Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Bayern-Star Thomas Müller Der lange Weg zurück

Es wird keine leichte Saison für Bayern Mitteldfeld-Star Thomas Müller. Der 22-Jährige muss um seinen Stammplatz kämpfen - den Welpenschutz hat er längst verloren. Müller muss sich jetzt beweisen.

Die Affinität für wirtschaftliche Themen hat sich Thomas Müller höchstwahrscheinlich von seinem Präsidenten bei Bayern München abgeschaut. Kommt man in das Büro von Uli Hoeneß, läuft so gut wie immer der Fernseher. Auf dem Bildschirm: Aktienkurse. Nun ist Müllers persönlicher Kurs in den vergangenen beiden Spielzeiten nicht unbedingt auf einem Hoch gewesen, das weiß der Nationalspieler selbst. "Aber in der Wirtschaft belebt Konkurrenz das Geschäft. Das Team hat sich durch die Neuzugänge verbessert - und ich will mich auch verbessern", sagte der 22-Jährige.

Das Motto "Müller spielt immer", das unter Louis van Gaal Gültigkeit hatte, gibt es schon lange nicht mehr. Müller spielte zuletzt meistens, mal hier, mal da, mal mehr, mal weniger - aber eine weitere Saison als Lückenfüller, das will er nicht. "Wenn ich meine Topleistung finde, werde ich auf dem Platz sein", sagt der WM-Torschützenkönig von 2010 selbstbewusst und mag damit sogar Recht haben. Ihm selbst ist aber genau wie Jupp Heynckes klar, dass es ein langer Weg zurück ist.

Fast Heldenstatus

"Ich erwarte von Thomas Müller, dass er der Thomas Müller wird wie 2010: unberechenbar, läuferisch unheimlich stark, torgefährlich, mannschaftsdienlich, unermüdlich im Einsatz", sagte der Trainer in der vergangenen Woche. Welpenschutz genießt Müller unter ihm nicht mehr. Der Offensivspieler muss sich beweisen wie alle anderen. Tag für Tag. Einen echten Stammplatz wie Franck Ribery auf der linken Außenbahn hat der gebürtige Weilheimer nicht in Münchens Starensemble. Auch in der Nationalmannschaft machen Marco Reus und Andre Schürrle Müller nach der torlosen EM den Platz streitig.

Müller ist vielseitig, er "verfügt über ein unglaubliches Repertoire vor dem Tor", sagt Heynckes: "All das muss er wieder herauskramen." Er kann rechts spielen, in der Mitte, sogar als Stürmer - und deshalb muss er noch mehr arbeiten. 32 Tore in 106 Einsätzen für den Rekordmeister hat Müller in den vergangenen vier Spielzeiten geschossen, in der zurückliegenden aber waren es lediglich sieben. "Ich weiß, dass ich mehr Tore hätte schießen können. Die Saison war einfach nicht so, wie wir sie uns vorgestellt haben", sagt er.

Mit seinem vermeintlichen Siegtreffer im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea hätte Müller als Held in die Geschichtsbücher des FC Bayern Einzug halten können, doch es kam bekanntlich anders. Nach der Saison ohne Titel soll ein anderer Wind wehen in München, das merkt man auch Müller an. "Ich spüre, dass ich Lust habe, Gas zu geben. Das ist eigentlich das ganze Geheimnis", sagt er forsch. In seinen beiden ersten Testspielen im Rahmen der viertägigen China-Reise wirkte Müller frisch, sorgte nach vorne für Gefahr. Heynckes lobte ("sehr zufrieden mit ihm") - und der Liebling der Massen war Müller sowieso.

Lust auf Titel

"Muller", "Muller", hörte man die tausenden Fans auf den Stationen in Peking und Guangzhou häufig kreischen. Drei chinesische Damen hatten sich sogar die Mühe gemacht, ein Transparent zu malen, auf dem zu lesen war: "Thomas Müller, Du bist alles Vergangenheit, Jetzt Zukunft". Die Inschrift sollte ihr Idol nach zwei Spielzeiten ohne Titel wohl aufheitern.

Die kreischenden chinesischen Fans ("gutes Gefühl") kennen noch den Müller, der bei seiner ersten WM vor zwei Jahren zum Shootingstar wurde. Den, der fünf Tore schoss, drei vorbereitete und zur Allzweckwaffe im deutschen Fußball auserkoren wurde. Eigentlich ist er das immer noch. Und Müller hofft auf steigende Kurse - nicht nur in Hoeneß' Büro, auch für sich selbst.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Lucien Favre sah Licht und Schatten im Gladbacher Spiel
Europa League
Hrgota bringt Gladbach dicht an die Gruppenphase
Tim Howard nimmt eine Auszeit vom US-Team
Fußball International
US-Keeper Howard nimmt Auszeit vom Nationalteam
Branimir Hrgota stand im Spiel gegen Sarajevo meist am richtigen Fleck.
Europa-League-Playoffs
Hrgota schießt Gladbach in Richtung Europa
Die U17-Junioren verlieren auch das zweite Spiel beim Toto-Cup
Nationalelf
U17-Junioren mit zweiter Niederlage im zweiten Spiel
Karla Borger und Britta Büthe sind ins Achtelfinale eingezogen
Sport
Vier deutsche Frauen-Duos im Achtelfinale von Stare Jablonki
Der ERC Ingolstadt startet mit einer deutlichen Niederlage in die CHL
Eishockey
Meister Ingolstadt kassiert deutliche Niederlage - Köln siegt
Gesiegt!
200 Meter Brust
Marco Koch holt EM-Gold mit deutschem Rekord
Alexander Zverev ist in der Qualifikation gescheitert
Tennis
Talent Zverev scheitert in der Qualifikation
Marco Koch holt das erste Becken-Gold für das DSV-Team
Schwimmen
Doppel-Gold durch Rekordmann Koch und 'Kampfschwein' Hausding
Martin Kaymer hat eine ordentliche erste Runde gespielt
Golf
Kaymer mit ordentlichem Start in Paramus
Kevin Kuranyi muss um die Europa League bangen
Europa League
Kuranyi-Klub Dynamo Moskau gegen Nikosia nur 2:2
Angelique Kerber hat eine leichte Auftaktgegnerin erwischt
Tennis
Federer mit Losglück - Fed-Cup-Trio leichtes Auftaktprogramm
Marco Rojas stürmt nächste Saison für Greuther Fürth
2. Bundesliga
Fürth leiht Stuttgarts Stürmer Marco Rojas aus
Shanice Craft wird nur Fünfte in Stockholm
Leichtathletik
Stab-Weltrekordler Lavillenie verliert erstmals seit 374 Tagen - Storl Dritter
Lars Stindl verpasst den Saisonauftakt gegen Schalke
1. Bundesliga
Hannover-Kapitän Stindl fällt gegen Schalke aus
Paul Smith kann im Kampf gegen Arthur Abraham auf die Unterstützung von Wayne Rooney zählen
Boxen
Smith mit Rooneys Hilfe gegen Abraham?
Karl-Heinz Rummenigge sieht die Personalsorgen gelassen
1. Bundesliga
Rummenigge: Martinez-Ersatz nur, 'wenn Qualität und Preis stimmen'
Die Meisterschale holten sich zuletzt vor allem zwei Klubs.
Umfrage zum Bundesligastart
Die Meisterschale geht an... na wen wohl?!
Fernando Alonso will bei Ferrari verlängern
Formel 1
Alonso will Vertrag mit Ferrari verlängern
Antonio Colak wird an Lechia Danzig ausgeliehen
2. Bundesliga
Nürnberg leiht Colak nach Danzig aus
Martin Ødegaard wird von sämtlichen Top-Klubs dieser Welt gejagt.
Mit 15 Jahren Fußball-Nationalspieler
Dieses Talent jagt die ganze Welt
Christoph Kramer will nicht nach Leverkusen - dabei hat er einen bestehenden Vertrag bei Bayer.
Nationalspieler gibt Geheimnis preis
Deshalb will Christoph Kramer nicht nach Leverkusen
Dresdens Michael Hefele bejubelt den Treffer seines Mannschaftskollegen Nils Texeira.
Peinliche Pleite für FC Schalke 04
Drittligist Dresden wirft Schalke aus DFB-Pokal
Berichten zufolge spielt Bastian Schweinsteiger seit Monaten mit schmerzstillenden Spritzen.
Sorge um das "Knie der Nation"
Schweinsteiger hat es offenbar übertrieben
André Schürrle profitierte bei seinem Treffer zum 2:1 von einer starken Vorlage des Neuzugangs Cesc Fabregas.
Auftaktsieg für Chelsea
Schürrle kann nur schön
Thomas Müller bleibt ein Spieler des FC Bayern München - trotz besserer Angebote ausländischer Klubs.
Geld ist offenbar nicht alles
Deshalb verzichtet Thomas Müller auf Millionen
Neuzugänge im Duell: Bayern-Star Robert Lewandowski (M.) und BVB-Verteidiger Matthias Ginter.
Neuzugänge in der Fußball-Bundesliga
Potenzial für Spektakel
Heung-Min Son jubelt über seinen Treffer zum 3:2 gegen Kopenhagen.
Champions-League-Playoffs
Leverkusen ist dicht dran an den Geldtöpfen
Die beeindruckende Choreographie der Fans des FC Barcelona vor der Begegnung gegen Atletico Madrid im Mai dieses Jahres. Gegen Barca wurde ein Transferverbot verhängt.
Harte Sanktion
FIFA bestätigt Transferverbot gegen Barca
Lena Petermann bejubelt das entscheidende Tor gegen Frankreich.
U20-Fußballerinnen im WM-Finale
Weiblicher DFB-Nachwuchs greift nach Titel
Real Madrid kam im Hinspiel des spanischen Supercups zu Hause nur zu einem 1:1. Toni Kroos (r.) stand in der Startelf, Sami Khedira war nicht im Kader.
Spanischer Supercup
Späte Tore versalzen Real die Suppe
Das Formel-1-Rennen in Russland steht schon lange wegen der ungeklärten Menschenrechtslage in Russland in der Kritik
Sotschi auf F1-Tauglichkeit geprüft
Grünes Licht für Grand Prix von Russland
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist von der Reus-Posse nur noch genervt.
BVB-Boss hat genug vom Reus-Zirkus
"Das nervt!"
Für Beckenbauer wäre Khedira die ideale Ergänzung zu dem verletzten Spanier Thiago. Allerdings sollen die Bayern auch den Spanier Ander Iturraspe von Athletic Bilbao und den Marokkaner Mehdi Benatia von AS Rom im Visier haben.
Wen holt der FC Bayern noch?
Beckenbauer trommelt für Khedira
Pierre-Michel Lasogga (dunkles Trikot) glücklos gegen den Cottbuser Torwart Kevin Müller.
DFB-Pokal
HSV entgeht nur knapp einer Blamage
Beckenbauer will "Schnäppchen" Reus
Beckenbauer will Reus
"Ich würde ihn gern beim FC Bayern sehen"
Luis Suarez war für rund 80 Millionen Euro vom FC Liverpool nach Barcelona gekommen, ist nach seiner Beiß-Attacke bei der WM für Pflichtspiele aber noch bis zum 24. Oktober gesperrt.
FC Barcelona
Luis Suarez debütiert, aber Neymar trifft
André Lotterer dürfte sich auf sein Debüt in der Königsklasse freuen. Offiziell ist aber noch nichts.
Spätberufener André Lotterer
Ein Deutscher feiert Formel-1-Debüt
VfL-Trainer Dieter Hecking will mit Wolfsburg in allen drei Wettbewerben für Furore sorgen.
Trainer Dieter Hecking unterstreicht Ambitionen
Wolfsburg und der Tanz auf drei Hochzeiten
Andre Lotterer steht offenbar vor seinem Debüt in der Formel 1
Formel 1
Medien: Deutscher vor F1-Debüt in Spa