Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Neuer Hit bei Facebook Ein Auto, zwei Briten und ein "Frozen"-Song

Der Disneyfilm "Frozen" war ein unvergleichlicher Hit – doch der Hype ist noch immer nicht vorbei: Zwei Briten begeistern jetzt mit ihrer ganz eigenen Version von einem der beliebtesten Songs.

Es ist bereits drei Jahre her seit dem Erscheinen des erfolgreichsten Disneyfilms aller Zeiten: "Frozen" bzw. "Die Eiskönigin – völlig unverfroren", wie er in der deutschen Fassung heißt. Der Animationsfilm entfachte einen riesigen Hype, in dessen Folge auch unzählige Fanvideos und Playbackversionen der beliebten Filmsongs das Internet überschwemmten.

Playback mit passender Aufmachung

Es wäre folglich anzunehmen, dass das Publikum von dieser Art von Filmchen übersättigt sei. Doch weit gefehlt: Zwei Briten machten ein Video mit ihrer ganz eignen Interpretation eines Playbacks des Duetts "Love Is an Open Door" (dt. "Liebe öffnet Tür'n") und werden millionenfach geklickt.

"Wenn ein "Frozen"-Song im Radio kommt…" – so kündigt der britische YouTuber Dylan Evans das Video auf seiner Facebook-Seite an. Zu Beginn des Clips ist lediglich zu sehen, wie Evans mit einem Freund im Auto sitzt, im Begriff loszufahren. Doch plötzlich kommt der Disney-Klassiker im Radio und die beiden Männer legen  eine beeindruckende Playback-Version hin – in passender Aufmachung. Sprich im Prinz- und Prinzessinkostüm.

Wenigstens einen Tage Ruhe

Bei der Wahl des Outfits hat Evans Kumpel, Benjamin Rosso, zweifelsohne das Nachsehen. Er sitzt im weißen Kleid, mit Diadem und einem Gesicht voller Make-up in dem Auto. Allerdings schien ihm der Aufzug wenig auszumachen. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er: "Ich hasse zuzugeben, dass ich daran Freude hatte". 

When a 'Frozen' song comes on...

Posted by Dylan Evans on Montag, 8. Februar 2016
 

Wenigstens habe er so einen Tag Ruhe vor den Streichen des Freundes gehabt, heißt es weiter. Das ist nämlich der sonstige Gegenstand der Videos des Komikers.

"Was macht ihr da?"

In dem Video hat der Spaß jedoch ein jähes Ende, als es unerwartet an der Scheibe klopft: "Alles in Ordnung bei euch, Kumpels?" wird von draußen gefragt. Und weiter "Was macht ihr da?" – "Wir, wir… äähhh".

Obwohl anzunehmen wäre, dass das Internet inzwischen von "Frozen"-Inhalten gesättigt sei, können die Nutzer offenbar noch immer nicht genug bekommen: Seit seiner Veröffentlichung in dem Sozialen Netzwerk am Montag wurde das Video bereits 6,5 Millionen Mal angesehen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()