Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Trotz Dementis Gerüchte um Allofs-Wechsel verhärten sich

Klaus Allofs dementiert und dennoch verhärten sich die Gerüchte: Der Werder-Manager steht offenbar vor einem Wechsel nach Wolfsburg. Gespräche haben stattgefunden, Bremen sucht bereits Ersatz.

Dem Fußball-Bundesligisten Werder Bremen droht trotz aller Dementis weiter der Verlust von Geschäftsführer Klaus Allofs. Nach Medieninformationen könnte der Wechsel des 55-Jährigen zum Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg bereits in der kommenden Woche perfekt gemacht werden. Vertreter beider Klubs, die derzeit namentlich nicht genannt werden wollen, bestätigten, dass es zwischen Allofs und den Wölfen konstruktive Gespräche gegeben hat. Der ehemalige Nationalstürmer sei in Wolfsburg der "Top-Kandidat", mit anderen Namen werde sich im Moment nicht beschäftigt.

Allofs hatte die Berichte über einen bevorstehenden Wechsel zuletzt zurückgewiesen. "Es gab weder Gespräche noch ein konkretes Angebot. Ich bin total fokussiert auf Werder. Das ist die Situation, eine andere stellt sich nicht", sagte er.

Wolfsburg machte dagegen aus seinen Sympathien für Allofs keinen Hehl. "Namen werden wir konkret nicht kommentieren. Aber Klaus Allofs würde aufgrund seiner Fähigkeiten als Manager jedem Klub gut zu Gesicht stehen", sagte Stephan Grühsem, Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG und Aufsichtsratsmitglied beim VfL.

Der Managerposten in Wolfsburg ist seit der Entlassung von Felix Magath, der Trainer und Manager in Personalunion war, vakant. Die Klubführung hat bereits beschlossen, beide Funktionen künftig wieder trennen zu wollen.

Allofs leitet seit 13 Jahren die Geschicke bei Werder. Seine Arbeit wurde dort aber zuletzt auch kritisch betrachtet, da der Klub im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 13,9 Millionen Euro zu verzeichnen hatte. Wegen der Finanzpolitik gab es auch Unstimmigkeiten mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Willi Lemke. Als möglicher Nachfolger Allofs gilt in Bremen Dietmar Beiersdorfer, ehemaliger Manager des Hamburger SV und derzeit Sportdirektor beim russischen Klub Zenit St. Petersburg.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Usain Bolt brauchte für die 100 Meter 10,12 Sekunden
Leichtathletik
Bolt sprintet in Rio zum Sieg über 100 m
Alex Cejka
Golf
Cejka mit starkem Schlusstag, Furyk siegt
Wer zu spät kommt, der verpasst das Beste: Der Lord war trotz der Torflaute beim VfL nicht dabei
1. Bundesliga
Die Stimmen zum 29. Spieltag: 'Ein Stück weit beschämend'
Der THW Kiel hat sich das Ticket für die Final Four gesichert
Handball
THW Kiel stürmt ins Final Four der Champions League
Galatasary verliert neben dem Spiel auch die Tabellenführung
Fußball International
Süper Lig, 27. Spieltag: Gala nicht mehr Tabellenführer
Galatasary verliert neben dem Spiel auch die Tabellenführung
Fußball International
Süper Lig, 27. Spieltag: Gala nicht mehr Tabellenführer
Lewis Hamilton holte sich den 3. Saisonsieg
Formel 1
Hamilton siegt in der Nacht von Bahrain - Rosberg Dritter hinter Räikkönen
Ab Juli hat er das sportliche Sagen in Dortmund: Thomas Tuchel.
Neuer Trainer
Mit Tuchel wird sich der BVB verändern
Mannheim hat nun drei Matchbälle gegen den ERC
Eishockey
Mannheim fehlt nur noch ein Sieg zum siebten Meistertitel
Wolfsburgs Kevin De Bruyne bejubelt seinen Treffer zum 1:1 gegen den FC Schalke 04.
Bundesliga
Wolfsburg lässt gegen Schalke Punkte liegen
Eine schwere Trophäe. Mecedes-Fahrer Lewis Hamilton stemmt nach dem Sieg in Bahrain den Pokal in die Höhe.
Formel 1
Hamilton kurvt vorneweg, Vettel patzt
Es war ein umkämpftes Sieg mit Bremen als glücklichen Sieger
1. Bundesliga
Auch unter Labbadia: HSV-Talfahrt geht weiter
Petra Kvitova spielte überragend und war maßgeblich am Finaleinzug Tschechiens beteiligt
Tennis
Titelverteidiger Tschechien erneut im Fed-Cup-Finale
Werder Bremen setzte den HSV im Nordderby gehörig unter Druck. Durch einen Foulelfmeter entschied das Team von Trainer Viktor Skripnik das Duell schließlich für sich.
HSV-Pleite gegen Bremen
Labbadia bringt keine Wende
Pflichtsieg
Bayern, Bayer, BVB
Das sind die Trends des 29. Spieltages
Danke!
Klopps Abschiedstour
"Muss einen Schutzpanzer tragen"
Nur die Nordtribüne solidarisierte sich mit Emir Spahic
Pfiffe gegen "Freunde" von Emir Spahic
Bayer-Fans streiten wegen Soahic-Unterstützung
Mainz reagiert mit Ironie auf die Trainerwahl des BVB
Ironischer Tweet von FSV Mainz 05
"Trainerschmiede des BVB"
Pep Guardiolas Elf muss einen 1:3-Rückstand aufholen
FC Bayern München
Noch kein Erfolg nach Zwei-Tore-Rückstand auswärts
Zurück im Mannschaftstraining: Bastian Schweinsteiger
FC Bayern München
Sebastian Schweinsteiger zurück im Training
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus