Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Cinderella" aus Nigeria Wie eine Brotverkäuferin ins Bild lief und Model wurde

Ein Musiker aus England macht in Nigerias größter Stadt Lagos ein Fotoshooting. Eine Frau mit einer Ladung Brot auf dem Kopf läuft ungeplant ins Bild - und wird so als Model entdeckt.

Der perfekte Zufall: So nennt Ty Bello ihre erste Begegnung mit Olajumoke Orisaguna. Bello hatte gerade in der nigerianischen Stadt Lagos den Musiker Tinie Tempah abgelichtet. Genau im richtigen Moment für die Aufnahme lief Orisaguna mit einer riesigen Ladung Weißbrot auf dem Kopf ins Bild, das die Fotografin auf Instagram veröffentlichte.

"Wer ist sie?", schrieb Ty Bello unter das Foto, "sie sollte definitiv ein Model sein!" Die Fotografin bot der Frau in ihrem Beitrag an, Fotos für ihr Portfolio zu schießen, und bat ihre Follower darum, bei der Suche nach der unbekannten Schönen zu helfen. Diese empfahlen ihr, die Leute in der Gegend zu fragen - und hatten Recht. Schon am nächsten Tag meldete sich Olajumoke Orisaguna in Bellos Studio.

Auf Instagram berichtet Bello, dass "Jumoke" kaum Englisch spreche und jemand sie auf der Straße an ihren Kleidern erkannt hätte, die sie auch auf dem Foto mit dem Musiker trägt. So erfuhr die junge Frau von der Fotografin, die auf der Suche nach ihr war.

Allein in der Großstadt, um für ihre Familie zu sorgen

Eigentlich sei Orisaguna Friseurin, doch sie und ihr Mann verdienten nicht genug, um für ihre beiden Kinder zu sorgen, erzählt Bello die Geschichte der Brotverkäuferin. Darum habe sich die Frau ohne ihren Gatten und ihr zweites Kind, nur mit ihrer 14 Monate alten Tochter Grace auf den Weg nach Lagos gemacht, um dort Brot auf der Straße zu verkaufen.

 

Zuerst sei sich Bello nicht sicher gewesen, schreibt die Fotografin in ihrem Instagram-Beitrag. "Bis sie anfing zu lächeln." Dann sei ihr klar gewesen, "diese Frau gehört vor eine Kamera". Wie das frischgebackene Model auch gleich eindrucksvoll unter Beweis gestellt habe, "als hätte sie nie etwas anderes getan".

Das Shooting sollte kein Almosen sein

Jetzt hat die Brotverkäuferin einen Modelvertrag, ziert das Cover eines nigerianischen Magazins und hat soeben zwei Tage lang mit CNN International gearbeitet, wie Ty Bello dem Mediendienst "Huffington Post" berichtet. Sie stellte zudem auf Instagram klar, es handele sich bei dem Shooting nicht um eine Wohltätigkeitsaktion. Orisaguna "arbeitet hart, sieben Tage die Woche und mit Würde."

Ein Botschaft hat Bello auch noch für ihre Follower: "Tue für einen, was du am liebsten für alle tun würdest!"

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()