Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wirbel um den "Capitano" Ballack bleibt in Leverkusen - vorerst

Michael Ballack wird Bayer Leverkusen nicht vor dem Sommer verlassen. Das hat sein Berater Becker mitgeteilt. Im Konflikt mit seinem Verein hat Ballack mittlerweile viel prominente Hilfe bekommen.

Michael Ballack wird nicht aus Leverkusen flüchten. Sein Berater Michael Becker schloss einen Wechsel in den letzten Stunden der Wintertransfer-Periode vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen ins Ausland aus. "Michael wird heute (Dienstag, d.Red.) definitiv nicht wechseln", sagte Becker zu "Spiegel Online". Zuletzt waren Englands Rekordmeister Manchester United und der spanische Erstligist Real Mallorca als angebliche Kandidaten gehandelt worden. Im Sommer stünden Ballack laut Becker alle Türen offen: "Er könnte nach der Zeit in Leverkusen nach China, Arabien und in die USA gehen. Da kann sich jeder selbst überlegen, was er wohl machen wird", sagte Becker.

Vor dem Hintergrund des immer heftigeren Streits mit seinem Verein hat der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft prominente Unterstützung bekommen: Ballacks Ex-Mitspieler Mehmet Scholl nennt die Vorgänge um den 35-Jährigen "eine Frechheit", Ehrenspielführer Uwe Seeler tut es "ein bisschen leid für Michael".

Scholl, der nach eigenen Angaben zu Bayern-Zeiten nicht viel mit Ballack zu tun hatte, spricht Klartext: "Es kann doch nicht sein, dass eine Karriere wie die vom Michael so einen Abschluss finden soll", sagte Scholl der "Bild"-Zeitung: "Sicher verhält er sich nicht perfekt. Michael Ballack war schon immer unbequem und eigen. Aber das sind im Fußball durchaus positive Attribute. Das Problem ist, dass er nicht mehr geschützt wird. Nicht mal vom eigenen Trainer."

Wie auch Seeler wünscht sich Scholl für Ballack einen würdigen Abgang: "Michael sollte wie ein großer Spieler behandelt werden. Wir müssen im deutschen Fußball mal davon wegkommen, immer alles und jeden gleich behandeln zu wollen. Wer viel geleistet hat, der verdient mehr Respekt und Anerkennung. Und damit sollte man bei Michael Ballack anfangen", sagte Scholl.

Im Gespräch mit dem Fernsehsender Sky Sport News HD appellierte Seeler an alle Beteiligten: "Ich kenne keine Interna, aber ich würde mir wünschen, dass man die Geschichte schnell beendet und vernünftig löst", sagte Seeler.

Daum kritisiert Leverkusen

Ballacks Ex-Trainer Christoph Daum äußerte ebenfalls sein Unverständnis: "Warum das Bayer nicht aufgegangen ist, verstehe ich nicht, weil ich Michael für einen absoluten Führungsspieler halte", sagte der Coach des FC Brügge zum Nachrichtensender Sky Sport News.

Nach der öffentlichen Kritik der Bayer-Führung um Wolfgang Holzhäuser und Rudi Völler an Ballacks Verhalten und der Verbannung des ehemaligen Führungsspielers durch Trainer Robin Dutt auf die Ersatzbank mehren sich jeden Tag die Unterstützer des 98-maligen Nationalspielers.

"Es wird sich etwas festsetzen"

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hatte Ballack sogar öffentlich zu einem sofortigen Wechsel geraten: "Meine private Meinung ist klar: Wenn du noch ein bisschen Fußballer bist, musst du sofort weggehen von Bayer Leverkusen. Michael kann nicht gewinnen in der Diskussion, und dann wird sich etwas festsetzen, was für Michael nur negativ sein kann", sagte Sammer in der Talkrunde "Sky90".

Ballacks ehemaliger Mitspieler Carsten Ramelow unterstützt diesen auch bei dessen "Nichts-sagen-Haltung": "Ich finde es gut, wie er sich präsentiert. Er hat sich nie zu einer Provokation hinreißen lassen, obwohl er seit Monaten einen schweren Stand beim Trainer hat und attackiert wurde", sagte Ramelow bei "Spox.com".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Rafael van der Vaart könnte den Hamburger SV in diesem Sommer noch verlassen
1. Bundesliga
HSV: Van der Vaart nach England?
Bastian Schweinsteiger musste im WM-Finale mehrfach behandelt werden
1. Bundesliga
Müller-Wohlfahrt: Schweini braucht lange Pause
Das Freistoßspray erhielt in Brasilien eine positive Resonanz
1. Bundesliga
Liga-Vorstand entscheidet über Freistoßspray
Michael Stich stünde für das Amt des DTB-Präsidenten zur Verfügung
Tennis
Rittner: Stich 'der perfekte Repräsentant'
Evander Holyfield wurde von Mike Tyson ins Ohr gebissen
Boxen
Holyfield: HoF-Einführung durch Tyson
Ray McCallum gewann mit den  Sacramento Kings die Summer League
NBA
Sacramento gewinnt Summer League
Ricardo Costa kann sich nach seiner Vertragsauflösung einen neuen Verein suchen
Fußball International
Valencia löst Vertrag mit Costa auf
Steven Gerrard hat seine Karriere im Trikot der Three Lions beendet
Nach 14 Jahren
Gerrard aus Englands Nationalteam zurückgetreten
Kostas Fortounis verlässt den FCK und wechselt zurück zu Olympiakos Piräus
2. Bundesliga
FCK-Mittelfeldspieler zurück nach Piräus
Trotz Abstieg in die zweite Liga haben die Braunschweiger mehr Dauerkarten als letztes Jahr verkauft
2. Bundesliga
Absteiger Braunschweig verkauft mehr Dauerkarten als nach Aufstieg
Die deutschen Säbelfechter schlugen im Finale Olympiasieger Südkorea 45:41
Sport
Deutsche Säbelfechter erstmals Team-Weltmeister
Viktor Troicki siegte bei seinem Comeback nach Dopingsperre
Tennis
Troicki-Comeback nach Dopingsperre mit Sieg
Ben Sahar war vergangene Saison noch an Arminia Bielefeld ausgeliehen
1. Bundesliga
Sahar von Hertha nach Tilburg
Die deutschen Säbelfechter jubeln nach dem Sieg gegen Südkorea.
WM in Kasan
Deutsche Säbelfechter erstmals Team-Weltmeister
Eugen Polanski fehlt der TSG Hoffenheim mit einer Sprunggelenksverletzung
1. Bundesliga
Hoffenheimer Polanski und Elyounoussi verletzt
Free Agent Richard Jefferson spielt kommende Saison für die Dallas Mavericks
NBA
Dallas Mavericks holen Richard Jefferson
Christian Träsch fehlt dem VfL Wolfsburg bis zu acht Wochen
1. Bundesliga
Schultereckgelenksprenung bei Christian Träsch
Deutschlands Wasserballer zogen gegen die Franzosen knapp den Kürzeren
Sport
Deutsche Herren weiter ohne Sieg
Rosenborg Trondheim wird in Kürze einen Interimsnachfolger für Per Joar Hansen bekanntgeben
Fußball International
Rosenborg Trondheim trennt sich von Coach Hansen
Patrice Evra verlässt ManUnited schweren Herzens in Richtung Turin
Fußball International
Evra von ManUnited zu Juve
Der Brasilianer Alex Teixeira blieb nach einem verlorenen gegangenen Testspiel gegen Olympique Lyon in Frankreich.
Gewalt in der Ukraine
Sechs Donezk-Profis verweigern Rückkehr
Philipp Lahm hat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Über die Gründe wird spekuliert.
Ex-Nationalspieler wirft Fragen auf
Trat Philipp Lahm aus Frust zurück?
"Bin durch die Hölle gegangen": Sami Khedira (l.) und Bundestrainer Joachim Löw nach dem gewonnen WM-Finale in Rio den Janeiro.
Bewegende Botschaft auf Facebook
Khediras Weg "durch die Hölle"
Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge
Rummenigge stinksauer
"Den Bayern mal Probleme bereiten"
"Ich weiß nichts mehr": Christoph Kramer (am Boden) und Thomas Müller während des WM-Finales in Rio de Janeiro.
"Hatte immer noch Hoffnung"
Amnesie-Schock für Kramer nach WM-Blackout
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kann sich Mats Hummels als neuen Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sehr gut vorstellen.
Kapitän für die Nationalelf gesucht
DFB-Präsident wirbt für Hummels
Manuel Schmiedebach will mit Hannover 96 wieder in die Europa League
1. Bundesliga
Schmiedebach: Brauche keine Länderspiele
Mit Marco Reus steht der nächste BVB-Star auf Guardiolas Zettel
1. Bundesliga
Bayern-Vorstand gegen Reus-Transfer?
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (l.) ist sich sicher, dass Joachim Löw Bundestrainer bleibt.
DFB-Präsident Niersbach überLöw
"Die Dinge sind geklärt"
Lukas Podolski hält sich Hand vor den Mund und grinst
Botschaft auf Twitter
Hat "Poldi" einen neuen Klub im Visier?
Niki Lauda stänkert gegen die Konkurrenz
Formel 1
Lauda: McLaren und Ferrari haben 'ein Scheißauto'
Andreas Biermann spielte unter anderem für den FC St. Pauli
Depressionen
Fußball-Szene trauert um Ex-Profi Biermann
Spielfeld mit mehreren Fußballspielern
Sensationeller Treffer
Das könnte das Eigentor des Jahres sein
Küsse von Rihanna und fetzige Tanzeinlagen: Der WM-Pokal musste einige Strapazen überstehen. Offenbar blieb er dabei nicht ganz unbeschadet...
DFB-Präsident verrät
WM-Pokal wurde bei Titelfeier beschädigt
Juan Cuadrado soll weiter auf der Wunschliste der Bayern stehen
1. Bundesliga
Medien: Bayern München erhöht Juan Cuadrado-Angebot
Nico Rosberg spritzt mit Champagner aus einer geschüttelten Flasche
Sieg in Hockenheim
Nico Rosberg gewinnt Grand Prix von Deutschland
Jerome Boateng ist nach eigener Aussage selbst noch lange nicht satt, "sondern hungrig nach weiteren Titeln".
Nach der WM ist vor der EM
Boateng hat noch lange nicht genug
Historische Pleite: Im WM-Halbfinale mussten sich die Seleção und Luiz Felipe Scolari (l., neben Bundestrainer  Joachim Löw) dem DFB-Team mit 1:7 geschlagen geben.
Nachfolger von Luiz Felipe Scolari
Dieser Mann soll die Seleção wieder aufbauen
Nico Rosberg fuhr in Hockenheim allen davon
Formel 1
'Nur Interpol hätte Rosberg schnappen können'
Toni Kroos wechselt von München nach Madrid
Fußball International
Ronaldo lobt Real für Kroos-Verpflichtung: 'Bester Spieler der WM'