Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Trotz Dementis Gerüchte um Allofs-Wechsel verhärten sich

Klaus Allofs dementiert und dennoch verhärten sich die Gerüchte: Der Werder-Manager steht offenbar vor einem Wechsel nach Wolfsburg. Gespräche haben stattgefunden, Bremen sucht bereits Ersatz.

Dem Fußball-Bundesligisten Werder Bremen droht trotz aller Dementis weiter der Verlust von Geschäftsführer Klaus Allofs. Nach Medieninformationen könnte der Wechsel des 55-Jährigen zum Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg bereits in der kommenden Woche perfekt gemacht werden. Vertreter beider Klubs, die derzeit namentlich nicht genannt werden wollen, bestätigten, dass es zwischen Allofs und den Wölfen konstruktive Gespräche gegeben hat. Der ehemalige Nationalstürmer sei in Wolfsburg der "Top-Kandidat", mit anderen Namen werde sich im Moment nicht beschäftigt.

Allofs hatte die Berichte über einen bevorstehenden Wechsel zuletzt zurückgewiesen. "Es gab weder Gespräche noch ein konkretes Angebot. Ich bin total fokussiert auf Werder. Das ist die Situation, eine andere stellt sich nicht", sagte er.

Wolfsburg machte dagegen aus seinen Sympathien für Allofs keinen Hehl. "Namen werden wir konkret nicht kommentieren. Aber Klaus Allofs würde aufgrund seiner Fähigkeiten als Manager jedem Klub gut zu Gesicht stehen", sagte Stephan Grühsem, Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG und Aufsichtsratsmitglied beim VfL.

Der Managerposten in Wolfsburg ist seit der Entlassung von Felix Magath, der Trainer und Manager in Personalunion war, vakant. Die Klubführung hat bereits beschlossen, beide Funktionen künftig wieder trennen zu wollen.

Allofs leitet seit 13 Jahren die Geschicke bei Werder. Seine Arbeit wurde dort aber zuletzt auch kritisch betrachtet, da der Klub im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 13,9 Millionen Euro zu verzeichnen hatte. Wegen der Finanzpolitik gab es auch Unstimmigkeiten mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Willi Lemke. Als möglicher Nachfolger Allofs gilt in Bremen Dietmar Beiersdorfer, ehemaliger Manager des Hamburger SV und derzeit Sportdirektor beim russischen Klub Zenit St. Petersburg.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Wladimir Klitschko mit freiem Oberkörper und Boxhandschuhen
Titelverteidigung in New York
Wladimir Klitschko kämpft in Brooklyn
Usain Bolt spricht in ein Mikrofon
Pläne für den Leichtathletik-Wettkampf
Bolt kritisiert eventuelle Programm-Änderungen
Juventus freut sich über den Sieg in Cagliari
Fußball International
Juve legt souverän vor
Das Mixed-Duo Fuchs/Michels hat gute Chancen auf den Halbfinaleinzug in Dubai
Sport
Erster Sieg für Fuchs/Michels
Stefan Luitz muss bis zu zwei Monate pausieren
Sport
Luitz fällt nach Trainingssturz lange aus
Bernie Ecclestone ist der mächtigste Mann im F1-Zirkus
Formel 1
Ecclestone bleibt F1-Chef
Mario Balotelli muss neben seiner Sperre auch noch eine Geldstrafe zahlen
Fußball International
Geldstrafe und Spielsperre für Balotelli
Timo Horn spielt seit 2002 für Köln
1. Bundesliga
Medien: Horn und Lehmann verlängern
Roy Beerens wird der Hertha gegen Hoffenheim fehlen
1. Bundesliga
Hertha gegen Hoffenheim ohne Beerens
Raphael Holzdeppe peilt sein Comeback für den 3. Januar an
Leichtathletik
Holzdeppe in Berlin gegen Lavillenie
Breno freut sich auf sein neues Leben in Brasilien
1. Bundesliga
Breno nach Haftentlassung zurück in Brasilien
Eric Frenzel und Co. starten in Ramsau in der Staffel
Sport
Kombinierer starten in Ramsau in der Staffel
Giovanni Malagó hofft auf Wettbewerbe im Vatikan
CONI-Präsident Giovanni Malagó
Olympia-Wettkämpfe 2024 auch im Vatikan möglich
Pep Guardiola ist stolz auf sein Team, weiß aber, dass der Erfolg nicht von selbst kommt
1. Bundesliga
Guardiola: 'Wir wollen alles und das jeden Tag'
Mesut Özil kehrt bei Arsenal zurück aufs Feld
Arsenal London
Mesut Özil kurz vor dem Comeback
Behrami steht Hamburg auf dem Platz wieder zur Verfügung
Hamburger SV
Valon Behrami ist einsatzbereit
Dietmar Hopp übernimmt die Mehrheit der Stimmrechte
DFL bestätigt
Hopp darf Stimmenmehrheit bei Hoffenheim übernehmen
Alonso fällt im Spiel gegen Mainz verletzungsbedingt aus
FC Bayern München beim FSV Mainz
Xabi Alonso fällt aus
Peter Knäbel nimmt seine Spieler in die Pflicht
HSV-Direktor Peter Knäbel
"Unser Aufbauspiel ist deutlich zu schlecht"
Radamel Falcao will bei den Red Devils bleiben
Radamel Falcao
"Ich will bei Manchester United bleiben"
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus