Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Hasen-Wirrwarr Finden Sie das Osterei?

Einige erkennen es sofort, andere verzweifeln: Pünktlich zu Ostern hat ein ungarischer Künstler in einer Schar von Hasen ein Ei versteckt. Es zu finden ist gar nicht so einfach, wie es scheint.

Pünktlich zum Osterfest hat der ungarische Künstler Gergely Dudás die Eiersuche zum Anlass genommen, erneut ein originelles Suchbild zu veröffentlichen. In einer Masse von Osterhasen, die sich vereinzelt durch einen Hut, einen Eimer Farbe oder eine Karotte unterscheiden, hat sich ein Osterei versteckt. Finden Sie es?

Am Karfreitag postete er das Bild auf seiner Facebook-Seite, seither wurde es 3000 Mal geteilt. Tendenz: stark steigend. Schon kurz nach der Veröffentlichung brach ein regelrechter Wettbewerb aus, wer denn das Ei am schnellsten finden würde. Allerdings verzweifelten auch viele, die es überhaupt nicht sehen konnten.

Der Künstler, der bei Facebook unter der Bezeichnung "Dudolf" unterwegs ist, erlangte bereits im Dezember großes Aufsehen. Kurz vor Weihnachten teilte er ein Bild voller Schneemänner auf seiner Facebook-Seite. Die Aufgabe lautete ähnlich: Finde den Panda! Bis heute wurde der Schneemann-Post rund 185.000 Mal geteilt.

Durch den Erfolg beflügelt, postete Dudás weitere Bilder und versteckte Katzen und Kleeblätter. Gegenüber der britischen Webseite i100 sagte der Künstler damals: "Ich kann es immer noch nicht glauben, aber es macht mich sehr glücklich." Die Resonanz zu seinem Osterbild dürfte ihn noch glücklicher machen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.