Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Spucken, Schreien, Stampfen Ein Haka, der die Braut zu Tränen rührt

Damit hatte sie nicht gerechnet. Am schönsten Tag ihres Lebens werden Aaliyah Armstrong aus Neuseeland und ihr frisch gebackener Gemahl angeschrien. Es ist ein Geschenk von ihren Liebsten.

Das "Ja"-Wort ist gesprochen. Die Ehegelübde sind ausgetauscht. Und die Liebsten alle versammelt. Es ist einer der schönsten Momente im Leben, auch für Benjamin und Aaliyah Armstrong aus Neuseeland. Gemeinsam mit Familie und Freunden wollen sie diesen Tag einfach genießen und in Auckland feiern. Als plötzlich der Trauzeuge des Brautmannes verkündet: "Wir haben da was für euch vorbereitet."

Es ist das gemeinsame Hochzeitsgeschenk. Doch weder Gästewunschbuch noch Urlaubsreise sollten die beiden frisch Vermählten vom Hocker hauen. Sondern ein ritueller Tanz der ganz besonderen Art, der nun als Video im Netz die Runde macht.

"Ich fühlte diese spirituelle Liebe"

Benjamin und Aaliyah sind überwältigt. Aaliyah kann ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Voller Inbrunst fällt sie mit in das Schreien ein. Auch Benjamin musste nach dieser Überraschung "ein paar Tränen verdrücken." Wie er der "Daily Mail Australia" erzählt: "Ich fühlte diese spirituelle Liebe, die sie uns beiden entgegenbrachten. Sie kamen mir und meiner Frau durch diesen Tanz unglaublich nahe."

 

Der Haka ist ein traditioneller Tanz der Maori, häufig auch Kriegstanz genannt. Benjamin und Aaliyah stammen vom Volk der Maori ab. Noch bevor europäische Seefahrer Neuseeland entdeckten, besiedelten die Maori das Land. "Dieser Tanz ist einer von vielen, den wir als Kiwis und Maoris aufführen, um unsere Liebe zu zeigen", erzählt Armstrong weiter. 

Zunge raus und lautes Brüllen - So feiern die M?ori, ein indigenes Volk in Neuseeland, ihr Hochzeitspaar. (Foto: YouTube/ Serg Tisn)

Mit den Augen rollen und Füßen stampfen ist deshalb ein Zeichen des Respekts und auch als Hochzeitsgeschenk gedacht. Familie und Freunde verabschieden so das Brautpaar in ihren nächsten Lebensabschnitt. "Der Name von diesem Tanz heißt Tika Tonu", so Armstrong. "Mein älterer Bruder Joel führte den Haka an und zeigte meinen Freunden, wie er getanzt wird."

Jetzt ist es amtlich: Glücklich verheiratet. Aaliyah und Ben Armstrong kurz nach ihrer Trauung. (Foto: Facebook/ Aaliyah Armstrong)

Viel Vorbereitung steckt dahinter, auch das Netz zeigt sich beeindruckt. "So sieht es aus, wenn ich morgens aufstehe", schreibt ein User unter das YouTube-Video. Innerhalb eines Tages wurde der Tanz über 36.000 Mal geklickt.  Familienmitglieder und Freunde beschreiben ihn als einen "der herausragendsten Haka", den sie jemals gesehen hätten. 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()