Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Lacher im Netz Was hat Tom Cruise mit seinem Gesicht gemacht?

Eigentlich sollte Tom Cruise bei den BAFTAs nur einen Preis überreichen. Doch der US-Schauspieler hinterließ mit seinen prallen Gesichtszügen bleibenden Eindruck bei den Zuschauern.

Auf den British Academy Film and Television Awards in London sollte Tom Cruise seinen Schauspielkollegen Leonardo DiCaprio ehren. Dieser gewann für seine Rolle in "The Revenant" in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller". Den Preis überreichte der "Mission-Impossible"-Star nach einer knappen Laudatio. Seitdem kursiert ein Gerücht im Netz.

"Was ist bloß mit dem Gesicht von Tom Cruise passiert?", wollen zahlreiche Twitter-Nutzern seit der Verleihung wissen. Das Antlitz des US-Stars sehe verdächtig angeschwollen aus. Eine mögliche Erklärung für den neuen Look hatte die Netzgemeinde sofort parat: Da muss doch Botox im Spiel gewesen sein.

Twitter lacht über Tom Cruise

Ob der 53-Jährige bei seinem Äußeren tatsächlich nachgeholfen hat, ist nicht bekannt. Statt Bewunderung oder wenigstens Mitleid hat das Netz nur Spott für den Schauspieler übrig.

 

"Kennt ihr das, wenn ihr eure Autoreifen so sehr aufpumpt, dass ihr sie versehentlich überdehnt? Toms Gesicht heute Nacht", twitterte ein Nutzer zur BAFTA-Verleihung. Fans hätten den US-Star mit weniger Volumen in Erinnerung.

 

Ein anderer scherzt mit dem Verweis auf die beliebte Foto-App "Face Swap": "Tom Cruise sieht aus, als hätte er sein Gesicht mit einem Kissen getauscht."

 

Amüsant fand dieser Twitter-Nutzer den Verweis auf Cruises Verbindung zur Glaubensgemeinschaft Scientology. "Können wir als Familie über sein Gesicht sprechen?"

So stahl Tom Cruise seinem Kollegen Leonardo DiCaprio ganz unwillentlich die Show. Dessen preisgekrönter Action-Streifen gilt als ausgesprochen düster. Der Auftritt von Cruise sei in dieser Hinsicht jedoch noch krasser, ist sich die Netzgemeinde sicher. "Sein Gesicht ist gruseliger als der Bär in 'The Revenant'", lautet ein häufig geteilter Tweet.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()