Methode des US-Mediziners Andrew Weil überrascht. Seit Jahren propagiert er seine 4-7-8-Atemtechnik gegen Bluthochdruck, Panikattacken und Schlafschwierigkeiten.

Sie funktioniert folgendermaßen: Zunächst sollten Einschlafwillige ihre Zungenspitze hinter den oberen Schneidezähnen am Gaumen verstauen, dann durch die Nase einatmen und bis vier zählen. Anschließend den Atem anhalten und dabei bis sieben zählen. Danach durch den Mund ausatmen und bis acht zählen. Wenn Sie alles richtig machen, hören Sie ein leichtes Rauschen beim Ausströmen der Luft.

Andrew Weil demonstriert seine Atemtechnik. (Foto: YouTube/Andrew Weil, M.D.)

Das Konzept orientiert sich an der Yoga-Lehre. Es soll zu einem schnelleren und besseren Einschlafen führen, weil der Sauerstoffvorrat im Blut steigt, gefördert durch das Luftanhalten, schreibt die britische Tageszeitung "The Telegraph". Das ausgiebige Ausatmen lässt große Mengen verbrauchter Luft nach draußen strömen. Erst senkt sich der Puls, dann folgt die Entspannung.

Zunächst vier Mal, dann acht Mal wiederholen

Well empfiehlt, die Übung zunächst vier Mal zu wiederholen. Sowohl abends vor dem Einschlafen als auch morgens. Der Körper gewöhne sich daran, so seine Theorie. Entscheidend sei, die Übung regelmäßig zu praktizieren. Nach etwa acht Wochen könne man auf acht Zyklen morgens und acht abends erhöhen. Einer geruhsamen Nacht steht dann nichts mehr im Wege.

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()