Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Genialer Lifehack So wird die beschlagene Autoscheibe schneller frei

Beschlagene Autoscheiben können im Winter lästig sein. Besonders, wenn es schnell gehen muss und die Frontscheibe ein zugefrorener Klumpen ist. Beim Zeit sparen soll diese Methode helfen.

Früh am Morgen zählt jede Minute. Es muss vor allem schnell gehen. Zähne putzen. Anziehen. Ins Auto setzen und los. Wäre die Frontscheibe nicht eine Wand aus kondensiertem Wasser. Autoscheiben beschlagen im Winter schnell, weil warme Luft viel mehr Wasser aufnehmen kann als kalte. Was hilft?

Rasierschaum oder Katzenstreu. Von diesem sogenannten Lifehack berichtet der YouTuber Mark Rober. Zunächst könnten aber diese vier Schritte helfen, die Autoscheibe schnell wieder frei zu bekommen:

Zuerst die Heizung voll aufdrehen. Die warme Luft nimmt das Wasser so besser auf. Das geht natürlich nur, wenn der Motor bereits warm ist. Danach die Klimaanlage einschalten. Sie filtert die Feuchtigkeit aus der Luft.

Dann die Lüftung so einstellen, dass die Luft nicht nur im Wagen zirkuliert. Die Umluft muss ausgeschalten sein. Denn die kalte Winterluft draußen ist sehr trocken und kann im Innenraum, nachdem sie aufgewärmt wurde, mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Der letzte Schritt für eine klare Sicht ist, die Fenster ein Stück öffnen. So gelangt die feuchte Luft aus dem Auto nach draußen und trockene Frischluft kann nachströmen.

Falls diese vier Schritte immer noch zu lästig sind, wirken diese zwei einfachen Hausmittel wirken vorbeugend: Katzenstreu oder Rasierschaum. Das Katzenstreu in eine Socke füllen, zuknoten und vor die Windschutzscheibe legen. Rasierschaum wirkt wie teure Scheibenimprägniermittel: Das Wasser kondensiert nicht mehr an der Scheibe.

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()