Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: Bundesliga Hoffenheim geht in Hamburg unter

Die sportliche Talfahrt bei 1899 Hoffenheim geht weiter - auch unter dem neuen Trainer Frank Kramer. Zum Auftakt des 16. Spieltags verloren die Kraichgauer beim Hamburger SV verdient mit 0:2.

Kein Ende der Krise bei 1899 Hoffenheim: Beim Bundesliga-Debüt von Interimstrainer Frank Kramer verloren die Kraichgauer zum Auftakt des 16. Spieltags beim Hamburger SV mit 0:2 (0:1). Nach dem leblosen Auftritt und der fünften Niederlage in Folge bleibt Hoffenheim, das sich am Montag von Trainer Markus Babbel getrennt hatte, mit 12 Punkten auf dem Relegationsplatz - und damit weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Der HSV feierte den dritten Heimsieg in Serie und kletterte zumindest vorübergehend mit 24 Zählern auf einen Europacup-Platz.

Mann des Tages beim HSV war Artjoms Rudnevs: Der Lette erzielte vor 48.121 Zuschauern beide Tore. In der 27. Spielminute brachte er die Hanseaten mit einem Kopfball in Führung, in der 74. Minute legte Rudnevs mit einem Rechtsschuss das 2:0 nach. Beim ersten Treffer hatte Hoffenheims Schlussmann Koen Casteels eine unglückliche Figur abgegeben, er stand zu weit vor dem Tor.

Passive Hoffenheimer

"Wir haben auch ein paar Probleme gehabt, aber es war sicher kein schlechtes Spiel von uns", sagte HSV-Coach Thorsten Fink. Die schwache Leistung der Gäste analysierte er schmunzelnd mit den Worten: "Man spielt immer nur so gut, wie der Gegner es zulässt." Rudnevs sei "schnell, willig und er steht dort, wo ein Torjäger stehen muss."

Passiv, zweikampfschwach, harmlos: Hoffenheim knüpfte in Hamburg nahtlos an die schwachen Vorstellungen der Vorwochen an. Die Kraichgauer, bei denen Kramer vier neue Spieler in die Startformation beordert hatte, ließen den zuletzt starken Hanseaten lange viel zu viel Raum im Mittelfeld. Dabei hatte der Interimscoach in der Vorbereitung auf das Spiel gerade die Abwehrarbeit in den Fokus gerückt und drei defensive Mittelfeldspieler vor die Viererkette gestellt.

Doch Sejad Salihovic, Daniel Williams und Sebastian Rudy kamen kaum in die Zweikämpfe und konnten so auch nur selten Offensivaktionen der TSG initieren. Eren Derdiyok, einzige Spitze der Gäste, trat so zunächst kaum in Erscheinung.

Dabei präsentierte sich auch der HSV nicht als übermächtiger Gegner. Bei Temperaturen unter Null konnte Rafael van der Vaarts Ersatz Tolgay Arslan dem Spiel erst nach einer Anlaufphase Impulse geben, auch Milan Badelj war im defensiven Mittelfeld nicht so präsent wie zuletzt.

Nach dem Treffer von Rudnevs wachten beide Teams jedoch auf und kamen der Gefahrenzone nun häufiger näher. Erst prüfte Hoffenheims Firmino Rene Adler im Hamburger Tor, der Nationalkeeper reagierte gewohnt souverän (28.). Dann setzte Heung-Min Son einen Distanzschuss auf der Gegenseite zu hoch an. Arslan traf mit einem sehenswerten Drehschuss die Latte (37.).

Auch im zweiten Durchgang veränderte sich das Spiel nicht grundlegend. Die Hamburger agierten weiter aus einer grundsoliden Defensive und versuchten immer wieder, Nadelstiche zu setzen. Hoffenheim wirkte weiterhin verunsichert und nutzte Unkonzentriertheiten der Gastgeber nicht konsequent aus. So brauchten die Hanseaten kaum mehr zu machen als die Führung zu verwalten.

Bestnoten verdienten sich beim HSV Rudnevs und der sichere Innenverteidiger Heiko Westermann. Bei Hoffenheim konnte kein Akteur überzeugen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Sepp Blatter ist technischen Hilfsmitteln gegenüber aufgeschlossen und führte schon die Torlinientechnologie ein
Fußball International
Medien: Blatter unterstützt Videobeweis-Tests in Italien
Die Walter Tigers Tübingen feierten ihren ersten Saisonsieg in der BBL
Basketball
Erster Saisonsieg für Tübingen
Viktoria Rebensburg gilt als neue Chefin im Team des DSV
Sport
Neubeginn nach 'Gold-Marie'
Dennis Mast (l.) war einer der Torschützen für die Arminia beim 3:0 über Erfurt
3. Liga
Bielefeld sichert sich vorerst die Tabellenspitze
Mbulaeni Mulaudzi ist im Alter von nur 34 Jahren tödlich verunglückt
Leichtathletik
Südafrikas Läuferstar Mulaudzi stirbt bei Autounfall
Ob Marcus Ericsson beim Grand Prix der USA startet,ist noch unklar.
Caterham F1 Team
Investor trennt sich vom englischen Krisenstall
Robin Dutt könnte seinen Trainerjob bei Werder Bremen los sein.
Bremen verliert auch gegen Köln
Robin Dutt vor dem Rauswurf bei Werder
Leipzigs Torwart Fabio Coltorti (li.) riskiert hier Kopf und Kragen gegen Simon Terodde.
2. Bundesliga
RB Leipzig obenauf - Schützenfest in Fürth
Europameister Dimitrij Ovtcharov freut sich auf das Duell mit den starken Chinesen
Mehr Sport
Ovtcharov und Boll beim Düsseldorfer Weltcup gegen 'zwei Riesen'
Bert van Marwijk könnte demnächst als Nationaltrainer Rumäniens anheuern
Fußball International
Medien: Van Marwijk Kandidat als Nationaltrainer Rumäniens
Benjamin Becker scheitert im Viertelfinale an Ivo Karlovic
Tennis
Becker scheitert in Basel an Karlovic
Ausgelöst durch eine mit einer albanischen Nationalflagge behängten Drohne kam es zu einer ordentlichen Rauferei auf dem Rasen beim EM-Qualispiel zwischen Serbien und Albanien.
Nach Skandalspiel Serbien vs. Albanien
Ein Urteil, das kein Mensch versteht
Für Bastian Schweinsteiger (r.) reicht es derzeit nur für leichtes Training und Sponsorentermine
1. Bundesliga
Schweinsteiger macht Fortschritte: 'Es wird besser'
Die UEFA ermittelt wegen möglichem Wettbetrugs zwischen Daugava Daugavpils und IF Elfsborg
Fußball International
Möglicher Wettbetrug: UEFA-Ermittlungen gegen Daugavpils
Dennis Diekmeier kann gegen Hertha nicht mitspielen
1. Bundesliga
HSV ohne Diekmeier und Jiracek
Paul Biedermann startet mit Platz vier in die Winter-Saison
Schwimmen
Biedermann startet als Vierter in die Kurzbahn-Saison
Ronny Philip wird dem FC Augsburg wochenlang fehlen
1. Bundesliga
Augsburg mehrere Wochen ohne Philp
Der Titelgewinn war gut für die Kassen des DFB.
Nach WM-Triumph
DFB mit mehr Überschuss als erwartet
Heidel sieht Wolfsburg finanziell stärker als Bayern.
Dank VW-Geldern
Heidel sieht Wolfsburg vor den Bayern
Guardiola ruft die Wochen der Wahrheit aus.
FC Bayern München
Pep Guardiola ruft Wochen der Wahrheit aus
Doppelpack für Cristiano Ronaldo
Fußball International
Cristiano Ronaldo schießt "ManU" zum Sieg
Jose Mourinho will England nicht übernehmen
Fußball International
Mourinho sagt England ab
Ernst Middendorp muss gegen
1. Bundesliga
Middendorp muss seinen Hut nehmen
Evertons Spieler feiern den Gruppensieg
Fußball International
Everton durch Gruppensieg in der Zwischenrunde
Fehlt Meister Stuttgart: Torjäger Mario Gomez
1. Bundesliga
Boka und Bastürk ersetzen Beck und Gomez
Bundespräsident Horst Köhler
Fußball
Köhler zeichnet Fußball-Weltmeisterinnen aus
Ausgelaugt: Gilberto von Hertha BSC Berlin
1. Bundesliga
Müder Gilberto bittet Hertha um Auszeit
Goldene Zeiten für Bernd Schuster
Fußball International
Lobeshymnen für Schuster und Real
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Herthas Pantelic ist angeschlagen
1. Bundesliga
Gilberto und Pantelic gegen Nürnberg fraglich
Der brasilianische Ex-Weltmeister Romario
Fußball International
Haarwuchsmittel wird Romario zum Doping-Verhängnis
Roms Doppeltorschütze Taddei (m.) lässt sich feiern
Fußball International
Inter und Rom ziehen davon
Duell zwischen Paul Freier (l.) und Karol Kisel
Fußball International
Friedrich schießt Bayer in die nächste Runde
Middendorp hält Arminia Bielefeld trotz Entlassung die Treue
1. Bundesliga
Middendorp will im Arminia-Fanblock mitfiebern
Die UEFA setzt auf die Zentralvermarktung
Fußball
Zentralvermarktung der UEFA schwächt Bundesliga
Jena erteilt Lorenzon und Jensen die Freigabe
2. Bundesliga
Lorenzon und Jensen können Jena verlassen
Ligapräsident Reinhard Rauball
Fußball
DFL nimmt "50+1"-Regelung unter die Lupe
Lewan Kobiaschwili ist zurück
1. Bundesliga
Schalker Lazarett lichtet sich