Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wirbel um den "Capitano" Ballack bleibt in Leverkusen - vorerst

Michael Ballack wird Bayer Leverkusen nicht vor dem Sommer verlassen. Das hat sein Berater Becker mitgeteilt. Im Konflikt mit seinem Verein hat Ballack mittlerweile viel prominente Hilfe bekommen.

Michael Ballack wird nicht aus Leverkusen flüchten. Sein Berater Michael Becker schloss einen Wechsel in den letzten Stunden der Wintertransfer-Periode vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen ins Ausland aus. "Michael wird heute (Dienstag, d.Red.) definitiv nicht wechseln", sagte Becker zu "Spiegel Online". Zuletzt waren Englands Rekordmeister Manchester United und der spanische Erstligist Real Mallorca als angebliche Kandidaten gehandelt worden. Im Sommer stünden Ballack laut Becker alle Türen offen: "Er könnte nach der Zeit in Leverkusen nach China, Arabien und in die USA gehen. Da kann sich jeder selbst überlegen, was er wohl machen wird", sagte Becker.

Vor dem Hintergrund des immer heftigeren Streits mit seinem Verein hat der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft prominente Unterstützung bekommen: Ballacks Ex-Mitspieler Mehmet Scholl nennt die Vorgänge um den 35-Jährigen "eine Frechheit", Ehrenspielführer Uwe Seeler tut es "ein bisschen leid für Michael".

Scholl, der nach eigenen Angaben zu Bayern-Zeiten nicht viel mit Ballack zu tun hatte, spricht Klartext: "Es kann doch nicht sein, dass eine Karriere wie die vom Michael so einen Abschluss finden soll", sagte Scholl der "Bild"-Zeitung: "Sicher verhält er sich nicht perfekt. Michael Ballack war schon immer unbequem und eigen. Aber das sind im Fußball durchaus positive Attribute. Das Problem ist, dass er nicht mehr geschützt wird. Nicht mal vom eigenen Trainer."

Wie auch Seeler wünscht sich Scholl für Ballack einen würdigen Abgang: "Michael sollte wie ein großer Spieler behandelt werden. Wir müssen im deutschen Fußball mal davon wegkommen, immer alles und jeden gleich behandeln zu wollen. Wer viel geleistet hat, der verdient mehr Respekt und Anerkennung. Und damit sollte man bei Michael Ballack anfangen", sagte Scholl.

Im Gespräch mit dem Fernsehsender Sky Sport News HD appellierte Seeler an alle Beteiligten: "Ich kenne keine Interna, aber ich würde mir wünschen, dass man die Geschichte schnell beendet und vernünftig löst", sagte Seeler.

Daum kritisiert Leverkusen

Ballacks Ex-Trainer Christoph Daum äußerte ebenfalls sein Unverständnis: "Warum das Bayer nicht aufgegangen ist, verstehe ich nicht, weil ich Michael für einen absoluten Führungsspieler halte", sagte der Coach des FC Brügge zum Nachrichtensender Sky Sport News.

Nach der öffentlichen Kritik der Bayer-Führung um Wolfgang Holzhäuser und Rudi Völler an Ballacks Verhalten und der Verbannung des ehemaligen Führungsspielers durch Trainer Robin Dutt auf die Ersatzbank mehren sich jeden Tag die Unterstützer des 98-maligen Nationalspielers.

"Es wird sich etwas festsetzen"

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hatte Ballack sogar öffentlich zu einem sofortigen Wechsel geraten: "Meine private Meinung ist klar: Wenn du noch ein bisschen Fußballer bist, musst du sofort weggehen von Bayer Leverkusen. Michael kann nicht gewinnen in der Diskussion, und dann wird sich etwas festsetzen, was für Michael nur negativ sein kann", sagte Sammer in der Talkrunde "Sky90".

Ballacks ehemaliger Mitspieler Carsten Ramelow unterstützt diesen auch bei dessen "Nichts-sagen-Haltung": "Ich finde es gut, wie er sich präsentiert. Er hat sich nie zu einer Provokation hinreißen lassen, obwohl er seit Monaten einen schweren Stand beim Trainer hat und attackiert wurde", sagte Ramelow bei "Spox.com".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Die Funktionärskarriere von Theo Zwanziger endet. Foto: Maurizio Gambarini
Abschied
Zwanziger verlässt die Funktionärs-Welt
Darmstadt feiert den Aufstieg in die erste Bundesliga. Foto: Roland Holschneider
Fußball
Darmstadt - ein Aufsteiger mit vielen Baustellen
Norbert Elgert hat wohl kein Interesse an einer Di-Matteo-Nachfolge
1. Bundesliga
Elgert schließt Schalke-Engagement im Sommer aus
Leroy Sane (r.) war einer der Torschützen beim Schalker Nachwuchserfolg
1. Bundesliga
Schalkes A-Junioren sichern sich deutsche Meisterschaft
Der AS Rom gewann das Stadtderby gegen Lazio mit 2:1. Foto: Alessandro Di Meo
Lazio verpasst direkten Einzug in CL
 1:2 gegen Roma
Nach dem Gewinn der Champions League in der vergangenen Saison blieb Carlo Ancelotti in diesem Jahr ohne Titel.
Königlich titellos
Real schmeißt Ancelotti raus
Wie immer hitzig: Das Derby della Capitale
Fußball International
Serie A, 37. Spieltag: Roma ringt Lazio nieder
Kolo Toure will bei Liverpool bleiben
Fußball International
Toure in Vertragsgesprächen mit Liverpool
Wie immer hitzig: Das Derby della Capitale
Fußball International
Roma gewinnt Derby - Juventus bezwingt Napoli, Inter patzt
Das FIFA-Exekutivkomitee lehnte eine Änderung der Dreifachbestrafung ab. Foto: Steffen Schmidt
Fußball
FIFA lehnt Änderung der Dreifachbestrafung vorerst ab
Trainer Roberto Di Matteo verlässt Schalke 04 zum Ende der Saison.
Erbe von Trainer Roberto Di Matteo
Das sind die vier Kandidaten für den Schalke-Schleudersitz
Nicolas Otamendi ist heiß begehrt in Europa
Fußball International
Otamendi vor Abschied aus Valencia
Andy Murray hatte kien Probleme in Runde eins
Tennis
Murray in Runde zwei der French Open
Steve McClaren ist sein Amt bei Derby los
Fußball International
McClaren in Derby entlassen
Raphael Holzdeppe ist auf dem Weg der Besserung
Leichtathletik
Holzdeppe in Rehlingen verbessert, Christina Schwanitz souverän
Christian Ahlmann sprang nur knapp am Sieg vorbei
Mehr Sport
Ahlmann knapp geschlagen
Der zufriedene besitzer des Sieger-Pferdes: Fahad Al Thani
Mehr Sport
Karpino überzeugt im Kölner Klassiker
Abdul Rahman Baba
Millionen-Offerte für Augsburg
Chelsea offenbar an Baba dran
Maria Sharapova steht erwartungsgemäß in Runde zwei
Tennis
Sharapova souverän in zweite Runde
Norwich City jubelt über den Aufstieg
Fußball International
Norwich kehrt in die Premier League zurück
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus