Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Trotz Dementis Gerüchte um Allofs-Wechsel verhärten sich

Klaus Allofs dementiert und dennoch verhärten sich die Gerüchte: Der Werder-Manager steht offenbar vor einem Wechsel nach Wolfsburg. Gespräche haben stattgefunden, Bremen sucht bereits Ersatz.

Dem Fußball-Bundesligisten Werder Bremen droht trotz aller Dementis weiter der Verlust von Geschäftsführer Klaus Allofs. Nach Medieninformationen könnte der Wechsel des 55-Jährigen zum Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg bereits in der kommenden Woche perfekt gemacht werden. Vertreter beider Klubs, die derzeit namentlich nicht genannt werden wollen, bestätigten, dass es zwischen Allofs und den Wölfen konstruktive Gespräche gegeben hat. Der ehemalige Nationalstürmer sei in Wolfsburg der "Top-Kandidat", mit anderen Namen werde sich im Moment nicht beschäftigt.

Allofs hatte die Berichte über einen bevorstehenden Wechsel zuletzt zurückgewiesen. "Es gab weder Gespräche noch ein konkretes Angebot. Ich bin total fokussiert auf Werder. Das ist die Situation, eine andere stellt sich nicht", sagte er.

Wolfsburg machte dagegen aus seinen Sympathien für Allofs keinen Hehl. "Namen werden wir konkret nicht kommentieren. Aber Klaus Allofs würde aufgrund seiner Fähigkeiten als Manager jedem Klub gut zu Gesicht stehen", sagte Stephan Grühsem, Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG und Aufsichtsratsmitglied beim VfL.

Der Managerposten in Wolfsburg ist seit der Entlassung von Felix Magath, der Trainer und Manager in Personalunion war, vakant. Die Klubführung hat bereits beschlossen, beide Funktionen künftig wieder trennen zu wollen.

Allofs leitet seit 13 Jahren die Geschicke bei Werder. Seine Arbeit wurde dort aber zuletzt auch kritisch betrachtet, da der Klub im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 13,9 Millionen Euro zu verzeichnen hatte. Wegen der Finanzpolitik gab es auch Unstimmigkeiten mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Willi Lemke. Als möglicher Nachfolger Allofs gilt in Bremen Dietmar Beiersdorfer, ehemaliger Manager des Hamburger SV und derzeit Sportdirektor beim russischen Klub Zenit St. Petersburg.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Mario Mandzukic (l.) erzielte den goldenen Treffer im Madrider Derby
Fußball International
Mandzukic schießt Atletico zum Titel
Sami Khedira schaute seinem Bruder Rani angeblich ohne die Erlaubnis von Real Madrid zu
Fußball International
Medien: Khedira ohne Erlaubnis in Deutschland
Wolfsburgs Torwart Max Grün kann das 0:2 nicht verhindern. Die Bayern taten sich schwer beim 2:1-Erfolg gegen die Niedersachsen.
Bundesliga-Auftakt
Bayern mit Krampf und Glück gegen Wolfsburg
Rubin Okotie konnte ein Tor bejubeln, verschoss aber auch einen Elfmeter
2. Bundesliga
Krise bei den Münchner Löwen perfekt
Daumen hoch bei RB-Kapitän Daniel Frahn. RB Leipzig ist mit sieben Punkten aus drei Spielen in die Zweitligasaison gestartet.
2. Liga
RB Leipzig stürmt an die Spitze
Im Wembley-Stadion treffen die deutschen und englischen Fußball-Nationalmannschaften aufeinander
Sport
DFB-Frauen testen gegen England
Horst Heldt (r.) räumt alle Diskussionen um Trainer Jens Keller (l.) aus
1. Bundesliga
Schalkes Sportvorstand stärkt Keller den Rücken
Sebastien Ogier konnte ein Teilstück bei der Deutschland-Rallye nicht beenden
Motorsport Rallye
Ogier erlebt erneutes Drama
Markus Rehm hat nach seinem DM-Titel hohe Ziele
Leichtathletik
Rehm will 8,50 m angreifen
Die UEFA gab dem Wunsch der Ukraine statt
Fußball International
Ergebnisse von Krim-Teams in Russland nicht anerkannt
Mario Balotelli wird den AC wohl verlassen
Abschied vom AC Milan
Balotellis Wechsel nach Liverpool vor Abschluss
Franck Ribery behielt mit den Bayern beim Telekom-Cup die Oberhand.
Saisonstart der (Welt-)Meister-Bayern
Superstars? Von wegen!
Patrick Hausding (r.) und Stephan Feck (l.) holten Silber vom Drei-Meter-Brett
Schwimm-EM in Berlin
Hausding schreibt EM-Geschichte
Der HSV Hamburg kann sich über einen Neuzugang aus der ersten schwedischen Liga freuen
Handball
HSV Hamburg verpflichtet Hanisch
Laura Ludwig und Julia Sude gewannen ihr Match gegen die Italienerinnen mit 2:1
Sport
Beachvolleyball: Ludwig/Sude und Holtwick/Semmler im Viertelfinale von Stare Jablonki
Werder-Manager Thomas Eichin kündigte weitere Verkäufe an
1. Bundesliga
Eichin: 'Eher Verkäufe als Neuzugänge'
Blerim Dzemaili könnte schon bald das Trikot des AC Milan tragen
Fußball International
Medien: Milan bietet für Dzemaili
Im Spiel gegen Eintracht Frankfurt zündeten Schalke-Fans mehrere Leuchtfackeln
1. Bundesliga
Gericht verurteilt Ultras zu Freiheitsstrafe
Ryan Caldwell wird künftig nicht mehr für die Nürnberg Ice Tigers spielen
Eishockey
Nürnberg löst Vertrag mit Caldwell auf
Die US-Staffel um Matt Mclean, Ryan Lochte, Michael Phelps und Coner Dwyer triumphierte bei den panpazifischen Meisterschaften
Schwimmen
Phelps erstes Gold seit Comeback
Thomas Müller bleibt ein Spieler des FC Bayern München - trotz besserer Angebote ausländischer Klubs.
Geld ist offenbar nicht alles
Deshalb verzichtet Thomas Müller auf Millionen
Der Nürburgring steht weiter vor einer ungewissen Zukunft
Formel 1
Nürburgring: Scheitert Capricorn?
Marco Verratti könnte bei den Bayern die Mittelfeld-Lücke füllen
FC Bayern München
Transfer von Marco Verratti wird konkreter
Die beeindruckende Choreographie der Fans des FC Barcelona vor der Begegnung gegen Atletico Madrid im Mai dieses Jahres. Gegen Barca wurde ein Transferverbot verhängt.
Harte Sanktion
FIFA bestätigt Transferverbot gegen Barca
Neuzugänge im Duell: Bayern-Star Robert Lewandowski (M.) und BVB-Verteidiger Matthias Ginter.
Neuzugänge in der Fußball-Bundesliga
Potenzial für Spektakel
Für Beckenbauer wäre Khedira die ideale Ergänzung zu dem verletzten Spanier Thiago. Allerdings sollen die Bayern auch den Spanier Ander Iturraspe von Athletic Bilbao und den Marokkaner Mehdi Benatia von AS Rom im Visier haben.
Wen holt der FC Bayern noch?
Beckenbauer trommelt für Khedira
Real Madrid kam im Hinspiel des spanischen Supercups zu Hause nur zu einem 1:1. Toni Kroos (r.) stand in der Startelf, Sami Khedira war nicht im Kader.
Spanischer Supercup
Späte Tore versalzen Real die Suppe
Lena Petermann bejubelt das entscheidende Tor gegen Frankreich.
U20-Fußballerinnen im WM-Finale
Weiblicher DFB-Nachwuchs greift nach Titel
Das Formel-1-Rennen in Russland steht schon lange wegen der ungeklärten Menschenrechtslage in Russland in der Kritik
Sotschi auf F1-Tauglichkeit geprüft
Grünes Licht für Grand Prix von Russland
Bundesliga hinkt Topklubs bei Finanzkraft hinterher
Bei der Finanzkraft
Bundesliga hinkt Europas Topklubs weit hinterher
Beckenbauer will "Schnäppchen" Reus
Beckenbauer will Reus
"Ich würde ihn gern beim FC Bayern sehen"
Marco Reus äußert sich zu der verunglückten Werbekampagne
1. Bundesliga
Reus äußert sich zu verunglückter Werbekampagne
VfL-Trainer Dieter Hecking will mit Wolfsburg in allen drei Wettbewerben für Furore sorgen.
Trainer Dieter Hecking unterstreicht Ambitionen
Wolfsburg und der Tanz auf drei Hochzeiten
Thomas Müller spielt schon seit 14 Jahren für den FC Bayern
1. Bundesliga
Müller: Bayern statt 'astronomischer Summen'
Thomas Müller freut sich auf die kommende Saison
1. Bundesliga
Thomas Müller: 'Viel gibt es nicht mehr zu gewinnen'
Den Streckenrekord hält der Weltmeister Sebastian Vettel
Der Große Preis von Belgien
Sieben Fakten, die man wissen muss
Andre Lotterer darf in Belgien für Caterham an den Start
Formel 1
Caterham bestätigt: Lotterer fährt in Spa
Schweinsteiger will EM-Titel 2016
Bastian Schweinsteiger
"Der EM-Titel 2016 das Ziel"
Skandal um japanische Eisschnellauf-Ikone Hashimoto
Intime Foto von Seiko Hashimoto
Skandal um japanische Eisschnelllauf-Ikone
Die BVB-Stars Sebastian Kehl, Dede und Roman Weidenfeller schieden 2003 gegen Brügge aus
Champions League
Sensationen, Sensationen!