Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Gladbach trotzt Bayern einen Punkt ab

Borussia Mönchengladbach hat Bayern München den Abschluss der Hinrunde ordentlich vermiest. Der Herbstmeister kam zu Hause nicht über ein 1:1 hinaus. Vor allem ein Gladbach-Spieler konnte glänzen.

Herbstmeister Bayern München hat auf seiner Rekordjagd ausgerechnet den Abschluss der Hinrunde verpatzt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister kam gegen Borussia Mönchengladbach trotz großer Überlegenheit und vieler Chancen nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:1) hinaus und verpasste damit auch die Einstellung seines eigenen Vorrunden-Rekords aus der Saison 2005/06.

Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes geht zwar immer noch mit mindestens neun Punkten Vorsprung auf Bayer Leverkusen und zwölf Zählern auf Borussia Dortmund in die Liga-Pause, ein Dämpfer auf dem Weg zum Titel war es für die erfolgsverwöhnten Münchner aber am Abend vor ihrer Weihnachtsfeier allemal. Am Dienstag haben die Bayern im DFB-Pokal-Achtelfinale beim FC Augsburg die Chance, Wiedergutmachung zu betreiben.

Wütende Bayern-Attacken

Sport-Vorstand Matthias Sammer hatte aber bereits vor dem Duell gegen Gladbach von einem "faden Beigeschmack" gesprochen, sollte eines der beiden Spiele nicht gewonnen werden.

Die Borussia verabschiedete sich dagegen dank ihres überragenden Keepers Marc-Andre ter Stegen mit einem Erfolgserlebnis in den Winterurlaub und blieb auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen. Thorben Marx traf in der 21. Minute per Handelfmeter vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena für die Gäste, die in der vergangenen Saison sogar zweimal gegen die Bayern gewonnen hatten. Xherdan Shaqiri glich mit seinem ersten Bundesligator in der 59. Minute aus.

Die Münchner begannen gewohnt dominant. Nach Flanke des erneut äußerst spielfreudigen Franck Ribery konnte Thomas Müller seinen Kopfall aber nicht platzieren (5.). Kurz darauf war es wieder Ribery, der nach einem schönen Solo nach innen passte, ter Stegen aber vor dem einschussbereiten Mario Mandzukic zur Stelle war.

In der Folge waren die Aktionen der überlegenen Münchner nicht mehr ganz so zwingend. Die Borussia wagte sich sogar selbst in die Offensive und wurde dafür auch belohnt. Nach Flanke von Tolga Cigerci sprang Jerome Boateng der Ball an die Hand. Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) entschied sofort auf Strafstoß, Marx ließ sich die Chance nicht entgehen.

Die Münchner erhöhten den Druck, fanden aber zunächst keine Linie und keine Lücke. Erst in der 27. Minute war es erneut Ribery, der mit einem satten Schuss an ter Stegen scheiterte. Die Bayern hatten sogar Glück, dass sie eine Minute später nicht sogar 0:2 in Rückstand gerieten. Bei einem Konter der Borussia verließ Bayern-Keeper Manuel Neuer völlig unnötig sein Tor, Patrick Herrmann konnte die sich bietende Chance aber nicht nutzen und Dante den Ball noch vor der Linie abwehren.

Die Bayern antworteten mit wütenden Attacken. Erst köpfte Juan Arango einen Freistoß von Bastian Schweinsteiger von der Linie. Dann verfehlte der Ex-Gladbacher Dante per Kopf nur knapp das Ziel.

Gladbach unter Druck

In der 38. Minute musste Heynckes dann den erst von einer Kapselzerrung und einer Erkältung genesenen Rekordeinkauf Javi Martinez auswechseln. Der 24 Jahre alte Spanier verließ das Feld nach einem Zusammenprall ziemlich benommen. Heynckes brachte dafür den offensiver ausgerichteten Xherdan Shaqiri.

Nach der Pause drängten die Bayern weiter vehement auf den Ausgleich. Doch den verhinderte erst einmal erneut ter Stegen mit einer Klasseparade gegen Schweinsteiger (48.). Zudem strich ein weiterer Kopfball von Dante nur um Zentimeter am Tor vorbei, ehe es dann so weit war: Shaqiri nutzte einen Fehler von Marx eiskalt aus.

Die Partie wurde daraufhin immer einseitiger. Gladbach konnte sich kaum noch befreien. Chancen gab es nun fast im Minutentakt. Aber immer wieder scheiterten die Bayern am glänzend aufgelegten Nationalkeeper ter Stegen - oder ein Gladbacher Abwehrspieler rettete in höchster Not.

Bei den Bayern verdienten sich der kaum zu bremsende Ribery und Dante die besten Noten. Bei Gladbach gefiel neben ter Stegen noch Martin Stranzl am besten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Christiano Ronaldo aus Bronze: 3,40 Meter hoch, 800 Kilo schwer.
Ronaldo-Statue
Den schönen Cristiano gibt´s jetzt auch aus Bronze
Jupp Heynckes rät Marco Reus zu einem Wechsel zu den Königlichen
1. Bundesliga
Heynckes: Reus soll nach Madrid
Kasim Edebali (r.) muss mit den Saints um die Playoffs zittern
NFL
Edebalis Saints müssen zittern
Timo Boll sichert sich mit Düsseldorf den Pokalsieg
Mehr Sport
Bolls Düsseldorfer zum 23. Mal Tischtennis-Pokalsieger
Thomas Diethart ist im Aufgebot für die Vierschanzentournee
Wintersport
Österreich mit Diethart zur Vierschanzentournee
Alba Berlin behält die weiße Weste in der BBL
Basketball
Alba Berlin gewinnt auch 14. Saisonspiel
Die Eisbären Berlin kommen unter Uwe Krupp richtig in Schwung
Eishockey
Krupp siegt erneut mit Berlin, Mannheim bleibt Maß aller Dinge
Hannover kommt dank eines Bürki-Patzers in der Nachspielzeit zum Unentschieden
1. Bundesliga
Freiburg verspielt Sieg und behält die Rote Laterne
Hannover gleicht aus, Freiburg weiterhin auf Rang 18
Gegen Hannover 96
SC Freiburg verspielt Sieg und behält die Rote Laterne
Der VfB Stuttgart hat offenbar Interesse an Robin Dutt
Kommt der ehemalige Coach von Werder Bremen?
VfB Stuttgart will Robin Dutt als neuen Sportdirektor
Hoffenheim schiesst sich mit fünf Toren zum Sieg
1899 Hoffenheim fertigt Hertha BSC ab
Nach Kantersieg bleibt Gisdols Elf oben dran
Reif für die Insel
Nach dem WM-Jahr
Was Joachim Löw sich zu Weihnachten wünscht
Arsenal ist angeblich an Kramer interessiert
Weltmeister von Borussia Mönchengladbach
Gunners scharf auf Christoph Kramer
Öztunali wechselt zu Werder Bremen
Bayer Leverkusen
Levin Öztunali auf Leihbasis zu Werder Bremen
Gertjan Verbeek steht offenbar vor einem Engagement beim VfL Bochum
2. Bundesliga
Medien: Verbeek neuer Trainer des VfL Bochum
Bochum und Aue trennen sich 1:1
Gegen Aue
VfL Bochum gelingt ein Last-Minute-Remis
Hasenhüttl und Ingolstadt hält Konkurrenz auf Distanz
Remis bei Darmstadt 98
FC Ingolstadt hält die Konkurrenz auf Distanz
Runjaic und Kaiserslautern gewinnen zum Jahresabschluss
Sieg gegen SV Sandhausen
1. FC Kaiserslautern hält Anschluss zu den Aufstiegsplätzen
Felix Loch erlebte bei der DM eine herbe Enttäuschung
Sport
Loch bei Rodel-DM nicht auf dem Treppchen
Bann gebrochen
Luis Suárez bricht den Bann
Erstes Ligator für Barça
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus