Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Eines der besten Erlebnissen aller Zeiten" Wenn der Fuchs den Nachtschwärmer weckt

Nach einem Trinkgelage an der Haltestelle einzuschlafen, ist sicherlich schon so manchem Engländer passiert. Was ein Londoner anschließend erlebte, war dagegen eher ungewöhnlich.

Kann schon mal passieren, spät Nachts, dass man nach einem feuchtfröhlichen Abend ein Nickerchen an der Haltestelle nimmt. Nicht so häufig kommt es jedoch vor, dass man einen Weckruf der besonderen Art bekommt: von einem Fuchs.

Betrunken die Station verpasst

So soll es dem Engländer Steve Gould gegangen sein, berichtet die Zeitung "standard.co.uk". Der Mann aus Essex hatte den Abend trinkend mit seinen Freunden im Londoner Stadtteil Soho verbracht. Als er dann auf dem Weg nach Hause die Station verpasste und sich plötzlich am Rand von London wiederfand, war er gezwungen an einer Haltestelle auf einen Bus zu warten.

Nach eigenen Angaben war der Mann betrunken und schlief ein – nur um kurz darauf eine surreale Erfahrung zu machen: "Ungefähr eine Stunde später wache ich auf, gucke runter und da ist ein Fuchs, der auf meinem Schuh und meiner Hose herumkaut", so Gould.

Schnell ein Foto geschossen

Offensichtlich stellten die beiden sogar Blickkontakt her."Er hat nicht einmal geblinzelt. Er guckte mich nur an, als wolle er sagen 'mache ich etwas falsch?'", berichtet Gould weiter. Der 35-Jährige konnte noch ein Foto von seinem nächtlichen Besucher machen, bevor dieser sich über die Straße auf und davon machte.

So schnell wird der Nachtschwärmer das einzigartige Zusammentreffen wohl nicht vergessen: "Das war das Außergewöhnlichste, was ich je gesehen habe. Es gehört definitiv zu meinen besten Erlebnissen aller Zeiten".  

Über eine nachträgliche Tollwutimpfung sollte er vielleicht trotzdem nachdenken.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()