Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Werder schießt Hoffenheim ab - und Babbel?

Werder kann sich wieder Richtung Europa-League-Plätze orientieren. Gegen ein desolates Team der TSG Hoffenheim feiern die Bremer einen Kantersieg. Bei der TSG wackelt der Trainerstuhl gewaltig.

Trainer Markus Babbel hat das "Endspiel" um seinen Arbeitsplatz verloren und muss nach einem desolaten Auftritt seiner Mannschaft mit seinem Rauswurf bei der TSG Hoffenheim rechnen. Die Kraichgauer unterlagen Werder Bremen mit 1:4 (0:2) und bleiben nach nur einen Sieg in den zurückliegenden zehn Partien auf dem Relegationsplatz.

Die beiden Österreicher Sebastian Prödl (21.) und Marko Arnautovic (29./73. und 79.) sorgten mit ihren Treffern für den verdienten Auswärtserfolg der Bremer, die mit 21 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle rangieren. Ganz anders sieht die Bilanz Babbels, der als Trainer noch nie gegen Werder gewinnen konnte, im Kraichgau aus. Der Klub von Mäzen Dietmar Hopp, für den lediglich Sejad Salihovic (50.) traf, stellt die schlechteste Defensive der Eliteklasse und hatte zu diesem Zeitpunkt einer Saison noch nie weniger Punkte (12) als derzeit auf dem Konto.

Schon jetzt steht fest, dass Hoffenheim die schlechteste Hinrunde der Vereinsgeschichte spielen wird. Diese Bilanz muss die Chefetage, allerdings ohne den in Florida weilenden Hopp, am Montag bei der Mitgliederversammlung (19.00 Uhr) erklären. Als mögliche Nachfolger Babbels, der erst am 10. Februar Holger Stanislawski beerbt hatte, werden bereits Felix Magath und Marco Kurz gehandelt.

Bei winterlichem Wetter konnten sich die 23.500 frierenden Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena in der Anfangsphase kaum an der Partie erwärmen. Die Gastgeber, die ohne Kapitän Tim Wiese, Matthieu Delpierre, Chris, Jannik Vestergaard und den gesperrten Sebastian Rudy auskommen mussten, wirkten in der Offensive verkrampft. In der Defensive wurde Torhüter Koen Casteels, der für den verletzten, aber ohnehin degradierten Ex-Bremer Wiese im Tor stand, von den harmlosen Gästen zunächst nicht gefordert.

Das änderte sich nach einem Freistoß des Belgiers Kevin de Bruyne. Der österreichische Nationalverteidiger erzielte per Kopf sein erstes Saisontor für die Bremer, bei denen Aaron Hunt, der gesperrte Zlatko Junuzovic sowie Philipp Bargfrede fehlten.

Im Anschluss an die Führung übernahm die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf, den weiter Spekulationen über einen Wechsel zum VfL Wolfsburg umgeben, das Kommando. Nach einer sehenswerten Kombination erhöhte Arnautovic den Vorsprung gegen die vollkommen verunsicherten Gastgeber.

Babbel reagierte noch vor der Pause auf die schwache Vorstellung seiner Truppe. Er wechselte Stephan Schröck und Sven Schipplock gegen Roberto Firmino und Vicenzo Grifo aus. Das änderte aber nichts daran, dass Werder nahe am dritten Tor war. De Bruyne (45.) und Nils Petersen (45.+1) vergaben zwei Großchancen.

Kurz nach dem Seitenwechsel gaben die Gastgeber durch das dritte Saisontor von Salihovic ihr erstes Lebenszeichen von sich. In der 57., 63. und 65. Minute vergab der Deutsch-Spanier Joselu drei Möglichkeiten zum Ausgleich. Danach kam der Elan der Hoffenheimer wieder zum erliegen, Arnautovic traf auf der Gegenseite per Freistoß.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Ludogorez Rasgrad gelang der späte Ausgleich gegen den FC Liverpool
Champions League
Später Schock für Liverpool
Bayer Leverkusen tat sich schwer gegen den AS Monaco
Champions League
Leverkusen - Monaco
Enttäuschender Spielbeginn: Die BVB-Stars Kevin Großkreutz, Matthias Ginter und Sven Bender (v.l.) nach dem frühen 1:0 für Arsenal.
Champions League
Dortmund gegen Arsenal ohne Chance
Der Leverkusener Heung-Min Son (l) und Monacos Aymen Abdennour kämpfen um den Ball.
Champions League
Leverkusen trotz Pleite im Achtelfinale
Andrea Trinchieri hat mit seinen Brose Baskets das deutsch-deutsche Duell gegen die Telekom Baskets gewonnen
Basketball
Bamberg gewinnt deutsches Duell gegen Bonn
Pele muss nach einer Nierenstein-Operation weiter klinisch behandelt werden
Fußball International
Pele muss im Krankenhaus bleiben
Stefan Sigurmannsson war mit sechs Treffern einer der besten Schützen beim Tabellenführer
Handball
Rhein-Neckar Löwen bleiben Tabellenführer
Alexis Sanchez erhöht auf 2:0. Kann der BVB das noch drehen?
Erleben Sie den BVB im neuen Live-Ticker!
Alexis Sanchez erhöht auf 2:0
Australien wurde nach der Pleite gegen Angola Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen
Basketball
Australien von Betrugsverdacht freigesprochen
Zenit St. Petersburg schlägt Benfica Lissabon mit 1:0. Der lachende Dritte heißt Leverkusen.
St. Petersburg schlägt Lissabon
Leverkusen dank russischer Schützenhilfe im Achtelfinale
Dodo Cheney hatte als erste US-Spielerin die Australian Open in Melbourn gewonnen
Tennis
Erste US-Siegerin bei den Australian Open: Dodo Cheney gestorben
Helmut Hack (r.) blickt mit Freude auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück
2. Bundesliga
Greuther Fürth erwirtschaftet Gewinn
Amelie Mauresmo (l.) wird auch künftig zum Trainerteam von Andy Murray zählen
Tennis
Murray hält an Mauresmo fest
Die Dopingfälle im Astana-Team um Tour-Sieger Vincenzo Nibali häufen sich
Radsport
Nächster Dopingfall beim Team Astana
Sebastian Coe hat keine Bedenken gegenüber dem Katar bei der WM-Vergabe 2019
Leichtathletik
IAAF-Vize Coe verteidigt WM-Vergabe 2019 nach Katar
Der 1. FC Saarbrücken unterlag beim TTSC UMMC, bleibt aber Zweiter der Gruppe
Mehr Sport
Saarbrücken verpasst vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale der Champions League
Franck Ribery stand kurz vor seinem Abschied aus München.
Franck Ribéry berichtet
Wie Hoeneß und Rummenigge mich zum Bleiben überredeten
Werner Schuster setzt auf sein bewährtes Aufgebot
Wintersport
Schuster setzt in Finnland auf Klingenthal-Starter
Rainer Adrion und Bernd Wahler posieren vor dem neuen Nachwuchsleistungszentrum
1. Bundesliga
VfB Stuttgart eröffnet Nachwuchsleistungszentrum
Jean-Eric Vergne wird nächstes Jahr wohl nicht mehr für Toro Rosso an den Start gehen
Formel 1
Vergne kündigt Abschied von Toro Rosso an
Doppelpack für Cristiano Ronaldo
Fußball International
Cristiano Ronaldo schießt "ManU" zum Sieg
Jose Mourinho will England nicht übernehmen
Fußball International
Mourinho sagt England ab
Ernst Middendorp muss gegen
1. Bundesliga
Middendorp muss seinen Hut nehmen
Evertons Spieler feiern den Gruppensieg
Fußball International
Everton durch Gruppensieg in der Zwischenrunde
Fehlt Meister Stuttgart: Torjäger Mario Gomez
1. Bundesliga
Boka und Bastürk ersetzen Beck und Gomez
Bundespräsident Horst Köhler
Fußball
Köhler zeichnet Fußball-Weltmeisterinnen aus
Ausgelaugt: Gilberto von Hertha BSC Berlin
1. Bundesliga
Müder Gilberto bittet Hertha um Auszeit
Goldene Zeiten für Bernd Schuster
Fußball International
Lobeshymnen für Schuster und Real
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Herthas Pantelic ist angeschlagen
1. Bundesliga
Gilberto und Pantelic gegen Nürnberg fraglich
Der brasilianische Ex-Weltmeister Romario
Fußball International
Haarwuchsmittel wird Romario zum Doping-Verhängnis
Roms Doppeltorschütze Taddei (m.) lässt sich feiern
Fußball International
Inter und Rom ziehen davon
Duell zwischen Paul Freier (l.) und Karol Kisel
Fußball International
Friedrich schießt Bayer in die nächste Runde
Middendorp hält Arminia Bielefeld trotz Entlassung die Treue
1. Bundesliga
Middendorp will im Arminia-Fanblock mitfiebern
Die UEFA setzt auf die Zentralvermarktung
Fußball
Zentralvermarktung der UEFA schwächt Bundesliga
Jena erteilt Lorenzon und Jensen die Freigabe
2. Bundesliga
Lorenzon und Jensen können Jena verlassen
Ligapräsident Reinhard Rauball
Fußball
DFL nimmt "50+1"-Regelung unter die Lupe
Lewan Kobiaschwili ist zurück
1. Bundesliga
Schalker Lazarett lichtet sich